Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
1. Behörden und Bestände vor 1816
1.4. Reichsbehörden
1.4.4. Stader Reichsarchiv
Stader Reichsarchiv (Sammlung Erskein) AA 0631
115.04.00 Stader Reichsarchiv

1522 - 1585
Permalink der Verzeichnungseinheit

Akten der kaiserlichen Kanzlei betr. den Erzbischof von Köln


Enthält : a) Kaiser Karl V. befiehlt der Stadt Köln bei Strafe von 1000 Mark und Verlust aller Privilegien, dem Erzbischof von Köln den Einritt in die Stadt zu gewähren. Vorausgegangen war die Forderung der Stadt nach einer neuen Anrede der Stadt durch den Erzbischof, über deren Formel aber keine Einigkeit erzielt werden konnte (1522); Kaiser Ferdinand I. bestätigt den Befehl Kaiser Karls V. hinsichtlich des Einritts des Erzbischofs von Köln in die Stadt (1558) b) Kaiser Karl V. investiert den ErzbischofWolf (Anton) von Köln [Anton von Schauenburg/ Schaumburg] mit den Regalien (Konzept, 1547, 1558); Kaiser Ferdinand I. bestätigt dem Erzbischofvon Köln alle Privilegien und Rechte (1558); Kaiser Ferdinand I. investiert ErzbischofAnton (Johann Gebhart) von Köln mit den Regalien (Konzept, 1558 (1580))c) Kaiser Ferdinand I. bestätigt einen Vertrag vom 8. Januar 1557 zwischen dem ErzbischofAnton von Köln und der Stadt Köln über die Instandhaltung des Rheindammes (1557)d) Kaiser Ferdinand I. erteilt dem vom Papst noch nicht bestätigten und in Köln noch nicht eingerittenen Erzbischofvon Köln ein Indult hinsichtlich der weltlichen Administration (1559 (1562))e) Kaiser RudolfII. an den Kardinal von Trient wegen der kölnischen Zehnterhebung (1585)f) Lehnseid des Erzbischofs Johann Gebhart von Köln vor dem Kaiser Ferdinand (geleistet von einer Gesandschaft des Erzbischofs bestehend aus: Georg von Sayn, Grafzu Wittgenstein; Peter Ernst Grafzu Mansfeld; Eberhard Grafzu Solms; Franz Burckhart, Dr. iur. und Wilhelm Breitbach (o.D.)
Altsignatur : Kurköln II (Suppl. 205)



1559 - 1589
Permalink der Verzeichnungseinheit

a) Lehnseid des Herzogs Wilhelm von Jülich- Berg gegenüber Kaiser Ferdinand (geleistet von einer Gesandschaft des Herzogs). Mit Revers des Kaisers (Konzept, 1559), b) Schreiben der Jülicher Räte an die nach Köln zur Versammlung des Niederländisch- Westfälischen Kreises abgeordneten Räte betreffend gefangene Untertanen aus Brügge, c) Fragment eines Schreibens an Kaiser Rudolf II. betreffend die Plünderungen spanischer Truppen im Niederländisch- Westfälischen Kreis


Altsignatur : Jülich- Berg, Reichsbelehnungen Nr. 8 bis [?]



1575
Permalink der Verzeichnungseinheit

Korrespondenz des Landgrafen Wilhelm von Hessen mit Herzog Julius von Braunschweig- Lüneburg über Abfassung zu Gunsten von dessen Töchtern Aemilia und Magdalena, die von ihrem Vater gezwungen werden, gegen ihr Gewissen den katholischen Gottesdienst zu besuchen. Mehrere Abschriften der Instruktion, der sich auch der Pfalzgraf Friedrich anschließt


Altsignatur : Jülich- Berg, Familiensachen ad Nr. 25



1577
Permalink der Verzeichnungseinheit

Hermann Graf von Manderscheid-Blankenheim teilt aufAnfrage der vier rheinischen Kurfürsten mit, dass er in seiner Grafschaft keine unrechtmäßige Zollerhöhung vorgenommen hat


Altsignatur : Kurköln, Reichssachen Nr. 186 bis [?]



1599
Permalink der Verzeichnungseinheit

Don Franciscus de Mendoza, Almirante de Aragon, Oberhofmeister des Erzherzogs Albert und General der kaiserlichen Reiterei an die Gubernatoren von Gennep: Befehl zur Räumung des dem Herzog von Kleve abgenommenen Kastells


Altsignatur : Kleve- Mark XXVII Nr. 92



1600
Permalink der Verzeichnungseinheit

Besetzung der Stadt Emmerich


Enthält : a) Klage der klevischen Räte bei Kaiser RudolfII., dass sich Ottheinrich von Bylandt im Namen des Herzogs von Braunschweig- Lüneburg in der Stadt Emmerich nach der Einnahme der Stadt zum Gubernator erklärt habe, b) Briefkonzepte des Herzogs Heinrich Julius von Braunschweig- Lüneburg an Ottheinrich von Bylandt, Herrn von Rheydt, an den Kaiser und an die Klevischen Räte betr. Emmerich (u.a. mit einem Brief des Kaisers an den Herzog), c) Rechenschaftsbericht Ottheinrichs von Bylandt über seinen Einzug in Emmerich
Altsignatur : Kleve- Mark XXVII Nr. 92



1600 - 1609
Permalink der Verzeichnungseinheit

Appellation Wilhelms von Waldenburg, gen. Schenkern an das Reichskammergericht in seinem Prozeß gegen den Herzog von Jülich bzw. den fiskalischen Anwalt Franz Khamis sowie dessen Sohn Beschlagnahme der Aichischen Güter, c. weil er den fürstlichen Räten die Tür versperrt [sc. wer Festung Jülich], d. weil er ohne Wissen des Fürsten Soldaten und Nachfolger Konrad Khamis, in dem er in Erster Instanz vom Hauptgericht Jülich verurteilt worden war, a. wegen unerlaubter Erhebung von Landsteuern, b. wegen Bevollmächtigung des von Ellerborn zur Beschlagnahme der Aichischen Güter, c. weil er den fürstlichen Räten die Tür versperrt [sc. wer Festung Jülich], d. weil er ohne Wissen des Fürsten Soldaten aus der Stadt Jülich auf die Schlossfeste gezogen hatte


Altsignatur : Jülich- Berg V, Nr. 67



1614
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schreiben des Kaisers Matthias an den Herzog von Nivers: Bestimmung einer Tagsatzung am Kaiserhof auf den 1. Januar 1615 zur Beilegung des Jülicher Erbfolgestreits mit dem Kurfürsten von Brandenburg


Altsignatur : Altsignatur:Jülich- Berg, Erbfolgestreit Nr. 26 ¿



1616, 1645
Permalink der Verzeichnungseinheit

Münzsachen,a. Abbildungen ausländischer Münzen mit Angabe ihres Wertes in Köln. Albus (Druck, 1616) b. Münzordnung des Markgrafen Friedrich Wilhelm von Brandenburg (1645), c. Münzordnungen der niederrheinisch- westfälischen Kreisverwaltung (1645)


Altsignatur : Kleve- Mark XXVII Nr. 92



1647
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bericht über die Plünderung von Remagen und die Eroberung des Hauses Breidenbent zwischen Jülich und Aldenhoven durch hessische Truppen


Altsignatur : Kurköln VII, 54 ¿



1647 - 1648
Permalink der Verzeichnungseinheit

Korrespondenz zwischen dem Kurfürsten Ferdinand von Köln und dem Generalfeldmarschall Peter von Holzappel über die Zusammenziehung von Truppen am Rhein, insbesondere über die Abordnung einer Division der Truppen des Feldmarschalls von Lamboy


Altsignatur : Kurköln VII 54 1/2



1713 - 1775
Permalink der Verzeichnungseinheit

Auszüge aus Reichshofratsprotokollen über die Streitigkeiten der Abtei Werden mit dem König von Preußen als Grafen von der Mark: Beschwerde der Abtei gegen die Übergriffe verschiedener Anwälte; Klage wegen unterbliebener Investitur über die vom Stift zu Lehen gehende Herrschaft Friemersheim; Vertretungsgelder; Streitigkeiten der Einwohner Werdens mit dem Stift


Altsignatur : Kleve- Mark XXIV, Nr. 88



1723
Permalink der Verzeichnungseinheit

Berichte des englischen Agenten Jacob Dahlmann: a) an den englischen König Georg, Herzog von Braunschweig- Lüneburg, über die Korruption der Inspektoren bei der Besetzung der Predigerstellen in den evangelisch- lutherischen Gemeinden in Düsseldorf, Heiligenhaus, Elberfeld, Remscheid, insbesondere über die Vorgänge bei der Wahl des Nikolaus Neuhaus zum Prediger in Solingen, b) an den britischen Premierminister, Baron von Berensdorf, über die vorgenannte Korruption der Inspektoren


Altsignatur : Jülich- Berg, Geistliche Sachen, Spez. B. Nr. 609 a = Jülich- Berg II Nr. 1085


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken