Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
1. Behörden und Bestände vor 1816
1.1. Landesarchive
1.1.4. Geldern
1.1.4.1. Allgemeines
Geldern, Allgemeines AA 0066
104.00.00 Geldern

Verzeichnungseinheiten:  1-100 101-131 


1398 November 4
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Jacob, Herr zu Mirlaer, und dessen Gemahlin Johanna von Broichhusen verkaufen dem Wilhelm, Herrn zu Broichhusen, das Drostamt und das Hofmeisteramt von Geldern mit Zubehör.D. des maendages na Alreheyligendach.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 5
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 1



[15. Jh.]
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Pergamentheft betreffend Gründung einer Kapelle bei dem Hospital zu Geldern: 1420 April 25, darin eingerückt 1419 Dezember 2 und 7, 1420 Januar 6 und 1420 Juli 2.
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 2



1402
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Herzog Reinald bestätigt die Rechte des Oberquartiers.
Überlieferung : Fotokopie
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 3



1408 Juni 7
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor den Schöffen von Breyel quittiert Irmgard up der Heyden ihrem Mann Tilmann up der Heyden von Harbach über 225 geldrische Gulden. - Da die genannten Schöffen kein Siegel besitzen, siegeln die Schöffen von Bracht und Kaldenkirchen.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 4



1410
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Rutger von Bomel, Richter, und den Schöffen zu Veert verkauft der Priester Alart Borrich den Brüdern Maes Jenken und Claes Borrich 1/3 von dem halben Gut ten Bosch im Gericht von Veert. - Es siegeln Rutger von Bomel und, da die Schöffen von Veert kein Siegel besitzen, Rutger Cluet und Gerit up Strait, Schöffen von Geldern.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 3
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 5



1413
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend Verkauf von 3 Morgen zu Pont.
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 6



1414 Dezember 20
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor den Schöffen von Wegberg pachtet Wilhelm Temmerman von Houtim näher bezeichnetes Land von Willem von Beke.D. up sente Tomaes avent.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 7



1415 Juli 22
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Rolman von Arendael, Ritter und Herr zu Wehl, den Gebrüdern Johann von Brockhusen und Heinrich von Brockhusen, den Gebrüdern Johann und Derich von Wyckrade und Seger von Brochusen beurkunden Agnes, Witwe von Broechusen und Werdenberg, und deren Kinder Johann Wilhelm, Johann, Hubert, Sweder, Alart und Heynrice [Henrike] eine Magscheidung in Betreff des Nachlasses Wilhelms zu Brochhusen, ihres Ehegatten resp. Vaters [mit dem Hofmeisteramt von Geldern].D. op sente Marien Magdalenen dach.
Material : Pergament
Überlieferung : Gleichzeitige Abschrift
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 8



1423 Mai 20
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter Johann von Boetbergh, Bastard, Heinrichs Sohn, und den Schöffen Rutger Cluet und Hermann von Loepelen zu Geldern (Gelre) verkaufen die Eheleute Diedrich und Adelheid Brugs an Johann Brugh und Johann Mathys, Gildemeister der Liebfrauengilde zu Geldern, eine zu Ostern fällige Jahresrente von 1 Gulden zu Behuf der Gilde aus ihrem Erbe an der Steenstraße (Anlieger: Johann Westhem und Hille von Geyngen), unter Vorbehalt des Rückkaufs um 20 Gulden.D. des goedensdags na Exandi.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung, durch Schnitte kassiert
Angekündigte Siegel : 2
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 9



1425 September 8
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Der Herzog von Geldern und Jülich befiehlt dem Wilhelm von Wachtendonk, Amtmann zu Kriekenbeck, zu einer Versammlung der Landstände nach Arnheim zu kommen.D. des satersdaigs op onser lieven vrouwen dach Nativitatis.
Material : Papier
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 10



1428 Januar 8
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter Gerit Dieman von Straelen und den Schöffen Diedrich oppen Graeff und Evert Dieman von Straelen zu Geldern verkaufen die Eheleute Gadert und Aleyt Molener an Johann von Buetberge, Bastard, Heinrichs Sohn, und seine Ehefrau Lisbeth einen am Viktorstag fälligen Jahreszins von einer Mark aus ihrem Erbe in der Hartstraße (Anlieger: Eilbert von Eil und Johann ter Nyepen, Begynenstrat). Nichterfüllung erwirkt die Strafe von 1 Schilling wöchentlich. - Bürgen: Eilbert Scheere, Eilbert Aldkirck.D. des neisten vridags na den heiligen druttyen dage, te Latyne Epiphanie domini.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 3
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 11



1439 Januar 27
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter Gerit Dieman von Straelen und den Schöffen Hermann von Loepelen und Jakob Rogman zu Geldern verkauft Gerit von Orsoy (Orßey) der Liebrfrauengilde zu Geldern zu Behuf der Liebfrauenmesse einen Kohlgarten in der alten Stadt (Anlieger: Goessen Kerken, die Liebfrauenbruderschaft und Hille von Langendonck). Versäumen die Gildebrüder die Abhaltung der Messe, so geht er in den Besitz der Mutterkirche in Geldern über.D. des dinxdags nae sente Agneten dage der heiliger jonfrauwen.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 3
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 12



1440 November 24
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Wilhelm, Bastard von Jülich, entbindet die Lehnsleute der Herrlichkeit Wachtendonk zugunsten des Herzogs von Jülich und Geldern von ihrem Lehnseid.D. des dynsdages na s. Elizabeth dach.
Überlieferung : Abschrift, des Transsumpts der Stadt Wachtendonk von 1440 Juli 21 [?]
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 13



1440 Dezember 14
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Arnold, Herzog von Geldern, gibt den Lehnsleuten von Wachtendonk bekannt, dass er die Herrlichkeit Wachtendonk dem Herzog von Kleve versetzt habe.D. des sondages na sente Lucien dage.
Überlieferung : Abschrift, des Transsumpts der Stadt Wachtendonk von 1440 Juli 21 [?]
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 14



1458 Februar 27
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Bürgermeister und Schöffen der Stadt Doetinchem beauftragen Hermann Stenck und seine Frau Griete als Erbin ihres + Bruders Meister Jan van Hese geheiten Gelen, Kanonikers zu St. Aposteln zu Köln, Vikars zu Lüttich und Utrecht, ihren Mitbürger Jan van der Empel die genannte Erbschaft in ihrem Namen einzuziehen.D. maendages nae ... Reminiscere.
Material : Papier
Überlieferung : Abschrift, Ende 15. Jh.
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 15



1460 September 23
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter Teilman Ryman und den Schöffen Maes Cluet und Elbert Wynter zu Geldern verkaufen die Eheleute Diedrich und Neesken Opheirck an die Gildemeister Johann von Viersen und Heinrich Opboeckwyt zu Behuf der Liebfrauengilde eine zu Lamberti fällige Jahresrente von 2 Gulden aus ihrem Erbe in der Issumer Straße (Anlieger: Gerit Best und Teele Pegels).D. des neisten dinxdages nae sente Matheus dego apostoli et ewangeliste.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 3
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 16



1465 April 8
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend Klage Thies von Eylls wider den jülichschen Landdrost und geldrischen Erbkämmerer Gaedert von Harff (Harve).
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 17



1473 Juni 29
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Dietrich von der Horst, Drost des Landes Zutphen, lässt Jan van der Empell als Testamentsvollstrecker Meisters Jan van Hesse gen. Gielen und im Auftrag des Priesters Evert Konynck Peters den Gastmeistern Henrick opten Kelre und Conrat Kystemecker zu Doetinchem zwei Stücke Land daselbst auf.D. dynxdages nae sente Johans dach toe myddensomer.
Material : Papier
Überlieferung : Gleichzeitige Abschrift
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 18



1475 Juli 12
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Karl von Burgund und Geldern stellt dem Johann von Reyde einen Sicherheitsbrief aus, wonach derselbe ungefährdet nach Arnheim kommen und von dort wieder fortziehen könne.D. den XII. dach in Iulio.
Vermerke : Rückwärts eine Bescheinigung eines gewissen Schoenbeke über die Aushändigung der Sauvegarde an den Rat der Stadt Arnheim vom 14. September
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 19



1476 Januar 6
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter Johann Worthem und den Schöffen Teilman von Nyepehuysen und Jan Wederick zu Geldern verkaufen die Eheleute Dietrich und Metken inger Wynninckendonck an die Gildemeister Johann Opbuickweit und Heinrich Treeck eine am Viktorstag fällige Jahresrente von 1 1/2 Gulden (1 Gulden = 24 Kölnische Weißpfennige) aus ihrem Erbe am Markt (Anlieger: Johann Aken und Jakob oppen Raye, zwischen Straße und Gewandstätte).D. op deme heiligen Druytthiendaghe Epiphanie Domini.
Vermerke : Rückvermerk: Deses brieff werde ys ghetaxirt per scabinos ind Elberten Abels aingerekent as xx daler of einen Daler jairlix. Actum d. XIX iunii anno LXI
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 3
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 20



1490 März 30
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter Thomas Heym und den Schöffen der Vogtei Gelderland verkaufen Johann von Hoenseler gen. Haeck und Frau Dina von Asselt an Johann ten Bircken gen. Schuylken und Frau Styna eine Rente von 16 Malter Hafer aus Pranx Gut im Kirchspiel Nieukerk, Honschaft Sevelen. - Besiegelt von Vogt bzw. Richter und Schöffen.... 1490 opten dinxdag nae d. sonnendach Iudica der vasten.
Angekündigte Siegel : 2
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 21



1490 Juli 16
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Herzog Johann von Kleve ersucht den zur Zeit im Feldlager vor Montfort weilenden Herzog Albrecht von Sachsen, die wegen der Schatzung einiger ihm verschriebener geldrischen Stücke verabredete Zusammenkunft bis zu seiner [des Letzteren] Rückkehr nach Antwerpen oder Mecheln zu verschieben.
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 22



1495 April 11
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Vogt und Richter Floris van Mekeren und den Schöffen der Vogtei Gelderland verkauft Johann ter Bircken die in der Urkunde von 1490 März 30 [s. Geldern, Urkunden Nr. 21] genannte Rente an Loeff ther Horst.... 1495 opten heligen Palmavent.
Angekündigte Siegel : 2
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 23



1495 Mai 7
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter Jakob Rogman und den Schöffen Jakob Haenen und Gerit Mathis zu Geldern verkaufen die Eheleute Diedrich und Geisken then Neyenhuyse an die Eheleute Peter und Mette Vorsten eine zu Michaelis fällige Jahresrente von 2 Gulden (1 Gulden = 20 Stüber - 24 Rotpfennige) aus ihrem Erbe an der Hartstraße (Anlieger: Jan Wegener, Hilleken Ficken).D. opten goensdach neesten sunnendach Misericordia Domini.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 3
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 24



1496 März 12
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schreiben des Herzogs Karl von Geldern und Jülich, Grafen von Zutphen, an das königliche Kammergericht.Gegeven in onß Stat Arnhem op Sente Gregorius dach pappe.
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 24 a



[16. Jh.]
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Der geldrische Erbmarschall Cornelius von Boidbergh und sein Sohn Adrian verkaufen wegen treuer Dienste des verstorbenen Gaert von Afferden und Wilhelm von Heymersbach gen. Scheiffardt an Jan von Afferden eine Löse von 2 Malter Roggen Jahrespacht aus dem Kamp Lanckfeldts Katstatt im Gericht Veert.
Material : Pergament
Überlieferung : Entwurf, Schluss abgeschnitten
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 25



[16. Jh.]
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter Jan von Arnhem und den Schöffen Mathis ten Bronhuys und Jan opte Raye zu Geldern verkaufen die Eheleute Martin und Alitgen von Flandern eine zu Ostern fällige Jahresrente von 1 Kurrentgulden (1 Gulden = 24 Weißpfennige = 20 Stüber) aus ihrem Haus in der Steege (Anlieger: Eilbert Kyndener, Katharina Evert, Dietrich Alysleger).
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 3
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 26



1504 April 18
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Karl [II.] als Herzog von Geldern erklärt das Schwesternkloster zu Wachtendonk als dienstfrei und wachtfrei, erlaubt, die Niers aus dem Stadtgraben durch das Kloster zu leiten, und bestätigt ihm seine Rechte an Liebfrauenaltar und Parochiekirche zu Wachtendonk, insbesondere die Benutzung des Ganges zum Chor.op Dondersdach na den Sonnendach quasimodogeniti.
Vermerke : Handzeichen: Charles
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 27
Bemerkung : Aus dem Nachlass Nettesheim-Real



1516 Februar 14
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter Jan von Arnhem und den Schöffen Martin von Flandern und Heinrich Lyntgen zu Geldern verkauft Adelheid, Witwe von Thies Cluys, in Gegenwart ihrer Tochter Fieken und ihres Vormunds Diedrich Stevens an die Eheleute Peter und Ad. ter Horst eine zu Ostern fällige Jahresrente von 5 Hornschen Gulden aus ihrem Erbe in der Geldernschen Straße (Anlieger: Jan Schietman, Jakob Vuetgens). - Bürgen: Diedrich Stevens, Jan ter Schuiren Thiessoen, Jan ter Schuiren gen. Goldbergh.D. op donredagh ipso Valentini martiris.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 3
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 28



1524 September 24
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Heinrich vanme Holt und seine Schwester Meineken machen aus, dass die jährlich zu Weihnachten aus dem väterlichen Erbe zu zahlenden 11 Gulden jedes Jahr entweder nach Wachtendonker Landrecht zu Walburgis oder aber mit der Rentei zu Lamberti bei der Sommerzahlung (bi der somerlegge) abgelöst werden können (1 Pfennig mit 20 Pfennigen, 5 Gulden mit 100 Gulden). - Zeugen: der Schultheiß Johann ther Ryth, Hermann Schenck, Heinrich von Reide, Siebert Mennis, Hermann Francken, Jakob Syben, Pouwels Treck. - Sollte ihre Nichte Adriane, Kerl Keyen Ehefrau zu Nymwegen, ihren Anteil veräußert haben und Heinrich dadurch in Schaden kommen, so darf er sich aus dem Geld seiner Schwester schadlos halten.D. op saterdagh post Mathei apl. et evang.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 29



1524 November 30
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend Verpachtung von 2 Morgen im Eyckvelde [Herrlichkeit Wankum].
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 30



1528 Januar 21
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Bürgermeister, Schöffen und Rat der Stadt Geldern verkaufen Tryn Hoenen einen Platz hinter ihrem Haus in der Kremerstraße zwischen den Häusern von Tryntgen op ten Raye und Henrick Spueye.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 31



1533 Oktober 20
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Vogt und Richter Wilhelm von Honnepel gen. von der Ympel und den Schöffen Henrick Wynter und Thyes ten Eycken der Vogtei Gelderland verkauft Henrick ter Horst, Loyffs Sohn, die Rente aus Urkunde von 1495 April 11 [s. Geldern, Urkunden Nr. 23] an Tryntgen, Witwe Peters von Wetten.... 1533 op manendach na s. Lucasdach evangelyd.
Angekündigte Siegel : 2
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 32



1537 Oktober 29
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Herzog Karl von Geldern bestellt Johann von Selbach zu seinem Diener.
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 34



1547 Oktober 15
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Kaiser Karl V. verpfändet Goddert von Bocholtz Stadt, Schloss und Herrlichkeit Wachtendonk.
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 35



1552 November 24
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter Anthonius Botz und den Schöffen Thies Sweers und Valenus Barbier zu Geldern verkaufen die Eheleute Gerit und Barbara Bysterveldt an Johann Boix (Boicks) und Wilhelm Blomendail als Gildemeister der Liebfrauengilde eine zu Andreae fällige Jahresrente von 3/4 ( 3 aert) geldrischer Reitergulden aus ihrem Erbe am Kornmarkt (Anlieger: Wilhelm to Ponth, Hermann von Galen, Loyff ter Wyen), vorbehaltlich einer Ablösung nach vierteljähriger Kündigung mit 15 geldrischen Reitergulden.D. op guensdach nae synte Cecilien deegh.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 3
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 36



1556
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend Verkauf eines Hauses in der Isschemerstraeten zu Geldern.
Angekündigte Siegel : 2
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 37



1558 August 23
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Testament des Junkers Anthonius von Isendoren, Herrn zu Starckenborch, und seiner Ehefrau Otta von Thuyll von Bokhensteyn mit Bestimmungen u.a. Besitzungen in dem Lande von Geldern, Montfort und Loenen.
Vermerke : Signet und Beglaubigungsvermerk des Notars Petrus de Dueticum (Deutekom), Utrechter Diözese
Überlieferung : Notariatsinstrument
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 37 a
Bemerkung : Acc.-Nr. I 10 a/76



1560 Februar 23
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter Anthonius Botz und den Schöffen Valenus Barbier und Wynaldt Lyntgens zu Geldern verkaufen Valenus Barbier [für sich selbst zeugend] und seine Kinder Claes, Heinrich, Lisbeth und Geese an die Eheleute Thonis und Lisbeth Mom eine auf Gregorstag fällige Jahresrente von 10 Silbertalern aus ihrem Erbe am Kornmarkt (Anlieger: Jakob ingen Siep und Trintgen tom Brouwhuyß) und aus der Weide im Rosengarten beim Koeboem (Anlieger: Jan von Eilswyck), unter dem Vorbehalt einer Ablösung mit 200 Silbertalern nach halbjähriger Kündigung.D. des XXIIIten Februarii.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung, mit Transfix von 1565 März 13 [s. Geldern, Urkunden Nr. 39]
Angekündigte Siegel : 3
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 38



1565 März 13
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter Christian Bystervelt und den Schöffen Johann Werick und Mathias Sweers zu Geldern verkaufen die Eheleute Thonis und Lisbeth Mom an Wilhelm to Ponth und den genannten Thonis Mom als Gildemeister zu Behuf des Samstagalmosen am Liebfrauenaltar Siegel und Brief über die 10 Silbertaler Jahresrente aus Valenus Barbiers Erbe.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung, Transfix an Urkunde von 1560 Februar 23 [s. Geldern, Urkunden Nr. 38]
Angekündigte Siegel : 3
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 39



1565 Juli 3
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor Goert von Oest und Derick tho Damme sowie den übrigen Schöffen von Ober- und Niederkrüchten (Cruchtenn) verkaufen die Geschwister Jentgen, Greitgen und Beeltgen Krings den Eheleuten Loyen Vels und Pauvelßen von der Hardt eine Jahresrente von 1 Malter Roggen Roermonder Maßes, zahlbar an Petri Stuhlfeier. - Wegen Siegelkarenz der Schöffen siegelt der Vogt Thonis Botz.Gegeben 1565 am dritten tagh heuwmonats.
Sprache : Deutsch
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 39 a



1566 Juni 20
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Johann Seman, Sohn des verstorbenen Johann Seman und der Elsa Spey, bekennt im Beisein seines Oheims Wolter Seman, dem Jacob Haecks aus Geldern 200 Silbertaler schuldig zu sein und verpflichtet sich zur Zahlung einer jährlichen Rente von 12 Talern. Zum Pfand gesetzt den Hof op dem Berghe zu St. Tönisberg in der Schaephuysener Honnschaft gelegen. - Es siegeln Walter Seman und die Schöffen zu St. Tönisberg.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 3
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 40



1567 Januar 13
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter Christian Bistervelt und den Schöffen Johann Werick und Arnold Vinck zu Geldern verkauft Johann Verstegen, Bürger zu Doesborgh, auf Grund einer Vollmacht der dortigen Gasthausmeister an die Gildemeister Wilhelm to Ponth und Thonis Mom drei Siegel und Briefe auf bez. 3 Rheinische Gulden, 1 Hornschen Gulden, 1 Kurrentgulden und Enpell Kaelen beschüttet sie im Beisein ihres Vormunds Elbert von Wankum als nächste Blutverwandte mit ihren golden und silberen Klinckenden penningen zu Behuf der Armen.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 3
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 41



1569 September 14
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Eigenhändiges Schuldbekenntnis des Johann Gryp über 20 Taler und 20 geldrische Reitergulden an Wilhelm to Pont und Antonius Mom als Gildemeister der Liebfrauenbruderschaft in Geldern.D. op kruyß dach exaltationis.
Vermerke : Unterschrift
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 42



1570 September 17
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend Verpfändung der Güter des Junkers von Bocholt für eine Schuld von 150 Talern [Herrlichkeit Wankum].
Material : Pergament
Überlieferung : Pergament zerschnitten und beschädigt
Angekündigte Siegel : 2
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 43



1571 Mai 4
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor den Schöffen Arnt Vynck und Johann Mathies zu Geldern bekennen Peter und Juyt Dycken als Hauptschuldner und Heinrich Dicken als Mitschuldner, dass sie den Gildemeistern Wilhelm to Ponth und Thonis Mom 100 Silbertaler (1 Taler = 30 Stüber) schulden, um 5 Taler Zinsen jährlich am 2. März; Ablöse bei halbjähriger Kündigung nach 5 Jahren beiderseits möglich.
Material : Pergament
Überlieferung : Reinschrift, nicht ausgefertigt, ohne Plica und Siegelschlitz
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 44



1571 November 11
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend Verpfändung der Güter des Junkers von Bochholt für eine Schuld von 400 Talern [Herrlichkeit Wankum].
Material : Pergament
Überlieferung : Pergament zerschnitten
Angekündigte Siegel : 2
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 45



1572 Juli 17
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Übergabe der Stadt Geldern an den Prinzen von Oranien.
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 46



1577 Mai 18
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend den Verkauf verpfändeter Güter an Bertram v.d. Bylandt [Herrlichkeit Wankum].
Material : Pergament
Überlieferung : Pergament zerschnitten; Transfix zu ???
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 47



1582 Mai 7
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend Verkauf einer Kate die Bruisselt zu Kapellen.
Angekündigte Siegel : 2
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 48



1583 März 12
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Schultheiß Christian Bysterfeldt und den Schöffen Valenus Swaen und Stefan Swiers zu Geldern verkaufen die Eheleute Elbert von Wankum und Christina Bysterfeldt an Sieger Ingen Seip und Peter von Steinholen, Provisoren der Liebfrauengilde, eine zu Gregorii fällige Jahresrente von 3 Silbertalern (1 Taler = 30 Stüber zu 21 Heller) für 50 besch. Silbertaler aus der Ablösung der Rosengardtschen Weiden durch die Eheleute Swier Connen Beell und setzen als Unterpfand ihr Erbe in der Issumer Straße (Anlieger: Jan Sticker, Jan von Kalsum).D. up dagh Gregorii.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 3
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 49



1583 September 14
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Rütger ther Boeckenn und Thies ther Brüggen, Mitschöffen der Vogtei Gelderland, als Schuldner und Jakob Gruetmans und Gerhard then Dorr als Bürgen bekennen, den Eheleuten Swier und Beel Swiers 100 Taler schuldig zu sein, die der verstorbene Peter Meifferdtz für die Vernumer Honnschaft aufgenommen hat, um 6 Taler Jahreszins zu Kreuzmene.D. up Chreutzdagh.
Vermerke : Rückvermerk: 1584 September 14 den Hausarmen der Gilde geschenkt
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 2
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 50



1583 September 17
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend Verkauf einer Rente aus dem Hof to Haemans an der Alderkirchen ingen Rhaem in der Vogtei Geldern.
Material : Pergament
Überlieferung : Pergament zerschnitten
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 51



1586 Februar 20
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Ernst, Erzbischof von Köln, erteilt den Untertanen der Vogtei und des Niederamts Geldern samt Grefrath und Wankum einen Schutzbrief gegen genannte Besatzungen.
Vermerke : Eigenhändige Unterschrift
Material : Papier
Überlieferung : Ausfertigung
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 52
Bemerkung : Abgabe Petiscus, Acc. 6/21



1586 November 11
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schuldbrief der Schöffen und Geschworenen des Kirchspiels Wankum über 100 Taler.
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 53



1587
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend Verkauf einer Rente aus dem Stern am Markt zu Geldern.
Angekündigte Siegel : 3
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 54



1587 September
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : König Philipp von Spanien erteilt der Stadt Geldern auf Veranlassung des Herzogs von Parma Generalpardon.
Sprache : Spanisch
Überlieferung : Abschrift, mit 2 deutschen Übersetzungen
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 55
Bemerkung : Abgabe von Bönninghausen, Acc. 5/24



1587 Oktober 20
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Ehevertrag von Eyle - von Bruickhuisen [Vogtei Geldern].
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 56



1589
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Johann von Holthusen genehmigt die Schenkung eines anderen Teils des Bauhofs Ophaeven zu Hinsbeck an die Waisen zu Venlo.
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 57



1591 September 9
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Heiratsvertrag zwischen Gerhart Heister, Schultheiß zu Roermond, Sohn des + Johann Heister, Vogt zu Sittard, und der Katharina von Heckelhoven und der Jungfrau Odilia Oidmans, Tochter des + Bürgermeisters Peter Oidman zu Erkelenz, und der Maria von der Hartt. - Zeugen: Braun Heister, Vogt zu Sittard, Henrich Heister, Wilhelm von Odenhoven, Henrich von Eilffen, Marie Heister, Witwe Cruchtens, Peter Oidtman, jetziger Bürgermeister von Erkelenz, und Lic. Marsilius Koch.
Vermerke : Außer den Zeugen weitere Unterschriften
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 58
Bemerkung : Aus der Wiesbadener Abgabe



1596 [Februar 25-April 4]
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Engelbert von Eyll zu Gastendonk belehnt Werner van Holt mit dem Gut Vogelsanck im Beisein von Peter Dracke und Jan offen Brocke.D. in der vasten.
Vermerke : Unterschrift Peter Drackes für beide Zeugen
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 59



1605 November 17
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter Heinrich Bisterfelt, den Schöffen Dietrich Lenger und Heinrich Brux und den gemeinen Schöffen des Gerichts Pont verkauft der Junker Elbert von Boedbergh zum Padenbergh zur Bezahlung seiner und seiner Mutter Schulden an die Eheleute Christian und Hesken Heistermans mehrere näher beschriebene Kornpachten und Geldzinsen aus Ländereien ingen Rhutz unter dem Gericht Pont.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 3
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 61



1606 November 11
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend den Verkauf eines Schuldbriefes über 150 Taler [Herrlichkeit Wankum].
Material : Pergament
Überlieferung : Pergament zerschnitten und beschädigt; Transfix zu ???
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 62



1610 Juni 1
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend Verkauf von 3 1/2 Morgen Benden zu Wetten.
Angekündigte Siegel : 2
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 63



1610 Juli 30
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend Verkauf einer Rente aus Land vor der Hartpaerten [Stadt Geldern].
Angekündigte Siegel : 3
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 64



1617 Juli 12
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend Verkauf von tien roeyen haeffs op der Koppelen vor der Hartpaerten [Stadt Geldern].
Angekündigte Siegel : 3
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 65



1618 Mai 9
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Überlassung des Drostamts nebst der Schatzung zu Straelen an Johann von Brempt.
Überlieferung : 2 Bruchstücke, Mitte fehlt
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 66



1632 Januar 2
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Anna Salome von Wachtendonk als Lehnfrau des Hauses Krickenbeck bekundet einen Verzicht auf 1/3 des Bauhofs Ophaeven im Kirchspiel Hinsbeck zu Gunsten der Waisenkinder zu Venlo.
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 33



1639
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Verkauf der Domselskaet zu Kapellen.
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 67



1640 Oktober 10
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend Verkauf eines Teils der Gemeinde zu Kapellen.
Angekündigte Siegel : 2
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 68



1642 April 18
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend Verkauf von 3 Morgen op die Bruisselt zu Kapellen.
Angekündigte Siegel : 2
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 69



1643 Januar 14
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : [Jacob Sanders und Fr. Hermken verkaufen für 500 Taler ihr Haus und Erbe in der Dammersteege zu Geldern an Derck opgen Steegh und Fr. Jenneken van der Hardt.]
Überlieferung : Notariatsinstrument
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 70
Bemerkung : Urkunde am 14.8.1970 und 23.10.1989 als fehlend festgestellt



1648 November 5
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Dietrich Schenk (-kh) von Nideggen (Ny-), Herr von Afferden [Provinz Limburg], Blijenbeek (Blyenbeckh) [Provinz Limburg] und Grubbenvorst (Gribben-) [Roermond], Lehnherr des Hauß Gribbe et cetera urkundet, dass vor ihm und den unten genannten Lehnmannen Adam Bahnde als Bevollmächtigter des Oberstleutnant Colonel Philibert ab Isendoren à Bloys im Namen von dessen Sohn Michael Agrishorst und Laetbancks, gelegen in Mullbracht [Bracht, Kreis Kempen], wie die selige Jungfrau Aleydis ab Agris damit belehnt gewesen ist, zu Lehen empfangen hat. Die Güter sind nach Gribbenschem Recht zu verheergeweyden, sooft sie vercheint sind und ledig werden. - In Anwesenheit der Lehnsmannen Jan Meuters und Hermann Konings. - Siegel des Ausstellers angekündigt.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 71



1649
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend Verkauf von 1 1/2 Morgen in der Baeler Hondschaft.
Angekündigte Siegel : 2
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 72



1650 März 10
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend Messestiftungen für die Helenenkapelle in Viersen durch den Kanoniker de Pilgrum von St. Gereon.
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 73



1651-1652
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Verkauf von 6 Morgen op die Brusselt zu Kapellen [Sebastiansbruderschaft erwähnt].
Überlieferung : 2 Schriftstücke
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 74



1653 November 5
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend Verkauf des Wegenaers Guts zu Walbeck.
Überlieferung : Bruchstück
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 75



1653 November 27
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Beglaubigungsschreiben des Grafen Ludwig von Egmond und Zutphen, Herzogs von Geldern, Jülich und Kleve, Fürst von Gavre, Ritters und Dekans des Ordens vom Goldenen Vlies, für Ambrosius Joli, seinen Rat und Sekretär, den Lizentiaten beider Rechte und Advokaten am obersten Gerichtshof in Paris, als Gesandten für die Grafschaften Egmond und Ijselstein auf dem Reichstag zu Regensburg.
Vermerke : Unterschrift
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 75 a



1655 Oktober 29
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Verkauf eines Hauses zu Barloe.
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 76



1661 August 9
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend Verpfändung des Wachtendonksguts zu Grefrath neben de Bronckhorst für 800 Reichstaler an die Witwe des Oberstleutnants de Castro.
Angekündigte Siegel : 2
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 77



1664 Oktober 29
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Urteil des Hofes von Brabant im Kontributionsstreit der Gemeinde Wegberg mit Freiherrn von Spiring zu Tuschenbroich.
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 78



1665 November 7
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : König Karl von Kastilien et cetera genehmigt die Neuaufstellung eines Lagerbuches (terrier) durch B. Hestermans, Substituten des Rentmeisters des Amts Geldern.
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 79



1669 Mai 22
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : König Karl II. von Spanien als Herzog von Geldern gestattet den Schöffen der Herrlichkeit Elmpt, 100 Morgen Heide und 2 Morgen Torfbruch zu verkaufen.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 80



1669 Juli 18
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief betreffend Verkauf der Halbscheid von Domsels Gut [Stadt Geldern].
Angekündigte Siegel : 3
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 81



1678 Oktober 5
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Ehevertrag Hastes - Dungelhoef zu Dungelhoef [Kevelaer].
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 82



1678 Oktober 25
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schutzbrief des Generalleutnants Freiherrn von Spaen für die Herrschaft Wachtendonk.
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 83



1682 Juli 1
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : König Karl genehmigt auf Bitten Heinrichs von Igenhoven einen Verkauf oder eine Belastung des Lehngutes Barlo bei Leuth.
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 84



1682 Juli 5
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Ehevertrag Caener - Ertcamp zu Kevelaer.
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 85



1684 Mai 31
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : König Karl belehnt Freiherrn Maximilian von Milendonk mit dem Haus Fronenbruch (Froonenbroeck) im Amt Geldern.
Überlieferung : dabei: Auszüge aus dem Lehnregister von 1326-1559
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 86



1685 März 23
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : König Karl von Spanien erteilt als Herzog von Geldern seine lehnsherrliche Einwilligung dazu, dass die Gebrüder Winand, Johann Caspar und Seger Wilhelm von der Oye ihren Hof ten Bosch zu Leuth dem Konvent in de Weyde [?] für ein Darlehen von 1000 Florenen zum Unterpfand stellen.
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 87



1693 März 20
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Kurfürst Johann Wilhelm von der Pfalz teilt [dem Gouverneur von Geldern] Abschrift des von ihm [aus Anlass der Reklamation der geldrischen Städte gegen die Einführung des Bischofs von Roermond] an den König von Spanien gerichteten Schreibens mit, unter besonderer Empfehlung der Geheimhaltung der Sachen gegenüber Kurbrandenburg.
Vermerke : Eigenhändige Unterschrift und Zusatz des Kurfürsten
Überlieferung : die bezeichneten Anlagen fehlen
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 88
Umfang : 2 Blatt



1693 Juli 30
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : König Karl von Kastilien als Herzog von Geldern genehmigt die Übertragung eines Lehngutes Averpoel bei Leuth von Laurens Brounen auf Jacob Daers.
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 89



1697 Januar 2
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief: Die Herrlichkeit Schaephuysen leiht von Joannes Teuwissen Wedeman, Kaufmann in Geldern, 250 Pattocons zu 5 Prozent.
Material : Pergament
Überlieferung : Pergament zerschnitten
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 90



1697 Januar 3
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Schöffenbrief: Die Honnschaft Schaephuysen leiht von der Witwe des Lic. Frederick Meyen 100 rixdalers efte pattacons zu 6 Prozent.
Material : Pergament
Überlieferung : Pergament zerschnitten
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 60



1698 September 23
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : König Karl von Kastilien als Herzog von Geldern belehnt Godart Kraft Freiherrn von Milendonk mit dem Haus Fronenbruch (Fronenbroek) [im Kreis Moers].
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 91



1699 Januar 28
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Karl [II.] als Herzog von Geldern belehnt durch seinen Kanzler Philipp Francois van Warick den Stadt- und Gerichtssekretär Theodor Johann Richardt, Vertreter der Liebfrauenbruderschaft zu Geldern, in Behuf der Hausarmen mit 6 Malter Winterroggen, die ihm nach geldrischem Klüppellehnrecht mit 14 alten Groten Hergewäte lehnsrührig sind und durch ein Testament der Eheleute Thomas und Elisabeth Mom aus dem Lehngut Ingen Stert im Kirchspiel Kevelaer stammen.
Material : Pergament
Überlieferung : Ausfertigung
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 92
Bemerkung : Aus dem Nachlass Nettesheim-Real



1705 Mai 30
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Die Räte des Oberquartiers Geldern gestatten dem Johann Engelbert von Zavelant, sein lehnrühriges Haus Honzelaer und den Hof ingen Velde, beide bei Wetten gelegen, mit 1000 Pattacons zu belasten.
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 93



1707 September 2
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Genehmigung zum Verkauf von Barlo bei Leuth für die Witwe von Roost gen. Ensenbroeck.
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 94



1711 November 27
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Der Hofrat des Oberquartiers Geldern belehnt den Advokaten Simon Petrus Konink als Bevollmächtigten der Anna Marie Amelia, geborenen von Gymnich, Witwe des Johann Arnold von Bocholz, mit dem Haus Bocholt, dem Pfenniggeld zu Lobberich (Lobbroeck) und 120 Morgen Ackerland ebendaselbst. - Zeugen: Johann von Aefferden und Balthasar von Wevelinghoven.
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 95



1712 Dezember 19
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Erneuerung des Oktroibriefes für die Herrlichkeit Broeckhuysen [im Amt Kessel].
Angekündigte Siegel : 1
Bestellsignatur : Geldern, Urkunden Nr. 96


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken