Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
1. Behörden und Bestände vor 1816
1.1. Landesarchive
1.1.5. Moers
1.1.5.1. Urkunden
Moers, Landesarchiv, Urkunden AA 0072
105.00.01,1 Moers, Landesarchiv, Urkunden (AA 0072)

Verzeichnungseinheiten:  1-100 101-200 201-300 301-400 401-417 


1242 August 8
Permalink der Verzeichnungseinheit

Dietrich, Erstgeborener von Kleve, bekundet, daß die Streitigkeiten zwischen seinem Vater und ihm auf einer Seite und dem Grafen Otto von Geldern auf der andern Seite durch den Herzog Heinrich von Lothringen und Brabant ausgeglichen seien.
Actum et datum apud Lyram feria sexta proxima ante vigilias beati Laurentii (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung

Sonstige Erschließungsangaben :

Siegelführer

Hg. Heinrich von Lothringen

Graf von Kleve (Vater)

Dietrich von Kleve, Primogenitus, mit RS




1288 Januar 10
Permalink der Verzeichnungseinheit

Abt Otto und der Konvent von Werden verkaufen den Edelherren und Rittern Theodorich und Friederich von Moers (Morse) ihre zum Hofe Asterlagen (Asterlo) gehörigen Besitzungen.
(Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1300 Juli 20
Permalink der Verzeichnungseinheit

König Albrecht verleiht der Stadt Moers dieselben Rechte und Freiheiten, die die Stadt Dinslaken genießt.
Datum Colonie XIII. Kalendas Augusti
(Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung

Sonstige Erschließungsangaben :

Ausstellort

Köln




1309 Oktober 14
Permalink der Verzeichnungseinheit

Die Bürger zu Duisburg, Meister Jacob und Jacob genannt von Wirschelen erklären, daß sie auf dem von Bertold von Cassel gekauften Grundstücke, genannt Himmelsrycke, dem Dietrich Herrn von Moers bei Aus- und Einladung der Schiffe kein Hinderniß schaffen wollen, dagegen soll er, da das Grundstück in seiner Gebietsgrenze liege, bei Beschädigung desselben durch den Leinpfad ein gerechter Richter sein.
Datum feria tertia post Victoris (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1314 Januar 11
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor den Schöffen zu Moers verkauft Richwin von Asterlagen, Vikar zu Vischelen, dem Edelherrn Dietrich von Moers (Meurs) und dessen Gemahlin Kunegund 10 Morgen Land bei "Esmer" (Essenberg) mit der Berechtigung im Homberger Walde potestas dimidi mansus, vulgariter holtgewalt genannt
Datum feria VI post Epiphania (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1317 Juni 22
Permalink der Verzeichnungseinheit

König Ludwig der Bayer verleiht dem Edelherrn Dietrich von Moers die clevischen Lehen der Jagdgerechtigkeit in dessen Gebiet und des Wegegeldes Bannum ferarum terre tuo et pedagium vulgariter Wegegelt appellatum zu Lehen.
Datum Bacheraci X Kalendas Julii (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung

Sonstige Erschließungsangaben :

Ausstellort

Bacharach




1324 Januar 14
Permalink der Verzeichnungseinheit

Arnold genannt Smalside und seine Gattin Jutta verkaufen ihre freien Besitzungen (allodia) zu Uttelsheim (Uetylsheym), Essenberg und Homberg (Esmer und Homberge) mit der Holzgewalt im Homberger Wald und in der Lo dem Edelherrn Dietrich von Moers. Unter der Besiegelung des Richters zu Moers Gerard von Hammerode und der Moerser Schöffen Conrad Voys, Dietrich von Asburg und Gerhard von Merwic, als Zeugen Gobelinus Karman, Henricus de Rame, Theodericus Oppenorde Schöffen in Moers. - Johannes Blavoyt, Wolter de Blendhagen, Gerard Slandric, Lambart de Meroich, Johannes Kule, Jacobus Tecger.
Datum MCCCXXIV crastino octava Epiphanie (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1328 Juni 2
Permalink der Verzeichnungseinheit

Abt Dietrich und der Konvent von Panthaleon zu Köln verkaufen der Abtei zu Hamborn den Hof genannt ter Lienden bei Binsheim (Beynsheim) im Gericht des Edelherrn Dietrich von Moers, mit Vorbehalt der Leibzucht für den Knappen Gödeken, Sohn des Ritters Albert von Holte und für dessen Mutter.
Datum feria quinta post octavas Penthecoste (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1329 Juni 23
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor den Schöffen zu Moers verkauft Mabilia von Xanten (de Xantis) mit ihrem Gatten Pilgrim von Mumme dem Edelherrn Dietrich von Moers 11 Mark Gefälle aus dem Zehnten und Hofe zu Nieukerke. die ihr Bruder Elbert von Xanten zu Lehen hält.
Datum in vigilii Johannis baptistae (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1329 Oktober 17
Permalink der Verzeichnungseinheit

Elbracht von Xanten, Arnolds Sohn, verkauft mit Bewilligung seiner Mutter Agnes, seiner Gattin Hadewig und seiner Kinder Arnold, Otto, Dietrich und Agnes dem Edelherrn Dietrich von Moers den Hof Mühlenbroich, den Zehnten zu Nieukerke, den langen Acker in der Averdunck, die vier Lehnsmannen Jacob Tagghet, Gerhard von Averdunck, Arnold in dem Busche und Sander von Walevonderen mit ihren Lehngütern, seinem Speicher auf dem Kirchhofe zu Nieukerke und seine Manngelder von der Herrschaft Moers, die sämtliche Gegenstände er von Moers zu Lehen hatte.
Zeugen: Karle van Hanselar und Steven van Hirtevelt.
Datum Dienstags nach St. Victor (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung

Allgemeine Formalbeschreibung : Vermerke: ein Siegel abgefallen

Sonstige Erschließungsangaben :

Siegelführer

Wolter von Worgsheim, Ritter

Dietrich von Asborch, Schöffe zu Moers

Dietrich gegen Oerde, Schöffe zu Moers




1334 September 20
Permalink der Verzeichnungseinheit

Der Edelherr Arnold d'Arschot (von Arscharyt) verkauft mit Zustimmung seiner Brüder Georg Dechanten zu Gereon, Johann Probstes zu Werden, Dietrichs Kanonichs zu Gereon und Heinrichs von Arschayt und seiner Schwestern Jutta von Ahrenfels und Beatrix Kanonissin zu St. Cäcilien in Köln, dem Edelherrn Dietrich zu Moers den Hof Hückeshoven zu Nieder-Boijtberg (Budberg) mit allem Zubehör, die Mannlehen und die Jurisdiktion ausgenommen, und resigniert demselben das Kirchenpatronat daselbst. Unter seinem, seiner Brüder und dem Siegel des Edelherrn Johann von Arenfels.
Datum in vigilii S. Mathei Evangelisti. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1335 August 30
Permalink der Verzeichnungseinheit

Arnold d'Arschot (von Arscheyt) entläßt den Werner von Lyntorp des Lehneides, da er dessen Lehngut dem Grafen von Moers, seinem Oheim, verkauft habe.
Datum crastino decollationis sancti Johannis. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1335 August 30
Permalink der Verzeichnungseinheit

Arnold d'Arschot (von Arscheyt) verkauft mit Zustimmung seiner Geschwister (siehe Nr. 11) dem Grafen Dietrich von Moers seine Lehnmannen (fideles seniores feudarios vulgariter nomine Man appellatos), namentlich Goswin von Hambroich, Heinrich von Baerl, Johann von Karn, Rembold von Hofe (s. de Curia), Bartolt Appelman, Isebrant Proijt, Wilhelm von Cassel, Bartold von Steghe, Dietrich von Weulfskulen (Woulkeulen), Godfred von Vlayr, Werner von Lintorp, Heinrich Lavart (Copphard Beart), Lambert, Elberts Sohn von Orsoy, Johan von Eger, und Bartold von Ruberach und überreicht sie vor dem Gericht zu Budberg (Niederbboitberg) (Richter Rembold Herle, homines judiciales: Georg Stalaghe, Gerhard Coster). Unter seinem und den Siegeln seiner Brüder und seines Schwagers (siehe Nr. 11)
Datum crastino decollationis sancti Johannis. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1339 September 20
Permalink der Verzeichnungseinheit

Das Stift Kaiserswerth überläßt dem Grafen Dietrich von Moers (Meurs) zu Zinsrecht ihre Güter von der Linden zu Krefeld für einen Jahrzins von 18 Denar und einem Antrittsgeld von sechs Solidi.
Datum in vigilii Mathei apostuli. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1341 Juni 12
Permalink der Verzeichnungseinheit

Ritter Lufo von Honselar (Huynselaer) verkauft dem Grafen Dietrich von Moers seine Lehnmannen, namentlich Arnold von Byrnheim, Johann von Dreven, Henrich von Orloff, und Christian von Molenbrucke mit ihren Lehengütern, in Gegenwart seiner Getreuen Rutger von Bleershem, Godfried von Stersdom und Goswin von Engelsom.
Unter seinem und seines Bruders Siegel.
Datum feria III post festum Sacramenti. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1343 Juni 25
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor dem Schöffen zu Emmerich verkauft Engelbert der Grüter eine Jahrrente von 2 Mark aus einem Hause daselbst auf dem alten Markt und von 2 Pfund aus Johannes Slaetmekers Hause, der Johanna Horken.
Datum des nahesten daiges sunte Johans missen te middesoemer. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1345 Dezember 28
Permalink der Verzeichnungseinheit

Isebrand Praijt gelobt dem Grafen Dietrich von Moers, der ihm gestattet hat, auf dem in dessen Gerichtsbarkeit gelegenen, von Heinrich Vogten von Neersen (Nerza) zu Lehen rührenden Hofe upper Hart einen Burgbau zu errichten (struendi et fodendi), daraus nie demselben einen Schaden zufügen zu wollen. Unter seinem und den Siegeln seines Bruders Gerhard Pfarrer zu Budberg und des Ritters Tilmann von Eijle, wobei ersteres abgefallen ist.
Datum ipso die Innocentum.
(Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1346 März 30
Permalink der Verzeichnungseinheit

Graf Friedrich von Moers trifft mit seinen Brüdern Dietrich, Johann und Walram eine Erbteilung, wonach ihm die Grafschaft Moers und dem Bruder Dietrich Diedem zufällt, dieser eine Rente von 250 Pfund mit freier Wohnung an Johann, und er eine gleiche Rente an Walram zu zahlen übernimmt.
Datum Moers des donresdages na den zonnendage in der vasten als man singet Letare. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung

Sonstige Erschließungsangaben :

Ausstellort

Moers




1349 Juli 23
Permalink der Verzeichnungseinheit

Heinrich, Herr zu Alpen, bewilligt als Lehnsherr die Resignation Heinrichs von Nuwelant auf die Güter in Weswynzel zu Gunsten seiner Söhne Gerhard und Heinrich von Welfried ten Berghe, wobei dieser die Nutznießung bleibt.
Datum in crastino beatae Mariae Magdalene. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1349 September 24
Permalink der Verzeichnungseinheit

Arnold Scaluyn verkauft dem Grafen Friedrich von Moers sein Burglehen zu Moers, in Haus, Geld und Heu bestehend. Mit seinem und seines Bruders Johann Siegel.
Datum des deysten donresdages na sente Matheus dage.
(Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1349 Oktober 16
Permalink der Verzeichnungseinheit

Das Kapitel zu Emmerich gestattet dem Ritter Bernt von der Wilten, auf seinem gleichnamigen Hause eine Kapelle zu stiften, deren Kollation er und seine Nachkommen ausüben sollen.
Datum op sunte Gallen dagh. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1351 Oktober 17
Permalink der Verzeichnungseinheit

Eycbrecht von Holthusen schwört dem Grafen Friedrich von Moers Urfehde.
Datum des neesten daghes na sante Gallen dach. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1353 April 7
Permalink der Verzeichnungseinheit

Der Thesaurar von Xanten behandigt den Grafen Friedrich von Moers und dessen Tochter Cunegund mit den zu seinem Officium gehörigen, in der Pfarre Repelen gelegenen Güter.
Datum ipsa die dominica qua cantatur misericordia domini.
(Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1358 August 24
Permalink der Verzeichnungseinheit

Johann Pueckel schwört, nur mit Erlaubnis des Grafen Dietrich von Moers oder dessen Erben ins Land und Gericht Moers zu kommen.
Besiegelt von Bernd van Asborgh.
Datum op sinte Bartholomeus daghe des apostels.
(Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1360 Dezember 10
Permalink der Verzeichnungseinheit

Ritter Dietrich Herr von Zulen erklärt, mit dem Grafen Dietrich von Moers wegen seines Gefängnisses und aller Vorfälle zwischen ihnen unter der Bedingung ausgesöhnt zu sein, daß er mit seiner Gattin Margaretha und seinen Kindern auf die Herrschaft Baer mit allem Zubehört, es möge von der älteren oder der jüngeren Frau von Baer anerfallen sein, mit Vorbehalt der Mitgabe seiner Gattin zwischen hier und nächsten St. Petri Tag ad cathedram (vur heren, vur benkken ende un allen steden, waer des to duijn) Verzicht leiste. Er stellt zu Gewährbürgen seinen Sohn und Bruder, beide Stephan genannt, Gerard und dessen Sohn Johan von Berenfelt.
Datum des donresdaiges na unser vrouwen dagh dat men scrifft conceptio sanctae Mariae Virginis (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1361 April 14
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kaiser Karl IV. gestattet auf Fürsprache des Erzbischofs Wilhelm von Köln dem Grafen Dietrich von Moers in der Villla Krefeld einen Jahr- und einen Wochenmarkt anzuordnen und unter den üblichen Privilegien abhalten zu lassen.
Datum Nurnberg 18. Kalendas Majs.
(Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1363 Juli 16
Permalink der Verzeichnungseinheit

Der Knappe Dietrich von den Berghe bekennt, daß ihm als Mitgabe für Elisabeth von Friemersheim von deren Brüdern Bovo 400 und Heinrich 200 Goldschilde zugesagt werden, die er nicht "ontfangen heyffen noch te buren" darf, sondern an Erbgut im Kölnischen oder Klevischen oder an eigenem Erbgut nach dem Rate der unten genannten Freunde belegen soll, und welche im Falle des kinderlosen Todes der Elisabeth, mit Vorbehalt seiner Leibzucht sowohl an diesen 600 Goldschilden, als an den von Bovo ihm ebenfalls als Mitgabe überwiesenen Gütern im Moersischen, und nach seinem Tode uneingeschränkt an den Letzteren rückfallen sollen. Für die Anlage des Geldes werden als Freunde und "Crulochtslude" genannt die Ritter Isebrant Proijt, Wilhelm in gen Have seitens der Braut, Ritter Otto von dem Gruythuse und Knappe Hermann Stecke seitens des Bräutigams.
Datum des neysten daghes na der heylghen apostel daghe den man nennet divisio tu latijne. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung

Sonstige Erschließungsangaben :

Siegelführer

Dietrich von den Berghe

Isebrant Proijt

Wilhelm in gen Haue

Otto von dem Gruythuse

Hermann Stecke




1363 November 2
Permalink der Verzeichnungseinheit

Graf Dietrich von Moers dotiert die Johannis-Kapelle mit ihren drei Altären, die er mit Erlaubniß des Kirchspiels-Pfarrers in der Stadt Moers errichtet hat, zum Unterhalt der Priester mit seinen Eigengütern, dem Hofe zu Indvelts im Kirchspiel Moers den "nu bovt ter derder garven Geraet van Yndevelts Yngbrecht Sohn", mit dem Gut Jacoby von Mulenbroich im Kirchspiel Nyenkerken mit 18 Morgen "eylopen" Land, mit dem Gut ter Warden, früher im Besitze Weldens ter Waden jetzt Kysendalls zu Binsheim, mit 2 1/2 Morgen Land im Felde daselbst, außer der zum Gute ter Waden gehörigen "Holzgewalt", mit dem Gut zu Vierbomen, mit Land "an ger Nyechen eylop enland in Peldergeils velde", im Avenraetsten Felde und anderer Länderei, deren Gefälle außer der genannten Holzgewalt und "eykenholz, stat die priester nijet housen en sallen", die drei Priester jener Altäre teilen sollen und dafür Messen für die lebenden und verstorbenen Mitglieder des Hauses Moers, unter anderem Frau Elisabeth von Baer, Gräfin zu Moers - und behält sich das Patronat der 3 Altäre vor - mit näheren Bestimmungen über Ausübung dieses Rechts und der Dienstpflicht der Priester.
Als Pächter derzeitige und vormalige sind genannt:
Geraet van Yndevelt, Yngebrechts Sohn, Jacob van Mulenbroec, Nolde ter Waden, Kysendael, Nulle van Kedinghen, Maes van Heshusen, Scransheyne, Goedert ter Niepen, Roude ter Steghen, Frau in ger Averdunck. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1364 Dezember 6
Permalink der Verzeichnungseinheit

Ritter Johann von Moers verspricht dem Herzoge Edward von Geldern in Gegenwart des Ritters Johan von Sirlar, des Dechanten Johann von Zütphen, Reynarts von Honwort, Peters von Steynbergen und Arnds von Laneijc, dessen Räthe, sobald er ihm 35, 364 Goldschilde aushändigen werde, die auf den Zoll und das Zollhaus up den Tragelen sprechende Briefe, ferner die auf Millen, Gangelt und Waldfrucht (Wucht) sich beziehenden Dokumente auszuliefern, wenn der Herzog die des falsigen Verbindlichkeiten erfüllen werde.
Datum up St. Nicolaus daih des heiligen Bysscops.
(Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1366 Januar 21
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bovo, Herr von Friemersheim, zugleich im Namen seiner Gattin Elisabeth, und sein Sohn Heinrich geben dem Ritter Johann von Moers für 11.800 Goldschilde ihre Burg und Herrschaft Friemersheim (borch, vuer borch socerdt ende ganze lant ende heirscap) mit allen Gerechtsamen, Zubehörungen und (hohem im niederen Gerichte, Eigen- und kurmedigen Leuten, Kirchgiften und andere geistelike herrlichkeit) Dienstmannen (mannen, dienstmannen und borchmannen, pechte, tinge Korengulde) in Pfandschaft, welche binnen den nächsten drei Jahren nicht gelöst werden soll; nach drei Jahren fallen die im Lande Moers gelegenen Güter der Herrschaft Friemersheim ohne weiteres an Bovo zurück.- Sie geloben zugleich, dieselbe keinem Dritten verpfänden und im Falle einer Veräußerung dem Johann von Moers den Verkauf anzubieten.
Johann ist verpflichtet, die auf der Herrschaft haftenden Renten und Schulden an die Geschwister Boos, Heinrich, Henneke und Hadwig, an Ritter Hermann von der Horst, an Stine von Nienhave, an die Erben Sweders zu Friemersheim, an Johann von Vreden, an das Stift Werden und den Wachszins an die Kirche zu Friemersheim abzuführen. Die Kosten für Erbauung einer Windmühle, sowie die in rechtlichen Prozessen auflaufenden müssen bei der Einlöse erstattet werden, während die Abwehr gewaltsamer Angriffe auf Kosten des Johann erfolgt. In der Summe genannter 11.800 Goldgulden sind verrechnet 400 Gulden, die dem Bruder Bovos, Heinrich, zustanden. Außer jener Pfandsumme schulden Bovo etc. dem Johann, noch 2.200 Goldschilde, welche ebenfalls bei der Einlöse mit Zinsen erstattet werden sollen.
Datum up sente Agneten daghe.
(Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung

Sonstige Erschließungsangaben :

Siegelführer

Bovo, Herr zu Friemersheim

Heinrich, junger Herr zu Friemersheim

Wilhelm in dem Hofe, Ritter

Isenbrant Proyten, Ritter

Heinrich von Vrymersheim des älteren, Knappe

Dietrich von dem Berghe

Gerhard Proyten




1366 Januar 21
Permalink der Verzeichnungseinheit

Revers des Ritters Johann von Moers über die Pfandschaft des Herrn Bovo von Friemersheim unter Mitwirkung:
1. Wilhelms, Herrn von Berge
2. Arnds, Herrn von Randerode
3. Konrads, Herrn von der Dyck
4. Erwins von Goeterswick
5. Arnds von Wachtendonk,
6. Johannes Herrn von Reyde
7. Isebrant, Herrn von Mylendonk
8. Johanns, Herrn von Broichhausen
9. Johanns, Herrn von Wickerade
10. Wolters Stecke
11. Johann von Mirlar
12. Arnds von Honnepel
13. Johann von Hontbundich
14. Sander von Voßhen
15. Dietrich von Maumnent
16. Gerhard von Bruche
17. Dietrich, dessen Sohn
18. Johann von Lyngen
19. Dietrich von Limburg
20. Heinrich Vogt von der Niersen,
21. Dietrich von Eyle
22. Johann von Wachtendonk und
23. Heinrich von Iffheim, Knappen, wovon noch die Siegel sub 4, 7, 9, 12, 16, 20, 21 und 23 anhangen.
Datum up sente Agneten dagh, mit zwei Transfixen - Bürgschaftsurkunden des Wilhelm Herrn von Brondrost und des Ritters Johan van der Straten, beide datiert op arende te lichtmisse in pur (1366 Februar 1). (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1367 Februar 2
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bovo, Herr von Friemersheim, gestattet dem Ritter Johann von Moers 200 alte Schilde auf Burg etc. Friemersheim zu verbauen, die bei der Einlöse zurückerstattet werden sollen.
Datum purificatio. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1367 Februar 2
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bovo, Herr von Friemersheim, verpflichtet sich, verschiedene Zahlungen an Geld und Getreide, die Ritter Johann von Moers für ihn an die von Kalicheyen, an seinen Schwager Johann Bake, an den Probst von Werden, an Johann Dronghe, an Rutger von der Hommelneidt gemacht hat, bei der Ablösung der Herrschaft Friemersheim zurückzuerstatten.
Datum purificatio. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1367 März 12
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bovo, Herr von Friemersheim, bekundet, daß Ritter Johann von Moers für ihn dem Probst von Werden an rückständiger Pacht 15 Malter Weizen, 4 Mark und 8 Schilling bezahlt hat.
Datum op sinte Gregorius dach. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1367 September 29
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bovo, Herr von Friemersheim, verkauft dem Johann von Moers die Armbrüste, Betten und die Brauereieinrichtung auf dem Schlosse Friemersheim.
Datum Michaeli. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1368 Mai 27
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bovo Herr von Friemersheim hebt die bei der vorgedachten Verpfändung gestellte Bedingung, daß Johann von Moers keine Baulichkeiten an der Burg über 200 Goldschilde ausführen dürfe, wieder auf, gestattet jedes Bauunternehmen und verpflichtet sich die dafür aufgewendete Summe vor der Ablösung zurückzuerstatten.
Datum op den h. Pynxt avent. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1368 September 8
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bovo, Herr von Friemersheim, bittet Johann von Moers, für ihn eine bestimmte Summe Geldes an Henric Kerle van Aerdorps, Johann Smiedken van der Kapellen, Johann Terlinden und Goebel Hinbauen vorschußweise zu zahlen. (Diese haben für Bovo eine Schuld an einen Juden, genannt der lange Gottschalk und an den Duisburger Bürger Henric von Yshem erlegt.)
Datum up onser vrouwen dach nativitas.
(Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1368 Dezember 13
Permalink der Verzeichnungseinheit

Heinrich von Friemersheim, Bovos Sohn, der das Gut zu Zelft und die die dazu gehörigen Renten etc. in den Herrschaften Friemersheim und Moers dem Isbrant Ingenhorn auf Wiederkauf verkauft hat, erklärt, daß, wenn er die Einlöse nicht bewirken werde, Niemand als Ritter Johann von Moers dazu berechtigt sein soll. Eine eventuelle Besserung des Gutes sollen im Auftrage Hinrichs-Dietrich van den Bergh und für Johann Henrick Hystvelt abschätzen.
Datum up sinte Luciendag.
(Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1368 Dezember 14
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bovo, Herr von Friemersheim, gibt seine Zustimmung zu dem Verkauf einer Geld- und Kornrente aus der Herrschaft Friemersheim durch seinen Bruder Heinrich an Isbrand in gen Have und weist den Johann von Moers an, diese Renten wie früher dem Heinrich, jetzt dem Isbrand zu liefern.
Datum des neesten daichs na sinte Lucien dage. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1369 Februar 5
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bovo, Herr von Friemersheim, Ritter, schuldet dem Ritter Johann von Moers 20 Gulden.
Datum up sinte Agaten dage. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1369 März 28
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bove, Herr von Friemersheim, Ritter, schuldet dem Ritter Johann von Moers 20 Gulden und 3 Malter Roggen.
Datum des gudesdaichs na palmen. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1369 Juli 25
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bove, Herr von Friemersheim, Ritter, schuldet dem Edelen Johann von Moers 21 Gulden.
Datum up sinte Jacobs dach. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1370 Januar 6
Permalink der Verzeichnungseinheit

Wilhelm von Friemersheim, Sweders Sohn, quittiert dem Ritter Johann von Moers über den Empfang einer Jahresrente (9 Mark Uerdinger Währung) aus der Herrschaft Friemersheim für 3 Jahre.
Datum op Druyctyen dach. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1370 März 17
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bove, Herr von Friemersheim, Ritter, schuldet dem Edelherrn Johann von Moers, Ritter, 12 Gulden.
Datum op sint Geerdt dach to halben merte. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1370 Juni 5
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bovo, Herr von Friemersheim, Ritter schuldet dem Edelherrn Johann von Moers, Ritter, 12 Gulden.
Datum op sinte Bonifacius dage. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1370 Oktober 14
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bovo, Herr von Friemersheim, Ritter, schuldet dem Edelherrn Johann von Moers 10 "Roeskens unotuyne".
Datum op sinte Calixtus dage des h. merterers. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1371 Februar 22
Permalink der Verzeichnungseinheit

Hadwig van Vriemersheim, Witwe des Johann Bake, quittiert dem Ritter Johann von Moers über 40 Mark Erbgulden vom Haus und der Herrschaft Friemersheim.
Datum op sinte Peters dage ad cathedram. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1371 März 27
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bovo, Herr von Friemersheim, Ritter schuldet dem Edelherrn Johann von Moers 7 Mothun (zu 8 Schilling) und 3 Malter Roggen.
Datum des donresdaichs na onser vrouwen dach annuntatio. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1371 April 28
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kaiser Karl IV. gestattet dem Grafen Johann von Moers einen neuen Zoll auf dem Friemersheimer oder Homberger Ward, oder sonst in der Herrschaft Moers zu Lande und zu Wasser zu errichten, und von jedem Zollfuder 4 Tournosen zu erheben.
Datum Prag an dem nechsten montag nach sant Gorgentag. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung

Sonstige Erschließungsangaben :

Ausstellort

Prag




1371 April 28
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kaiser Karl IV. errichtet auf dem Homberger Ward einen Freistuhl, den er dem Grafen Johann von Moers übergiebt.
Datum Prag, IV. Kalendas Maji. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung

Sonstige Erschließungsangaben :

Ausstellort

Prag




1371 August 1
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bovo, Herr von Friemersheim, gestattet dem Edelherrn Johann von Moers, den Kaiser Karl IV. einen Zoll auf dem Friemersheim Ward zu errichten ermächtigt hat, da eine solche Anlage ohne Befestigung und Burgbau nicht stattfinden kann, diese zu vollführen und verzichtet auf das desfalsige Verbot in dem Pfandschaftsvertrag über Friemersheim. Auch verpachtet er demselben jenen Wörder auf 15 Jahre, die nach der Einlöse anheben sollen.
Datum des eirsten daigs in dem Augustmaende. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1371 November 11
Permalink der Verzeichnungseinheit

Ritter Rabod von der Horst quittiert dem Ritter Johann von Moers über 15 Mark.
Datum die beati Martini ep. hiernalis. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1372 Mai 10
Permalink der Verzeichnungseinheit

Erzbischof Friedrich III. von Köln erklärt, daß die Landwehr und das Schloß, welche zwischen den Landen Kempen und Krefeld gegraben und errichtet worden, ebenso zu des Ritters Johann von Moers wie zu seinem Behufe, so wie zum Gebrauch und Schutze der beiderseitigen Interessen dienen sollen. Gerät Köln mit Moers in Fehde, "so sol manlich seiyn beste in schoenste mit Landwehr und Schloß doen": die zur Herrlichkeit Krefeld gehörigen Besitzungen des Johann von Moers auf der Kempener Seite der Landwehr sollen im gleichen Rechtsverhältnis, wie vor Ausgang derselben bleiben. Binnen Jahresfrist der Erzbischof die Zustimmung des Domkapitels erwirken.
Datum zu Duijtze des neisten maendaiges na onss heren opvartz daige. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung

Sonstige Erschließungsangaben :

Ausstellort

Deutz




1373 Oktober 1
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kaiser Karl IV. ermächtigt den Grafen Friedrich von Moers, die Villa Krefeld zur Stadt zu erheben und sie zu befestigen, und bewilligt ihr alle üblichen Stadtrechte und Privilegien, die Haltung eines Wochenmarktes und die Erhebung einer Accise.
Datum Prage die Kalenda Octobris. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung

Sonstige Erschließungsangaben :

Ausstellort

Prag




1373 Oktober 30
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kaiser Karl IV. verleiht auf Anstehen des Grafen Friedrich von Moers der Stadt Krefeld einen Jahrmarkt auf Blasius (13. Februar) und auf Sonntag nach Vitus (15. Juni), jeden von sieben Tagen Dauer, mit freiem Geleite und den üblichen Privilegien.
Datum III. Kalendas Novembris. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1373 Oktober 30
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kaiser Karl IV. gestattet dem Johann von Moers, in den Schlössern Friemersheim und Diedem, der sonst in der Herrschaft Moers eine Münzstätte zu errichten und Goldflorin, große und kleine Silbermünzen prägen zu lassen.
Datum III Kalendas Novembris.
(Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1375 Juni 10
Permalink der Verzeichnungseinheit

Heinrich von Friemersheim, Bovos Sohn, erklärt, daß sein verstorbener Vater ohne seine Zustimmung und also ohne Rechtsbestand hörige Leute der Herrschaft Friemersheim veräußert habe, tritt dem Grafen Friedrich von Moers, Herrn zu Baerl, sein Recht auf diese Hörigen ab und ermächtigt ihn, dieselben wieder einzuziehen.
Datum op den Pinxt dach. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1375 Juli 13
Permalink der Verzeichnungseinheit

Graf Friedrich von Moers, Herr zu Baer, hat verkauft dem Jacob Ingenhare die beiden Höfe zu Nieder-Budberg, (genannt Hückelhof und Hof zu Budberg, früher im Besitze von Diderich in gen Hase genannt Grait), mit Vorbehalt der Gerichtsbarkeit und der Kirchengift, und verpflichtet sich, die veräußerten Ländereien, die den Höfen eine Kornrente schulden, (jetzt im Besitz Jordans von Loethe) -, wieder einzubringen oder gleichartigen Ersatz zu schaffen respektive die Rente selbst zu bezahlen. Für den Fall der Nichteinhaltung dieses Versprechens verpflichtet sich der Graf Werner in gen Hare und Bernd von Wevort - als Bürgen zum Einborger in Rheinberg.
Datum up sente Magarethen daigh.
(Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1375 Oktober 1
Permalink der Verzeichnungseinheit

Wilhelm von Friemersheim und seine Gattin Sophia erklären, daß Graf Friedrich von Moers ihnen an rückständiger Rente aus der Herrschaft Friemersheim und an geliehenem Gelde 132 Mark schulde und ihnen dafür 10 Morgen Wiesen (Land) bei Oetwort und 6 Morgen Land an ger Schalder auf zwölf Jahre zu Pfand eingegeben.
Datum op sent Remeysdaig. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1378 Oktober 20
Permalink der Verzeichnungseinheit

Graf Friedrich von Moers quittiert dem erzstiftischen Zöllner zu Rheinberg über 863 Goldschild.
Datum feria quarta post b[eatae] Luce evang[eliste]. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1379 Februar 22
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor Dyderich Koit, Johan an den Grave und anderen, Schöffen zu Moers, erklärt Werner Ingenhaere, daß Graf Friedrich von Moers und Herr zu Baer ihm 24 alte Goldschilde in Abschlag auf 410 Schilde gezahlt habe, wofür ihm der Zehnte zu Emmerich und Nieukerke und der Hof zur Nynche zu Pfand stehen, außerdem über 100 fl. Abschlagszahlun für eine Schuld von 200 fl. (herrührend vom verstorbenen Johann von Moers an Arnd ...)
Datum up sent Petersdaig ad cathedram. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1379 Juli 21
Permalink der Verzeichnungseinheit

Georg Wilhelm von Jülich und Geldern bekundet, mit dem Grafen Friedrich von Moers wegen aller Sachen geschieden zu sein, vorbehaltlich dem Letzteren alle Briefe betreffend Zoll zu Tiel, Renten in den Landen Kriekenbeck und Kassel und Roermond und betreffend den Hof ter Nyepen im Land Moers.
Datum op sente Marien Magdalenen avent. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1379 November 11
Permalink der Verzeichnungseinheit

Deneken von Büderich gibt dem Grafen Friedrich von Moers 700 Goldschilde, damit dieser die Herrschaft Friemersheim zu beschützen helfe.
Datum op sente Martinsdaig. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1382 Juli 25
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bertold von Bueren, Probst zu Werden, überläßt dem Grafen Friedrich von Moers ein Stück Land in gen Meer bei Duisburg, anstoßend an das Kasseler Feld, zur Zeit an Reijner appen Orde gelehnt, tauschweise gegen ein solches im Essenberger Bruch (Esmerbruch), zur Zeit von Moers an Diderich oppen Oede zu Erbzins gegeben.
Datum op sent Jacobsdaig des hilige apostels. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1383 Juni 23
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bernart von Eger, Probst von St. Martin zu Lüttich (Luijtge) überträgt dem Friedrich Grafen von Moers, Herrn zu Baerl, die (ihm verpfändet gewesene, jetzt von Friedrich wieder eingelöste) Burg und Herrschaft Friemersheim, widerruft die Uebertragung an Ritter Wilhelm von Bruijchusen und befiehlt dem Daniel und Wilhelm van Buderich, dem Grafen die Burg etc. zu übergeben.
Datum vigilia nativitatis Johannis. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1383 August 20
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor dem Richter Johan Kese, Gobel Hoen Bauen, Tels Schevel, Wilhelm Cucack, Geraradt (!) uppen Poijt, Heyne Grietenman und anderen Schöffen zu Friemersheim verkaufen Graf Friedrich von Moers und Walburg, Gräfin von Saarwerden, dessen Gemahlin, den Zehnten zu (Hoch-)Emmerich im Lande Friemersheim, den deren Oheim Johann von Moers von Johann Baecken (Baken) gekauft, den Eheleuten Bernd und Elisabeth von Wevorden und den Eheleuten Elbert, Lambrechts Sohn und Adelheid von Orsoy je zur Hälfte.
Datum des nijsten donresdaiges na vrouwen daghe, den man scrijyft assumptio tu latine. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1384 Februar 5
Permalink der Verzeichnungseinheit

Johann von Friemersheim, Sevenders Sohn, verkauft dem Grafen Friedrich von Moers, Herrn zu Baer, sein von seinem Bruder Wilhelm ererbtes Recht an dem von Moers lehenrührigen Graben auf dem Friemersheimer Ward und verzichtet auf das Lehen; außerdem verkauft er die ebenfalls von seinem Bruder Wilhelm anerstorbenen [###] Ansprüche auf den Zehnten in Drienhausen (Drynhausen) im Lande Friemersheim an dem Buijchs-Feld bei Lauersfort (Loevensvoert) an dem nicht Moersischen Teil des genannten Grabens und an dem "Lande bij der Kulben" (Kölve). Dieses Lehen des Stifts Werden verspricht er dem Grafen übertragen zu lassen, außer dem Hofe zu Steinhuys zu Friemersheim, den sein Bruder Wilhelm für Godert van Wevort zu Lehen erhalten hatte. Unter Mitbesiegelung des Johann Schucken und des Bernd von Asborg.
Datum op sente Agathen daig. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1391 November 11
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stijne van Nijenhave, die Frau des Johan van Asselt quittiert dem Grafen Friedrich von Moers über 20 Mark Jahrgeld [aus der] Herrschaft Freimersheim.
Datum op sent Martins dach des hiligen bisschop. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1392 Juni 13
Permalink der Verzeichnungseinheit

Heinrich von Friemersheim, Bovos Sohn, verkauft dem Grafen Friedrich von Moers die Erbschaft (erftale) der Herrschaft Friemersheim mit Hoch- und Niedergericht, allen Zubehörungen und Mannen, namentlich mit Ritter Wilhelm von Eyle, Werner und Isebrand Ingenhaere, Johann von Merwick, Johann von Barle Tetger (-rg-), Johann Kerle, Jacob Struytz Sohn von Krefeld, Gedarts Sohn zur Nynchen, Arnt von Wevort, Heinrich von Galen und Hermann von Hottorp, jedoch mit Vorbehalt der Güter seiner Mutter im Lande Jülich und der Werden'schen Lehen, die er Bernd dem Vater Johannis von Ausburg überwiesen hat.
Datum op des hiligen sacraments dach. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1392 Juni 13
Permalink der Verzeichnungseinheit

Heinrich von Friemersheim bittet den Abt von Werden, den Grafen Friedrich von Moers mit Friemersheim zu belehnen, sine Dato. (Regest)

Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1392 November 11
Permalink der Verzeichnungseinheit

Herman van der Horst quittiert dem Grafen Friedrich von Moers über 30 Mark von einer Jahrrente von Friemersheim, empfangen durch Dietrich Muelner.
Datum op sent Martins dagh des hiligen bischop. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1393 Oktober 10
Permalink der Verzeichnungseinheit

Heinrich von Friemersheim, Boves Sohn, quittiert dem Grafen Friedrich von Moers über 50 Gulden Erbrente der Herrschaft Friemersheim, empfangen durch Lambrecht Kabbe.
Datum op sente Victoren dach. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1393 November 11
Permalink der Verzeichnungseinheit

Dietrich, Costgen, Heinrich, Johann und Berndt, Gebrüder Hystvelde, Arnts Söhne, quittieren dem Grafen Friedrich von Moers über 100 alte Goldschilde.
Datum op sente Martins dach in dem winter. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1394 Oktober 18
Permalink der Verzeichnungseinheit

Ritter Herman van der Horst und Pr. [###] Ryermont van me Hörne verkaufen dem Grafen Friedrich von Moers 15 Mark Jahrgulden aus der Herrschaft Friemersheim.
Datum op sente Lucas dach des evangelisten. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1398 Januar 8
Permalink der Verzeichnungseinheit

Knappe Johann von Reven verzichtet auf die ihm von dem verstorbenen Junker Gerhard von der Dicke bewilligte Besserung seines Mannlehens einer Jahresrente von 2 Turnosen aus dem Zoll zu Kaiserswerth.
Besiegelt vom Aussteller, Ritter Arndt von Calchen und Knappe Heinrich Rombleon. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1398 Januar 9
Permalink der Verzeichnungseinheit

Befehl des Königs Wenzeslaus an den Grafen Adolf von Kleve, dem Grafen Friedrich von Moers, dem er die Erhebung eines Zolls von 6 Turnosen auf dem Homberger Ward genannt Ruhrort, oder auf dem Friemersheimer Ward gestattet habe, nicht hinderlich zu sein.
Datum Frankenfurt uf dem Meyne des mitwochen noch dem obirsten tage der weynachten. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung

Sonstige Erschließungsangaben :

Ausstellort

Frankfurt am Main




1398 Januar 9
Permalink der Verzeichnungseinheit

Befehl des Königs Wenzeslaus an den Grafen Dietrich von der Mark, dem Grafen Friedrich von Moers, dem er die Erhebung eines Zolls von 6 Turnosen auf dem Homberger Ward genannt Ruhrort, oder auf dem Friemersheimer Ward gestattet habe, nicht hinderlich zu sein.
Datum Frankenfurt uf dem Meyne des mitwochen noch dem obirsten tage der weynachten.
(Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung

Sonstige Erschließungsangaben :

Ausstellort

Frankfurt am Main




1399 Oktober 21
Permalink der Verzeichnungseinheit

Die Gebrüder Gumprecht von Alpen, Vogt zu Köln, Gerhard, Herr zu Alpen und Retger von Alpen, Herr zu Garstorch, Ritter übergeben die Kirche (das Patronat) zu Neukirchen (Nyenkerke) in der Grafschaft Moers mit Zehnten und Renten dem Grafen Friedrich von Moers.
Datum up der Elvedusent megede daig. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1400 Juni 28
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bernd Scabbert von Stenken bekennt seiner Schwester Sophia, Witwe des Rolof von Holthausen 70 Gulden Mitgabe zu verschulden und weist die Zinsen mit 7 Gulden auf seine Weide im Kirchspiel Drente an. (Regest)

Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1402 September 20
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gerit, Bastard von Alpen und seine Frau Walborg, Tochter Rutgers von Volmerich, und Heinrich Baicke quittieren dem Grafen Friedrich von Moers über die Ablösung einer Jahresrente aus der Herrschaft Friemersheim.
Datum Matheus avend. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1403 November 5
Permalink der Verzeichnungseinheit

Elisabeth (Elzebe) von Moers, Gemahlin des Edelherrn Bernd von der Lippe leistet ihren Eltern, dem Grafen Friedrich von Moers und Walburg von Saarwerden Erbverzicht, mit Vorbehalt der etwaigen Seitenfälle.
Datum des maendags vur sint Mertens dage. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1406 Mai 3
Permalink der Verzeichnungseinheit

Die Kirchmeister und Kirchspielsleute der Kirche St. Lucia zu Baerl beauftragen Johann Herpenax, Bürger zu Xanten, mit der Vertretung der Kirche gegenüber den Klachszinspflichtigen im Kirchspiel Sonsbeck und anderen (für die Aussteller) zu entfernt liegenden Bezirken (Kalkar, Uedem und Xanten).
Datum up des heiligen cruces daige Inventio. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1410 April 1
Permalink der Verzeichnungseinheit

Erzbischof Friedrich III. von Köln und Herzog Reinwald von Jülich und Geldern pflichten den Grafen Friedrich von Moers und Friedrich Herrn von Wevelinghoven (Wevelkoven) dahin, daß über ihre bisherigen Fehde eine völlige Sühne eintreten, alle Gefangenen entlassen und alle Forderungen erloschen sein sollen; daß der Graf dem von Wevelinghoven dessen Höfe in der Grafschaft Moers und in der Herrschaft Friemersheim, sowie das Haus Rintrop wieder einräumen und der von Wevelinghoven seine Äußerungen zurücknehmen müsse.
Datum in dem velde bij Koninxtorpe des neisten dienstages na dem sondage quasimodo geniti. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1411 März 7
Permalink der Verzeichnungseinheit

Herzog Anton von Lothringen und Brabant erklärt dem Grafen Friedrich von Moers-Saarwerden 11.500 Gulden schuldig zu sein. Er und seine Bürgen Graf Gert von Sayn, Graf Ruprecht von Virnenburg, Jan van Loen, Herr zu Heinsberg, Junggraf Wilhelm von Sayn, Herrn von St. Achtenrode, Heinrich von Bergen, Johann von Ichoenvorst, Arnt von Crayenhem, Johann von Wittam, Andries von Merode, Ruprecht von Floichingen, Johann von Zolveren, Probst zu Diedenhoven, Reinard van Berge, sämtlich Ritter, und die Knappen Willem Blondel, Henrik von Welkenhausen und Diederich von Welkenhausen verpflichten sich bei Nichteinhaltung der Zahlungsfrist (bis Pfingsten 1413) zum Einlager in Köln.
Datum Aerle seven dage in der maent van Maerte. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung

Sonstige Erschließungsangaben :

Ausstellort

Aerle

Sonstige Erschließungsangaben :

Siegelführer

Anton, Herzog von Lothringen und Brabant

Gert, Graf von Sayn

Ruprecht, Graf von Virnenburg

Jan van Loen, Herr zu Heinsberg

Junggraf Wilhelm von Sayn, Herr zu St. Achtenrode

Heinrich von Bergen, Ritter

Johann von Ichoenvorst, Ritter

Arnt von Cravenhem, Ritter

Johann von Wittam, Ritter

Andries von Merode, Ritter

Ruprecht von Floichingen, Ritter

Johann von Zolveren, Probst zu Diedenhoven, Ritter

Reinhard von Berge, Ritter

Willem Blondel, Knappe

Henrik von Welkenhausen, Knappe

Diederich von Wilkenhausen, Knappe




1411 Juni 18
Permalink der Verzeichnungseinheit

Graf Adolf von Kleve und Mark und Graf Friedrich von Moers kompromottieren auf den Erzbischof Friedrich (III.) von Köln über folgende Punkte: ob Moers ein Lehen von Kleve sei; die Eheberedung zwischen dem Grafen von Saarwerden und dessen Gemahling betreffend; wegen des Verlustes, den der Graf von Moers und der Herr von Vorst erlitten, als sie den Bischof von Münster "niedergezogen"; wegen des Verlustes des Grafen von Moers im Dienste der Grafen Engelbert und Dietrich von der Mark; wegen Beriefe des Grafen von Moers sprechend auf Ruhrort, auf die Lymersch, wegen des Grabens bei Orsoy, wegen eines Busches und Wards daselbst und endlich in Betreff Duisburg.
Datum Rheinberg (Berke) des donrestages up andagh des hiligen Sacraments. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung

Sonstige Erschließungsangaben :

Ausstellort

Rheinberg




1411 Juli 13
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schiedspruch des Erzbischofs Friedrich in der Kompromiss-Sache zwischen Graf Adolf von Kleve und Graf Friedrich von Moers, dahin: daß die Lehensfrage beruhen soll bis zu ihren Nachfolgern; daß der älteste Sohn des Grafen Friedrich, Graf von Saarwerden, seine Gemahlin mit der halben Grafschaft Saarwerden für 10.000 Gulden bewitthumen soll, Die vier folgenden Punkte wegen der Verluste und der Liemersch sollen ebenfalls bis nach ihrem Tode beruhen und wegen der übrigen Kundschaft und Zeugen eingezogen werden.
Datum Berke up sent Laurentius daigh. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung

Sonstige Erschließungsangaben :

Ausstellort

Rheinberg




1412 Februar 1
Permalink der Verzeichnungseinheit

Everd van Menghede und Conijns van den Ebdinchove bekunden, daß der Edelherr, Junker Dietrich zu Linnep es ihnen verweigert habe, Herman van Rove mit dem Zehnten zu Nyenhusen zu belehnen. Zeugen waren Heyneke van Netelyngen und der alte Frone von Mülheim.
Datum in profesto purificationis beatae Mariae virginiae. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1412 Oktober 23
Permalink der Verzeichnungseinheit

Wolter van Asselt und Frau Hillegart van den Eger vertragen sich mit Graf Friedrich von Moers wegen einer Rente von 10 Mark aus der Herrlichkeit Friemersheim.
Datum op sent Severijns dach. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1418 Juli 10
Permalink der Verzeichnungseinheit

Abt Johann zu Lange transumiert vermittelst eines Notars die Privilegien-Urkunden des Kaisers Karls IV. und des Königs Wenzel über den Zoll auf dem Friemersheimer Ward und den Jahr- und Wochenmarkt zu Krefeld.
Datum mense Julii die X.
(Regest)






1418 Oktober 23
Permalink der Verzeichnungseinheit

Graf Friedrich zu Moers und Saarwerden und dessen ältester Bruder Johann von Moers treffen eine Erbteilung und Bruderscheidung dahin, daß Johann die Grafschaft Saarwerden und die Pfandschaft an Ivelingen, mit Ausnahme des Schlosses zu St. Laurenz, des Eichdaler und der 200 Gulden Rente aus dem Zolle zu Bruckenheim erhält, welche letztere Gegenstände dem Grafen Friedrich verbleiben sollen, da er noch die Brüder Walram und Heinrich abgüten muß. Johann soll ferner erhalten das Lehen der Grafschaft Saarwerden, nämlich 100 Gulden jährlich aus dem Geleite zu Arlo im Luxemburgischen, und Friedrich verspricht wieder einlösen zu wollen, was er von dieser Grafschaft verpfändet hat. Friedrich soll die Grafschaft Moers, den vollen Titel von beiden Grafschaften und das bisherige Wappen beibehalten, Johann sich "von Moers Graf von Saarwerden" nennen und das Wappen geteilt führen.
Datum sonndach Sanct Severeinsdach. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1420 Januar 28
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vertrag des Erzbischofs Dietrich von Köln mit dem Kanonikus Johann vamme Rydbergh wegen Bezahlung der Kriegskosten (mit Berg und Mark).
Datum domenico proxima post conversionis sancti Pauli. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1421 Oktober 28
Permalink der Verzeichnungseinheit

Ritter Heinrich Vogt zu der Neersen (Nersen) und sein und seiner verstorbenen letzten Gattin, Agnes von Houmont (Homoit), Sohn Heinrich von der Neersen
verkaufen
dem Grafen Friedrich von Moers und Saarwerden
die von der Grafschaft Mark und der Herrlichkeit Wevelinghoven lehenrührige Herrlichkeit und den Hof Gilverath (Geilweraide), wie es der verstorbene Ritter Friedrich von der Neersen (Bruder der des Heinrich [Vater] besessen und an Heinrich zur Zeit der Ehe mit Agnes von Homoit vererbt hat) mit dem Patronat der Kirche zu Gilverath (Geilweraide), mit 9 Hufen Land, wovon 2 1/2 Hufen Weingarten sind, etwa "eyne Hufe Beynden und Broich", und der Rest Ackerland (artland) und allem Zubehör; ferner den Hof Wiler (Wylre) im Lande Linn.
Aus dem Gute zu Gilverath soll Graf Friedrich an die Erben Johannes Hoijn von dem Bosche 10 Malter Roggen ablösbar mit 100 Gulden und an Sophia von Wischeln, Witwe des verstorbenen Friedrich von der Neersen 200 Gulden auf ihre Lebenszeit jährlich zahlen soll, alles vorbehaltlich der Rechte der Lehenherren.
Zeugen Gottschalk von Reyde und Geldolf von Hülse
Datum Roide up der heiligen apostelen dach sente Symons und Juden.
(Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1423 Januar 23
Permalink der Verzeichnungseinheit

Heinrich von Moers reserviert seinem Bruder, dem Grafen Friedrich von Moers-Saarwerden, über die durch Herzog Adolf von Berg, Gerhart von Kleve-Mark und Johann von Loen, Herrn zu Heinsberg und Loewenberg vorgenommene Erbteilung, nach der ihm (Heinrich von Moers) für 14.000 fl das Schloß Vriendstein? und die Herrlichkeit und Einkünfte zu Uchten? verpfändet werden.- Für den Fall der Einlösung des Schlosses Vriendstein durch Walraf von Moers, den Bruder des Heinrichs und Friedrichs, soll, - wenn die noch von Erzbischof Dietrich von Köln, Bruder Heinrichs, Friedrichs und Walrafs und Gerart von Kleve-Mark festzusetzende Ablösungssumme weniger als 14.000 fl beträgt,- die fehlende Summe entweder gleich oder mit 10% Zinsen binnen Jahresfrist zu Köln oder Arnheim von Friedrich vergütet werden, oder es soll dafür das Schloß Krakau dem Heinrich verpfändet werden, solange bis durch die Zinsen (10%) und jährliche Zahlung von 200 fl (zo verwarunge des Schlosses) diese fehlende Summe gedeckt ist. Die Zinsen und jährlichen Zahlungen werden auf die Gefälle des Landes und Amtes Krefeld angewiesen, dessen Untertanen und Beamte, wie des Schlosses Krakau schon jetzt für den Fall der Übertragung für Heinrich in Pflicht genommen werden.- Ist die Summe dagegen höher als 14.000 fl, so fällt der Uebschuß an Friedrich und Krakau bleibt unverpfändet. Verzichtet Walraf auf die Lösung, so soll die Verpfändungsurkunde an Friedrich zurückgegeben und für ungültig erklärt werden. Wörtlich inseriert die Verpfändungsurkunde des Grafen Friedrich vom gleichen Datum, besiegelt von Friedrich und den unten genannten Zeugen.
Datum saterstaigs na sent Agneten (23. Januar). (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1427 April 5
Permalink der Verzeichnungseinheit

Reymer Kramer von Krüchten, seiner Schwester Aleit, Coengzu Kremer von Bruggen und dessen Schwester Katherina Frau Christians von Hambroich, Erbgenahmen des Jacob Loheuwer von Bruggen überlassen dem Grafen Friedrich von Moers-Saarwerden, der an jene große Forderungen hatte, den Hof zu Byrnheim im Lande Moers, worauf derselbe auf weitere Ansprüche an den Nachlass des Jacob-Hans zu Rheinberg verzichtet hat.
Datum des neisten sotersdaigs na dem sondage Letare. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1428 März 7
Permalink der Verzeichnungseinheit

Graf Friedrich von Moers macht Scheyvart van Merode, Herrn zu Heimersberg, zum Lehnmann und weist ihm 50 Gulden aus dem Schatz der Herrlichkeit etc. Krakau und Krefeld an.
Datum up den sondach Oculi in der vasten. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1428 April 23
Permalink der Verzeichnungseinheit

Johann Herr zu Wickrath quittiert dem Grafen von Moers über 50 Gulden Manngeld, empfangen durch den Burggrafen zu Krakau (Krakauwe), Ludeman de Ineele.
Datum sup sant Joergen dach des hiligen ritters in mertelers. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1429 Februar 23
Permalink der Verzeichnungseinheit

Revers Dietrichs von Bronthorst zu Batenburg und Anholt über die Belehnung mit 40 Gulden Manngeld durch Graf Friedrich von Moers.
Datum up den neisten dach na sant Peters dach ad cathedram. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1430 März 19
Permalink der Verzeichnungseinheit

Sijmon van Birgell reserviert über Belehnung mit 25 Gulden Manngeld durch Graf Friedrich von Moers.
Datum up ten sondach Oculi in der vasten. (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1432 Oktober 5
Permalink der Verzeichnungseinheit

Walter van Braedbeke verzichtet auf das ihm von Hermann van Wijenhorst verliehene Manngut in der Herrlichkeit Alpen zu Gunsten des Otto van Weverde als Mann seiner Nichte Fije. (Regest)

Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung




1433 März 2
Permalink der Verzeichnungseinheit

Herman van Wijenhorst belehnt Otto van Wervorde mit Middelmans Gut in der Herrlichkeit Alpen, das bisher Walter van Braetbeke zu Lehen hatte. (Regest)

Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken