Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
1. Behörden und Bestände vor 1816
1.2. Geistliche Institute
1.2.1. A - D
1.2.1.29. Duisburg
1.2.1.29.3. Inger Orden
Duisburg, Inger Orden AA 0223
120.64.00 Duisburg, Inger Orden (DFG-gefördert)

1398 März 11
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor dem Schultheißen Henrich Pauls, Bernts Sohn, und den Schöffen Bruyn Frentien und Diederich Berk zu Duisburg verkauft Henrich Pauls des + Henrichs Sohn, den Jungfrauen "in der Orden" 7 Morgen Land an der Kirche "optem Middelwerde" (Anlieger Paul, Sohn + Heinrich Pauls, Henne Besman). Duysent driehondert achtendnegentich op sunte Gregorius avent. (Regest)

Allgemeine Formalbeschreibung : Vermerke: Ausf. auf Perg. mit anhängenden Siegeln 1. des Schultheißen und 3. des Schöffen Berk (Rest); das zweite fehlt.



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1430 April 10
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor dem Schultheißen Henrich van Meyerich und den Schöffen Derich Tack und Tyel ingen Haiffe zu Duisburg verkaufen Henrich van Volden und seine Schwester Elsken, Jungfrau "inger Oerden" der Jungfrau Swene Tacken "inger Oirden" für die Beleuchtung "onser liever vrouwen der Kyrken inger Oerden" eine Rente von 5 Schillingen Duisburger Währung aus dem Gute "opper Loven" bei der "Swalenporte", welches Arnt opper Loven bewohnt, sowie von 2 1/2 Schillingen aus dem Haus des Peter Andries Wuysten an der Mauer bei der Kuhpforte zwischen Hans von Scharpenseyl und Wilhelm Roeshofft. Duysent vierhondert ind dertich des neisten manendaghes nae Palmen. (Regest)

Allgemeine Formalbeschreibung : Vermerke: Ausf. auf Perg. mit den anhängenden Siegeln des Schultheißen und der beiden Schöffen.



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1450 März 12
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor Henrich van Beenshem, Schultheiß, Ewalt Tack und Rutgher Herbart, Schöffen zu Duisburg, verkauft Hillen, die Witwe Johanns van Merensheide, der Jungfrau Druydkyn Frentzen, Meisterin des Klosters und Convents der Jungfrauen "inger Oirden", eine Rente von 3 Schillingen aus dem früher so genannten Duychsteyns Haus in der Brüderstraße, jetzt von Neisken opper Loyven bewohnt, zwischen dem von Lijsken Ghenen bewohnten Haus der Minnerbrüder und dem des Mees Schardeyen. Duysent vierhondert ind vyfftich quinta feria post dominicam Oculi. (Regest)

Allgemeine Formalbeschreibung : Vermerke: Ausfertigung, Perg., das zweite Siegel ab, 1 u. 3. erh.



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1515 Januar 31
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor Aellart dye Joey, Schultheiß, Joeris Scholl, Henrick then Haegen, Derrick van Volden und Johann Glaesemecker, Schöffen zu Duisburg, verkaufen die Eheleute Rutger und Alijth van Kaldenhoeven der Klosterjungfrau (inger Oirden) Fyeken Tacken, Henricks Tochter, eine Rente von 8 Weißpfennigen aus ihrem Bongart ingen Oedericke zwischen dem Bongart des Herrn Johann Tynnengyeters und Johans ther Borch, an die Stadtmauer grenzend. Duysent vyffhondert ind vyffthyene up guydensdach post conversionis sancti Pauli apostoli. (Regest)

Allgemeine Formalbeschreibung : Vermerke: Ausf. Perg. mit 5 anhängenden Siegeln



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1529 Juli 28
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vor den Schöffen Henrick Schotte und Johann Glazemecker zu Duisburg kauft die Altmeisterin Katherina Jorijs von den Eheleuten Goerd und Kathrine Tybys zur Errichtung einer Memorie für sich und ihre Vorfahren eine Rente von 3 Goldgulden und übergibt sie der Meisterin Wendelen Tybys, auch für Unterhalt einer Lampe auf dem Friedhof. Dusent vunffhundert neghen ind twyntich up dagh Panthaleonis martiris. (Regest)

Allgemeine Formalbeschreibung : Vermerke: Ausf. Perg. Nur das zweite Siegel hängt an.



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken