Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
1. Behörden und Bestände vor 1816
1.3. Herrschaften
1.3.1. A - M
1.3.1.12. Hueth
Hueth, Urkunden AA 0588
110.12.00 Herrschaft Hueth (DFG-gefördert)

Verzeichnungseinheiten:  1-100 101-200 201-300 301-400 401-500 501-508 


1304 Januar 26
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor den Schöffen zu REES überträgt ALBERT, Sohn des verstorbenen VORLENUS de FORO, und BERTRADIS, seine Frau, eine Rente von 11 Sol. aus seinem Haus an der Straße "in der DELLEN" neben dem Hause des THEODERICUS gen. MERPUTE, Schöffen zu REES, dem DIETRICH gen. de YSPANIA.D. in crastino conversionis sancti Pauli apostoli.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 1
Bemerkung : Siegel ab; Herkunft: Loel



1313 September 29
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor den Schöffen zu REES verkauft der Schöffe GERARDUS dictus UMMATE an seinen Schwiegersohn THEOD. dictus MERPUTE und Frau BERTRADIS das Lehen HIRKIN gen. ter WUYSTERHUVEN im Gericht HALDERN (Lehnsherr JOH. de HASEWENKEL) für 75 Mark brab. Pf. und eine Leibrente von 10 Malter Roggen und 10 Malter Hafer aus dem GENSINGELANT und der Hälfte von 10 Tagwerken in SPELDORF und WANTWICK, deren andere Hälfte den Kindern des verstorbenen ANTHONIUS dictus SVALVENBERGE gehört.D. in festo beati Michaelis archangeli.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 2
Bemerkung : Abschrift des 15. Jhs.; Herkunft: -



1322 Mai 4
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : JOHANNES, Sohn des verstorbenen EVERHARDUS de OLDENDORPE, überträgt mit Wissen seiner Frau LUTGARDIS und Kinder JOHANNES und ARNOLDUS einen Jahrzins von 4 Sol. Weseler Währung aus seinem Hause in der Rheinstraße neben dem Haus "PETERSELYE" zu WESEL dem MATTHIAS TENORDE. Siegler: die Schöffen zu WESEL HERALDUS de LONE und JOHANNES AMPLONII.D. feria tertia post festum Philippi et Jacobi.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 3
Bemerkung : S. Rest; Herkunft: -; Transfixe: 1351 Januar 2, 1352 Juli 12



1329 August 3
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Der Erzbischof HEINRICH von KÖLN gewährt seinem Lehnsmann HEINRICH von GLINDE und dessen Weib CHRISTINE den Nießbrauch der Grut zu RHEINBERG. Zeugen: CONZO de VYSCHENICH, marscalcus curie, ARNOLDUS dictus BLANCKART.Datum et actum in castro nostro GUDENSBERG, feria quinta post festum beati Petri ad vincula.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 4
Bemerkung : Siegel des Erzbischofs stark beschädigt; Herkunft: -



1337 Februar 6
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : SANDER van HORNE verkauft unter gewissen Vorbehalten an DIETRICH HARME seine Wohnung, seinen Hof und 2 Fischereien in HORNE. Zeugen: JOHANN von NEYHEM, HERMANN von NEYHEM d. A. und d. J., LAMBERT von VORSHEM, JOHANN VULENSPID.D. des nestin dages sente Agathe einer joncvrowen.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 5
Bemerkung : S. ab; Herkunft: Horne



1337 September 7
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : GOTTSCHALK TORK bekundet, daß er sein Haus zu HORNE von DIETRICH HARME und nicht vom Grafen von der MARK zu Lehen hat.D. in Unser Vroywen avende, al see gheborin ward.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 6
Bemerkung : S. des Ausstellers; Herkunft: Horne



1339 Oktober 31
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : SANDER von HORNE und DIETRICH HAME vergleichen sich auf den Rat GERLAGEs von SUMMERN, Amtmanns zu HAMM, und der gemeinen Burgmannen zur MARK über ihre Besitzungen in HORNE. Zeugen: GODFRIT VOLENSPET, LAIvIBERT van SCHEDINGEN, GERLACH van SUMEREN, ANDREAS SNAP, LAMBERT van VORSHEM, RANDOLF HAKE, GERHARD van GALEN, HERMAN van NEHEM, BERTRAM van HONDORPE, Freigraf der van SLISAT.D. in avende alle Goddes heylige.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 7
Bemerkung : Herkunft: Horne



1340 März 9
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : BERNT RIPERBANT verkauft vor den Schöffen von EMMERICH GERET de GRUTER und ROLOF van ELZE an HEINRICH MOLIART, Propst zu EMMERICH, und HEINRICH MISPELEN von ELTEN sein Gut gelegen zu REDEBRUEC.D. des irsten donresdages in der vasten.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 8
Bemerkung : S. Rest; Herkunft: -



1344 September 15
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : GERLACUS de GARVORDE und GOBELINUS opter BEKE und die übrigen Schöffen zu LINN bekunden, daß MECHTILD, Schwester GOTSCALTs von NYENHAVEN mit WILHELM, Sohn des SWEDER von FRIEMERSHEYM, ihrem Vormund, zu Gunsten ihres Bruders gegen eine Rente von 8 Maltern Korn auf alle und jegliche Erbansprüche verzichtet.D. crastino exaltationis sancte crucis
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 9
Bemerkung : S. ab; Herkunft: Neuenhofen



1348 Mai 13
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor GERART WOLF von MEER, Richter in der Hetter, SWEDER von BUCHOLT, JOHANNES von BIENEN (BYENEN), GOSWYNs Sohn, ALBERT dye TROESTER und HERMAN van den HOUEL als Gerichtsleuten verkauft RUTGHER von HEKEREN seinem Vater ELEGAR einen von seiner Mutter ererbten Blumenmarkt (? blomart) und 6 Scheffel Saatland im Gerichte von BIENEN sowie seinen Anteil an einem dem Hofe zu BIENEN zukommenden Zins von 45 Schillingen.D. op sunte Servacius dagh.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 10
Bemerkung : Siegel des Richters GERART, RUTGHERs und der Gebrüder RUTGHER und GODERT von HÖNNEPEL (HONEPIL) ab; Herkunft: Hekeren



1349 Mai 1
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : LUZE von HUETH (HOETE) bekundet, daß er ein Gut gelegen in dem Feld zu BERGE und in dem Kirchspiel von BIENEN (Inhaber GERARDES van LANTTORPE) von ELEGARDE von HEKEREN zu einem rechten Mannlehen hält.D. in die Philippi et Jacobi beatorum apostolorum.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 11
Bemerkung : S. ab; Herkunft: Hekeren



1349 Juli 14
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor ADAM, Herrn von dem BERGE, Knappe, verkaufen ULANT, Witwe DIETRICH ENGELKENs und Sohn DIETRICH an STEVEN WEYMEREN (?), Bürger zu EMMERICH, ein Stück Landes gen. dye YSELHORST. Gerichtsleute: THERYNT von ASEWINN, Ritter, GERLOCH de BOCHEN, ROLOF von HOLTHUSEN.D. des naessten dinssedaghes na sunte Margariten dach.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 12
Bemerkung : Siegel ADAMs beschädigt; Herkunft: -



1350 Dezember 20
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : BERND (S) und HERMANN (S) BREDEN (geh. SMELINGHE), des verstorbenen JOHANNES Söhne, verkaufen alle ihre Rechte und ihren Hof und alles Gut zu HORNE an DIETRICH HARME und stellen zu Bürgen EBERDE SMELINGHE, HERMANN von dem RODENBERGE und BERNDE DOBBEN (S), Knappen. Zeugen: WYLLIKE DOBBE, WENNEMAR von BOGGHE.D. vigilia beati THorne apostoli.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 13
Bemerkung : S. der Kontrahenten; Herkunft: Horne



1351 Januar 31
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : REYNAUT, Herzog von GELDERN, Graf von ZÜTPHEN, belehnt RUTGER von HECKER mit dem erledigten Gut zu GHERDINK, gelegen zu HENGHEVELBE auf TWENTHE in Gegenwart seiner Mannen HENRIC van SOLMS, Herrn von den OTTENSTEYNE, Ritter, DIETRICH van LENT, GERHARD VULLING, Knappe.D. des moendaghes na conversio Pauli.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 15
Bemerkung : S. ab; Herkunft: Hekeren



1352 August 24
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : HINRICH von SCHEYDINGHE (S), Ritter, versetzt seine Fischerei bei HORNE für 20 MARK Dortmunder Pfennige dem jungen DIETRICH HARME van HORNE, Knappen, in Gegenwart von GERLOCH von SUMMEREN, Ritter, ROLOF von VECHTORPE, JOHANN von BERSTRATE, WILKEN von den SUTHUSEN, Knappen.D. ipso die beati Bartholomei apostoli.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 17
Bemerkung : Herkunft: Horne



1354 April 10
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : HEINRICH von HETTERSCHEIDE, Kanonich zu REES (S), erklärt sich zur Schadloshaltung des DIETRICH von.WISCHEL, Herrn EVERTs Bruder, bereit, falls diesem aus seinem Gelöbnis gegen GERHART von HAGHEWIT irgendwelcher Schaden erwachsen sollte.D. des donresdaghes na Palmen.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 18
Bemerkung : Siegel besch.; Herkunft: Wissel



1355 April 27
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : WIEGBOLT van den KREYTYER (S) bekundet, daß ihm die Brüder GODERT, JAN und HENRICK van WYLIK zur Aussteuer ihrer Schwester CHATHERINE 450 alte Schilde zu zahlen versprochen haben und dafür den Hof ther HEGGEN zu ANROP im Kirchspiel BIENEN zu Unterpfand setzen. Bürgen und Siegler: JAN vam HAGENBECKE, Bruder des WIEGBOLT (S), BITTER van RAESFELD, JAN van LEMBECKE, DIDERICH van BRABECK (S), AREND van BRABECK (S), JAN van MECKELINCHEN (S), HENRICK van BESTEN, HUGE van HERVERST (S), HENRICK de DUCKERS (S), HENRICK van der BECKE (S), und Sohn GERT (S), HENRICK van ROMSWINCKEL (S).D. des montages na sinte Marckes dage evangelisten.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 19
Bemerkung : Herkunft: Wylich



1356 Juli 25
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor den hyen von WISSELERWARD erwirbt DIDERIC van WYSCHEL, Herrn EVERDs Bruder, (S) von seinem Bruder ARNDT, Kanonikus zu XANTEN, dessen Hand an einem Gut in WISSELERWARD "in der nyen velde", das dem Grafen von KLEVE leibgewinnspflichtig ist, die 2. Hand soll DIETRICHS Gattin IRMGARD, die 3. sein Sohn besitzen. Siegler: Ritter Otto van den BUTZELER (S).D. op sunte Jacobs dach des apostols.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 20
Bemerkung : Herkunft: Wissel



1356 Juli 25
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : WILHELM von WISSEL, Sohn DIETRICHs, (S) bekennt zu Lebzeiten seiner Eltern, kein Recht an dem obengenannten Erbe zu haben.D. up sente Jacobs dach des apostels.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 21
Bemerkung : Herkunft: Wissel



1356 Juli 28
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : WOLTER von HUETH, LUZEN Sohn, bekundet, zu einem rechten Mannlehen mit 5 Mark Heergewedde von EYLGHER von HEKEREN die Hälfte des Gutes BRUECHUETE, das von W. bewohnt wird, LUTZEKENs Gut ten EYNDE und das Gut te BUYCHORST und 2 Güter zu VELTHUETE, von denen das eine sein Oheim SIMON van HUETE, das andere CLAES' Kinder innehaben, empfangen zu haben.D. up sente Pantaleons dach des martelers.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 22
Bemerkung : Herkunft: Hekeren



1356 Juli 28
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Gesamtschuldverschreibung des VREDERIC von ULFT als Sachwalters sowie des ENERIC von SCULENBORGH, SVEDER von DIEPENBRUCH (DYPENBRUCKE), EVERIC (= Evert ?) von ULFT, Bruder des VREDERIC, und RABADE van den BAERLE als Bürgen für EYLGER von HEKEREN über 55 alte Goldschilde oder 32 Mark 12 Pfennige.op senct Pantaleons dach des martelers.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 23
Bemerkung : Siegel des Sachwalters und der Bürgen, mit Ausnahme RABADEs, wovon jedoch das letzte ab, die übrigen beschädigt; Herkunft: Hekeren



1356 Oktober 9
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : DIETRICH von WISSEL, Knappe, und IRMGARD, seine Frau, scheiden WILHELM, ihren ältesten Sohn, von sich mit 30 1/2 Morgen Landes (früherer Pächter: GODEKEN SCHREUFKEN). Zeugen: ALBERT von BLITTERSWICH, Kanonich zu WISSEL, OTTO von den BUTZELAR, Ritter.D. up sinte Victoers avent et sociorum eius.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 24
Bemerkung : SS. ab; Herkunft: Wissel



1357 Juli 22
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : ELGHER von HEKER. gibt seiner Tochter KATHARINA das Gut zu BLOMINCG im Kirchspiel zu BATHMEN, um daraus ihrer Schwester AGNES, Klosterjungfrau zu SWARTENWATER, 15 Schillinge jährlichen Pachtgeldes zu entrichten. Zeugen: HENRIC van HEKER, Bruder des ELGHER, und GHERET van HEKER (S), ferner GODERT (S) und SWEDER von HOENPEL, Gebrüder.D. op sante Marien Magdalenen daghe.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 25
Bemerkung : Herkunft: Hekeren



1361 Juli 1
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vollmacht des ELEGARIUS v. HEKEREN (S) für EVERARD v. KIRCHSULEN in einem Prozeß (Delegierter Richter: der Dekan von St. MARTIN in MÜNSTER). Siegler: LAMBERTUS de WITENHORST, plebanus ecclesie REYSSENSIS (S).D. feria quinta post Petri et Pauli apostolorum.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 26
Bemerkung : Herkunft: Hekeren



1363 März 6
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor dem Richter in der HETTER, HEINRICH von HORSTEL und seinen Gerichtsleuten OTTO van BYENEN, GERART dye HARDE, GERART van den GRUYL, JAN te KALFHAVEN, NOUDE dye BADE verkauft der Abt HEINRICH von HAMBORNE der Jungfrau HEDWIG, Witwe HUGOs von HERVERST, 47 Maltersaat zehntfreien Eigenlandes, gelegen in dem Kirchspiel von BIENEN (frühere Eigentümerin: ELIZABET, Witwe des GODERT van den STECKHUS).D. de manendaeghes na Oculi mei.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 27
Bemerkung : S. beschädigt; Herkunft: - .



1364 Februar 29
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor den Schöffen von EMMERICH, HENRIG van EMBRIC, ENGHELBERT die GRUTER, ROLF VOS, verzichtet GRYVEL GROBBEN Sohn auf eine Hofstadt, die vormals WOLTER SWENGHELS innehatte, zu Gunsten ENGLBERTs SWENGHELS, WOLTERS Sohn.D. des dinsdages na den sonnendaghe in der vasten als men singet Reminiscere.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 28
Bemerkung : EMMERICHer Schöffensiegel; Herkunft: -



1365 September 8
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : WOUTER von BLITTERSWYC bekundet, daß sein Schwager WILHELM von WISSEL 15 Morgen Landes bei dem Hofe GODERT GERMAELS gen. STROEFKEN eingelöst hat. Zeuge: JORDEN von WISSEL.D. to Onser Vrouwe misse geheyten te Buedericker mercktale.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 29
Bemerkung : SS. ab; Herkunft: Wissel; zum Datum s. Nr. 74



1365 November 7
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : LAMBERT von WYTENHORST, Kanonich zu REES, bekundet, die eingerückte Urkunde von 1363 April 12 gesehen zu haben.D. des vrydaeghes na alreheylighen daeghe.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 30
Bemerkung : S. ab; Herkunft: Hekeren



1367 Mai 12
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor HENRIC van den HOVENE, Richter des Amtmanns HENRIG van HETTERSCEIDE in der HETTER, verkaufen JOHANN ten HOVE van WISSEL und Frau HEILWICH eine Hufe Lands gelegen in dem Gericht von ZULEN an JOHANN HUENREMAN (Früher im Besitz des + SWEDER van WISSEL, Pächter: ROBERT van PRAEST). Bürgen: DIDERIC SVALVENBERG, HENRIC van ELZE.D. des Gudesdaghes na sunte Johanns dach ante portam latinam.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 31
Bemerkung : Herkunft: Wissel ?



1367 Mai 31
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : WALTER von BLITTERSWICH (S) läßt sich von wegen seines Weibes ELISABETH von WISSEL, Tochter des Ritters DIETRICH, von letzterem abscheiden mit 4 holländischen Morgen, in dem Werth gen. das NYELANT zu WISSEL. Siegler: ZYBART van BLITTERSWICH (S).D. des manendaegs nae ascensionem eiusdem.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 32
Bemerkung : Herkunft: Wissel



1368 März 26
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : JOHANNES de WESALIA, Propst der Kirche zu WISSEL, bewilligt dem Ritter DIETRICH von WISSEL die Leibzucht aus dem Stiftshof in APPELDORN.D. in crastino annunciationis beate Marie
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 33
Bemerkung : S. ab; Herkunft: Wissel



1368 April 1
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : JAN von GESTEL versichert an Eidesstatt, WILHELM von WISSEL, der mit LUEF van HOINSELER und HENRICK van den KOLKE bei HEINRICH HEINING für 215 Gulden gebürgt hat, an seinem Anteil schadlos zu halten.D. up Palmavonde.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 34
Bemerkung : Siegel JANs besch.; Herkunft: Wissel



1368 Juli 4
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor JAKOB MOYART, Amtmann und Richter in der HETTER, (S) verkaufen Meister JOHANN von DYEDEM und Frau GESE und Kind WENDEKIN dem Canonich ENGELBERT von ELSE zu EMMERICH eine Rente von 18 Schillingen aus einer Hofstatt gelegen auf dem SCADEVELDE bei DORNICK, die bislang dem Vater der GESE, DIDERIC LYNDEMAN gehörte (Pächter: JOHANN SCERVEKIN).D. up sunte Martins daghe translatio beati Martini.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 35
Bemerkung : Herkunft: -



1368 Juli 4
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : ENGELBERT von ELST, Kanoniker von EMMERICH, bekennt, den vorgenannten Rentenkauf zu behuf HEINRICHs in der GHIEST getan zu haben.D. up sunte Mertins dach translatio beati Martini.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 36
Bemerkung : Herkunft: -



1369 September 29
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor JOHANN SPRUNC und WILLEM WESTPHELINC, Schöffen, und EYLBERT van den EYGHER, Richter zu WISSELWARTH, überweist Ritter DIETRICH v. WISSEL für seine Tochter GERTRUD aus dem Lande längs dem RIESWART gen SULEN aus, das er mit den Brüdern HENRIC und DIDERIC MUESKEN und CONRAED den SCHOEMEKER gemeinsam besitzt, eine Rente von 12 Mark. Siegler: die Brüder Ritter WILHELM (S) und JORDAN v. WISSELD. up zente Mychaeyls dach.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 37
Bemerkung : Herkunft: Wissel



1370 Februar 22
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Ritter WILHELM von WISSEL, Ritter EVERTs Sohn, teilt seinem Bruder JORDAN bei der Abscheidung den Hof zu DORNICK (Pächter HENNE LUEF), das Haus up der WENGEN mit der Weide daselbst, 2 Schläge in dem neuen Ward außerhalb des Deiches zu.D. up zente Peters dagh ad cathedram.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 38
Bemerkung : Siegel WILHELMS und seines Sohnes EVERT; Herkunft: Wissel



1370 Mai 1
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : LAMBERT von HERBORNE, Knappe, verbürgt sich gegen DIETRICH HARME d. A., Knappe zu HORNE, für den Ritter HEINRICH v. SCHEIDYNGGHEN, dessen Frau ERMEGHARD an DIETRICH die Wiese to des Duvels opvart und die Fischerei verkauft hat.D. ipso die b. Walburgis.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 39
Bemerkung : S.; Herkunft: Horn



1373 Oktober 10
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : WILHELM von WISSEL, DERICKs Sohn, scheidet sich von seiner Mutter IRMGARD, indem er zugleich ihr Erbteil nicht anzutasten gelobt. Schiedsmänner: EVERT WILLEMSZOEN, Pfarrer zu LOET, ENGELBERT dye GRUTER (S).D. up sunte Victoers dach end syne gheselscaph.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 40
Bemerkung : Herkunft: Wissel



1374 Oktober 10
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : WYNANT, HEYMERICH, WILHELM von WISSEL, Kanoniker zu WISSEL, IRMGARD, Witwe DIETRICHs von WISSEL, Ritters, ihre Tochter GERTRUD und DIETRICH KARLE, Porter zu KALKAR, (S) bezeugen als hyen des WISSELer Propstes JOHANN von WESEL, daß dieser von seinem Hof zu APPELDORN eine Hufe Lands der IRMGARD, Tochter des HINRICK van WISSEL, und der ALEID die 3. Hand (1. Hand die obengenannte Witwe IRMGARD, 2. Hand GERTRUD) gegeben hat.D. up sunte Victoers dagh eyns heyigen martelers end synre geselschap.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 41
Bemerkung : Herkunft: Wissel



1375 Februar 17
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Erbteilung der Brüder HEINRICH und JOHANN von HETTERSCHEIDE. Schiedsleute: STEVEN von WYTENHORST und HENNE von LOLE.D. sabbato post beati Valentin! martiris.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 42
Bemerkung : Herkunft: -



1375 August 1
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : ARNDT van den COLCK bekennt, Ritter WILHELM von WISCHEL 11 alte Goldschilde schuldig zu sein, zu deren Bezahlung er durch Herbergeinlagerung sich verpflichtet.D. up sinte Peters dach ad vincula.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 43
Bemerkung : S. ab; Herkunft: Wissel



[nach 1376 Januar 6]
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : WOLTER von HARLE (S) als Sachwalter des RUTGER van HEKER, GERD von KORTENHORN gen. KOLCHOOF, HENNEKEN van TILLE (S. Rest) als Bürgen bekennen, ALBERT von OESTERWICH gen. STRICK zu gesamter Hand 25 gute alte Goldschilde zu schulden.D. up den ... dach na drytheyndach.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 44
Bemerkung : Herkunft: Hekeren



1376 Juni 16
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : MAES von BELLINCHAUE geh. BELLOF erkärt HEINRICH von LOLE und BERNDE von den HOLT für ein zu Handen ALBERTs von dem SANDE, Vikars zu REES, eingegangenes Gelöbnis schadlos zu halten.D. feria secunda post festum sacramenti.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 45
Bemerkung : Herkunft: -



1376 Juli 16
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor JOHANN DUSLER, Richter zu EMMERICH, und den Schöffen RIPERBANT, HENRIC MORRE, HENRIC van DRISTEN (?) verkaufen HENRIC SCUERMAN aus GRIETH und Frau GEZE an GERIT KEYSER eine Rente aus dem Hause des JACOP VOS.D. des gudes dag e s na vilheyliger aposteldach divisionis sanctorum apostolorum.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 46
Bemerkung : Siegel der Schöffen; Herkunft: -



1377 Januar 28
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor STEVEN van KEKEN, ENGELBERT GRUTER, JOHANN HUENREMAN, Schöffen zu EMMERICH, bekennt HEINRICH BRANT von HACHHUSEN, daß HILLE, Witwe RICARTs des LANGEN eine Rente von 3 Pfund abgelöst hat.D. des gudesdages na sunte Angneten dach der heyliger juncfrowen.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 47
Bemerkung : Siegel der Schöffen von EMMERICH; Herkunft: -



1377 Januar 30
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor HENRIC HUCHTEBRUEG, Richter in der HETTER, verkaufen HEINRICH van LANTORP und Sohn Wilhelm 3 Malter: Saatland gelegen bei dem VALKEN CAMPE zwischen ENGELBERT ten MUESHOF und SELEKIN FLINTENS WEIB an HERMANN CREMER. Bürgen: FREDERlC SCRIVER und ARNT SCERFKIN.D. des vriedages na sunte Pauwels dach conversio sancti Pauli.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 48
Bemerkung : Siegel HEINRICH HUCHTEBRUECKs, Ritter; Herkunft: -



1377 März 12
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Ritter EVERT von WISSEL, WlLHELMs Sohn, gelobt WlLHELM van W., DIETRICHs Sohn, wegen eines Gelöbnisses zu Handen ADOLFs, Grafen von KLEVE, und JOHANN KYEN schadlos zu halten.D. feria quinta post Letare.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 49
Bemerkung : Siegel EVERTs; Herkunft: Wissel



1377 Juni 22
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : ARNDT von WISSEL, Knappe, DIETRICHs Sohn, (S) bedankt sich guter Abscheidung in Bezug auf das väterliche Erbe von seinem Bruder WILHELM und nimmt seinen Ohm WILHELM (S. besch.) und dessen Sohn EVERD zu Zeugen hiefür.D. up sinte Albyns dach des heyligen martelers.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 50
Bemerkung : Herkunft: Wissel



1377 Juli 19
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : HUGHE von HERVORST (S. besch.) gibt HEINRICH von LOEL, seinem Bruder, Vollmacht zur Auseinandersetzung über ihr väterliches Erbe mit DIETRICH von HERVORST, seinem Vetter. Zeugen: GIRLOICH von SUMMERN, Pastor van dem HAMME (S. besch.), ANDREES CREYNCH, Meister in den sieben Künsten.D. des sonendaghes naest sunte Margaryeten daghe.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 51
Bemerkung : Herkunft: -



1377 Oktober 6
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : RUTGER, Herr ten BOITZELAR, Ritter, gestattet WILHELM von WISSEL, DIEDRICHs Sohn, und dessen Sohne DIDDERIC und HENRIC die Löse einer Rente von 15 Mark aus dem Hof upgen MYNNENBERCH im Gericht GLADBECK.D. op den neisten dinsdagh vor sunte Victors dage.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 52
Bemerkung : S. Rest; Herkunft: Wissel



1378 Oktober 10
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : CONRAD von EMMERICH, Kanoniker zu EMMERICH, ältester Sohn und rechter Erbe HEINRICHS v. E., belehnt ROLOF den LANGEN, RICARTs Sohn, mit dem Gut zu WYKEN.D. up sente Victoers dach eens heilighen martelers.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 53
Bemerkung : Herkunft: -



1379 März 1
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : JOHANN uyt der MEERWYC bekennt, daß RUTGER von HEKER mit 30 guten alten Goldschilden, von Münze des Kaisers von ROM oder des Königs von FRANKEN, eine halbe Hufe Land gen."TYVALEN LANT", gelegen in dem Kirchspiel von BIENEN jährlich zu Nov. 1 einlösen kann.D. feria tercia post dominicam Invocavit.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 54
Bemerkung : Herkunft: Hekeren ?



1381 Februar 1
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : HERMAN von GHEMEN, Herr von ANHOLT, Ritter, belehnt GADERT von WYLICH (WYLAKE) mit dem Gut ter HEGGEN tot ANRAPPE und 20 Malter Saatland aus dem Gute des + JOHANN van HURNICH.D. op Onser Vrouwen avent als men scrivet purificatio domine nostre.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 55
Bemerkung : 2 Ausfertigungen; Siegel des Ausstellers; Herkunft: Wylich



1381 Februar 1
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Die Brüder WOLTER (S) und EVERT SNOYE bekunden mit aufgerichteten Fingern und gestabten Eiden, SWEDER von HOENPEL geschworen zu haben, das Gut zu HAERT im Kirchspiel von WEHL als Lehngut zu verwahren.D. op Unser Vrouwen avont purificationis.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 56
Bemerkung : Herkunft: -



1381 März 3
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor ENGELBERT die GRUTER, HERMAN WEDERGANS, SWEDER HOTMAN, Schöffen zu EMMERICH, bekunden HEINRICH BRANT van HACHHUUSEN und Sohn ROLOF, daß ROLOF die LANGE, RICHARDs Sohn, eine Rente von 6 Pfund, eingelöst hat.D. dominica die Invocavit.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 57
Bemerkung : S. ab; Herkunft: -



1383 März 18
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : RUTGER HARME geh. SPICHERINCH verkauft DIETRICH HARMEN von HORNE d. Alten das Wasser und die Fischerei in der LIPPE oberhalb des Hauses zu HORNE und den dazu gehörigen Leuten und sonstigem Zubehör, wie es seinem + Vater, Ritter DIETRICH v. HARME zugehört hatte. Zeugen: LAMBERTUS dictus MORDERE, JOHANNES dictus SPRINKE, LODEWICUS dictus DODEWALE.D. feria quarta post dominicam Palmarum.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 58
Bemerkung : S. RUTGERs; Herkunft: Horne



1388 August 22
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor ... van WYTENHORST, WOLTER van HUTE, JOHAN van DURSTEN, DIDDERIC van RUNDEREN und GERLOGH van BELLINCHAVEN überträgt HEINRICH von WYLICH seinem Bruder JOHANN ein Lehngut zur Abscheidung.D. up andagh Onss Vrowen dagh assumptio.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 59
Bemerkung : SS ab; Herkunft: Wylich



1389 Mai 2
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : HEINRICH von DYPENBROCH, Drost in der HETTER, bekundet, daß sein Herr, der Graf ADOLF von KLEVE, dem RUTGER von HEKER 1/2 Hufe Lands gen. dat TYVALEN lant um 30 Goldschilde gegeben hat.D. des sonnendaghes up sunte Valburghe daghe.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 60
Bemerkung : Herkunft: Hekeren



1389 Oktober 13
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : HEINRICH von HEWERGEN bekennt sich zum geschworenen Mann RÜTGERs von HEKER mit einem Gut zu BINGHE im Kirchspiel BIENEN.D. des neesten gudesdages na sunte Victoris daghe.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 61
Bemerkung : Siegel des Ausstellers besch.; Herkunft: Hekeren



1390 Oktober 4
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor ARND van HUNTEN, Richter in der HETTER, (S) verkaufen STINE, Witwe des HERMAN CREMER und ihre ben. Stiefkinder und Kinder an EGHEBERT LEWENBERCH drei Maltersaat Landes bei dem VALKENCAMP naest KEGHELINX lande.D. up sunte Franciscus dach.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 62
Bemerkung : Herkunft: Löwenberg



1391 April 18
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : EVERT von WISSEL, WILHELMs Sohn, bekundet seinem Neffen, DIETRICH v. W., WILHEMs Sohn, das Recht des Wiederkaufs an einem Stück Land, gelegen in WISSELERWART, geheißen der ENDENBUSCH.D. op den dynsdach nae dem sonnendaege Jubilate.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 63
Bemerkung : Siegel des Ausstellers; Herkunft: Wissel



1392 März 25
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Eheberedung zwischen JOHANN vom WYLACKE und ALIDE, ältester Tochter des GHERT van OSSENBROICK. Hochzeitsgut: a) Der Hof ten GRUD im Kirchspiel TILL, Lehen von HERMAN v. GEMEN nach ZUTPHENschem Recht, b) 200 Gelrische Gulden. Siegler: 1) GERHARD v. OSSENBROICK, 2) JOH. v. WILACK, 3) DIRICK van MONNICKEN, 4) DlRICK, Herr vom WYSSCHE, 5) DIRICK vom WYSSCHE, 6) JOHANN v. OSSENBROICH. 3)-5) Hilichslüde.D. op onser vrauwen daghe in annuntiatione.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 64
Bemerkung : Abschrift mit Siegelzeichnungen; Herkunft: Wylich



1392 Oktober 6
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor LUEF von DUNGHRADE, Richter in der HETTER, zu ZULEN, DORNICK und zu VRASSELT, und seinen Beisitzern HENRIC HOENREMAN, HENRIC SCRIVER, DERIK GENZER verkaufen HERMANN SCHUERMANN von GRIETH (GRUET) und GESE, sein Weib, eine Hofstatt mit Zubehör (vormals im Besitz von ELSWICK FUERDYNCK und Frau NENNIKEN) an JOHANNES VOSS und HELWICH, sein Weib.D. des sonnendages nae sente Remeys.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 65
Bemerkung : Siegel des Richters besch.; Herkunft: -



1392 November 29
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor JOHAN van den HAVE und AELBERT dye SCOMEKER, Schöffen der Freiheit GRIETH, und ihrem Richter, DIETRICH von WISSEL, DERIX' Sohn, verkaufen die Brüder ARNT und DIETRICH WINTER ein Stück Erbe bei dem RYNACKER gelegen bynnen JORDANs von WISSEL Kamp an dessen Weib GRYT v. W. und Sohn EVERT.D.ipso die Saturnini videlicet vigilia beati Andree apostoli.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 66
Bemerkung : Schöffensiegel; Herkunft: Wissel



1393 November 21
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Der Offizial zu UTRECHT entscheidet einen Prozeß zwischen WALTER WERSINGNIT und Frau GERTRUD einerseits und RUTGER von HEKEREN und Frau UDULA anderseits dahin, daß ersterer freigesprochen, letzterer in die Kosten verurteilt wird, welche auf 40 Schilde festgesetzt werden.D. mensis Novembris die vicesima prima.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 67
Bemerkung : Herkunft: Hekeren



1395 Februar 3
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : EGBERT van ELSE, SWEDER HOTMAN, AERNT HEYMERIC, Schöffen zu EMMERICH, bezeugen die Übertragung einer Rente aus dem Hause des KONR. van ELSE in der STEINSTRASSE seitens GHERRYT KEYSER etc. an seine Söhne ROLOF, GHERRYD und RYKARD.D. ipso die beati Blasii.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 68
Bemerkung : Fragment des Schöffensiegels (heymelike segel); Herkunft: -



1395 September 21
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : LUDIKE von ANDOPEN, geschworener Richter zu LECHEM, bekundet, daß VREDERUNE, Weib des KORDES GOBBEN, anders geh. dey KOLRE, ihre Zustimmung zu dem Verkauf zweier Wiesen ihres Hofes zu HUNDEBUCHOVEN im Kirchspiel LECHEM an HERMANN FRYVILGE um 100 gute alte rheinische Goldgulden gegeben hat.D. ipsa die Mathei apostoli et evangeliste.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 69
Bemerkung : Siegel des Richters; Herkunft: -



1396 Juni 28
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : JOHANN MORRIAEN (S) und HERMANN zun ECHTE (S) verkaufen an DIRK MOMME van KELLE die ganze durch den + WALTER v. KELLE ihnen vermachte Erbschaft um eine Summe Geldes, worüber zugleich quittiert wird. Siegler: Heinrich von MONSTER (S) und BERND KRAMPE.D. up sinte Peters ind sinte Pauwels avonde.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 70
Bemerkung : Herkunft: -



1397 Oktober 10
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : WILHELM von LANTROP verkauft an EBBERT LEWENBERGH ein Drittel von seinem ganzen Erb und Gut, gelegen in der HETTER, nächst dem Kapitel von WISSEL einerseits und der Herrschaft von ANHOLT andererseits.D. op sunte Victoers dach end synre gesellen.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 71
Bemerkung : Siegel des Ausstellers, GHERITs von EKE HEINRICHs Sohn und STEVENS SWALENBERGH, anders geheißen von dem STEYN; Herkunft: Löwenberg



1399 Februar 4
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Die Schöffen von EMMERICH, SWEDER HOTMAN, HENRIC HOENREMAN, WILLEM then MUYSHAEL, ROLOF BRANT, bekunden, daß WILHELM von der LEWE und.Frau LISBETH an EGBERT LEWENBERCH und Frau HADEWIG 3 Kuhweiden mit allem ihrem Zubehör, gelegen oberhalb EMBRICKERBRUEK verkauft hat.D. des neesten daghes na sente Blasius daghe.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 72
Bemerkung : Schöffensiegel; Herkunft: Löwenberg



1399 Dezember 11
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : JOHANN HARMEN verkauft GREITEN HARMENS, seines Bruders Weib, die Eigenleute ALKEN KREMANS wyff und ihre Kinder, BELEKEN, die alte Küsterin zu DOLBERG und HENKEN SOPPENBRODE und seinen Teil an ALKEN, des Schulzen Tochter von SUTHOVEN und an HANS, der GEBELERschen Sohn. Zeugen: HEIDENRICH von PLETTENBRACHT, Herrn HUNOLDs Sohn, Ritters. LAMBERT von BONTEN, Knappe.D. feria quinta proxima (post) festum, conceptionis beatissime Marie virginis.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 73
Bemerkung : Siegel des Ausstellers und DIETRICH HARMENS; Herkunft: Horn



1400 September 7
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Die Schöffen von GRIETH, DIRC von NEDENNEN und AELBERT SCOEMEKER, bezeugen, daß vor ihnen und ihrem zeitigen Richter, DIRK von WISSEL, die Geschwister EVERT von WISSEL, JORDANs Sohn, GERTRUD von WYLAKE und AGNES von der HORST all ihr Erb und Gut, liegend in der Freiheit von GRIETH , gen. de LORUNGE an HEINRICH GENSER verkauft haben.D. op Onser Vrouwen avent to Buderieker mart als men scrieft nativitas.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 74
Bemerkung : Schöffensiegel; Herkunft: Wissel



1400 November 19
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : JOHANN von ALPEN, Herr zu HOENPEL, Ritter, OTTO von BELLINCHAVEN, DIETRICHs Sohn, (S), EVERT von WISSEL, WILHELMs Sohn, und JOHANN von SPELLEN (S) als Magen und Scheidesleute scheiden GRIET, Witwe HEINRICHs von WILACK einerseits und JOHANN, GODART, GRIETE von W., GODARTs Kinder, und OTTEN von W., JOHANNs Sohn, andererseits, wobei ersterer als Leibzucht die Güter des JOHANN und HENRIC in MERE und RENEN: NONNYNCHOLTE und das Land op LOERWART in.NONNYNEHOLTE ausgesetzt wird, während sie auf alles andere Gut, in und außerhalb von REES verzichten muß.D. andaeghes sunti Cunibertus dach des heilgen bisschovs.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 75
Bemerkung : Herkunft: Wylich



1400 Dezember 20
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : HEINRICH van den KYRCHOFF, geh. von WYCHGEN, geldrischer Rentmeister in der NIEDERBETUWE, bekundet, daß DIETRICH von GHENT und Frau JUTTE ihm zu Behuf seines ebengenannten Herrn 16 1/2 Hont Lands gelegen in DOEDENWERDER BRUECK aufgetragen habe, welche er RICHWIN von WELYE in Zins gibt. Zinsgenossen: SANDER von DOEDENWERDE, JOHANNs Sohn, SANDER von GHENT.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 76
Bemerkung : S. ab; Herkunft: -



1401 Februar 8
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : JOHANN, GODART und GRIET von WYLICH, weiland GODARTs Kinder, und OTTO von WYLICH, weiland JOHANNs Sohn, teilen die Hinterlassenschaft ihres Oheims. OTTO erhält die Besitzungen im Kirchspiel MER (vgl. Nr. 75), das Gut BACHUES zu BELTREM im Kirchspiel GRONLOE, die anderen die Besitzungen zu MILLINGEN und BIENEN. Siegler: DERICK, Herr zu WISSCHE, (S), ALF van WILACK (S), EVERT van WISSCHEL, JORDANs Sohn, (S), JOHANN van OSSENBROICK, GERITs Sohn.D. feria tertia post Blasii episcopi.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 77
Bemerkung : S. ab; Herkunft: Wylich



1401 Juni 12
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Die Eheleute BRAND von BREDE (S) und ALEYT von BAERSDONK (S) verschreiben ihrer Schwiegermutter resp. Mutter BYELIE von BAERSDONK eine jährliche Leibrente von 80 geldrischen Gulden oder, falls dieselbe bei ihnen wohnen will, freie Kost und 40 geldrische Gulden jährlich zu ihrer Kleidung etc., indem sie ihr für richtige Zahlung den halben Zehnten des seligen GHERIJT von BAERSDONK sowie den Hof zu GHEENROEDE und das Gut zu MEGHEN verpfänden.D. op den twelfften dach in junio.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 78
Bemerkung : Herkunft: Wylich-Lottum



1401 Juli 24
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : FRIEDERICH, Herr von dem. BERGE und von BILANT, Ritter, bezeugt, daß EVERT von DIEDEMS und ARNT HIRTEBRUECK, Bastard, sich über ihren Zwist wegen der Erbschaft von ADELHEID und NEZEN von DIEDEM gelegen in der Herrschaft 's HERENBERG verglichen haben. Gerichtsleute: VRANKE von LENGEL, DIRIC BRANT, LOUYS van LEYNHEM, RICHARD von WIELHEZE.D. in vigilia beati Jacobi.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 79
Bemerkung : Herkunft: -



1404 Juni 10
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : DIETRICH von RYSSWICK, klevischer Richter zu BIENEN und in der HETTER, (S) und die Gerichtsleute daselbst, LUTZE ter HEGHERT, Gerichtsbote zu BIENEN, HERMAN HUEGINGH, DERICK van DONGRADE gen. LUEFF, HEYNE, SWEDERs Sohn, WOLTER TEGGINK bekunden, daß JOHANN von WACHTENDONCK (S) und Frau HENNEKEN an HERMANN BOGHEL und Sohn JOHANN sein Erbe und Land, gelegen in dem Gericht zu BIENEN (vormals im Besitz der NESE, Witwe des GERIT van HANRAYDE) verkauft hat.D. in crastino beatorum Primi et Feliciani martirum.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 80
Bemerkung : Herkunft: -



1405 Juli 8
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : LUTZE von HUETH läßt eine halbe Hufe Lands, gelegen im VELTHUETER FELD, von + RUTGER von HEKER zu Lehen gehend, die bisher ALBERT van OESTERWICK zu Unterlehen hatte, der Witwe RUTGERs, UDELE, als ein frei, los, ledig Lehen auf.D. op sinte Kiliaentz dach.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 81
Bemerkung : Siegel des Austellers, STEVENs von HELBERGEN, BERNTs von THOVEN; Herkunft: Hekeren



1405 Juli 8
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Die Gebrüder JOHANN und GODART von WYLICH teilen ihre Güter: JOHANN erhält die Höfe HUNINGH und ter HEGGHEN im Gericht BIENEN, Bauernschaft ANROP, Lehen der Herrschaften BORKELC bzw. ANHOLT; GODART erhält die Güter HUNINCK und VOCKINGH, das vom Bischof zu MÜNSTER zu Lehen geht, gelegen in der Herrschaft ANHOLT bzw. im Kirchspiel GENDRINGEN, ferner die Besitzungen zu MILLINGEN (Lehen der Herrschaft WISCH).D. up sunte Kylians dach.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 82
Bemerkung : Siegel der beiden Aussteller, JOHANNs und HEINRICHS von CORTTENHOREN geh. COLCHOF (S. besch.) und OTTOs von HEKEREN; Herkunft: Wylich



1405 Dezember 8
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : HINRICH TENCKYNCH, z.Zt. Richter des Bischofs OTTO van der HOYE von MÜNSTER zu BOCHOLT (BOCHOLTE bynnen en buten) und Verwahrer des Hofes zu WELSCHELO, (S), belehnt im Namen des genannten Bischofs den WILLEM von KEMPEN und dessen Ehefrau ALEYD sowie SWEDER und BITTER, die Söhne des Schulzen HINRICH zu BONEN, zu gesamter Hand mit dem Gut then STADE im Kirchspiel von MILLINGEN (Millyngen) zu ISSELBURG (ysselberghe) mit der Verpflichtung, davon den hergebrachten jährlichen Zins von 3 Scheffel Roggen und 5 Scheffel Gerste Bocholter Maß in den Hof zu WELSCHELO zu liefern.D. die concepcionisbeate Marie virginis.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 83
Bemerkung : Herkunft: -



1406 März 24
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : DIETRICH von RYSWICK, klevischer Richter zu DORNICK in der NIEDERHETTER, bezeugt, daß JOHANN von WYLICH seine Mutter GERTRUD und NESE von der HORST laut Brief um 100 alte Schilde Gerichtsgebühren und 1000 Schilde Schadensersatz angesprochen hat und sich auf die rechte "zale stade" führen ließ. Gerichtsleute: CLAUS TIDBOLE, WILLEM von HEZE, BERNT von HAMMEYNKEL. Gerichtsbote; GERIT WASMOET.D. in profesto annunciationis beate Marie virginis.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 84
Bemerkung : Herkunft: Wylich



1406 Juni 22
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : DIETRICH von RYSSWYCK, geschworener Richter in der HETTER, bekundet, daß ARNT von der WILLIGHENHAVE und Frau GERTRUD, ehemals Frau des GODART von WYLICH, an JOHANN von WYLICH all ihr Erbe und Gut in der HETTER verkauft haben. Gerichtsleute: GERD WASSMOET, JOHANN ten HOVE, EVERT LOREFF, HENRICK SCHYVEN.D. des dinxedages vor sunte Johannes baptiste abend to mytsomer.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 85
Bemerkung : Herkunft: Wylich



1407 März 20
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : FRIEDERICH von BAER überträgt das "lange slach" im Kirchspiel WEHL, das GRIETE van der BULXHURST und ihre Söhne DIRCH, MAES und ARNT ihm aufgetragen haben, als Erbzinsgut an LAMBERT ter KEMENADEN.D. op den helgen palme dage.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 86
Bemerkung : Herkunft: -



1407 März 20
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : ROLOF, WOLTERs Sohn, gen. van der MOELEN, z.Zt. geschworener Richter zu WEHL, bezeugt, daß GRIETE von der BULXHURST und ihre vorgenannten Söhne an LAMBERT ter KEMENADEN das "lange slach" oberhalb WETERINGEN mit dem 1 Rode breiten Wege verkauft haben (Zinsgut von FRIEDRICH van BAER). Gerichtsleute: JOHANN von LOEL, PAELCKE von BAER.D. op den helgen palme daghe.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 87
Bemerkung : Siegel der 3 Brüder: DIETRICH, MAS und ARND v. B., SS. des Richters und der GRIETE ab; Herkunft: -



1407 April 23
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : ARNT SCHURFF quittiert über 34 Gulden Handgeld von zwei Jahren, empfangen von JOHANN von WYLICH.D. up sunte Georgii dach.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 88
Bemerkung : Herkunft: Wylich



1407 August 16
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Ehevertrag zwischen JOHANN van WYLAKE (S) und JUTTA, Tochter des HENRIC HOENREMAN (S). Hilixluede: EVERT van WISSCHELE, Ritter, (S), GADERT van WYLAKE (S), STEVEN SNYEPART (S), WERNER SNYEPART, STEVENs Sohn, (S).D. des neesten daghes na onser vrouwen dagh gheheyten assumpcio b.M.V. gloriose.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 89
Bemerkung : 2 Ausfertigungen (bei einer fehlt das Siegel HOENREMANs); Herkunft: Wylich



1408 Februar 1
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : JOHANNA Frau von BREDERODE und GENNEP gibt JOHANN van ZELLER, JOHANNs Sohn, dessen Ländereien zu ZELLER schatz- und dienstfrei.D. in profesto purificacionis b.M.V.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 90
Bemerkung : Herkunft: -; Abschrift in Akten Nr. 1383



1408 Februar 26
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : GERLACH NÜTTELOWE verkauft an DIETRICH HARMEN seinen Zehnten, im Kirchspiel UNTORF gelegen.D. crastino b.Mathei.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 91
Bemerkung : Siegel des Ausstellers besch., S. des LAMBERT uppe dem HAVE, Richters zu HAMM, ab; Herkunft: Horne



1408 Mai 1
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Die Brüder OTTE, PETER und JAN von BYLANT (bilant) schwören vor WYLLEM von OY, JAN von AMBE und WYNANT von ARNHEM, die künftige Erbteilung ihres Vaters JAN von BYLANT zwischen ihnen und ihren Geschwistern, bei einer Buße von 500 alten Schilden, unverbrüchlich zu halten.D. up den irsten dach van mey; anders geheiten Sunte Wolbrighen dach der heiligen Joncfrouwen.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 92
Bemerkung : Siegel der 3 Aussteller und der 3 Zeugen, von denen jedoch das zweite beinahe, das dritte ganz ab und die drei letzten beschädigt sind; Herkunft: -



1409 Juni 29
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : GISEBERT von CAMPHUSEN als Lehnherr gewährt auf Bitte seiner Nichte LISBETH, Weib JOHANNNs von LOILL, ihrem Mann eine Leibzucht an das Gut zu BEKE (Pächter: EVERT to VELTHUSEN).D. up sente Peters end Paulus dagh der hilger apostolen.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 93
Bemerkung : Siegel des Ausstellers; Herkunft: Loel



1409 Dezember 22
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Die Schöffen von EMMERICH, JOHAN VLINT und HENRICK uytther MERWICK bekunden, daß KONRAD von GRIETH und Frau HILLE von EVERT von DIEDEM 7 1/2 Malter Saatland auf ihr beider Leben lang gepachtet haben.D. des neesten daghes na sunte Thoomaes daghe des helighen apostols.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 94
Bemerkung : Herkunft: -



1411 April 15
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : JOHANN VOS übergibt mit Zustimmung HERMANNs und GRIETs, seiner Söhne, in einem steten Erbtausch JOHANN von WYLICH ein Stück Land freieignen Erbes auf dem SCHADEVELDE gegen eins von 6 Scheffel Saatland, gelegen bei DORNICK.D. des dinxdages na palmen.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 95
Bemerkung : Siegel des Ausstellers; Herkunft: Wylich



1411 Juli 19
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : JOHANN v. BYLANT nimmt zwischen seinen Kindern OTTO, JAN, PETER, JUTTA, GRIET eine Erbscheidung vor. OTTO erhält das Haus HALT und die Besitzungen im Kirchspiel KEKEN mit Ausnahme der Besitzungen seiner Tochter van der STRATEN, das Gut zu BEUMEL und die Kirchgift von DÜFFELWARD (die zum Hause HALT gehört). PETER erhält das Gut zu DÜFFELWARD als Unterlehen von OTTO v. B., das Gut zu HALDERN. JAN erhält den KYFWBERT bei HERWEN und den Werth, den z.Zt. METTE van den DYCKE hat; doch diesen erst nach dem Tode der Mutter. GERTRUD erhält das Gut zu WYCK, das Gut HAGHEVORT. JUTTA erhält den Zehnten zu HARWEN; GRIET das Gut zu ANGHEREN und eine Rente von 16 Pfund aus dem Gute des DERICK v. B. im Gericht HUISSEN, doch erst nach dem Tode der MECHTILD van AEPELTAREN. MALBURGEN, das Leibzuchtsgut seiner Frau, soll nach deren Tode an seine Söhne fallen. Mitsiegler: WILLEM van OYE, JAN van AEME und WINANT van ARNHEM.D. des sonnendaghes vor Marien Magdalenen dach.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 96
Bemerkung : Herkunft: -



1412 Februar 3
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : DERICK van RYSWICK, z.Zt. Richter zu BIENEN, EVERT SONEKEN, GERIT COPPARTs soen, ELBERT von SPELDORF, DERICK, EVERTs Sohn, Gerichtsleute daselbst, bekunden, daß GERIT die CREMER, Bürger zu REES, und Frau LUTE dem JOHANN von CORTENHORN geh. CALKHOFF und Frau GRIETE und JOHANN und GODART von WYLICH den Wiederkauf eines Schlages in den HOLLANT im Kirchspiel BIENEN zu bestimmten Terminen zugestanden haben.D. in die beati Blasii episcopi.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 97
Bemerkung : Siegel des Richters; Herkunft: -



1412 Mai 2
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Die Schöffen von MILLINGEN, GERLICH VOGEL, LUESS HECKERS, JOHANN TYSSELHUSEN, bekunden, daß DIETRICH von dem ZANDE, Küster daselbst, ein Höfchen von JOHANN von WITTENHORST, gelegen in dem Gericht zu DORNICK gekauft und gegen 10 1/2 fl. an JOHANN v. WILACK weiter verkauft hat.D. des manendages post Philippi et Jacobi apostolorum.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 98
Bemerkung : Schöffensiegel beschädigt; Herkunft: Wylich



1413 Januar 13
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : BRUYN von RYSWICK, z.Zt. Richter in der HETTER, bekundet, daß ADELHEID WILLEN an EGBERT LEUWENBERCH 6 Malter-Saat-Lands, gelegen auf dem SCADEFELDE, verkauft hat. Gerichtsleute: JOHANN von den HOEVEL, RUPERT von den SCADEVELDE, GERYT die BADE.D. up sunte Pontiaens abende.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 99
Bemerkung : Siegel des Ausstellers; Herkunft: Löwenberg



1413 Februar 5
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Das Kloster BETLEHEM verzichtet auf jegliches Recht an dem Erbe, was EGBERT LEWENBERGH von ADELHEID WILLEN gekauft hat, auf dem SCAEDVELT im Kirchspiel DORNICK gelegen.D. up sunte Agaten dach der reyner joncfrauwen.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 100
Bemerkung : Bruchstück des Siegels des Propstes DIETRICH; Herkunft: Löwenberg



1413 August 1
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Vor WYLLEM BRANT von BREDE als Lehnsherrn und Mitherrn der Herrschaft GRIBBENVORST (Vurst) und dessen Lehnsmann CONRAET HACK und JACOP LUDINX tritt seine Nichte Jungfrau NEESE von GHEENRAEDE ihre von ihren Eltern ererbten Güter in der Herrschaft GRIBBENVORST und anderwärts, welche von der Herrschaft BARSDONK (Barsdonck) lehnrührig sind, an ihren Bruder JOHAN von GHEENRAEDE und dessen Erben ab, indem sie sich nur eine Leibrente von 12 Malter Roggen davon vorbehält.D. op sent Peters daghe ad vincula.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 101
Bemerkung : S. ab; Herkunft: Wylich-Lottum



1413 November 9
Permalink der Verzeichnungseinheit




Beschreibung : Die Schöffen von HALDEREN bekunden, daß HEINRICH PROYTE an ADOLF von WYLICH das Erbe und Gut, gelegen zu LAECHHUSEN im Gericht von HALDEREN (Pächter: HENRIC van der HAMMERDEN) verkauft hat.D. feria quinta proxima post Willibrordi episcopi.
Bestellsignatur : Hueth, Urkunden Nr. 102
Bemerkung : Herkunft: Wylich


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken