Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
1. Behörden und Bestände vor 1816
1.3. Herrschaften
1.3.2. N - Z
1.3.2.10. Wahn (Eltz-Rübenach)
Wahn AA 0620
110.31.00 Wahn (Eltz-Rübenach) (DFG-gefördert)

1786
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vertrag zwischen Freiherrn Theodor von Heereman Zuydtwyck und seiner Schwester Alexandrine Maria.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 1
Bemerkung : Von Zerres Hand geschrieben und von den Kontrahenten besiegelt und unterschrieben. - Fehlt



1799
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vertrag zwischen Theodor von Heereman und den Ehegatten von Kerckerinck-Borg.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 2
Bemerkung : Von Zerres Hand geschrieben und von den Kontrahenten besiegelt und unterschrieben. - Fehlt



1803
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vertrag zwischen Theodor von Heereman und den Ehegatten von Kerckerinck zur Borg.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 3
Bemerkung : Von Zerres Hand geschrieben und von den Kontrahenten besiegelt und unterschrieben. - Fehlt



1803
Permalink der Verzeichnungseinheit

Summarische Berechnung des Anteils der Freifrau von Kerckerinck, gezeichnet von Theodor und den Ehegatten v. Kerckerinck.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 4
Bemerkung : Von Zerres Hand geschrieben und von den Kontrahenten besiegelt und unterschrieben. - Fehlt



o.D.
Permalink der Verzeichnungseinheit

Drei von Zerres geschriebene Bogen, enthaltend Berechnungen der Alexandra von Kerckerinck aus den verschiedenen Erbschaften, teils von den Tanten, teils von ihrem Vater gebührenden Gelder.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 5
Bemerkung : Fehlt



1817-1819
Permalink der Verzeichnungseinheit

Quittung der Witwe von Kerckerinck vom 19.7.1817 über Zahlung von 10 000 Gulden köln. Quittung über Zahlung a. d. Renten p. 31.12.1817 ad 4966 Gulden nebst vier von der Freifrau von Kerckerinck auf Frf. von Zuydtwyck gezogenen Wechsel a. d. Jahren 1817-1819 für 1506 Taler, 10 432 Gulden köln. 4775 Gulden köln. und 4353 Gulden köln. Sämtlich aquitiert von Schaafhausen.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 6
Bemerkung : Fehlt



1818
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vereinbarung zu Haarlem zwischen Werner von Haxthausen, Mar. Alex. v. Heereman, Hausen für Fr. von Zuydtwyck-Haxthausen und Fr. von Kerckerinck und Heimsoeth als Bevollmächtigten der Erben von Theodor von Heereman.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 7
Bemerkung : Fehlt



1818
Permalink der Verzeichnungseinheit

Quittung von Hausen. Bevollmächtigter der Fr. von Kerckerinck zu Utrecht über 1222 Gulden für den Anteil an den schlesischen Obligationen. Paraphiert durch Heimsoeth.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 8
Bemerkung : Fehlt



1818
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vereinbarung zwischen Math. Alex. von Heereman, Hausen als Bevollmächtigten von Kerckerinck und Zuydtwyck-Haxthausen, und Heimsoeth über den Verkauf der Pariser Renten, über Feststellung der Perzepten von Spick und Roermond, über Lysse und über Übernahme mehrerer Güter durch Math. Alexand. von Heereman.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 9
Bemerkung : Fehlt



1818-1819
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verabredung zwischen Hausen und Heimsoeth q. q. von letzterem geschrieben, betreffend den Verkauf der Pariser Renten, der holländischen Staatspapiere usw. und die Abzüge wegen der Verluste an Kapital und Zinsen wie auch Liquidation der Perzepten zu Roermond ad 1752 Gulden, 37 Cent. Dieselbe Verabredung nebst einer Erklärung der Freifrau von Zuydtwck-Haxthausen in Ausfertigung des Notars Lohr zu Höxter.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 10
Bemerkung : Fehlt



1819
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verzeichnis der verkauften Güter in Holland nebst Aufstellung deren Perzepten, gezeichnet durch Heimsoeth und Hausen q. q. Paraphiert von Heimsoeth.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 11
Bemerkung : Fehlt



1819
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verteilung der in Holland und Roermond gelegenen Güter, Erbpachten usw. zwischen den Erben Theodor von Heereman und von Kerckerinck, gezeichnet von Heimsoeth und Hausen. Zweimal paraphiert von Heimsoeth.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 12
Bemerkung : Fehlt



1819, 1823
Permalink der Verzeichnungseinheit

Berechnung über die Abzüge wegen des Verlustes an den holländischen Obligationen und Megen, sowie über die Forderung der Freifrau von Kerckerinck aus dem Verteilungsakt vom 26.7.1819, wonach derselben 4607 Gulden, 73 Cent zukommen. Gezeichnet von Heimsoeth und Hausen, nebst Quittung der Freifrau von Kerckerinck. Paraphiert von Heimsoeth. Dabei eine von Heimsoeth und Hausen gezeichnete Aufstellung über die Zinsverluste und ausführliche Notiz darüber von Heimsoeth.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 13
Bemerkung : Fehlt



1821
Permalink der Verzeichnungseinheit

Berechnung des Anteils der Freifrau von Kerckerinck über den Pariser Rentenverkauf nebst einem Wechsel von Schaafhausen vom 26.5.1821, Order von Keverberg, Rechnung Düsberg in Venlo über 48 676 Francs, 52 cts.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 14
Bemerkung : Fehlt



1823-1824
Permalink der Verzeichnungseinheit

An Freifrau von Kerckerinck gesandte Berechnung über gegenseitige Vergütungen, wegen Verlusten an Zinsen usw. und zwei dieselbe genehmigende Briefe derselben vom 19.4.1823 und 28.1.1824.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 15
Bemerkung : Fehlt



1823
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vereinbarung zwischen von Kerckerinck und Heimsoeth über den Betrag der sächsischen Steuer, der holländischen Obligationen Grotenhuys usw. und die Abzahlung der auf 74 718 Gulden, 39 Stüber festgesetzten Schuld an von Kerckerinck. Auf diesem Akt ist zugleich die Quittung der Freifrau von Kerckerinck über die Zahlungen ihres Anteils am der französischen Rente durch Heimsoeth d. d. 28.5.1825 enthalten. Paraphiert von Heimsoeth. Dabei Berechnung dieses Anteils an der Pariser Rente.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 16
Bemerkung : Fehlt



1823
Permalink der Verzeichnungseinheit

Die im vorigen Akt bezogene Übersicht des der Freifrau von Kerckerinck in den Nachlaßschaften der Agat. Bar. usw. gebührenden Anteil. Gezeichnet von Kerckerinck und Heimsoeth.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 17
Bemerkung : Fehlt



1823
Permalink der Verzeichnungseinheit

Quittung und Entlastung der Freifrau von Kerckerinck über ihren Anteil an den Kapitalien von Megen ad 1397 Gulden, 77 Cent nebst einer angehängten Berechnung.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 18
Bemerkung : Fehlt



1823
Permalink der Verzeichnungseinheit

Quittung der Freifrau von Kerckerinck über ihre jährlichen Zinsen p. 1819, 20, 21, 22, nebst 9 Belegen.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 19
Bemerkung : Fehlt



1824
Permalink der Verzeichnungseinheit

Note für Freifrau von Kerckerinck p. 1823 nebst Quittung derselben d. d. 28.1.1824 über ihre Renten und über die Kapitalablage von 3164 Gulden, 39 Stüber, paraphiert von Heimsoeth.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 20
Bemerkung : Fehlt



1827
Permalink der Verzeichnungseinheit

Quittung der Freifrau von Kerckerinck über eine Kapitalablage von 6000 Gulden nebst Wechsel von Herrstatt vom 8.1.1827 über 1200 Taler.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 21
Bemerkung : Fehlt



1827
Permalink der Verzeichnungseinheit

Berechnung und Quittung der Freifrau von Kerckerinck über eine Kapitalablage von 14 000 Gulden nebst 5 dazugehörigen Belegen mit besonderer Sendung von 2000 Talern per Herrstatt und von 3000 Talern per Schaafhausen.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 22
Bemerkung : Fehlt



1832
Permalink der Verzeichnungseinheit

Quittung der Freifrau von Kerckerinck über Kapitalablage von 2000 Talern.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 23
Bemerkung : Fehlt



1835-1836
Permalink der Verzeichnungseinheit

Quittung der Freifrau von Kerckerinck und des Freiherrn von Kerckerinck über eine Kapitalanlage von 2000 Talern.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 24
Bemerkung : Fehlt



1848
Permalink der Verzeichnungseinheit

Brief des Freiherrn von Kerckerinck, betreffend einen Schreibfehler in der Berechnung über das Kapital Grotenhuys.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 25
Bemerkung : Fehlt



1818
Permalink der Verzeichnungseinheit

Quittung des Freiherrn Math. von Heereman zu Surenburg über 400 Kronentaler wegen Roermond.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 26
Bemerkung : Fehlt



1820
Permalink der Verzeichnungseinheit

Berechnung über die demselben aus den verkauften Gütern noch zukommenden 1282 Tlrn., 7 Silbergr., 2 Pf. nebst Quittung desselben. Dabei 3 Blätter, enthaltend Berechnung desjenigen, was jeder aus dem Empfange des von Schorrenberg p. 1819 zu empfangen hat; ferner eine in holländischer Sprache aufgestellte Übersicht über die Kaufpreise.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 27
Bemerkung : Fehlt



o.D.
Permalink der Verzeichnungseinheit

Die demselben mitgeteilte Berechnung über seinen Anteil an dem Kapital auf Swalmen.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 28
Bemerkung : Fehlt



o.D.
Permalink der Verzeichnungseinheit

Rechnungsaufstellung des Freiherrn von Heereman zu Münster bis zur Erledigung.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 29
Bemerkung : Fehlt



1808 Juni 8, 1808 August 30
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verträge zwischen dem Freiherrn Theodor Josef und seinen Bruder Engelbert von Heereman-Zuydtwyck.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 30
Bemerkung : Fehlt



1820
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vertrag zwischen Freifrau von Zuydtwyck-Haxthausen und Heimsoeth. 1. über die Abzahlung der durch die Verträge von 1808 festgesetzten Schuld. 2. über die Auszahlung der Verkaufspreise. 3. über die Auszüge. 4. über Termine. 5. über die Pariser Renten usw. Paraphiert von Dr. Heimsoeth.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 31



1818-1825
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verzeichnis der von 1818-1825 an Freifrau von Zuydtwyck-Haxthausen als Vormünderin aus dem Verkauf der Güter in Holland und Roermond durch Heimsoeth geleisteten Zahlungen nebst Generalquittung der Freifrau von Zuydtwyck-Haxthausen, wovon Abschrift dem Gegenwärtigen als Anlage 1 beigeheftet ist. Das Original paraphiert von Heimsoeth.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 32



1825-1826
Permalink der Verzeichnungseinheit

Zwölf Quittungen der Freifrau von Zuydtwyck-Haxthausen bezw. Rechnungsbelege für dieselbe, wovon die Abschrift als Anlage II dem Gegenwärtigen beigeheftet ist.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 33



[-1812]
Permalink der Verzeichnungseinheit

Ein Buch, geschrieben von Zerres, in welchem von Engelbert von Heereman auf den ersten 2 Blättern und von Freifrau von Zuydtwyck-Haxthausen auf den zwei folgenden Blättern bis zum Jahre 1812 über die Renten quittiert ist und in denselben ein Zettel von Zerres, worauf dessen Notiz vom 28.12.1812.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 34



1817-1827
Permalink der Verzeichnungseinheit

37 Quittungen und Rechnungsbelege, betreffend Zahlungen an Freifrau von Zuydtwyck-Haxthausen aus den Jahren 1817-1827, wovon Abschriften als Anlage III dem Gegenwärtigen beigefügt sind.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 35
Bemerkung : Fehlt



o.D.
Permalink der Verzeichnungseinheit

Eine Sammlung von Spezialquittungen und Rechnungsbelegen der Freifrau von Zuydtwyck-Haxthausen über all diejenigen Zahlungen, welche in der oben unter 32 erwähnten Generalquittung enthalten sind. Also Duplikat und daher der Umständlichkeit wegen im Prozeß nicht zu produzieren. Abschrift davon ist Gegenwärtigem als Anlage IV beigefügt.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 36



1821-1825
Permalink der Verzeichnungseinheit

Quittung der Freifrau von Zuydtwyck-Haxthausen über die verkauften Pariser Renten und den Empfang der 16 507 Rtlr., 22 Sgr., 8 Pf. Paraphiert von Heimsoeth. Eine Abschrift davon liegt dem Gegenwärtigen als Anlage V bei. Außerdem sechs Belege. Quittung von Heidel über 38 Rtlr. vom 23.5.1821 und Brief von Haxthausen vom 22.5.1821. Ablieferungsschein vom 23.5.1821 für Fuhrmann Beckers über 2000 Rtlr., gez. von der Freifrau von Zuydtwyck-Haxthausen, und Duplikat des Frachtbriefes dazu. Brief von Schaafhausen d. d. 20.3.1821 betreffend die Sendung von 5200 Gulden und 22 825 Francs und Nota vom 13.8.1821 über 23 014 Francs, 79 cts.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 37



1842
Permalink der Verzeichnungseinheit

Berechnung über das Guthaben des Freiherrn Werner von Zuydtwyck aus der Prozeßsache das Fideikommiß betreffend und die darauf geleisteten Zahlungen, wonach am 5.3.1842 der Rest der Kapitalsumme von 41 334 Gulden noch 115 Gulden, 44 Cent beträgt, aufgestellt und genehmigt von Werner von Zuydtwyck. Paraphiert von Heimsoeth. Dabei 3 Notizen über den Kurs der holländischen Gulden, ferner Brief vom 25.11.1844, in welchem Freiherr Werner von Vergleich wegen Legitimation spricht, wovon Abschrift als Anlage VI beigeheftet ist.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 38



1846-1855
Permalink der Verzeichnungseinheit

Berechnung mit Freiherrn Werner von Zuydtwyck über nachträglich geleistete Zahlungen.


Enthält : 1. Postschein vom 10.3.1853 über eine Sendung von 88 Rtlrn. an Windhorst nebst Anweisung der Freiherrn Werner vom 24.2.1853 und Kostenrechnungen der Gerichte zu Münster I. und II. Instanz, einer Liquidation der Salarienkasse zu Münster, einem Postschein vom 20.4.1855 über 36 Rtlr., 25 Sgr. und einer Quittung des Adv. Dorn in Berlin vom 14.2.1855 über 32 Rtlr., 26 Sgr., 6 Pf.; 2. Quittung vom 29.7.1853 über 70 Rtlr.und eine vom 2.6.1846 über 120 Rtlr.; 3. Postschein vom 28.3.1854 über eine Sendung von 88 Rtlrn. an Freiherrn von Kerckerinck nebst Quittung desselben vom 30.3.1854 und Brief des Freiherrn, Werner vom 18.3.1854; 4. Aufstellung der in den Prozessen dem Freiherrn Werner zur Last fällenden Kosten ad 517 Rtlr., 13 Sgr nebst einem Konvolut Kostebrechnungen der Advokaten, auch einen Postschein über 180 Rtlr., 2 Sgr., 6 Pf. an von Sandt in Berlin.
Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 39
Umfang : Ein Konvolut



1838-1860
Permalink der Verzeichnungseinheit

Konvolut Akten, worin folgende Verträge: 1. Übertrag der Freifrau von Weichs vom 5.10.1838, durch welchen sie die Obligationen gegen Commer, von Eltz, Roishoven, Schall modo Baurmann, Hambloch usw. überträgt und sich für Übertragspreis befriedigt erklärt. Gez.von Freifrau von Weichs, Clemens Freiherr von Eltz, für sich und im Namen seiner Frau. Abschrift als Anlage ist beigefügt. 2. Erklärung der Freifrau von Weichs, worin sie den Übertrag ihres Vermögens an ihre Schwester, Freifrau von Eltz, wiederholt vom 18.11.1848. Unterschrift beglaubigt vom Oberbürgermeister Graeff in Köln den 16.2.1849. Abschrift davon liegt als Anlage VIII dem Gegenwärtigen bei. 3. Übertrag d. d. Hersel 20.8.1853 zwischen Joh. Franziska Witwe vin Weichs und Freiherrn von Eltz, von beiden genehmigt. Abschrift davon ist dem Gegenwärtigen als Anlage IX beigeheftet. 4. Übertrag der Freifrau von Weichs d. d. 8.3.1860.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 40



[1848]
Permalink der Verzeichnungseinheit

Überträge und Verzichtleistung des Frl. Marianne von Zuydtwyck, Ursulinerin in Köln, + 1848.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 41



o.D.
Permalink der Verzeichnungseinheit

Notariatsakt über die Erben der Freifrau Charlotte von Zuydtwyck, geb. Freiin von Eltz.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 42
Bemerkung : Fehlt



1858
Permalink der Verzeichnungseinheit

Urteil im Prozeß Anna Ester von Heereman gegen den Freiherrn Werner von Zuydtwyck nebst Quittung über die gezahlte Summe von 11 638 Rtlr., 24 Sgr., 4 Pf. und Verzichtleistung auf fernere Berufung.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 43



1860
Permalink der Verzeichnungseinheit

Urteil im Prozeß Erbpacht Lisse betreffend, gegen den Freiherrn Werner von Zuydtwyck nebst Quittung über die gezahlte Summe von 834 Rtlr., 1 Sgr., 6 Pf.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 44
Bemerkung : Fehlt



1861
Permalink der Verzeichnungseinheit

Notarieller Vergleichsakt vom 2.8.1861 zwischen Freiherrn Werner von Zuydtwyck und Freiherrn von Eltz, wonach ersterer gegen eine Summe von 25 000 Rtlr. auf alle seine Ansprüche Verzicht leistet. Beiliegend die Vollmacht für Friedrich von Zuydtwyck zum Empfang dieser Summe an Kapital und Zinsen.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 45



1869
Permalink der Verzeichnungseinheit

Quittung des Freiherrn von Kerckerinck über eine Abschlagszahlung von 3000 Tlrn. nebst 50 Tlr. Zinsen auf das ihm schuldige Restkapital von 23 000 Tlrn. Verbleibt Kapital 20 000 Tlr. zu verzinsen mit 4 %.


Bestellsignatur : Wahn Nr. IX F 46
Bemerkung : Fehlt


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken