Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
2. Verwaltungsbehörden Regierungsbezirke Düsseldorf und Köln
2.3. Landratsämter/Kreisbehörden
2.3.31. Landratsamt Schleiden
Landratsamt Schleiden BR 0042
215.31.00 Landratsamt Schleiden

1886-1896
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verwaltung der Gemeinde- und Kirchenwälder

Altsignatur : Landratsamt Schleiden Nr. 28

Aktenzeichen : 32-9 Nr. 21

Enthält: Verfügung der Bezirksregierung Aachen, betreffend die einzeln aufgeführten Arbeiten, welche zur Beschaffung von Betriebsgrundlagen der Wälder in Kommunal- und Kirchenbesitz durchzuführen sind (d.h. vornehmlich Einteilung, Beschreibung und karthographische Erfassung der Wälder), zur Weiterleitung durch den Landrat an die Gemeinden und Kirchenvorstände (Vorlage für die vom Landrat herzustellende gedruckte Fassung mit Angaben zu den einzelnen Adressaten, zwei im Druck vervielfältigte, die einzelnen Bestimmungen ausformulierenden Exemplare und eine noch mehr ins Einzelne gehende Fassung der Bezirksregierung Aachen), 28.8.1886; Schriftwechsel, betreffend die Ausführung einer Kiefernsaat in der Gemeinde Tondorf, 1886; Schreiben der Bezirksregierung Aachen an den Landrat, betreffend die Betriebsregulierungspläne für die Gemeindewälder von Dahlem, Baasem und Kronenburg sowie den schlechten Zustand der Wege, die aus diesen Wäldern heraus führen, mit daran anknüpfendem Schriftwechsel, 1886; Schreiben der Bezirksregierung Aachen an den Landrat, betreffend die Erlöse aus dem Blankenheimer Gemeindewald, 1886; Schreiben der Bezirksregierung Aachen an den Landrat, betreffend die Holzfällungs- und Kulturpläne für die Wälder der Gemeinden und Bürgermeistereien, mit daran anknüpfendem Schriftwechsel, 1886; Schriftwechsel, betreffend die Einziehung der Aushebegebühren und Pflanzenverkaufsgelder für die 1884 an Gemeinden und Privatleute von staatlicher Seite abgegebenen Eichenpflanzen, 1886; Rückmeldungen der Gemeinden und Kirchenvorstände auf die vom Landrat ihnen zugeleitete Verfügung der Bezirksregierung, betreffend Betriebsgrundlagen und Betriebspläne für die Wälder in Kommunal- und Kirchenbesitz, gelegentlich mit Gemeinderats- und Kirchenvorstandsprotokollen, sowie daran anknüpfender Schriftwechsel, 1886-1893; Schreiben der Bezirksregierung Aachen an den Landrat, betreffend Forstkulturpläne für die kommunalen und kirchlichen Ödländereien im Bereich der Gemeinde-Oberförsterei Blankenheim für 1887, mit daran anknüpfendem Schriftwechsel, 1886/87; Schriftwechsel, betreffend Gesuche von Forstkandidaten an den Landrat um Beschäftigung, 1886/87; Schreiben der Bezirksregierung Aachen an den Landrat, betreffend Betriebsregulierungspläne für die Gemeindewälder von Kronenburg im Wirtschaftsjahr 1885 sowie das Wegenetz für den Holztransport in den Gemeindewäldern von Dahlem, Baasem und Kronenburg, mit daran anknüpfendem Schriftwechsel, 1886/87; Schreiben der Bezirksregierung Aachen an den Landrat, jeweils den Einsatz verschiedener Oberförster-Kandidaten bei bevorstehenden umfangreichen Betriebsregulierungsarbeiten im Kreis Schleiden betreffend, mit daran anknüpfendem Schriftwechsel, 1887-1890; Schreiben des Gemeindeforstadministrators Rothe an den Landrat, betreffend die Beschaffung von Auszügen aus den Kataster-Karten als Grundlage für die geplanten Betriebsregulierungsarbeiten in den Gemeindewäldern des Kreises Schleiden, mit daran anknüpfendem Schriftwechsel, 1887; Schriftwechsel, betreffend die Übertragung der Forstaufsicht für den kirchlichen Waldbesitz von Frohngau, Röhn, Zingsheim und Kapelle Röderath, 1887; Schreiben des Bürgermeisters von Noethen an den Landrat, betreffend das Verbrennen von Wildholz im Schutzbezirk des Wildhüters Schmitz zu Pesch, 1887; Schreiben der Bezirksregierung Aachen an die Provinzial-Instituten- und Kommunalkasse, betreffend eine staatliche Beihilfe zu den Kosten der Erstellung von Forstkulturplänen in den Gemeinden Udenbreth und Berk, 1887; Schreiben der Bezirksregierung Aachen an den Landrat, betreffend die geplante Anlage eines neuen Wegenetzes innerhalb bzw. zwischen den Wäldern des Kreises, 1887; Schriftwechsel, betreffend die Nutzung des Ödlands der Gemeinde Frohngau, 1887; Schriftwechsel, betreffend den Schutz der Ödlandkulturen der Gemeinde Pesch in der Bürgermeisterei Noethen, 1887; Schriftwechsel, betreffend die Abgabe von Buchenholz aus dem Gemeindewald von Reetz an den örtlichen Pfarrer, 1887; Schriftwechsel anlässlich der Anfrage des Landrats an den Königlichen- und Gemeinde-Oberförster Rothe, ob und unter welchen Bedingungen das unter Futtermangel leidende Vieh auf die Kulturflächen getrieben werden kann, 1887; Schriftwechsel, betreffend die Kosten für Forstkulturarbeiten im Kreis Schleiden, 1887/88; Schreiben der Bezirksregierung Aachen an die Provinzial-Instituten- und Kommunalkasse, betreffend eine staatliche Beihilfe zur Verbesserung der Wege im Gemeindewald von Blankenheim betreffend, 1887; Schreiben der Bezirksregierung Aachen an den Landrat, betreffend die vorläufige Nutzung dreier Parzellen im Gemeindewald von Zingsheim als Wiesen, 1888; Schreiben der Bezirksregierung Aachen an den Landrat, betreffend die Abgabe von Pflanzen aus den auf Gemeindeland auf Staatskosten angelegten Pflanzungen zur Aufforstung von Ödland auf Privatländereien sowie ausnahmsweise an gewöhnliche Kulturen in älteren Gemeindewaldungen, sowie daran anknüpfender Schriftwechsel, 1888-1890; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an den Landrat, betreffend das unstatthafte Mähen der Eichenlohe noch im Monat Juli, 1888; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an den Landrat, betreffend Betriebsregulierungspläne für die Wälder verschiedener Gemeinden und Kirchen, sowie daran anknüpfender Schriftwechsel, 1888; Schriftwechsel, betreffend die Aufforstung einer Fläche im Gemeindewald von Udenbreth, 1888; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an den Landrat, betreffend die Anträge verschiedener Gemeinden des Kreises Schleiden auf Gestattung von Forstnebennutzungen, sowie anknüpfender Schriftwechsel, 1888/89; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an den Landrat, betreffend die Bestandsbeschreibung und den Wirtschaftsplan für die Wälder der Blankenheimer Kirche, 1888; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an den Landrat, betreffend den Verkauf eines Fichtenschlags im Distrikt Rabenbaum des Gemeindewaldes von Dahlem, mit anknüpfendem Schriftwechsel, 1888; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an den Landrat, betreffend den Forstschutz für die Kirchenwälder von Frohngau und ZIngsheim, 1888; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an den Landrat, betreffend die umstrittene Einteilung des Gemeindewaldes von Mülheim, mit daran anknüpfendem Schriftwechsel, 1888/89; Schreiben des Oberförsters von Heimbach an den Landrat, betreffend die projektierte Verpachtung einer Gemeindewaldfläche in Soetenich zur Anlage eines Hacksteinbruchs, mit daran anknüpfendem Schriftwechsel, 1888/89; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an den Landrat, betreffend den jährlichen Antrag der Gemeindevertretung von Nettersheim auf Genehmigung zur Verstärkung der Einschlags von Fichtenholz im Gemeindewald, 1889; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an den Landrat, betreffend den von der Bezirksregierung nicht gebilligten Wunsch der Gemeinde Marmagen, durch ein außerplanmäßiges Abholzen eine Zuwendung an die örtliche katholische Kirchengemeinde zu finanzieren, damit diese ihre Kirche wiederherstellen und vergrößern kann, 1889; Schriftwechsel, betreffend die Abgabe von Holz aus den Wäldern verschiedener Gemeinden, 1889-1896; Schreiben des Landrats an den Regierungspräsidenten, betreffend das Abholzen von Fichten im Gemeindewald von Nettersheim, sowie daran anknüpfender Schriftwechsel, 1889; Schriftwechsel, betreffend Nutzholzverkauf in der Gemeinde Keldenich, 1889; Schreiben der Bezirksregierung Aachen an den Oberförster Eberts, betreffend dessen Vertretung während einer achtwöchigen militärischen Übung, 1889; Schreiben des Landrats an den Regierungspräsidenten, betreffend die verpachtete Waldjagd der Gemeinde Marmagen, 1889; Schriftwechsel zwischen dem Landrat und dem Bürgermeister von Noethen, betreffend die Übertragung der Förstergeschäfte im Gemeindewald von Pesch, 1889; Schriftwechsel aufgrund des Gesuchs des Gemeinde-Oberförsterskandidaten Richter um Vergütung von Vermessungsarbeiten, mit Berechnung der Auslagen Richters und Gemeinderatsprotokollen, 1889; Schriftwechsel zwischen dem Landrat und dem Regierungspräsidenten, betreffend den wegen Beleidigung angeklagten Gemeinde-Oberförsterkandidaten Richter, dessen Verhalten nach eingezogenen Erkundigungen auf Alkoholmissbrauch zurückgeführt wird, weshalb der Regierungspräsident eine erneute Beschäftigung Richters diesem gegenüber ablehnt, 1889; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an den Landrat, betreffend die Einteilung eines Gehölzes in Lose durch die Gemeinde Rinnen und deren Nutzung, 1889; Schriftwechsel, betreffend die Kartierung der Gemeindewälder von Rohr und Tondorf, 1889/90; Schriftwechsel aufgrund der Beschwerde des Gemeinde-Oberförsterkandidaten von Auer aus Trier, der Anspruch auf Gebühren für 1887 ausgeführte Betriebsregulierungsarbeiten erhebt, 1890; Schriftwechsel aufgrund der Bitte des Landrats von Daun, die Termine für die Lohrinden-Versteigerung im dortigen Kreis und im Kreis Schleiden aufeinander abzustimmen, 1890; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an die Hauptkasse der Bezirksregierung, betreffend die Auszahlung einer Beihilfe zur Deckung der Kosten von Kartierungsarbeiten in der Bürgermeisterei Holzmülheim-Tondorf, 1890; Schriftwechsel, betreffend den Ausbau eines Weges im Gemeindewald von Mülheim, 1890; Schriftwechsel, betreffend die erneute Anlage einer Kultur auf einer Fläche des Gemeindewaldes von Giescheid, 1890; Schreiben des Dahlemer Kirchenvorstandes an den Dahlemer Gemeinderat mit der Bitte, das zur Reparatur des baufälligen Kirchturms benötigte Eichenholz als Geschenk aus dem Gemeindewald beziehen zu dürfen, mit anknüpfendem Schriftwechsel, 1890; Schriftwechsel aufgrund des Gesuchs des Gemeinde-Oberförsterkandidaten Richter für Kartierungsarbeiten, mit tabellarischer Berechnung Richters, 1890; Schriftwechsel, betreffend die Kosten der Kiefernsaat in verschiedenen Gemeinden, 1890; Schriftwechsel, betreffend Arbeiten im Gemeindewald von Mülheim, 1890/91; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an den Landrat, betreffend die Haftung des Gemeinde-Oberförsters Ziegler gegenüber der Gemeinde, da er die Einhaltung der Vorschriften durch den Käufer des Lohschlags im Gemeindewald von Mülheim nicht kontrolliert habe, 1890; Schriftwechsel, die Abgrenzung verschiedener Forstdistrikte betreffend, 1890/91; Schriftwechsel, betreffend die Brände in den Gemeindewäldern von Ripsdorf und Hüngersdorf am 28.3. bzw. am 3.4.1890, 1890; Schriftwechsel, betreffend die Nutzungsrechte von Privatpersonen am Walddistrikt Soetenich-Keldenich, 1890; Schriftwechsel, betreffend die vom Minister für Landwirtschaft bewilligten Prämien betreffend, 1890; Schriftwechsel, betreffend den zur Aufforstung der Ödlandparzelle "Auf der Lutt" bestimmten Erlös aus dem Gemeindewald von Lommersdorf, 1890; Schreiben der Aachener Staatsanwaltschaft an den Bürgermeister von Blankenheim, betreffend den Schuster Peter Pick, gegen den Klage erhoben wurde, 1890; Schriftwechsel, betreffend die Nutzung der Gemeindewälder für die Wiesenwirtschaft, 1890; Schriftwechsel, betreffend Ödlandkultivierung in der Gemeinde Soetenich, und den von der Gemeinde beantragten staatlichen Zuschuss, 1890/91; Schreiben des Landrats an den Regierungspräsidenten, betreffend das Schälen von Lohe im Gemeindewald von Dollendorf, 1891; Schriftwechsel zwischen den Landräten von Daun und Schleiden, betreffend die Abstimmung des Termins für die Loherinden-Versteigerung in beiden Kreisen, 1891; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an den Landrat, betreffend das Schälen von Lohe im Gemeindewald von Tondorf und deren Verkauf zugunsten der Gemeinde, 1891; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an den Landrat mit der Erlaubnis für die Gemeinde Tondorf, gewisse Distrikte einmalig als Schiffelland zu nutzen, falls die Gemeinde die fraglichen Flächen im nächsten Jahr auf ihre Kosten mit Nadelholz aufforstet, sowie daran anknüpfender Schriftwechsel, 1891/92; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an den Landrat, betreffend die Bewirtschaftung der Wälder von Blankenheim, Marmagen und Rohr, 1891; Schriftwechsel, betreffend das Gesuch des Soetenicher Gemeinderats, die Gemeindeviehherde auf den Nadelholzflächen des Gemeindewaldes weiden lassen zu dürfen, 1891; Schriftwechsel, betreffend die Umarbeitung des Betriebsplans für den Gemeindewald von Marmagen, 1891; Schriftwechsel aufgrund des Gesuchs des Gemeinde-Oberförsterkandidaten Stach auf Auszahlung ihm noch zustehender Beträge für die Erstellung von Betriebsunterlagen für kleinere Gemeindewaldungen, 1891; Schriftwechsel, betreffend das Gesuch der Bürgermeisterei Blankenheim, eine Anleihe bei der Rheinischen Landesbank aufnehmen zu dürfen, 1891; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an die Hauptkasse der Bezirksregierung, betreffend die Kosten für Ödlandkulturen in der Gemeindeförsterei Blankenheim, 1892; Schriftwechsel, betreffend die Anlage eines Weges auf dem Gebiet der Gemeinde Mülheim und dessen Bezuschussung von Seiten des Kreises oder der Provinz, 1892/93; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an den Landrat, betreffend die vom Minister für Landwirtschaft für 1892/93 bewilligten Prämien für die Ausführung von außerordentlichen Forstkulturen in Gemeindewaldungen, 1892; Schriftwechel aufgrund der Weigerung des Alendorfer Gemeinderats, die Kosten für die Revision des Betriebsregulierungsplans ihres Gemeindewaldes zu bewilligen, 1892; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an den Landrat, betreffend die Beiträge der Gemeinden für Druckkosten der Forstverwaltung, mit tabellarischer Übersicht sowie anknüpfendem Briefwechsel, 1893; Schriftwechsel aufgrund der Bitte des Bauunternehmers Schorn, im Gemeindewald von Keldenich Steine brechen zur Herstellung eines Wehrs brechen zu dürfen, sowie die Klage des Landrats wegen unerlaubter Entnahme von Steinen aus demselben Wald gegen Schorn und den Waldhüter Meyer, 1893; Schriftwechsel, betreffend die Verpfachtung von Wiesen im Gemeindewald von Zingsheim, 1894; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an den Landrat, betreffend die vom Minister für Landwirtschaft für 1894/95 bewilligten Prämien für die Ausführung von außerordentlichen Forstkulturen in Gemeindewaldungen, mit daran anknüpfendem Schriftwechsel, 1894; Schriftwechsel, betreffend die Beantragung von Staatsbeihilfen für Aufforstungszwecke, 1894; Schreiben des Landrats an die Bürgermeister mit der Anfrage, welche Flächen innerhalb der Bürgermeisterei mit Eichenschälwald bestanden sind, und zu welchen Teilen derselbe Privatleuten, Kirchen, Gemeinden oder dem Staat gehört, mit tabellarischer Übersicht für den ganzen Kreis nach Bürgermeistereien und den Rückmeldungen der Bürgermeistereien, denen teilweise tabellarische Übersichten für die Gemeinden der Bürgermeistereien enthalten sind, 1895; Schreiben des Bürgermeisters von Noethen, betreffend eine Beihilfe zur Hebung der Land- und Forstwirtschaft, 1896; Schreiben des Aachener Regierungspräsidenten an den Landrat, betreffend die Bewilligung eines außerordentlichen Holzhiebs im Gemeindewald von Zingsheim zur Finanzierung der Anlage eines Weges, 1895; Schreiben des Landrats an den Gemeindeforstverwalter, dem Informationen über die auf Staatskosten unterhaltenen Saatbeete im Kreis angefordert werden, mit diesbezüglicher Anfrage des Landrats von Prüm an den Landrat von Schleiden und den Antworten des Gemeindeforstverwalters bzw. des Landrats, 1895; Schreiben des Bürgermeisters von Heimbach an den Landrat, in Aussicht genommene außerordentliche Waldkulturen betreffend, 1896; Schriftwechsel, betreffend Staatsbeihilfen für Aufforstungszwecke, 1896; Schreiben des Bürgermeisters von Dreiborn an den Landrat, die finanzielle Leistungsfähigkeit der Kirchengemeinde von Olef betreffend, 1896.

Umfang : 7cm



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken