Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
1. Behörden und Bestände vor 1816
1.1. Landesarchive
1.1.1. Kurköln
1.1.1.5. Erzstift, Akten
Kurköln II AA 0007
101.04.01-04 Kurköln II, Akten

[1444-1612]
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verpfändung von Schloss und Amt Andernach an Dietrich, Herrn zu Runkel, 1444-1451; Verpfändung des Schlosses Nette bei Andernach an Gerhard von der Recke, 1546-1554; Rückforderung verpfändeter Wiesen bei Grimlinghausen gen. Hofbroich, 1556; Verpfändung von Häusern in Köln, 1571; Verzeichnisse der verpfändeten Ämter und Güter des Erzstiftes, 1549-1567; Verzeichnis der von Kurfürst Hermann von Hessen (+ 1508) wieder eingelösten Pfandschaften, (1556-) 1564; Verzeichnis aller an die erzstiftischen Kreditoren geschehenen Zahlungen, 1556-1562, und dem Protokoll der Verhandlungen, was über weitere Zahlungen mit ihnen vereinbart wurde; Verzeichnis aller Schuldforderungen an das Erzstift, 1564; Verzeichnis der im Jahr 1580 in der Registratur vorgefundenen, auf erzstiftische Städte, Höfe und Ämter lautenden Verschreibungen; Stand der Verschuldungen der erzstiftischen Tafelgüter bei Antritt der Regierung des Kurfürsten Ferdinand (1612)





[1453-1771]
Permalink der Verzeichnungseinheit

Entwurf eines Schadlosbriefs über 30 000 Gulden der erzstiftischen Landstände für das Domkapitel; Verschreibungen der Kurfürsten Dietrich II. und Adolf, 1453, 1459, 1553 und 1554; Forderungen der Grafen von Mansfeld, 1550, 1588; Quittung Heinrichs von Fleckenstein über 3055 von Erzbischof Hermann gezahlte Gulden, 1543; Quittung des Ludwig von Hammerstein über 3096 Gulden, 1771; Forderung Franz von Sickingens, 1519-1520; Schuldforderungen der von Hatzfeld, von Riedsel und von Virmond; Forderung des niederländischen Generals Freiherrn von Wassenaer auf Grund einer Obligation des Kurfürsten Ernst von 1584, 1707, betr. die 52 000 Taler, die von den Landständen auf die kurfürstlichen Tafelgefälle aufgenommen worden sind; Abschrift einer Verschreibung Erzbischof Dietrichs II. für Johann Boilmann, Bürger, und Tilmann Rütger, Baumeister zu Trier, über 6000 Gulden, wofür die Städte Andernach, Bonn und Linz bürgen, o. J.





1463-1567
Permalink der Verzeichnungseinheit

Forderungen der Wilhelm, Dietrich und Wilhelm von Orsbeck an Kurköln





1473-1474
Permalink der Verzeichnungseinheit

Abrechnungen mit den Bürgern zu Bonn wegen der Pfandgeldquittungen; Einkünfte des Bürgermeisters Godart von Neuss aus der Einlösung von Gefangenen und an Brandschatzungen; Ausgaben der Stadt Bonn für Truppen des Landgrafen Hermann von Hessen und des Grafen Philipp zu Virneburg; Ausgaben des Godart von Neuss aus seinen oben angeführten Einnahmen





1477
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schuldforderung Dietrichs von Hemmerich in Höhe von 600 Gulden an das Erzstift





1483, 1490
Permalink der Verzeichnungseinheit

Rechnungen über ausgezahlte Erb- und Leibrenten





1487-1509
Permalink der Verzeichnungseinheit

Quittungen und Schuldforderungen des Kölner Bürgers Gerhard Greyffroide und dessen Erben Johann Gerhard und Adrian von Greffroyde





1488-1489
Permalink der Verzeichnungseinheit

Abschriften von Verschreibungen für Johann Hurt von Schöneck





1510-1513
Permalink der Verzeichnungseinheit

Quittungen Dams von Frankenberg über Teilzahlungen auf seine Schuldforderung von 1000 Gulden





1511-1522
Permalink der Verzeichnungseinheit

Briefwechsel bezüglich der Forderungen der Familie von Riedesel an Erzbischof Hermann von Hessen





1520
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verhandlungen mit Franz von Sickingen wegen der von diesem erhobenen Forderungen an das Erzstift auf Grund verschiedener Verschreibungen





1527
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schreiben Erzbischof Hermanns V. an Johann von Büren und die Gebrüder von Hatzfeld betr. ihre Forderungen von 1000 Gulden





1558
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verschreibung Erzbischof Johann Gebhards über 6600 Gulden für Johann Stroe, Zöllner zu Linz, und Heinrich Schilt





1567
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bericht über die Forderungen des Juden Josef zu Frankfurt nach dem Tode des Kurfürsten Johann Gebhard auf Rückzahlung von 10 300 und 5100 Gulden





1577-1626
Permalink der Verzeichnungseinheit

Forderung des abgedankten Kurfürsten Salentin von Isenburg und dessen Erben wegen Ersatz von Aufwendungen für das Erzstift Köln; Verzeichnis nicht bezahlter Gehälter an erzbischöfliche Beamte für das Jahr 1576-1577; Verzeichnis erzbischöflicher Schulden; Besserung des Erzstiftes an eingelösten Ämtern und Gütern in Westfalen, an bezahlten Schulden, Errichtung neuer Gebäude; Verzeichnis der Vorräte der und Kellnereien zur Zeit der Abdankung Salentins und Berechnung und des Wertes der Naturalien in Geld; Verzeichnis der Einkünfte des Domkapitels aus dem Zoll zu Rheinberg vom 1. Dezember 1577 bis einschließlich des 2. Quartals 1581; Aufwendungen Salentins zur Unterhaltung des spanischen Kriegsvolkes





1595
Permalink der Verzeichnungseinheit

Deduktion bezüglich der Rechtmäßigkeit der Forderung des Grafen von Flodroff auf eine Rente von 500 Gulden, die Kurfürst Ernst an Hermann von Linden für 10 000 Gulden verkauft hat





1596
Permalink der Verzeichnungseinheit

Witwe des Speyerer Bürgers Georg Bienen gegen Kurfürst Ernst wegen einer zur Zeit Salentins von Isenburg aufgenommenen Anleihe von 3800 Gulden vor dem Reichskammergericht





1597
Permalink der Verzeichnungseinheit

Forderung der verwitweten Frau von Hompesch auf Rückzahlung der von ihr Kurfürst Ernst vorgestreckten 300 Taler





1600
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verhandlungen über die Forderungen des Hauses Bayern an das Erzstift Köln in Höhe von 450 000 Gulden





1601-1778
Permalink der Verzeichnungseinheit

Darlehen des Freiherrn Johann von Velbrück-Neuerburg, 1601; Forderungen seiner Erbin Freiin von Cortenbach, geb. von Bourscheid (mit Nachfahrentafel des Johann von Velbrück)





1613-1615
Permalink der Verzeichnungseinheit

Rechnung der Firma Fugger in Augsburg für Erzbischof Ferdinand





1761-1767
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verhandlungen wegen einer von Kurfürst Ernst angeblich den Fuggern ausgestellten Obligation





(1547)-1618
Permalink der Verzeichnungseinheit

Forderung des Obersten von Schwartzenberg auf Ersatz seiner Auslagen im Kriegsdienst für Kurfürst Ernst von Bayern; Verzeichnis der Ausgaben der ritterschaftlichen Adligen aus den 100 000 Reichstalern der Landsteuer





1621-1749
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gemäß der Obligation Kurfürst Ferdinands von 1622 für Lic. iur. Christoph Wintzler auf den Kameralländereien zu haftendes Kapital von 2200 Talern





1645-1748
Permalink der Verzeichnungseinheit

Forderung der Erben des Offizials von Hörrich auf Rückzahlung eines Darlehens von 3000 Talern, das dieser Kurfürst Ferdinand gegeben hat





1683-1686
Permalink der Verzeichnungseinheit

Quittungen des Freiherrn von Lerchenfeld über die durch den Offizial Quentel ihm gezahlten Zinsen von 4000 Taler Kapital





1685
Permalink der Verzeichnungseinheit

Eingelöste Obligationen der Erben Gelenius





1727-1761
Permalink der Verzeichnungseinheit

Einlösung der Kellnerei Rhens; Ablösung der auf den Gefällen zu Altenahr haftenden Schulden; Forderungen auf die Pfandschaft Rheinbach





1761-1783
Permalink der Verzeichnungseinheit

Von dem Hoffaktor, dem Juden Baruch, an die Landstände zu erhebende Forderung von 34 000 Reichstalern





1767-1782
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verhandlungen wegen einer von Kurfürst Ernst dem Markgrafen Philipp von Baden ausgestellten Obligation von 30 000 Reichstalern; Forderung des Hauses Baden-Baden auf Zahlung einer jährlichen Rente von 1500 Reichstalern

Umfang : 2 Hefte




1788
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gesuch des Freiherrn von Katterbach um Einlösung einer von dem Kurfürsten Ernst auf das Salzamt zu Köln aufgenommenen Obligation





1790-1802
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verhandlungen über verschiedene aufgenommene Kapitalien





1798
Permalink der Verzeichnungseinheit

Aufkündigung einer geliehenen Summe durch die verwitwete Freifrau von Forstmeister, geb. von Stein





1802
Permalink der Verzeichnungseinheit

Von Kurfürst Max Franz 1790 und 1792 in Münster zur Bestreitung der Kosten der Kaiserkrönungen auf die Hofkammer aufgenommenes Kapital von 170 000 Reichstalern und deshalb von den Gläubigern angelegter Arrest




Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken