Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
1. Behörden und Bestände vor 1816
1.1. Landesarchive
1.1.2. Jülich-Berg
1.1.2.2. Lehen
Jülich, Mannkammerlehen A 0026
102.07.10 Jülich, Mannkammerlehen (DFG - gefördert)

Verzeichnungseinheiten:  1-100 101-113 


1488-1698
Permalink der Verzeichnungseinheit

Erkundigungsprotokolle und Spezifikationen der Mannkammer Loen, 1488-1698.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 34



1519-1785
Permalink der Verzeichnungseinheit

Berichte der Lehenstatthalter der Mannkammer Born, die Lehengüter betreffend, 1519-1621.Desgleichen Mandate an die Lehenstatthalter, 1751-1785.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 35



1650-1792
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeine Verfügungen an die Mannkammer und Amtleute, 1650-1792.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 35 a



1603-1765
Permalink der Verzeichnungseinheit

I-IV:Erkundigungsprotokolle und Spezifikationen der Lehengüter der Mannkammer Born von 1603, 1611, 1654, 1681, 1706, 1750/51, 1763/65.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 36



1697-1701
Permalink der Verzeichnungseinheit

Erkundigung über den Zustand der Lehen, deren Veränderung, Verchließung etc. nebst Deskriptionen, 1697-1701.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 36 a



1554-1594
Permalink der Verzeichnungseinheit

Berichte der Lehenstatthalter der Mannkammer Millen über den Zustand der dortigen Lehen 1568-1594, wobei eine Spezifikation derselben vom Jahr 1554.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 37



1621-1698
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verzeichnisse und Beschreibungen der Lehengüter der Mannkammer Millen; Musterungsprotokolle (Aufgebote der Vasallen zur Leistung der Lehendienste respektive Entrichtung der Lehenrittsgelder) von 1621-1698.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 38



1717
Permalink der Verzeichnungseinheit

Erkundigungs- und Lehens-Erneuerungs-Protokoll der Mannkammer Millen vom Jahr 1717 (beim Regierungsantritt Carl Theodors).


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 39



1663-1664
Permalink der Verzeichnungseinheit

Jährliche Kontrolle der Lehensverzeichnisse der Mannkammer Millen, 1663-1664.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 35 b



1725-1750
Permalink der Verzeichnungseinheit

Protokoll des Amtsverwalter und Vicelehnstatthalters der Mannkammer Millen Frankenheim, 1725-1750.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 39 a
Bemerkung : Vgl. Jülicher Gerichte II. Nr. 1 a.



1743-1751
Permalink der Verzeichnungseinheit

Nachforschungen der Mannkammer Millen nach einer Anzahl von Klüppellehen: schlonder- und Papstlehen zu Broich, Sittard, Bramanns- und Laumanns zu Saeffelen, Kalbecker Lehen zu Isenbroich, Panhaus und Rübsamlehen, 1743-1751.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 39 b



1759-1762
Permalink der Verzeichnungseinheit

Lehnsreverse und Spezifikationen des Hegem-Lehens, Dycker Lehens zu Saeffelen, Bingelrath-Lehens, Hofs zu Hastenrath, Bentzenrather Hofs, Peter Beck's Lehens, Kievelberger Lehens bei Hastenrath, Hegger Hofs bei Gangelt, Freymer'sches Lehens zu Hastenrath, Birmanns Lehens bei Langbroch, Biesender und Levenacker Lehens, Hofs hinter der Kirche und Grosse Gansweider Hofs zu Hoengen, Hohenbusch, Stöckemer Hofs, Krotz- oder Bleleffens Lehens, Erbruggen-, Scabroich-Lehens, Unterhofs zu Hillensberg, Buscher Hof zu Brochhoven, Höfgen zu Stake, Leyacker Hofs, Schaesberger Hofs, Cosseler Hofs bei Havert, Schwerdtscheider Hofs zu Havert, Vreder Hofs zu Opspringen, Altenbiesener Hofs zu Frelinghoven, des Obersten Hofs zu Hillensberg u. a., 1759-1762.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 40 b



1777
Permalink der Verzeichnungseinheit

Erinnerung an die kurfürstliche Verordnung von 1749 Dezember 2, betreffend die jährliche Meldung der erfolgten Belehnungen, 1777.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 40 c



1752-1794
Permalink der Verzeichnungseinheit

Lehnerbungs-Protokolle, 1752/71, 1785-94.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 40



1721
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verkäufe von Lehenland (ohne nähere Angabe des Lehens), 1721.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 40 a



1743-1788
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verzeichnis der Lehengüter der Mannkammer Millen und Born mit Angabe ihres Wertes, Besitzers pp., 1743 und 1788.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 41



1572-1794
Permalink der Verzeichnungseinheit

Lehengerichtsprotokollbuch, 1572/76, 1641-1655, 1767-1794.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 41 a



1724-1743
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verleihung des lehens- und Gerichtsbotendienstes. 1724, 1743.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 41 b



[1790]
Permalink der Verzeichnungseinheit

Repertorium von Lehensakten, ca. 1790 (alphabetisch nach Personennamen).


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 41 c



1577
Permalink der Verzeichnungseinheit

Wilhelm von Hornum genannt Schram wegen Verschreibung der Erbpachten Born an Werner Hugo von Amstenrade, 1577.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 41 d



1498-1791
Permalink der Verzeichnungseinheit

Alfens und Einenberg, Rittersitz und Lehengut im Kirchspiel Millen von der Mannkammer Millen ausgehend.Der Familie von Hegum genannt Alfens, die 1568 und früher im Besitz dieser Lehen war, folgte die Familie von Westrum zu Holthum. Durch Töchter der letzteren kamen diese Güter an die von Courtenbach und von Brempt. Hierauf gelangten teils durch Erbfolge teils durch Kauf die von Hove u. a. und Hattart von Holthausen in Besitz.Endlich erwarb und konsolidierte beide Güter der Freiherr von Pleswitz, dem auch 1791 die Belehnung erteilt wurde.Desfallige Verhandlungen von 1498-1791.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 42



1664-1775
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verkauf eines Splisses des Klüppel-Lehens Praymans Lehen zu Kleinen Zwerhegen durch A. Spetgens an A. Herffs zu Hoengen, 1664. Relevierung durch Herffs, 1775.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 42 a



1498
Permalink der Verzeichnungseinheit

Aldenhoff im Amt Millen, 1498.Dirix van Hegen betreffend Verschreibung einer Rente von 16 Malter Korn an Dirick Schwertscheide in Sittard.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 42 b



1612-1616
Permalink der Verzeichnungseinheit

Berg vor Sittard, Hof und Lehen der Mannkammer Born:Akte betreffend den von dem Lehenträger von Binsfeldt nachgesuchten lehenherrlichen Konsens zur Veräußerung desselben, 1612-1616.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 43



1665
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bergerhof, Verkauf einer zum Hof gehörigen Landparzelle, 1665.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 43 a



1721
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gesuch des Johann von Meven um Eintragung eines seinem Schwager Peter Pfumachers auf die ihm zur Hälfte gehörigen Lehngüter Bergerhoff und Bingelrath vorgeschossene Summe von 16.000 Gulden, 1721.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 43 b



1694-1793
Permalink der Verzeichnungseinheit

Biermanns Gut im Langbroich, Kirchspiels Gangelt, ein in Erbpacht ausgetanes Lehen der Mannkammer Millen, womit die von Düssel belehnt worden, 2 Vol.Verhandlungen, die Belehnung betreffend von 1694-1764.Akte, betreffend die Aggrarierung und Veräußerung des Lehens und die Ablöse des Erb, 1790-1793.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 44



1670-1750
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bingelrath, Hof bei Havert, Lehen der Mannkammer Millen, womit die von Hanxler und zuletzt die Geschwister von Meven belehnt gewesen.Desfällige Verhandlungen von 1670-1750.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 45



1593-1774
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vogt zu Wassenberg J. H. Heidmann contra Schöffen und Vorsteher zu Millen betreffend Absplisse vom Bingelverther Lehen, (1593), 1700.Relevierung durch Th. de Theux, 1774.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 45 a
Bemerkung : siehe 43 b.



1727-1731
Permalink der Verzeichnungseinheit

Binsfelder Hof bei Sittart, Lehen der Mannkammer Born, im Besitz der Familie von Meven und der Lehenbarkeit enthoben. Desfallige Verhandlungen von 1727-1731.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 46



1582-1790
Permalink der Verzeichnungseinheit

Biesen und Siebenacker, Rittersitze, Lehen der Mannkammer Millen. Die früheren Lehenträger waren Pet. Spehe und Christoph von Wambach, und zwar ersterer vom Haus Siebenacker; in der Folge kamen beide Lehen an die von Hirz-Landscron, später wurden sie wieder getrennt und zuletzt dem von St.-Remy in Lehen und respektive Leibzucht verliehen, 1582-1790. 2 Vol.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 47



1575-1789
Permalink der Verzeichnungseinheit

Biesen oder Altenbiesen, Hof zu Freilingkloster bei Waldfeucht und Sievenacker. Lehen von der Mannkammer Millen ausgehend; derselbe war in Drittel geteilt: Die Besitzer und respektive Lehenträger waren die von Roboderode und nachher von Meuthen; in der letzten Zeit besaß ein Drittel die Freifrau von Schlossberg.Vol. I. Verhandlungen von 1575-1786.Vol. II. 1630-1775.Vol. III. Gesuch des Karl Philipp von St. Remy auf Haus Biesen um Verleihung der lebenslänglichen Nutznießung des sogenannten Biesen- und Ziebenackerlehens durch seine Frau Maria Theresa geborene v. d. Hoven, 1787-1789.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 48



1760-1770
Permalink der Verzeichnungseinheit

Breberen. M. Wolters contra Schöffen Ohlenvorst und Gemeinde Breberen betreffend die Abtretung von Lehnland, 1760-1762.Relevierung des Ahlenvorster Klüppellehens durch A. Ohlenforst, 1770.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 49
Bemerkung : s. 79.



1660-1786
Permalink der Verzeichnungseinheit

Broichoven und Schaebroich, Lehen der Mannkammer Millen, womit die von Hanxler, nachgehend von Hockirchen und zuletzt von Mirbach belehnt worden.Vol. I. Streitigkeiten zwischen dem Kloster zu Gotteswerdt in Roermond contra Arnold und Johann von Randerath betreffend Renten aus dem Hof Broichoven, 1660/61. Verkauf eines Anteils am Acharbroicher Hof (bei Waldfeucht), 1774.Vol. II. Verhandlungen von 1705-1786.Vol. III. Belehnung des kurfürstlichen Kämmerers und Amtmanns im Amt Windeck Johann Wilhelm von Mirbach mit dem Broichhofer Hof und der von seinen Brüdern dagegen erhobene Protest, 1777-1778.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 50



1709-1797
Permalink der Verzeichnungseinheit

Lehen, von der Mannkammer Millen und Bruser oder Luythen Lehen von der Mannkammer sortierend, womit zuletzt von Fabritius belehnt worden.Akte von 1709-1797.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 51



1706-1769
Permalink der Verzeichnungseinheit

Brüggen (Bruchsittard), sonst Ruebrather Lehen zu Broich-Sittard von der Mannkammer Born sortierend, ein versplissenes und in Erbpacht ausgegebenes Lehen. Akte von 1706-1769.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 52



1640-1747
Permalink der Verzeichnungseinheit

Buscher Hof im Gericht Gangelt, Lehen der Mannkammer Millen, versplissen und in Erbpacht ausgegeben. Akte von 1640-1747.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 53
Bemerkung : Nur wenige Stücke von 1733/34 vorhanden.



1749-1765
Permalink der Verzeichnungseinheit

Lehnsherrlicher Konsens zum Verkauf eines Splisses von Buscherhof durch die Erben Lamberz oder Muschen an Johann Wilhelm Grunteren, 1749-1760.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 53 a
Bemerkung : fehlt 1931.



1783
Permalink der Verzeichnungseinheit

Clarens Klüppellehen zu Millen. Spezifikation von 1783.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 53 b



1680-1790
Permalink der Verzeichnungseinheit

Coslers Gut im Kirchspiel Havert, ein Lehen der Mannkammer Millen, welches in Erbpacht ausgegeben und wovon der von Lerode Lehenträger:Vol. I. Prozessakten Freiherr von Leerodt contra Erbpächter zu Havert wegen rückständiger Pacht, 1680/81.Vol. II. Nachricht von 1706-1707.Vol. III. Relevierung des Coselar-Lehens zu Havert und des Jufferlehens zu Stahe durch den Freiherrn von Leerodt, 1775-1790.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 54



1585-1745
Permalink der Verzeichnungseinheit

Courtenbacher Ritterlehen zu Broich-Sittart von der Mannkammer Born ausgehen, womit die von Breil und folgends von Horrion belehnt worden, im Jahr 1717 und später erhielt der Vogt Maas zu Millen die Belehnung und 1745 der von Gruin.Desfallige Verhandlungen von 1585-1745.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 55



1628-1802
Permalink der Verzeichnungseinheit

Croitzer oder Bleilevens Lehen, ein Spliss des zur Mannkammer Millen gehörigen Hofes Stahe.Im Jahre 1628 zeigte der Besitzer dieses Lehenssplisses, Johann Wilhelm Herr zu Bocholz, an, dass derselbe von seinen Voreltern zu Erbpacht ausgeliehen und von dem Erbpächter ohne Konsens parzelliert worden. Nach langen Ermittlungen desfalls kam Wilhelm Dycks und der Freiherr von Blanchard in den Besitz.Vol. I. Desfallige Verhandlungen von 1628-1802 nebst Akten wegen Veräußerung und respektive Konsolidierung eines Splisses des Bleilevens Lehens 1792.Vol. II. 1727/83.H. Gides contra H. Boymans wegen einer Weide in Jacob Henrichs Klüppellehen zu Stahe gelegen, 1754/55.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 56
Bemerkung : S. a. RKG 54 a I-II.



1699-1804
Permalink der Verzeichnungseinheit

Dammerscheider Lehen, bestehend in dem Zehnten zu Wehr, welcher mit einer Erbpacht belastet ist, ein Lehen der Mannkammer Born, womit die von Elmpt und folgends von Wolffen belehnt waren. Akte von 1699-1804.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 57



1706-1789
Permalink der Verzeichnungseinheit

Dicker Lehen im Kirchspiel Saffeln, von der Mannkammer Millen ausgehend, versplissen und zu Erbpacht ausgetan, auch erbrentpflichtig an das Kloster zu Wenau.Vol. I. Verhandlungen desfalls von 1706-1734.Vol. II. Kraetz contra Winkels, 1788/89. Roelen contra Kraeth, 1718-1728.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 58



1718-1751
Permalink der Verzeichnungseinheit

Diesen oder Severins Lehen bei Grevenbicht gelegen, von der Mannkammer Born lehnrührig, versplissen, ein Teil davon schlägt in die Geldersche Herrschaft Obbicht über. Akte von 1718-1751.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 59



1706-1723
Permalink der Verzeichnungseinheit

Dobbelsteins Hof zu Ophofen bei Sittart, ein Ritterlehen der Mannkammer Born, rentpflichtig an das Kapitel zu Wassenberg, womit zuletzt von Nievelstein namens seiner Gattin von Heistermann belehnt worden. Desfallige Verhandlungen von 1706-1723.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 60



1653-1769
Permalink der Verzeichnungseinheit

Lehnsgericht des Lehens Wehrhagen (Dwerhagen), gehörig zu Schafhausen. Unterlehen. Kaufbuch 1653-1741. Hartmans contra Schmitz 1768/69.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 60 a



1677-1680
Permalink der Verzeichnungseinheit

Streitigkeiten zwischen H. Fygen und den Erben Spettgens wegen Land zu Dwerhagen, im Jahr 1650 von Nierbeck, Schöffen zu Olsbeck versetzt. 1677-1680.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 60 b



1684-1707
Permalink der Verzeichnungseinheit

Auf dem Erdweg, Hof bei Millen, Lehen der Mannkammer daselbst, womit die von Dammerscheid und folgends von Wilre belehnt worden; soll der Pfarre zu Millen rentpflichtig sein.Verhandlungen von 1684-1707.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 61



1733-1740
Permalink der Verzeichnungseinheit

Erdbrüggen Lehen. Hummerich contra Cloever, 1733-1735. Belastung 1740.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 61 a
Bemerkung : s. a. Nr. 70.



1706-1793
Permalink der Verzeichnungseinheit

Frimmersheimer (oder Simpler) Lehen auf den Bergden, von der Mannkammer Millen ausgehend, versplissen und zu Erbpacht ausgetan und im Besitz des Lehenträgers von Horrich. Desfallige Nachricht von 1706, 1776.Akte betreffend dieses und das erbpächtige Bruchauser Lehen, letzteres unter der Mannkammer Geilenkirchen gehörig, welche beide nunmehr in dem Besitz des von Wollfen übergegangen, 1785-1793.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 62
Bemerkung : cons Nr. 99.



1724
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gerhard Croix contra Palus Paulusen betreffend Verkauf eines Stücks Lehnlands an der Gangelter Heide, 1724.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 62 a



1723
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gesuch des Freiherrn Johann Adolf von Bronsfeld, das zu Hardenrath befindliche Lehen Glenhoff, bestehend in 17 Maltern Rpggen Erbpacht zur geistlichen Ausstattung seiner Töchter veräußern zu dürfen, 1723.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 62 b



1677-1773
Permalink der Verzeichnungseinheit

Grosse Gansweide im Dorf Hoengen, ein Lehen der Mannkammer Millen, welches in Erbpacht verliehen und womit früher die von Hirz-Lanscron und zuletzt von s. Remy belehnt worden.Verhandlungen von 1677-1773.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 63



1778
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kleine Gansweide. Klüppellehen. Belehnung und Spezifikation, 1778.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 63 a



1706-1793
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gebrannden Hof, samt den Höfen Lieck und Stockum zu Birgeln, ersterer versplissen und zur Erbpacht ausgegeben, Lehen der Mannkammer Millen. Die Lehenträger waren die von Bocholz, folgends Graf von Lamy und von Blanckardt und zuletzt Graf von Goltstein.Verhandlungen von 1706-1793.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 64



1744
Permalink der Verzeichnungseinheit

Lehenskonsens zum Verkauf einer Weide des Brandenhofs durch Gerhard Jansen, 1744.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 64 a



1560-1799
Permalink der Verzeichnungseinheit

Güttekofen, der Hatzfelder Hof und das Wiesengut daselbst, Lehen der Mannkammer Born, womit die Freiherren und nachherige Grafen von Hatzfeldt belehnt worden.Vol. I. Desfallige Verhandlungen von 1560-1799.Vol. II. In Sachen Grafen von Hatzfeld wider Graf von Velbruck die von letzterem prätendierten Dotalgelder und der Nießbrauch des obigen Lehens betreffend, 1746-1747.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 65



1715-1718
Permalink der Verzeichnungseinheit

Hamers contra Schellen, 1715-1718.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 65 a



1575-1799
Permalink der Verzeichnungseinheit

Hegum, adliger Hof im Kirchspiel Gangelt, Lehen der Mannkammer Millen, so zu Erbpacht ausgegeben und von der im 17. Jahrhundert erloschenen Familie von Hegum an die von Wilre erblich anerfallen. Im Jahr 1799 ward dem von Stengel ein Belehnungs-Mutschein darüber erteilt.Desfalllige Verhandlungen von 1575-1799.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 66



1733
Permalink der Verzeichnungseinheit

Hegger Lehen. Erbpacht des Lehens, 1733.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 66 a



1633-1668
Permalink der Verzeichnungseinheit

Heienhoven, Hof zu Wehr, Lehen der Mannkammer Born. Derselbe verfielt von den von Heienhoven an den von Gülpen und ging mittelst Kaufs an den Buwinkhausen zu Walmerodt über, 1633-1668.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 67



1550-1632
Permalink der Verzeichnungseinheit

Herbergs Mühle zu Susterseil, Lehen der Mannkammer Born, womit die von Vercken ex post von Schellardt zu Obbendorf belehnt worden. Verhandlungen von 1550-1632.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 68



1732
Permalink der Verzeichnungseinheit

Herder Lehen. Landverkauf, 1732.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 68 a



1560-1774
Permalink der Verzeichnungseinheit

Hillensberg, oberster Hof daselbst an der Kirche gelegen, auch Heisters Lehen genannt, von der Mannkammer Millen ausgehend.Im Anfang des 16. Jahrhunderts besaßen dieses Lehen die Eheleute Goddart Beer von Laer und Gertrud Frytag; nachdem deren Tochter, Konventsjungfer zu Maaseik, die Leibzucht davon gehabt, fiel dasselbe, Ehepakten, an den Johann Frytag der Ältere zu Köln, der es an Hoen zu Anstenrodt verkaufte. Im Jahr 1616 entstand ein Erbfolgestreit zwischen den von Anstenrodt und von Heihoven, der, da einige Morgen Land dieses Lehens in der Herrschaft Falkenberg gelegen, an den Brabantschen Lehenhof gezogen werden sollte.Heinrich von Heister, Bürgermeister zu Sittart, hatte aber schon 18 Jahre vorher den Hof gekauft. Hierauf kam derselbe an den von Horrich, den letzteren ward später eine Kaduzitätsklage erhoben, doch blieben sie im Besitz; die Hälfte des Hofes ward endlich an einen Jacob König veräußert; die andere Hälft vererbte sich auf den Freiherrn von Broich zu Pasch.Vol. I. Verhandlungen von 1560-1774.Vol. II. Prozessakten Erben Ritz contra Johann Arnold von Horrich, 1646-1719. Desgleichen Minderjähr. von Horrich contra Heister, 1658-1697. Belehnung und Belastung 1711-1727. Fiskus contra Hallmann, 1750/51.Vol. III. Prozessakten von Rongemont contra Königs, 1769-1771.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 69



1656-1770
Permalink der Verzeichnungseinheit

Hillensberg, der unterste Hof daselbst, Lehen der Mannkammer Millen. Lehenträger war der von Mirbach, welcher das Gut an einen gewissen Schuls verkauft hat.Vol. I. Prozessakten von Hochkirchen und Mirbach contra con Randerath, 1656-1678.Vol. II. Desfallige Verhandlungen nebst einigen Nachrichten von dem Zehnten zu Hillensberg, welches als ein besonderes Lehen gehalten worden, 1700-1770.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 70



1699-1794
Permalink der Verzeichnungseinheit

ghen Hof, Hof zu Hastenrath, Lehen der Mannkammer Millen, welcher in Erbpacht ausgegeben und womit die von Horrich und demnach von Brunsfeldt belehnt worden.Vol. I. Verhandlungen von 1699-1723.Vol. II. Relevierung der Hover Erbpacht durch A. L. Begasse, 1760.Vol. III. Lambert Hartmans contra Johann Hartmans betreffend 2 1/2 Viertel Lands im Hastenrather Feld, 1794.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 71



1560-1706
Permalink der Verzeichnungseinheit

Hohenbusch, Gut im Kirchspiel Gangelt, Lehen der Mannkammer Millen. Dasselbe stammt von dem von Benzenrodt her und kam in der Folge an den von Schwänzenberg und darauf an die von Anstenrode. Desfallige Verhandlungen von 1560-1706.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 72
Bemerkung : s. a. 96.



1729
Permalink der Verzeichnungseinheit

Horster Klüppellehen. N. Dreissen contra A. Herdd, Ehefrau M. Bastings, 1729.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 72 a



1666-1717
Permalink der Verzeichnungseinheit

Isenbroich, Rittersitz, auch Imsterath genannt, im Kirchspiel Havert gelegen, Lehen der Mannkammer Millen, womit er Freiherr von Imstenrath, Herr zu Mehr, belehnt gewesen; dieser hatte in Ermangelung von Kindern das Lehen einem seiner Verwandten bei Lebzeiten abgetreten, weshalb Prozess entstanden. Desfällige Verhandlungen von 1666-1717.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 73
Bemerkung : s. a. 96.



1778
Permalink der Verzeichnungseinheit

Froegmans Land im Isenbroich. Klüppellehen, 1778.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 73 a



1792-1793
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kievelberger Lehen der Mannkammer Millen. Beschwerungsgesuche des Lehenträgers Vossen, 1792-1793.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 74



Permalink der Verzeichnungseinheit

Ertragsübersicht, 1764.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 74 a



1609-1706
Permalink der Verzeichnungseinheit

Krumpfues Lehen bei der Stadt Sittard gelegen, von der Mannkammer Born ausgehend, womit das Kollegiatstift zu Sittard belehnt worden. Verhandlungen von 1609-1706.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 75



1781
Permalink der Verzeichnungseinheit

Langbroich, Haassen-Lehen, ein Klüppellehen zu Langbroich im Kirchspiel Gangelt. Belehnte: Nybelen, Erckens, 1781.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 75 a
Bemerkung : s. 44.



1773
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bons Klüppellehen zu Langbroich, 1773.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 75 c



1732-1788
Permalink der Verzeichnungseinheit

Lumbo, Zehnten in der Herrschaft Lingericht, Lehen der Mannkammer Born.Die Provisoren der heimlichen Armen zu Limbricht erwarben diesen Zehnten im Jahr 1732. Da derselbe später den Ankaufspreis um das Doppelte im Wert überstieg, so zog ihn die Jülich-Bergische Hofkammer al lege amortisationis im Jahr 1788 ein, weil der Armenstiftung eine manus mortua war. Desfallige Verhandlungen von 1732-1788.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 76



1790-1791
Permalink der Verzeichnungseinheit

Leuther Lehen zu Münsterglehn, von der Mannkammer Born ausgehend. Akte die Konsolidierung desselben betreffend, 1790-1791.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 77



1556-1717
Permalink der Verzeichnungseinheit

Lohrer oder Lahrer Hof bei Sittard, Lehen der Mannkammer Born, wovon eine Hälfte die von Lerodt und die andere zuletzt der Vogt Maes zu Sittart besaßen und zu Lehen tragen, 1556-1717.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 78



1596-1716
Permalink der Verzeichnungseinheit

Liecker Lehen zu Brebberen zur Mannkammer Millen gehörig, versplissen und in Erbpacht ausgegeben. Die Lehnträger waren von Nievelstein, von Bocholz, Graf von Lannay und zuletzt von Blanckardt. Verhandlungen von 1596-1716.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 79



1676-1677
Permalink der Verzeichnungseinheit

Freiherr von Bocholz contra Gerhard Montz wegen Schuldforderung von versetzter Erbpacht, 1676-1677.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 79 a



1617-1726
Permalink der Verzeichnungseinheit

Münsterglehn, der Hof daselbst, ein Lehen der Mannkammer Born, womit die von Barlo und folgends der Freiherr von Lerodt belehnt worden. 1681 wurde der Hof der Lehenschaft entlassen, 1617-1726.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 80
Bemerkung : s. a. 77



1744
Permalink der Verzeichnungseinheit

Obspringen, Muls Lehen (Klüppellehen), dessen Relevation nach dem Tod des Gerichtsschreibers Emondts, 1744.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 80 a
Bemerkung : s. a. 95.



1787
Permalink der Verzeichnungseinheit

Effelder Klüppellehen, 1744.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 80 b



1524-1739
Permalink der Verzeichnungseinheit

Ophoven, oberhalb Sittard, Hof und Mühle daselbst, ein Lehen der Mannkammer Millen, womit die von Dobbelstein belehnt worden. Verhandlungen von 1524-1739.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 81
Bemerkung : s. a. 60.



1783
Permalink der Verzeichnungseinheit

Paaser Lehen, Klüppellehen zu Wehr im Amt Sittart. Belehnung und Spezifikation, 1783.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 81 a



1774-1790
Permalink der Verzeichnungseinheit

Papsten-Lehen zu Wehr, von der Mannkammer Millen ausgehend, dasselbe war in 28 Splisse geteilt.Vol. I. Akte betreffend die Sequestrierung und Kaduzität von 1778-1790.Vol. II. Lehnsfiskus contra Splissinhaber, 1774-1790.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 82



1730
Permalink der Verzeichnungseinheit

Pollen Mühle. Feststellung der Lehnsverhältnisse, 1730


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 82 a



1763-1790
Permalink der Verzeichnungseinheit

Radermachers Gut, ein Lehen der Mannkammer Born, womit zuletzt M. Frencken belehnt worden. Akte, die Konsolidierung und Veräußerung desselben betreffend, 1763-1790.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 83



1586-1790
Permalink der Verzeichnungseinheit

Rittersbacher Lehen im Gericht Gangelt, von der Mannkammer Millen ausgehend und in mehrere Teile dismembriert, die Belehnten waren die von Velrath. Verpfändung durch Geschwister Fabritius, deren Prozess mit Gronio, Belehnung durch Breschhevens.Vol. I. Verhandlungen von 1586-1760.Vol. II. 1735-1790.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 84



Permalink der Verzeichnungseinheit

Belastung des Lehens Schabroich.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 84 a



1773-1778
Permalink der Verzeichnungseinheit

Ritzmühlenlehen zu Haaren im Kirchspiel Waldfeucht. Relevierung durch Baron von Lidell, 1773-1778.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 84 b



1745-1793
Permalink der Verzeichnungseinheit

Scheuvens Klüppel-Lehen zu Saeffelen, von der Mannkammer Millen ausgehend, unter eine Menge Splissinhaber geteilt und an das Haus Altenburg erbpachtpflichtig.Vol. I. Akte von 1745-1793.Vol. II. Akte von 1759-1762.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 85



1706-1754
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schrammer Lehen zu Liegden, von der Mannkammer Millen sortierend. Akte betreffend dessen erbpächtige Länderei und die Belehnung des Freiherrn von Lerodt von 1706-1754.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 86



1703-1792
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schwertscheid, Gut im Kirchspiel Havert, Lehen der Mannkammer Millen, so in mehrere Splisse dismembriert und womit die von Brandt belehnt worden. Brandt contra von Hass und von Remy. Lehnsteuer. Verhandlungen von 1703-1792


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 87



1500-1743
Permalink der Verzeichnungseinheit

Sittard,1) 5/8 Teil Zehnten um Sittard, Lehen der Mannkammer Born. Akten betreffend die Belehnung des Krönungsstifts zu Aachen, 1743.2) Mannlehen Gerhards von Ghoyr, dessen Klagen, dass das zwischen ihm und dem Junker von Wied und Moers Vereinbarte ihm nicht gehalten werde, 1500.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 88
Bemerkung : s. a. 97.



1633-1635
Permalink der Verzeichnungseinheit

Spiecker, Lehen zu Tüdderen, von der Mannkammer Born ausgehend. Akte betreffend den Ankauf desselben seitens des von Westrem und dessen Qualifizierung als Lehenträger gegen einige Splissinhaber, 1633, 1635.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 89



1639-1764
Permalink der Verzeichnungseinheit

Steinartz Hof zu Wehr im Gerichtszwang Sittart, Lehen der Mannkammer Millen, womit die von Buwinkhausen nachgehends von Stammich und zuletzt von Grein belehnt worden.Vol. I. Desfallige Verhandlungen von 1639-1731.Vol. II. 1718-1764.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 90



1575-1793
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stockum, Hof daselbst, ein Lehen der Mannkammer Millen, womit von Bodtberg, folgends von Bocholz und von Blunhardt und zuletzt der Graf von Goltstein belehnt wurden. Desfallige Nachricht von 1575, 1706-1793.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 91
Bemerkung : s. a. 64.



1646-1647
Permalink der Verzeichnungseinheit

Tiller Hof und die Gerechtsame der Steinschen Mannkammer zu Waldfeucht, dem Freiherrn von Merode zuständig. Akte betreffend einen vor dieser Mannkammer verhandelten Lehensprozess, in welchem eine der Parteien beim Hofgericht zu Düsseldorf die Appellation nachgesucht, wogegen der Freiherr von Merode sich beklagt; dem Lehenstatthalter der Mannkammer Millen war die Instruktion der Streitsache aufgetragen worden. Vom Jahr 1646-1647.


Bestellsignatur : Jülich, Mannkammerlehen Nr. 92


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken