Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
1. Behörden und Bestände vor 1816
1.3. Herrschaften
1.3.2. N - Z
1.3.2.10. Wahn (Eltz-Rübenach)
Wahn AA 0620
110.31.00 Wahn (Eltz-Rübenach) (DFG-gefördert)

1435 März 11
Permalink der Verzeichnungseinheit

Lysa von dem Geyßbusche, Witwe Gottfrieds von dem Burghart, zeigt den Schöffen von Rübenach den Verkauf ihres Hofes zu Rübenach an Johann von Eltz und dessen Frau Agnes an, bevollmächtigt ihren Diener Heinrich von Nordbergh zur Auftragung und bittet um Anhängung des Schöffensiegels an die Verkaufsurkunde.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 1
Bemerkung : Or. Perg., Siegel beschädigt.



1625 November 22
Permalink der Verzeichnungseinheit

Peter Mühlner verkauft Caspar zu Eltz eine Steinkuhle gegen 32 Gulden. Notariatsinstrument des Petrus Hurdten von Eschweiler.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 2



1650 November 24
Permalink der Verzeichnungseinheit

Theiß Achterspan verkauft im Beisein der Gerichtsschöffen Johann Hueter und Reinhard Schell einen halben Morgen am Schletter Pfad für 18 Gulden an Frans Kayßer, Zollschreiber zu Oberlahnstein.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 3
Bemerkung : Mit aufgedrücktem Siegel des Eltzischen Vogts Johann Kerpen zu Rübenach.



1685 Juni 1
Permalink der Verzeichnungseinheit

Peter Ringell, Bürger und Gerichtsschöffe zu Rübenach, verkauft an Philipp Christoph von Eltz Haus, Garten und Zubehör für 50 Gulden.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 4



1686 März 17
Permalink der Verzeichnungseinheit

Philipp Christoph von Eltz tauscht mit Arnold Hoefer einen Wingert gegen eine Wiese.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 5



1686 März 18
Permalink der Verzeichnungseinheit

Philipp Christoph von Eltz tauscht mit Matthieß Mohrs einen Bauplatz hinter der Kirche gegen einen Bauplatz gegenüber vom Hof der v. Eltz.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 6



1686 Mai 8
Permalink der Verzeichnungseinheit

Die Gemeinde Rübenach verkauft an den Herrn von Eltz ein Plätzchen am Hause, worauf z.T. die Gesindestube gebaut ist.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 7



1698 Februar 13
Permalink der Verzeichnungseinheit

Philipp Christoph von Eltz tauscht mit den Miltzen Erben zu Neuendorf (Nawendorff) zwei Stücke Land gegen eine Hofraide, Scheune und Garten zu Rübenach.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 8



1698 Oktober 6
Permalink der Verzeichnungseinheit

Philipp Christoph von Eltz läßt Adolf Haacht eine Abgabe nach gegen Abrechnung eines Teils seines Gartens.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 9



1700 Mai 12
Permalink der Verzeichnungseinheit

Von Eltz kauft von Johannes Anheyer einen Wingart im Biesel für 2 1/2 Malter Korn.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 10



1714 Juni 16
Permalink der Verzeichnungseinheit

Dechant und Kapitel der Kollegiatkirche zu St. Castor in Koblenz tauschen mit Philipp Christoph von Eltz ein Ackerfeld gegen eine Wiese, beides gelegen zu Rübenach.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 11



1698 Dezember 5
Permalink der Verzeichnungseinheit

Philipp Christoph von Eltz vertauscht mit Peter Doetsch ein Stück Land gegen ein anderes.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 12



1698 Dezember 6
Permalink der Verzeichnungseinheit

Philipp Christoph von Eltz tauscht mit Hans Peter Mogdendorff und Reichard Altzbach eine Hecke in der Hundsgrube und ein Stück Land gegen ein anderes.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 13



1729 November 30
Permalink der Verzeichnungseinheit

Quittung über Erhalt von 300 Reichstalern für den Verkauf eines Hauses mit Zubehör (Reiff ?).


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 14



1758 März 13
Permalink der Verzeichnungseinheit

Wilhelm Jobst und Mathias Jost, Gebrüder, verkaufen an Franz Ludwig von Eltz für 108 Reichstaler ihren Bongart zu Rübenach.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 15



1805
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verkauf verschiedener Ländereien durch die von Eltz-Rübenach. (Die Seiten des Grundbuches sind angegeben).


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 16
Bemerkung : Konzept



1812
Permalink der Verzeichnungseinheit

Emmerich Joseph von Eltz-Rübenach verkauft an Eheleute Niklas Dötsch die Hälfte des zu Rübenach gelegenen Hauses und Hofes, der von der ehemaligen Kartause zu Koblenz herrührt, gegen gewisse Verpflichtungen.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 17



1812 Januar 3
Permalink der Verzeichnungseinheit

Emmerich Joseph v. Eltz-Rübenach tauscht mit Franz Georg Weckbecker aus Münstermaifeld den halben Kartäuser-Hof zu Rübenach gegen den Eltzischen Hof zu Münster-Metternich.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 18



[1815]
Permalink der Verzeichnungseinheit

Versteigerung eines Teils der Güter Eltz-Rübenach im Jahre 1815 für den Gesamterlös von 26504 Francs.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 19



1899 Dezember 17
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kaufvertrag zwischen Bernhard Krey als Verkäufer und Clemens Josef von Eltz Rübenach als Ankäufer der Parzellen Flur 4 Nr. 678 und 679.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 20



1904 Dezember 8
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kaufvertrag über Ankauf der Parzelle Flur 5 Nr. 1589/546 durch Rentmeister Heinrich als Bevollmächtigten des Freiherrn Clemens Josef von Eltz Rübenach von Rottenarbeiter Mathias Weber in Rübenach.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 21



1936
Permalink der Verzeichnungseinheit

Urkunde über Abtretung eines Parzellenstreifens an den Provinzialverband in Koblenz zum Bau der Straße Rübenach - Koblenz.


Bestellsignatur : Wahn Nr. III G 22


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken