Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
1. Behörden und Bestände vor 1816
1.1. Landesarchive
1.1.1. Kurköln
1.1.1.8. Kaiserwahlakten
Kurköln V AA 0010
101.05.01 Kurköln V, Kaiserwahlakten (DFG - gefördert)

1745
Permalink der Verzeichnungseinheit

Original Wahl-Consultations-Protocollum Kaysers Francisci Primi, bestehend in 3 Praeliminar- und 27 Wahl-Sessionen pro Archivio.(Innere Titel: Wahl-Consultations Protocollum Kaysers Francisci Primi de Anno 1745 sambt dreyen den 4., 9. und 18ten Augusti im Chur-Mayntzischen Quartier gehaltenen Praeliminar- und folgende aufm Römer gehaltenen 27 Wahl-Sessionen, und einigen Distatis, welche in Protocollo nicht angezogen sind.)


Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 129 I
Bemerkung : Band in Schweinsleder



1745
Permalink der Verzeichnungseinheit

Wahl-Consultations-Protocollum Kaysers Francisci Primi, bestehend in 3 praeliminar- und 27 Wahl-Sessionen de anno 1745 pro Consilio aulico.(Innere Titel: Wahl-Consultations-Protocollum Kaysers Francisci Primi de Anno 1745 sambt dreyen den 4., 9. und 18ten Augusti im Chur-Mayntzischen Quartier gehaltenen Praeliminar- und folgenden aufm Römer gehaltenen 27 Wahl-Sessionen.)Wahl Consultations-Protocollum Kaysers Francisci Primi, bestehend in 27 Wahl-Sessionen de anno 1745.(Innere Titel: Wahl-Consultations Protocollum Kaysers Francisci Primi de Anno 1745 sambt 27 aufm Römer gehaltenen Wahl-Sessionen.)


Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 129 II
Bemerkung : 2 Bände in Schweinsleder, 138 Bl. gezählt



Permalink der Verzeichnungseinheit

Original Wahl-Consultations Protocollum Kaysers Francisci Primi, bestehend in 3 Praeliminar- und 27 Wahl-Sessionen pro Archivio.(Innere Titel: Wahl-Consultations Protocollum Kaysers Francisci Primi de Anno 1745 sambt dreyen den 4., 9. und 18ten Augusti im Chur-Mayntzischen Quartier gehaltenen Praeliminar- und folgende aufm Römer gehaltenen 27 Wahl-Sessionen, und einiger Distatis, welche in Protocollo nicht angezogen seynd.) Wahl-Consultations-Protocollum Kaysers Francisci Primi, bestehend in 3 praeliminar- und 27 Wahl-Sessionen de anno 1745 pro Consilio aulico.(Innere Titel: Wahl-Consultations-Protocollum Kaysers Francisci Primi de Anno 1745 sambt dreyen den 4., 9. und 18ten Augusti im Chur-Mayntzischen Quartier gehaltenen Praeliminar- und folgenden aufm Römer gehaltenen 27 Wahl-Sessionen.)Wahl Consultations-Protocollum Kaysers Francisci Primi, bestehend in 27 Wahl-Sessionen de anno 1745.(Innerer Titel: Wahl-Consultations Protocollum Kaysers Francisci Primi de Anno 1745 sambt 27 aufm Römer gehaltenen Wahl-Sessionen).


Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 129 III
Bemerkung : 3 Bände in Schweinsleder, 138 Blatt gezählt



1745
Permalink der Verzeichnungseinheit

Original Adjuncta zum Wahl-Consultations-Protocollo Kaysers Francisci Primi de anno 1745 pro Archivio.Adjuncta zum Wahl-Consultations-Protocollo Kaysers Francisci Primi de anno 1745 (enthält u. a. ein gedrucktes Exemplar der Wahlkapitulation Franz' I.).


Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 130
Bemerkung : 2 Bänd in Schweinsleder: 130 I und 130 II



1745
Permalink der Verzeichnungseinheit

Original Wahl-Diarium Kaysers Francisci Primi de anno 1745 pro Archivio (Veneris 18. Juni 1745 - Lunae 4. Octobris 1745).Wahl Diarium Kaysers Francisci Primi de anno 1745 pro Consilio aulico (mit Beilagen).


Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 131
Bemerkung : 2 Bände in Schweinsleder: 131 I und 131 II



1745
Permalink der Verzeichnungseinheit

Adjuncta zum Wahl-Consultations-Protocollo Kaysers Francisci Primi de anno 1745 pro Consilio aulico.


Enthält : u. a.:Druckexemplar der Wahlkapitulation Franz' I.
Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 132
Bemerkung : Band in Schweinsleder



1745
Permalink der Verzeichnungseinheit

Berichte des kurfürstlichen Gesandten Freiherr Karg von Bebenburg, d. d. Frankfurt 26. Januar 1745 - 6. November 1745.


Enthält : auch:Zahlreiche Einlagen, namentlich gedruckte Flugschriften, auf Zeitungsblättern.Konzepte einzelner ihm erteilter Antworten.
Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 133



1657-1658
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verfolg wegen der Römisch Königlichen Krönung, was desfalls zeit gewährten Wahltags vorgelaufen.


Enthält : Verzeichniß derjenigen Schriften, so zum Wahltag nach Frankfurt mitgenommen. Anno 1657.Abschrift eines Vertrages zwischen den Kurfürsten Johann Philipp von Mainz und Maximilian Heinrich von Köln, betreffend ihre beiderseitigen Befugnisse zur Kaiserkrönung, d. d. 16. Juli 1658.Kurbrandenburgisches Schreiben an den Kurfürsten Maximilian Heinrich von Köln, d. d. Köln an der Spree 30. März 1658, mit eigenhändiger Unterschrift des großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm.Auf denselben Gegenstand bezügliches Konzept der kurkölnischen Antwort darauf, d. d. Frankfurt am Main 30. April 1658. Revers des Kurkollegiums an Kurmainz, betreffend die zu Frankfurt durch Kurköln in Widerspruch mit obigem Vergleich vorzunehmende Krönung des Römischen Kölnigs, d. d. Frankfurt am Main 23. Juli 1658.Schreiben des Kurfürsten Maximilian Heinrich an das Domkapitel zu Köln, welchem er seinen bez. Revers zur Mitbesiegelung sendet, d. d. Frankfurt am Main 25. Juli 1658.Kurmainzisches Konzept dieses kurkölnischen Reverses, d. d. 25. Juli 1658. Kopie des diesem entsprechenden Original-Reverses, d. d. 25. Juli 1658.Antwort des Domkapitels auf das obige Schreiben des Kurfürsten, d. d. Köln 28. Juli 1658.
Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 134



1741-1745
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kurkölnische Korrespondenz mit dem Kammerfourier von Schiller zu Frankfurt am Main etc. vom 19. Juni - 4. September 1745.Schreiben an den kurfürstlichen Wahlgesandten von Droste, d. d. Bonn 29. August 1745, betreffend dessen Abreise nach Frankfurt am Main zum kaiserlichen Wahltag, Assignation für ihn etc.Instruktion für den Hofkammerrat Maagh als Kassierer nach Frankfurt, d. d. 3. März 1741.Abschrift desgl., d. d. 1. September 1745.Konzept: Verzeichnis, was der Hofkammerrat Maagh zu zahlen hat.Schreiben des kurfürstlichen Hofrats an den Kurfürsten, betreffend das Geleit der kaiserlichen Insignien von Aachen nach Frankfurt, d. d. Bonn 21. September 1745.Konzept der kurfürstlichen Antwort darauf vom 23. September.


Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 135



1658
Permalink der Verzeichnungseinheit

Francofurti. Juli 1658. Im Chur-Mainzischen Quartier in contraversia inter Bavariae et Palat. electores, praesentibus consiliariis et deputatis Mognot., Tresrensi, Coloniens., Saxon. et Brandenburgicis (doppeltes Konzept).


Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 136



1740-1745
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schreiben des Kurfürsten Johann Friedrich Carl von Mainz an den Kurfürsten von Köln, d. d. St. Martinsburg in Mainz 31. Januar 1745.Kreditiv für den Freiherrn J. F. von Kesselstatt.Kurkölnisches Rekreditiv für denselben, d. d. Bonn 10. Februar 1745.Kurkölnisches Insinuationsdokument, betreffend das ihm seitens Kurmainz zugekommene Denuntiations- und Einladungs-Patent wegen des Ablebens Karls VII. und der Wahl eines neuen Römischen Königs, d. d. Bonn 10.12.1745.Konzept desgl. kurtrierisch, d. d. Ehrenbreitstein 14. November 1740.Schreiben der Stadt Frankfurt am Main an den Kurfürsten Clemens August, betreffend den Comitat zum Wahltage, dessen Unterkommen etc., d. d. 27. März 1745.Wahlvollmacht des Kurfürsten Clemens August für den Oberst Landhofmeister etc. Ferdinand Leopold Anton Grafen von Hohenzollern, den Wirklichen Geheimen Rat und Landdrosten des Herzogtums Westfalen von Droste und den Geheim- und Hofrat J. A. E. Freiherrn von Sierstorff, d. d. Augustusburg 26. Mai 1745.Schreiben des D. Johannes Edlweckl, clericus regularis vulgo Theatinus, betreffend sein Trauerwerk zu Ehren des verstorbenen Kaisers Karls VII. usw., d. d. München 20. Juni 1745.


Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 137



1742-1749
Permalink der Verzeichnungseinheit

Konvolut mit der Aufschrift: "die vom Wahl-Verfolg Kaysers Francisci Prim. de anno 1745 abgängig gewesen, nunmehrs ersetzte stück betrf."


Enthält : Korrespondenz des kurkölnischen Hofrats mit der kurmainzischen Regierung etc. über diese Archivalien aus dem Jahr 1749.Kleines Paket mit der (von Sierstorffs Hand herrührenden) Aufschrift: "Correspondenz bey des H. Reichs Vice... samt recredentialen für einige frembd Ministern und gesandten" (Protokoll einer Konferenz der kurfürstlichen Gesandten. Rekreditiv des Kurkollegiums für den Spanischen Gesandten Grafen von Montijo, d. d. Frankfurt am Main 23. Februar 1742. Kopie desgl. für die französischen Gesandten Marschall Graf Belleisle und Blondel. Kopie eines kurmainzischen Schreibens an die Königin von Ungarn, d. d. 19. März 1742, betreffend die Verabfolgung des Reichsarchivs und nachmalige Einsendung seiner ihm unerbrochen zurückgeschickten bezüglichen Schreiben vom 22. und 27. Januar.)Kleines Paket mit der (von Sierstorffs Hand herrührenden) Aufschrift: Letztere Sessiones aufm Römer wovon die Originalia zum Protocolle zu bringen etc. (Sessio 52da, Samstag 10. März 1742 Frankfurt aufm Römer; ein gewöhnlichen Conferenz-Zimmer-Sessio 53tia, Montag den 12. März 1742. Kaiserliches Kommissions-Dekret an die Reichs-Versammlung).
Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 138



1742-1745
Permalink der Verzeichnungseinheit

Heft mit der Aufschrift: Absterben Kaisers Caroli Septimi betreffend (1745).


Enthält : Trauer wegen dieses Absterbens.Zeremoniell bei der Ankunft des kurmainzischen Gesandten Freiherrn von Kesselstatt.Reichsvikariat des Kurfürsten von Bayern - Rezepissen, das Vikariat betreffend.Korrespondenz zwischen dem Kurfürsten von Köln und dem Hofrat und Domkapitel, in Betreff des Wahltags und insbesondere einer Co-Deputation des Domkapitels zu demselben Schreiben an Kurmainz, d. d. 31. Mai 1745 etc., von Interesse für die Geschicke dieses kurkölnischen Archivs.Gedruckte Vorschrift des Generalvikariats, betreffend öffentliche Danksagung wegen der Wahl Kaiser Franz I., d. d. Köln 27. Oktober 1745.Desgl. wegen der Wahl Kaiser Carls VII., d. d. Köln 12. März 1742.
Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 139



1745-1751
Permalink der Verzeichnungseinheit

Konvolut mit der Aufschrift: Wegen der perpetuirlichen Wahl-Capitulation (Karg) 1745. 1746.


Enthält : Auf den genannten Gegenstand bezügliche Korrespondenz mit dem Gesandten Freiherrn Karg von Bebenburg. Berichte desselben, d. d. Frankfurt 20. Oktober 1745 [vgl. oben], d. d. Regensburg 8. Februar - 28. Juni 1746, 15. - 19. Juni 1751. Mit Beilagen.
Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 140



1745
Permalink der Verzeichnungseinheit

Faszikel, betreffend das kaiserliche Wahlgeschäft nach dem Absterben Kaiser Karls VII.


Enthält : Korrespondenzen mit dem Obrist-Hofmeister Grafen von Hohenzollern, dem Hofkammerrat J. H. Maagh, dem Grafen von Wassenaer, dem kurfürstlichen Residenten Johann von Kieszling zu Wien.Beilagen: Kopien mehrerer Proteste des päpstlichen Nuntius Joh. Franciscus marchio Stuppanius, Erzbischofs von Korinth, resp. wider gewisse Punkte, namentlich Artikel XIV der Wahlkapitulation, wider die Stimmberechtigung Kurhannovers, wider seine offizielle Behandlung, resp. vom 9. und 11. September 1745. Schreiben der Stadt Nürnberg an den Kurfürsten Clemens August von Köln (Kreditiv für Sigmund Friedrich Beheim von Schwarzbach und Johann Carl Welser von Neuhof, welche die kaiserlichen Insignien und Ornamente nach Frankfurt geleiten), d. d. 24. September 1745 (Original).Notes sur quelques observations faites a Son Excellence monsieur le comte de Hohenzollern, premier ministre de Son Altesse électeur de Cologne.
Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 141



1745
Permalink der Verzeichnungseinheit

Kurkölnische Korrespondenz mit den Wahlgesandten zu Frankfurt Obersthofmeister Grafen Ferdinand von Hohenzollern, resp. von Droste und von Sierstorff vom 31. August - 3. Oktober 1745.


Enthält : auch:Beilagen (u. a. Originalbriefe der Grafen Coblenze und Colloredo).
Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 142



1745-1746
Permalink der Verzeichnungseinheit

Konvolut mit der Aufschrift: Wahlsachen Imperatoris Francisci, item Absterben Kaisers Carl VII. betreffend (1745).


Enthält : Schreiben des Domkapitels zu Osnabrück an den Kurfürsten von Köln, betreffend § 4 des Artikels XI der letzten Wahlkapitulation in puncto der zum Empfang der Reichslehen abzuschickenden Personen, d. d. 16. Juni 1745, nebst Kopie eines Schreibens desselben Kapitels an den Kurfürsten von Mainz vom gleichen Datum und Konzept der kurkölnischen Antwort, d. d. Augustusburg 29. Juni 1745.Eingabe der Stadt Wetzlar an den Kurfürsten von Köln, betreffend die Befreiung der Stadt von Ein- und Winterquartierung, mit 4 Anlagen, d. d. Juni 1745.Kurmainzisches Schreiben an Kurköln, betreffend die vom Kurfürsten von Mainz geleistete Mithilfe zur Rettung des Deutsch-Ordens-Hauses zu Sachsenhausen bei einem Brande daselbst und Aufforderung, zur Krönung nach Frankfurt zu kommen, d. d. Frankfurt 23. September 1745 (Original). Kurkölnische Korrespondenz mit den Wahlgesandten in Frankfurt Freiherrn von Sierstorff vom 18. Juni - 29. August 1745.Konvolut mit der Aufschrift: Wegen der von Chur-Brandenburg und Chur-Pfalz geschehenen Anerkennung der letzt vorgegangenen Kaiserwahl und dem wegen ausgestellter schriftlicher Urkunden, sodann dagegen von dem hohen Churfürstlichen Collegio anverlangter solener Declaration (Karg) 1746. Kurmainzisches Schreiben von Kurköln, d. d. Mainz 30. März 1746, nebst Kopien der bezüglichen preußischen und pfälzischen Briefe und Urkunden und der kurmainzischen Antwort darauf.Berichte des Gesandten Freiherrn Karg von Bebenburg aus Regensburg vom 25. April - 30. Juli 1746; mit Beilagen, darunter: Originalschreiben des Kurfürsten von Bayern an den Kurfürsten von Köln, d. d. München 11. Juni 1746.
Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 143



Permalink der Verzeichnungseinheit

Einzelstücke zur Wahl


Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 143 A
Bemerkung : aus Kurköln Reichssachen b. 38.



1746
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bestätigung der Wahlprivilegien des Kurfürstenkollegiums.


Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 143 C



1745
Permalink der Verzeichnungseinheit

Diarium, betreffend den österreichischen Erbfolgestreit und die Kaiserwahl 1745.


Bestellsignatur : Kurköln V Nr. 143 B
Bemerkung : aus Kurköln Reichssachen b. 131.


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken