Historisches Archiv der Stadt Köln
Best. 740 Bauverwaltung


Signatur : Best. 740

Name : Bauverwaltung

Beschreibung :
Die im vorliegenden Findbuch verzeichneten Akten kamen in mehreren Ab-lieferungen zwischen 1935-1940 ins Archiv. Die Ablieferungslisten waren als Abtlg. 31, Hochbau, zusammengefaßt. Einige Akten lagen lose beim Bestand, andere waren in Best. 402 B aufgelistet.Die Bauverwaltung ist in den Jahren 1885-1940 oftmals erweitert und umorganisiert worden. So wurden beispielsweise das Stadterweiterungs-, das Tiefbau- sowie das Städtebauamt geschaffen.Im Jahre 1933 nannte sich die Verwaltung 8 Bau- und Grundstücksverwaltung und war gegliedert in 81-Hoch- und Städtebau-, 82-Tiefbau- sowie 83 Liegenschafts- und Landwirtschaftsamt. Außerdem bestand das nicht in vorge-nannte Ämter eingegliederte Arbeitsbeschaffungsbüro (Gliederungsziffer 8001). Etwas später wurde den Ämtern die Planungsaufgaben entzogen (s. Vor-bemerkung zum Verzeichnis der Karten im Findbuch des Bestandes 953, Wieder-aufbaugesellschaft). Unter den 145 erhaltenen Akten aus der Zeit von 1885-1935 finden sich nur wenige Gebäudeakten. Einige von ihnen sind im Stadterweiterungsbüro ent-standen und nicht im eigentlichen Hochbauamt (Projekt Hochhaus am Heumarkt). Die meisten Akten dokumentieren die Notstands- bzw. Arbeitsbeschaffungs-programme der zwanziger und dreißiger Jahre und sind eher dem Städtebau bzw. der Stadtplanung zuzurechnen. So finden sich auch Akten betr. Brücken oder Friedhöfe sowie Eingemeindungen in den Ablieferungen.Die Akten aus dem Bereich Hoch- und Städtebau sind fast vollständig vernichtet worden. Die Entwicklung der Registraturen läßt sich anhand des kläglichen Aktenrestes nicht mehr nachzeichnen. Literatur zur Geschichte der Bauverwaltung:Abel, Adolf, 25 Jahre Hochbauamt, in: Bau-Kunst, Nr. 56, 1931, S. 163-222Bericht über den Stand der Gemeindeangelegenheiten der Stadt Köln, 1885-1935Kleinertz, Everhard, Hausgemachte Probleme? Die städtischen Behörden in Köln und die Aktenüberlieferung der NS-Zeit, in: Versteckte Vergangenheit. Über den Umgang mit der NS-Zeit in Köln (Schriften des Dokumentationszentrums der Stadt Köln, Bd. 1), Köln 1994, S. 277-321VorwortDie im vorliegenden Findbuch verzeichneten Akten kamen in mehreren Ablieferungen zwischen 1935-1940 ins Archiv. Die Ablieferungslisten waren als Abtlg. 31, Hochbau, zusammengefaßt. Einige Akten lagen lose beim Bestand, andere waren in Best. 402 B aufgelistet.Die Bauverwaltung ist in den Jahren 1885-1940 oftmals erweitert und umorganisiert worden. So wurden beispielsweise das Stadterweiterungs-, das Tiefbau- sowie das Städtebauamt geschaffen.Im Jahre 1933 nannte sich die Verwaltung 8 Bau- und Grundstücksverwaltung und war gegliedert in 81-Hoch- und Städtebau-, 82-Tiefbau- sowie 83 Liegenschafts- und Landwirtschaftsamt. Außerdem bestand das nicht in vorgenannte Ämter eingegliederte Arbeitsbeschaffungsbüro (Gliederungsziffer 8001). Etwas später wurde den Ämtern die Planungsaufgaben entzogen (s. Vor-bemerkung zum Verzeichnis der Karten im Findbuch des Bestandes 953, Wieder-aufbaugesellschaft). Unter den 145 erhaltenen Akten aus der Zeit von 1885-1935 finden sich nur wenige Gebäudeakten. Einige von ihnen sind im Stadterweiterungsbüro entstanden und nicht im eigentlichen Hochbauamt (Projekt Hochhaus am Heumarkt). Die meisten Akten dokumentieren die Notstands- bzw. Arbeitsbeschaffungsprogramme der zwanziger und dreißiger Jahre und sind eher dem Städtebau bzw. der Stadtplanung zuzurechnen. So finden sich auch Akten betr. Brücken oder Friedhöfe sowie Eingemeindungen in den Ablieferungen.Die Akten aus dem Bereich Hoch- und Städtebau sind fast vollständig vernichtet worden. Die Entwicklung der Registraturen läßt sich anhand des kläglichen Aktenrestes nicht mehr nachzeichnen. Literatur zur Geschichte der Bauverwaltung:Abel, Adolf, 25 Jahre Hochbauamt, in: Bau-Kunst, Nr. 56, 1931, S. 163-222Bericht über den Stand der Gemeindeangelegenheiten der Stadt Köln, 1885-1935Kleinertz, Everhard, Hausgemachte Probleme? Die städtischen Behörden in Köln und die Aktenüberlieferung der NS-Zeit, in: Versteckte Vergangenheit. Über den Umgang mit der NS-Zeit in Köln (Schriften des Dokumentationszentrums der Stadt Köln, Bd. 1), Köln 1994, S. 277-321 Unter der Abteilungsnummer 31 lagen zwei Bestände: die zweite Nummer ist jetzt als Acc. 187 verzeichnet. Zur Entwicklung des Tiefbauamtes s. Vorwort im Verzeichnis des Bestandes 730.

Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken