Historisches Archiv der Stadt Köln
1 Stadt Köln
1.2 Französische Verwaltung
Best. 608 Kulturdezernat

1890 – 1917
Geschäftsgang, allgemein


Enthält : Verfügungen betreffend Statuten und Satzungen, Benutzungsordnungen; Benutzungsordnung der Stadtbibliothek vom 16. Mai 1890 (druck); Verfügungen betreffend die gesamte Stadtverwaltung und alle Geschäftsbereiche wie Kassen-, Personalwesen, Form des Schriftverkehrs, Bekanntmachungen in Zeitungen, Vergabe an Druckereien, Herstellung von Vervielfältigungen; Veränderung der Geschäftsverteilung (21. Januar 1896); Geschäftsverteilungsplan (10. September 1900); Abgabe von Straßenbahnkarten an die städtischen Beamten und Angestellten; Geschäftsverteilungsplan (1. Juli 1901); desgleichen (17. September 1902), desgleichen (10. April 1906); desgleichen (27.April 1907); Liste der steuerpflichtigen Schenkungen (1909); Neueinteilung der Zahlstellen (1909); Geschäftsverteilungsplan (24. September 1909), desgleichen (30. September 1910); Reorganisation des Geschäftsverkehrs, Büroprüfungsbericht (1912); Geschäftsverteilungsplan (16. Juni 1914); Verfügungen betreffend Änderung der Geschäftsverteilung.
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 401/705
Umfang : 269 Blätter
Aktenzeichen : A2 IV 2 2I
47-52, 188



1912-1933
Geschäftsgang, allgemein


Enthält : Verfügungen Wallraf betreffend Annahme von Geschenken durch Beamte (1912, 1914); Verfügungen Adenauer betreffend alle Bereich der Verwaltung, unter anderem Vorlagen für Ausschüsse und Kommissionen, Dienstpünktlichkeit, Rauchen, Frühstück und Umgang mit der Bürgerschaft, Form des Schriftverkehrs, Berichtspflicht, Büroorganisation, Änderung von Dienstellen (unter anderem Amt für Kunst und Volksbildung, Wohlfahrtsamt, Kleingartenabteilung, Wohlfahrtskreisstellen, Führung der Haushaltspläne, Führung von Hauptbüchern an Stellen von Kassenhandbüchern, Prüfung der Jahresrechnungen, Geschäftsumfang der Häfen, Verkehrsamt), und deren Geschäftsumfang, Errichtung neuer Stellen, Nachweisung der in den Dienststellen vorhandenen Beamten, Gebührentarife, Geschäftsverteilung der Stadtdirektoren (1923), Rechnungs- und Buchungswesen, Verhalten der Dienstellen bei Ausbruch eines Streiks in städtischen Betrieben (1931), Verbot jeglicher Aktenvernichtung (1933), sofortige Beseitigung unstatthaften Anschlags von Wahlplakaten (Dezember 1932); Altmaterialien-Ordnung der Stadt Köln, Inventarordnung (1921); Gesetze, Verordnungen des preußischen Staates und des Reiches; Ordnung betreffend die Erhebung einer Vergnügungsteuer im Bezirk der Stadt Köln (1922, Druck); Geschäftsanweisung für die Möbelzentrale; Zusammenstellung der von der Stadt erstrittenen gerichtlichen Entscheidungen grundsätzlicher Art (Vervielfältigung); Städtische Dienstwohnungs-Ordnung (1921); Geschäftsverteilungsplan 1923 (Druck), Reorganisation des Geschäftsgangs (1912, Druck), Geschäftsverteilungsplan 1932 (Vervielfältigung).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 184
Umfang : ca. 300 Blätter
Aktenzeichen : A2 XIII 1 1I
47-52, 315



1918-1921
Geschäftsgang, allgemein


Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 401/706
Umfang : 398 Blätter
Aktenzeichen : A2 IV 2 2II
47-52, 189



1922
Geschäftsgang, allgemein


Enthält : Allgemeine Verfügungen zu allen Bereichen der Verwaltung; Geschäftsanweisung für die Möbelzentrale des Hochbauamtes (1922); Einführung von Hauptbüchern anstelle der von der Stadthauptkasse geführten Handbücher (1922); neue Organisation der Armenunterstützung, jetzt Wohlfahrtsamt genannt; Reisekostenbestimmungen; Form und Inhalt von Bekanntmachungen.
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 401/707
Umfang : 58 Blätter
Aktenzeichen : A2 IV 2 2III
47-52, 190



1890-1920
Geschäftsgang


Enthält : Bericht von Pabst, Verfügung an Aldenhoven betreffend Anmeldung von Tagesordnungspunkten für die Einladung zu Kommissionssitzungen (1890, 1891, 1893, mit Kritik Aldenhoven am bisherigen Verfahren); Schriftwechsel mit der Gerichtskasse betreffend Verwendung von Journalnummern zwecks Zuordnung von Rechnungen zur jeweiligen Registratur (1892); Liste der Beamten mit Berechtigung zur Annahme von Einschreibebriefen, Postanweisungen und Wertsendungen (1893, 1895, 1908, 1909, Vervielfältigung); Verfügung des Regierungspräsident betreffend Zusendung von Postpaketen mit Stücken inhaltlich verschiedener Betreffe (1893); verwaltungsinterne Nachforschungen betreffend verspätete Zustellung von Einladungen zu Sitzungen, so an das Ratsmitglied Mengering (1894); Bestimmungen zur Einsetzung der Deputation für die städtische Vermögensverwaltung (1894, Druck); Verfügung des Regierungspräsident betreffend postalische Behandlung aller Justizangelegenheiten als Eilsachen(1895); Verfügung betreffend Übergang der Postzustellung in den Vororten von den Stadtdienern auf die Post (1895); Verfügung betreffend gesetzliche Ausschlußfrist bei Beschwerden und Klagen, Achtung der Verwaltung auf Präsentatstempel und Ausfertigung von Behändigungsscheinen (1895); Verbot des Hausierhandels mit Goldwaren in den Büros und Dienstgebäuden (1896); Befreiung der Feldhüter im Bezirk Bayenthal vom Botendienst (1896); Zustellung von polizeilichen Strafverfügungen an auswärts wohnende Personen durch die Post (1896); Geschäftsverteilungsplan (11. August 1898, Druck); termingerechte Einreichung von Anträgen auf Erteilung von Pferdebahnfreikarten (1898); Anfrage der Stadt Posen betreffend Verfahren hinsichtlich der Zusendung von Berichten an den Oberpräsident allein durch die Hand des Regierungspräsident (1899); Festlegung der Dienststunden (1899); Anfrage der Stadt Dortmund betreffend Zusammensetzung und Aufgaben der Finanzkommission (1900); Zuschnitt der Aufgaben für den in den Dienst tretenden Beigeordneten Georg Fuchs (1900); Beschwerde des Otto Andreae betreffend verspätete Zusendung der Einladung zu einer Kommissionssitzung (1902, mit verwaltungsinterner Nachforschung); weitere Beschwerden, Reklamationen unter anderem Ratsmitglieder Geuer, Dr. Nockher, aber auch städtischer Stellen wie das Hochbauamt (1902-1904); Mitteilung der Stadt Bochum betreffend Eingemeindung einiger Landgemeinden (1904); Zusammenstellung der Vereinsmitgliedschaften in Registratur HI (1904); Vertretungsregelung für den erkrankten Beigeordneten Sieberger (1904); Eingabe des Ratsmitglieds Johann Rings betreffend Terminierung einer Kommissionssitzung, da seine Fraktionsmitglieder die Aufführung „Feuersnot von Richard Strauß aufsuchen wollen (1905), Änderung der Straßenbahntarife und Dienstknipskarten (1905); Mitteilung des Dr. M. Oster betreffend das hinterlassene Vermögen seines Schwiegervaters Peter Joseph Röckerath (1905); Anfrage der Stadt Düsseldorf betreffend Verfahren hinsichtlich der Verteilung der Notariatsgeschäfte auf die einzelnen Notare (1905); Übertragung von Dienstgeschäften an Konrad Adenauer bis zur Bestätigung seiner Wahl als Beigeordneter (1906); Geschäftsverteilungspläne für Farwick, Änderung einzelner Geschäftsverteilungen, Geschäftsverteilungspläne April und September 1907, Suspendierung des Plans vom September 1907, Neufassungen (1907, Drucke); Änderungen zwischen den Registraturen AI und AII (1908); Bestimmungen der Stadterweiterungsdeputation (31. Mai 1906, Druck); Dienstanweisung für den städtischen Wohnungsinspektor (Februar 1908, Druck); Einschränkung der Hinterlegung von Bürgschaften/Kautionen bei Firmen (1908); Beschwerde Joseph Neven DuMont betreffend verspätete Zustellung der Einladung zu einer Kommissionssitzung (1910); Rundfrage an die Dienstellen betreffend Änderung des Zustelldienstes zwischen den Dienstellen (1913); Anfrage der Stadt Mainz betreffend Warenumsatzstempel: Schriftwechsel, unter anderem mit dem städtischen Einkaufsamt, verschiedenen städtischen Abteilungen zur Lebensmittelbewirtschaftung, Abteilung für Milch- und Mastvieh, Brotversorgung (1916); Umfrage zur Kriegssammlung der Königlichen Bibliothek, Berlin (1914, Druck); Verfügung betreffend Verrechnung von Kriegsteuerungszulagen (1918); Bitte des Ratsmitglieds Sollmann um Zusendung der Unterlagen zur Theaterkommission (August 1918); Suche nach Sofort-Sachen für die Theaterbetriebskasse (1918), Haushaltsplan der Stadtkasse 1919 (Druck); Nachweisung des Stands der Beamten, Angestellten und Hilfskräfte bei A 2 (1919-1920); Tabelle betreffend Aufteilung der Aufgaben von A 2 auf die verschiedenen Dezernenten; Nachtrag zu den Verordnungen der Interalliierten Rheinlandkommission (11. Januar 1920, Plakate); Zusammenstellung der Bürgermitglieder, die in den Kommissionswahlen nicht wiedergewählt wurden (1920); Programm der Vorträge und Besichtigungen für Stadtverordnete (1919-1920); Bekanntmachung der gemeinsamen Betriebskrankenkasse (21. April 1920); Verfügungen betreffend Befreiung der Gummimäntel als Dienstbekleidung von der Luxussteuer (15. Juli 1920); Nachweis der von der Stadtverordnetenversammlung beschlossenen Veränderung des Entwurfs des Haushaltsplans 1920 (Vervielfältigung); Umbuchungsangelegenheiten (1930); Verteilung der Geschäfte von A2 auf die einzelnen Dezernenten.
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 318
Umfang : 278 Blätter
Aktenzeichen : A2 IV 2 3
403 XIV 3 253



1920-1922
Geschäftsgang


Enthält : Mitteilungen betreffend Zuweisung von Räumen an verschiedene Dienstellen; allgemeine Verwaltungsangelegenheiten betreffend Fortdauer von Verträgen unter völlig veränderten Verhältnissen, Einschränkung des städtischen Haushalts (1920); Meldungen betreffend Personalstand bei Abteilung 2 (1920-1921); Fernsprechgebühren, Verzeichnis der landwirtschaftlichen Angelegenheiten, soweit sie zu Abteilung 2 gehören (1918); Beschäftigung von Arbeitslosen in den für die nächsten 10 Jahre geplanten Notstandsarbeiten: Berichte der Museen, Bühnen und Bibliotheken (1921); Vereidigung der beamten und Beamtenanwärter (April 1921); Bürostunden des Militär- und Besatzungsamtes (April1921), Lohn- und Tarifangelegenheiten; Bevölkerungspolitischer Kongress, mit Tagungsprogramm vom 17.-21. Mai 1921 (Druck); Aufteilung der Aufgaben von Abteilung 2 auf verschiedene Dezernenten (1920); Verfügungen betreffend den Haushalt (mit Nachweisung der von den Stadtverordneten beschossenen Abänderung des Entwurfs des Haushaltsplans für 1921 (Vervielfältigung), Anfrage Billstein betreffend Vorträge für Stadtverordnete wie für Bürger (1921, mit Fragebogen); Verfügung betreffend Steuerpflichtigkeit von Vergütungen; Bekleidungsgeld für die Mitarbeiter der Abteilung 2 (Oktober 1921); Verfügungen betreffend Rechnungslegung, Erstellung des Haushalts, Kreditbestimmungen, reichsgesetzliche Angelegenheiten, Erstellung eines mehrjährigen Verwaltungsberichts 1911-1921 (März 1922); Dienststunden der Verwaltung (April 1922); Neugliederung des Hafenbauamtes (April 1922); Zeiten des Botendienstes nach Einführung der geteilten Arbeitszeit durch Schaffung von Mittagspausen (April 1922), Zustellungsdienst im Bereich der Verwaltungsstelle Worringen (August 1922); Zusammenstellung der von der Stadt erstrittenen gerichtlichen Entscheidungen grundsätzlicher Art (Vervielfältigung); zweijährige Revision der städtischen Betriebe (1922); Nachweis der in den Zimmern der Abteilung 2 untergebrachten Inventarstücke.
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 319
Umfang : ca. 250 Blätter
Aktenzeichen : A2 IV 2 3
403 XIV 3 254



1920-1924
Geschäftsgang, specialia


Enthält : Allgemeine Verfügungen betreffend Beteiligung der Organisationsabteilung, Bezug von Drucksachen durch die Drucksachenstelle, Zusendung von Materialien an Stadtverordnete, Druckaufträge, Organisation der Theaterverwaltung (1921), Einschränkung von Kommissionssitzungen (1922, mit Tabelle), Dienststunden der Verwaltung, Einnahme und Zahlungsanweisungen, Erhebung von Verwaltungsgebühren, Festsetzung von Terminen für die Ausschüsse (1923), Annahme von Notgeld und Gutscheinen (1923), einheitliche Bearbeitung der Lohnangelegenheiten; Nachweisung der von der Stadtverordnetenversammlung beschlossenen Veränderungen zu den Haushaltsplänen für 1922, desgleichen für 1923 (Vervielfältigung); Nachweisung der im Haushaltsplan für 1922 vorgesehenen Einnahmen und Ausgaben für die frühere gemeinde Worringen (Vervielfältigung); Nachweisung der Betriebe, die für die Heranziehung zur Umsatzsteuer in Frage kommen (1922, Vervielfältigung); Verzeichnis der Nebenkassen (Vervielfältigung); Satzung der Ruhegehalts-, Witwen- und Waisenkasse der Vereinigten Stadttheater in Köln (1922, Druck; Verzeichnis der der Stadt durch den Rheinbruch unmittelbar und mittelbar verursachten Schäden für die zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 1924 (ausschließlich Museen, mit Belegen).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 185
Umfang : 453 Blätter
Aktenzeichen : A2 XIII 1 2I
47-52, 316I



1924-1926
Geschäftsgang, specialia


Enthält : Verfügungen, Anweisungen, Vorschriften betreffend unter anderem Verhalten bei Ausbruch eines Brandes (mit Merkblatt, Druck), Schneebeseitigung, Steuerangelegenheiten, Haushaltsangelegenheiten, Vertretungen von Beigeordneten, Listen der Beamten, Angestellten und Hilfsangestellten, Aufstellung der Mehr- und Wenigereinnahmen beziehungsweise - ausgaben des Haushaltsplans 1925 durch die Museen, auch die Hochschule für Musik und die Rheinische Musikschule; Verzeichnisse der Nebenkassen (1924, 1926), Verzeichnis der Stadtverordneten und Ausschüsse (1923, Vervielfältigung), Merkblatt über das Verhalten beim Ausbruch eines Brandes im Theater (1924, Druck); Änderung der Geschäftsverteilung (1924, Vervielfältigung), Veränderungsnachweisungen zum Verzeichnis der Ausschüsse (1926, Vervielfältigung), Nachweisung der von der Stadtverordnetenversammlung beschlossenen Veränderung zu den Haushaltsplänen 1926 (Vervielfältigung), Jahresabschluss der Stadtgemeinde Köln für 1924 (Druck); Geschäftsverteilungsplan 1926 (Vervielfältigung).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 186
Umfang : 485 Blätter
Aktenzeichen : A2 XIII 1 2II
47-52, 316II



1927-1928
Geschäftsgang, specialia


Enthält : Allgemeine Verfügungen, Anordnungen, auch Berichte und Anzeigen betreffend Verhalten bei Ausbruch von Feuer, Belehrungen; Berichte betreffend Mehr- und Weniger-Einnahmen beziehungsweise Ausgaben Haushaltsplan 1926, Haushaltsplan 1927; Umfrage des Verbandes der deutschen Städtestatistiker betreffend öffentliche Kunstpflege (1927); Steuererklärungen des Orchesters, des Theaters und der Puppenspiele (1928); Änderung der Geschäftsverteilung zwischen den Beigeordneten (1928); Nachweisung der von der Stadtverordnetenversammlung beschlossenen Veränderungen zu den Haushaltsplänen für 1928.
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 187
Umfang : 483 Blätter
Aktenzeichen : A2 XIII 1 2III
47-52, 316III



1849-1892
Registratur


Enthält : Bericht des Oberstadtsektretärs Johann Peter Fuchs betreffend Übernahme von Prozessakten aus dem Nachlass des Justizrat Holthoff (1849); Berichte des Registrators Bertram und des Scheidt zur Ordnung der Registratur und zur Verbesserung des Geschäftsganges (1849, Scheidt zur Ordnung der Registratur und zur Verbesserung des Geschäftsganges (1849, 1853); Anweisungen der Oberbürgermeister Graeff und Stupp (1849-1853); Nachforschungen nach fehlenden Akten betreffend den Turm von St. Pantaleon, Bericht des Anwalts Trimborn über die Revision des Nachlasses des Anwalts Zimmermann (1860);: Berichte des Registrators Dahlhausen über Ordnungsarbeiten, Vergütungen für den Archivdiener Urban (1869-1881); Mitteilung des Amtsgerichts Köln über die Kassation der Urteile/Protokolle der Friedensgerichte 1809-1849 (1881); Berichte des Registrators Schneider betreffend Registraturordnung, Abgabe von Akten, Protokollen an das Archiv, Berichte, Empfangsquittungen des Archivars Konstantin Höhlbaum; Verzeichnisse von an das Archiv abgegebenen Unterlagen, unter anderem aus der Zeit der französischen Verwaltung sowie Akten des Oberbürgermeister-Büros (1880-1888); Quittungen über die aus der Registratur H an die übrigen Registraturen abgegebenen Akten (1887); Verzeichnis der von der Verwaltungsstelle Deutz an die Registratur H abgelieferten Akten, desgleichen von Ehrenfeld, Müngersdorf, Lindenthal, Longerich und Nippes (1888-1889); Verzeichnis der an das städtischen Finanzamt von der Armenverwaltung abgelieferten Jahresrechnungen 1806-1887; Abgabe von Akten an die Armenverwaltung, desgleichen von der Bürgermeisterei Kalk betreffend Akten Poll (1890); Abgabe von Vorortakten an die Polizeidirektion, unter anderem Bau- und Baupolizeiakten (1890); Aussonderungsliste betreffend Unterstützungen und Kollekten, mit ausführlichen Aktentiteln (1892).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 401/710
Aktenzeichen : 400 IV 2 10I
47-52, 193



1893-1905
Registratur


Enthält : Abgabe von Akten der Registratur H an das Historische Archive und das Verwaltungsarchiv; Schriftwechsel mit dem Landgerichtspräsidenten Köln betreffend Vernichtung der Akten des Friedensgericht bis einschließlich 1863 (1893); Listen der zwischen den Registraturen P und HI wechselseitig abgegebenen Akten (1994), Verzeichnis der Akten den ehemaligen Bürgermeistereiverwaltung Nippes, Beschaffung von Registratur-Schildern (1894); Liste der an Registratur A II abgegebenen Akten, desgleichen an Registratur C und andere Registraturen abgegebenen Akten (1895); Verfügungen zum Heften der Akten durch die Bürodiener (1896); Verfügungen betreffend Zuständigkeitsveränderungen zwischen den Registraturen (1897), Ablieferung von Akten durch die Polizeiverwaltung (1898); Verzeichnisse ausgesonderter Akten, auch Abgaben an das Historische Archiv; Nachforschung nach verschwundenen Heiratsbelegen der Verwaltungsstelle Ehrenfeld (1898); Verzeichnis der vom Beigeordneten Thewalt zurückgegebenen Akten und Verzeichnisse unter anderem betreffend Stiftungen und Schenkungen für das Wallraf-Richartz-Museum (1900), Stellungnahmen der Museumsdirektoren v. Falke und Aldenhoven; Ausleihe von Akten betreffend Feierlichkeiten/Teilnahme des Kaisers, auch Satzungen durch andere Städte; Vernichtung der Akten der früheren Friedensgerichte bis einschließlich 1870 (1901); Übernahme von Karnevalsschriften durch die Stadtbibliothek (1902); Beteiligung an der Städteausstellung 1903 in Dresden, Erstellung von Geschäftsverteilungsstellen durch die einzelnen Dienststellen (1905).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 401/711
Umfang : 233 Blätter
Aktenzeichen : A2 IV 2 10II
47-52, 195



1905-1911
Registratur


Enthält : Verzeichnisse der an das Historische Archiv abzugebenden beziehungsweise zu Aussonderung bestimmten Akten; Personalbedarf in der Registratur HI (1907); Abgabe von Akten an das Rechnungs-Revisionsbüro (1907); Angebote der J.C. Rosetters Bereau für Patentartikel, Karlsruhe, Kanzleiartikel (1908-1909); Abgabe von Akten an andere Registraturen (1908); Zuständigkeitsverlagerungen zwischen den Registraturen; Personalbedarf bei den Registraturen; Abgabe der Beschlussbücher der Stadtverordneten-Versammlung an das Historische Archiv (1909); Reinigungen im Rathausturm; Verzeichnis der bei der Eingemeindung von Kalk erhaltenen Akten (1910); Verzeichnis der Mitgliedschaften von Vereinen (1910); Nachweisung der in den Dienstellen der Registratur HI gegen Gehalt oder Lohn beschäftigten Personen (1910); Änderung des Geschäftskreises der Registraturen; Verzeichnis der bei Registratur A 2 gehaltenen Zeitungen und Zeitschriften; Verzeichnis der von Vingst überwiesenen Altakten; Verzeichnis der in einem Katalog der Handbibliothek aufzunehmenden Bücher; Verzeichnis der zurückgelegten Kalker Akten (1911); Werbebrief der Kommunalpolitischen Blätter (Karl Trimborn) zum Bezug der Zeitschrift (1911); Verzeichnis der von Registratur B II erhaltenen Theaterakten (1911); Zahlungen der fälligen Kanalgebühren an die Kasse des Tiefbauamtes; Neuausgabe des Bürgerbuches: Zusammenstellung der Statuten und Satzungen (1911).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 401/712
Aktenzeichen : A2 IV 2 10III
47-52, 196



1912-1917
Registratur


Enthält : Verzeichnis der in Registratur HI vorhandenen Akten über Versicherungen (1912); Verzeichnis der vierteljährlich getätigten notariellen Urkunden; Belieferung des bei der Hochschule für soziale und kommunale Verwaltung eingerichteten Kommunalarchivs; Liste von Akten der ehemaligen Stadt Kalk; Verzeichnisse der an das Historische Archiv zur Aussonderung vorgeschlagenen Akten; Änderung in der Besoldung des Personals; Verzeichnisse der in Registratur E notierten ständigen und einmaligen Termine über Haftpflichtversicherungen (1912); Nachweisung der von der Registratur an die Kasse der Tiefbauverwaltung zu zahlenden Kanalgebühren; Verzeichnisse der an andere Registraturen abzugebenden Akten; Verzeichnis der Personalakten der Beamten des Hohenstaufenbades, des Bäderakten, auch der eingemeindeten Vororte Kalk und Vingst (1913); Säuberung der im Rathausturm lagernden Akten zur Benutzung unter anderem durch Eberhard Gothein (August 1913); Nachweisung der künftigen Dienstellen für die Beamten und Angestellten von Merheim und Mülheim (1914); Verzeichnis der von Dienstellen erhaltenen Personalakten (1914); Geschäftsverteilungsplan der Abteilung 2 (April 1915); Nachzahlung des Jahresbeitrags 1914 an die Gesellschaft für Typenkunde des XV. Jahrhunderts, Schatzmeister Ernst Voulliéme (1915); Nachforschung nach einem vermissten Terminkalender, Schriftwechsel mit Bürovorsteher Jakob Deux v(1916); Schriftwechsel mit dem Direktor des Statistischen Amtes, Dr. Georg Neuhaus, betreffend Fertigstellung des Statistischen Jahrbuches Band 6, Betriebszählung 1917 (1917).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 401/713
Umfang : 324 Blätter
Aktenzeichen : A2 IV 2 10IV
47-52, 197



1917-1921
Registratur


Enthält : Rationierung des Papierverbrauchs, Diebstahl von Schreibmaschinen; Meldung wichtiger Vorkommnisse für den Geschäftsbericht 1917und 1918, Richtlinien für die Aufstellung des Haushaltsplanes 1918, unter anderem Entscheidung von Fremdworten (1917); Nachweis der an die Kasse der Tiefbauverwaltung zu zahlenden Kanalgebühren; Verrechnung der Kriegsausgaben über eine Vorschlusskasse, Verzeichnis der Einnahmen und Ausgaben (1918); Bereitstellung von Zählern für Volks-, Vieh-, Wohnungszählungen (1917-1919); Geschäftsverteilungspläne der Abteilung 2 (1918-1920); Verzeichnisse betreffend Aussonderung von Akten, Verwertung von Altpapier (1918-1920); Bereitstellung von Personal für Wahlen (1919); Wahl des Angestelltenausschusses der Stadt Köln, Vorschlaglisten (1919); Verzeichnis des von der Stadtverordnetenversammlung am 4. Juni 1919 abgeänderten Entwurfs des Haushaltsplanes 1919; Bestelllisten von Schreibmaterialien; Verzeichnis der an Abteilung 11 abzugebenden Hochwasser-Akten (1919); Verzeichnis der Fernsprachanschlüsse; Abgabe von Akten an das Verkehrsamt (1920); Zuwahl zu Kommissionen, Ersatzwahlen für den ausgeschiedenen Stadtverordneten Langenberg (1920); Abgabe von Akten der Abteilung 6 an Abteilung 2, Verzeichnis der vorhandenen Vordrucke (1920); Satzung der Gemeinsamen Betriebskrankenkasse der Stadt Köln, Bekanntmachung der von der Kasse gewährten Mehrleistungen.
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 401/714
Umfang : 435 Blätter
Aktenzeichen : A2 IV 2 10V
47-52, 194



1920-1922
Registratur


Enthält : Verfügungen betreffend Offenlegung der Wählerlisten für die Wahlen zum preußischen Landtag (Januar 1921), zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Kommunalabgabengesetzes (Januar 1921), betreffend Abrechnung mit dem Reich über die Kosten infolge der Beschlagnahmung durch die Besatzung (Januar 1921), Planung von Bauplätzen im Umlegungsgebiet für die verschiedenen Ämter, unter anderem Sport- und Spielplätze, Müllverbrennungsanlage (Januar 1921); Abgabe des Werkes „Die Stadt Köln 1815 bis 1915 (Dezember 1920), Nachprüfung von Gehaltsabzügen (Januar 1921), Beschaffung von Ausstattungen für Büroräume (Februar 1921); Verzeichnis der Stadtverordneten und Kommissionen nach dem Stand vom 20. Oktober 1920, Änderungsmitteilungen betreffend Kommissionswahlen (1920-1921, Umdrucke); Erhöhung der Kanalgebühren (März 1921), Gehaltsvorschuss für Kartoffelbeschaffung (Oktober 1920); Dienstbezüge der Stenotypistin Christine Löhr (März 1921), Fortbildung der städtischen Beamten und Angestellten durch wissenschaftliche Vorträge, Programm, Einladungen (Juli 1920-März 1921); Abgabe der Protokollbücher des Gemeinderats von Merheim an die Verwaltungsstelle Köln-Holweide (April-Mai 1920), Vordruck-Angelegenheiten (1920), Erhebung von Verwaltungskosten bei der Ausführung von Arbeiten für städtische Dienststellen (Januar-Februar 1921); Einkommensteuer-Veranlagung 1920/1921 (Februar 1921), Zusammenstellung der Gehaltsbezüge der Büroanwärter Engelbert Herrmanns, Matthias Juchem und Joseph Schulten (April 1921), Neudruck des Verzeichnisses der städtischen Fernsprechanschlüsse (April 1921), Verzeichnis der im Büro- und Kassendienst beschäftigten Personen (April 1921); Listen der von Amt 2 abzugebenden Akten (März 1921), Ausgabe von Kohlenkarten (April 1929); Ablieferung von Einnahmen der Museen (April 1921), Gegenforderungen der Stadt gegenüber der Eisenbahnverwaltung betreffend Erhöhung der Forderungen aus früher abgeschlossenen Verträgen (Mai 1921); Einladungen an Amtsleiter zu den Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung betreffend Lesungen des Haushalts (1921); Verfügungen betreffend Erstellung von Geschäftsverteilungsplänen (Mai 1921), Versetzungen des Büropersonals; Zusammenstellung der empfangenen Schreibmaterialien (1920, mit Bestellzetteln); Übersicht über das Amt für Gemeindeanstalten (Juli 1921), Abgabe von Akten an andere Dienstellen; Versicherungsangelegenheiten der Beschäftigten; Gehaltsangelegenheiten, Teuerungszuschläge (September 1921); Nachweis der an die Kasse der Tiefbauverwaltung zu zahlenden Kanalgebühren (1921); Verzeichnis der im Magazin vorhandenen Vordrucke (September 1921); Abgabe von Akten betreffend öffentliche Brunnen und Pumpen (Mai 1920); Verzeichnis der vom Amt für Gemeindeanstalten bezogenen Zeitungen und Zeitschriften (Oktober 1921); Liste der Fernsprechanschlüsse bei dem Amt 2 Gemeindeanstalten (November 1921); Zustellung der Steuerbücher der Arbeitnehmer durch Beamte, Abstellung von Beschäftigten für die Viehzählung (November 1921); Vereidigung der Beamten auf die Reichs- und Preußische Staatsverfassung (November 1921); Gehalts- und Lohnangelegenheiten (Dezember 1921); Verfügung betreffend Einnahmen-Kontrollen in 1921; Herausgabe des Bürgerbuchs der Stadt Köln, Ermittlung der entsprechenden Bestimmungen und Ordnungen (August 1921), Versetzung von Büropersonal, unter anderem Büroanwärter Matthias Juchem und Joseph Schulten (Dezember 1921); Verkauf der mit Pferdebespannung eingerichteten Fahrzeuge der Feuerwehr wegen Beschaffung von motorisierten Fahrzeugen (Januar 1922), Verzeichnis der an die Schlachthofdirektion abzugebenden Personalakten der Fleisch- und Trichinenbeschauer (April 1922), Abgabe von Akten betreffend die Häfen (März 1922); Verfügungen, Verordnungen betreffend Reichseinkommensteuergesetz und Steuerabzüge vom Arbeitslohn (1920-1921, mit Tabelle zur Berechnung der Steuerabzüge, Druck, Listen betreffend Lohnabzüge); Festsetzung des Personalsollbestands für 1922 (Februar 1922); Vervielfältigung betreffend Fortbildung der Beamten und Angestellten durch wissenschaftliche Vorträge, Programm, Einladungen (September 1921-März 1922); Umsatzsteuer-Erklärung für die einzelnen Dienststellen (1922); ministerielle Verfügungen betreffend Polizeiverwaltung, Interalliierte Rheinlandkommission (1922); Vervielfältigung betreffend die Erhebung von Verwaltungsgebühren (Juni1922); Freifahrt für ehrenamtliche Mitglieder der Kuratorien und Kommissionen (Februar 1921); Dienstpünktlichkeit und Einhaltung der Dienststunden, Kontrolle (Juni 1922); Verzeichnisse der auszusondernden Akten der früheren Bürgermeistereien Kalk und Vingst, desgleichen der früheren Bürgermeisterei Merheim, desgleichen der Werftverwaltung von Mülheim, desgleichen der Bürgermeisterei Mülheim (1922); Vervielfältigung betreffend Ruhegeld-, Witwen-, und Waisengeld-Angelegenheiten, Gewährung von Frauenzuschlag und Kinderbeihilfe (1922);Landesversicherungsanstalt Rheinprovinz betreffend Versicherungspflicht von Büroangestellten zur Invalidenversicherung (März 1922), Nachweisung der Beiträge an Vereine und zu gemeinnützigen Zwecken (1922, Anlage zum haushaltsplan, Druck); Senkung der Kosten für die Bekanntmachungen der Kommunalverbände (1922); Lohn-, Gehaltsangelegenheiten (August 1922), Wertpapiere der Gemeindekasse Worringen (August 1922); Maßnahmen bei Diebstählen und Veruntreuungen (August 1922).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 289
Umfang : 467 Blätter
Aktenzeichen : A2
A11 IV 2 10VI
47-52, 300



1921-1924
Registratur


Enthält : Spende der Lloyds & National Provincial Foreign bank limited, Heumarkt, für die Unglücksopfer in Oppeln (1921); Vervielfältigung betreffend unter anderem Verwendung alter Formulare, vorhandene Schreibmaschinen, Bescheinigungen über die Dienstbezüge der Beamten, Ist-Bestand der Beamten, Versetzungen von Beamten, Beiträge für Vereine, Anweisungen von Einnahmen verschiedener Museen, Zähler für Wohnungszählung 1922, Versicherungspflicht von Büroangestellten, Verzeichnisse der vom Kulturamt abgegebenen Vereinsakten (1922), Postzustellung, Haushalt und Kreditüberschreitungen, Ausbildungspläne für einzelne Supernumerare, Kanalgebühren der einzelnen Museen; Richtlinien für die Herstellung von Schriftsätzen im Lichtdruckverfahren, Sicherheitsmaßnahmen gegen den Diebstahl von Schreibmaschinen, Ablieferung von Akten an das Historische Archiv (1923), Theaterpreise ab 21. Februar 1923, 22.Mai (Drucke), Einschränkung des Bezugs von Zeitungen und Zeitschriften, Führung der Inventarverzeichnisse.
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 188
Umfang : 269 Blätter
Aktenzeichen : HI XIII 1 3
47-52, 317



1922
Registratur


Enthält : Ergänzungen zum Führer durch die Stadt Köln (1922); Mitwirkung des Verwaltungspersonal bei statistischen Zählungen (1922); Schneebeseitigung durch die Dienststellen (1922), Kontrolle der Dienstpünktlichkeit (1922), Anforderung, Empfang von Schreibmaterialien (1922), Urlaubsliste; Personalerhebungen; vierteljährlicher Nachweis der Mehr- und Mindereinnahmen; Sparmaßnahmen wegen Erhöhung der Portosätze und Fernsprechgebühren, Listen über geführten Privatgespräche, der ausgegebenen Dienstwochenkarten.
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 401/715
Umfang : ca. 150 Blätter
Aktenzeichen : A2 IV 2 10VII
47-52, 198



1910-1922
Verwaltungsberichte


Enthält : Verfügungen zur Erstellung des einjährigen Verwaltungsberichts; Erstellung der Berichte durch Ämter und Dienststellen, lückenhaft (Marktverwaltung, Hafenverwaltung, Stiftungen, Fuhrpark, Landwirtschaft und Jagd, Theater, Museen, Orchester für die Jahre 1909-1916, 1919-1921).Erstellung des fünfjährigen Verwaltungsbericht für die Jahre 1906 bis 1910 (Feld-, Jagd-, Forstpolizei, Marktverwaltung, Schlachthof, Hafen-, Marktpolizei, Rheinische Musikschule, Gürzenich, Museen, Orchester, Theater, Fürsorge für erkrankte Arbeiter, Stiftungen, Volksbibliotheken); Verwaltungsbericht 1920 (Druck).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 401/708
Umfang : 251 Blätter
Aktenzeichen : A2 IV 2 40VII
47-52, 191



1922
Verwaltungsberichte


Enthält : Verfügungen, Vermerke zur Übersendung des jährlichen Verwaltungsberichts für die Jahre 1920/1921 und 1921/1922; Anmahnung der Berichte von den einzelnen Kultureinrichtungen; Anschreiben der Institute; Berichte fehlen bis auf Kurzbericht des Orchesters für Sommer 1921 und 1922, längerer Bericht der Volkshochschule 1921 und der Städtischen Lichtspiele 1921.
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 69
Umfang : 32 Blätter
Aktenzeichen : HI XIII 1 4I
47-52, 166



1920-1924
Allgemeine Verfügungen


Enthält : Allgemeine Verfügungen betreffend Passangelegenheiten, Stadthauptkasse, Vergünstigungsvertrag der Concordia - Kölnische Lebens-Versicherungs-Gesellschaft (mit Werbeuterlagen), öffentlicher Plakatanschlag in der Stadt Köln (Werbeblatt, Druck, Plakatanschlagspreise), USP-Stadtverordneten-Fraktion (1922), Krankenversicherungspflicht, Nachträge zur Gewerbesteuer-Ordnung, Sparsamkeit beim Lichtverbrauch, Tarif für die Erhebung des Brückengeldes zur Benutzung der Hohenzollernbrücke, Denkschrift über die Leistungen der Stadtverwaltung Köln auf den Gebieten der Ernährungsfürsorge und Verbrauchsregelung, der Wohlfahrts- und Gesundheitspflege der Ernährungsfürsorge und Verbrauchsregelung, der Wohlfahrts- und Gesundheitspflege, der Erwerbslosenfürsorge und der besonderen Fürsorge für die in städtischen Betrieben beschäftigten Arbeiter (1922, Vervielfältigung, 41 Seiten); Gebührenordnung der städtischen Kleingarten-Abteilung (1923); wöchentliche Übersichten über den Inhalt der wichtigsten Gesetzessammlungen, Ministerial- und Verordnungsblätter, Verwaltungs- und kommunalen Fachzeitschriften, herausgegeben vom Presseamt; Merkblatt für die Berechnung des Steuerabzugs vom Arbeitslohn (1923, Druck), Zusammenarbeit mit der Besatzungsmacht (1923).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 194
Umfang : 188 Blätter
Aktenzeichen : A2 XIII 1 14I/II
47-52, 322



1922
Allgemeine Verfügungen


Enthält : Allgemeine Verfügungen betreffend Polizeiverwaltung und Trennung zwischen uninformierter und Verwaltungspolizei, produktive Erwerbslosenfürsorge, Gebührenordnung der Schätzungs- und Katasterabteilung, Berücksichtigung der ortsansässigen Industrie bei der Vergabe städtischer Arbeiten, Drahtdiebstähle, Angestelltenversicherungsbeiträge, Versicherungspflicht in der Krankenversicherung, Ausschluss von Henriette Ackermann und Johann Bingen aus der kommunistischen Stadtverordnetenfraktion und Anschluss an die Kommunistische Arbeitsgemeinschaft, dann Bildung einer Arbeitsgemeinschaft mit der Stadtverordnetenfraktion der USPD (Februar/März 1922).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 193
Umfang : 54 Blätter
Aktenzeichen : A2 XIII 1 14I/II
47-52, 321



1920-1924
Allgemeine Verfügungen betreffend Beamte unter anderem


Enthält : Erlasse, Verfügungen, Anordnungen betreffend Dienstwohnungen, Zahlung der Gehälter, Neuregelung der Bezüge (1922), Unterrichtskurse für Oberstadtsekretäranwärter, auch Stadtsekretäranwärter (mit Stundenplänen, Unterrichtsjahr 1922/1923), Wahlen zum Beamtenausschuss; Vergütungstarife, Besoldungsplan nach der zweiten Neuregelung durch Reich und Staat, Reisekosten-Bestimmungen, Kontrolle der Pünktlichkeit, Krankenversicherung, Versicherungspflicht, Lohnpfändung, Zulagen, Aufwandsetschädigungen, Angestelltenversicherung, Diätenordnung für Büroanwärter und Supernumerare, Kohlen-, Kartoffelvorschuss; Richtlinien betreffend Belieferung von Brennstoffen in Dienstwohnungen (1922), Jahresbericht des Krankenunterstützungsvereins für Beamte, Lehrpersonen und Angelstellte der Stadtgemeinde Köln, Geschäftsjahr 1920 (1921, Druck); Bestimmung über die Besoldung der Beamten, Angestellten und Arbeiter der Stadt Köln (1920); Verfügung über die Annahme, Anstellung, Beförderung, Ausbildung und Prüfung der Beamten, Angestellten und Anwärter im Büro- und Kassendienst der städtischen Verwaltung zu Köln (1923, Vervielfältigung).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 189
Umfang : ca. 400 Blätter
Aktenzeichen : A2 XIII 1 12I/II
47-52, 318



1921-1924
Allgemeine Verfügungen betreffend Arbeiter und Hilfskräfte


Enthält : Allgemeine Verfügungen betreffend unter anderem Ruhegeld- und Hinterbliebenenversorgung, ausgehandelte Lohntarife der Stadt mit dem Verband der Gemeinde- und Staatsarbeiter dem Zentralverband der Gemeindearbeiter und Straßenbahner sowie dem Deutschen Verkehrsbund (auch Druck, Köln 1922), Lohnklassen, -einleitung, Wochenlohnempfänger, Stundenlohnempfänger, Arbeitsordnung, Einkellerung des Winterbrands.
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 192
Umfang : 351 Blätter
Aktenzeichen : A2 XIII 1 13II
47-52, 320



1922-1924
Allgemeine Verfügungen betreffend Lohnlisten für Hilfskräfte


Enthält : Allgemeine Verfügungen betreffend Lohnlisten für Hilfskräfte, Verfügungstarif für Hilfskräfte, Kinderzulage für Arbeiter, Einkellerung von Hausbrand, Steuerabzüge, Bar-, Natural-, Sachabzüge vom Arbeitslohn, Einführung von Lohnkarten, Wahl des gemeinsamen Betriebsrats der inneren Verwaltung (1922, mit Vorschlagsliste der Freien Gewerkschaften, auch des allgemeinen Angestelltenbundes - Afa, Gesamtverbandes Deutscher Angestellten-Gewerkschaften und des Gewerkschaftsbundes der Angestellten, der Christlichen Gewerkschaften), Wahlprotokoll, Lohnerhöhungen; Lohntabellen der Stundenlohnempfänger, ausgehandelte Lohntarife zwischen der Stadt Köln und dem Verband der Gemeinde- und Staatsarbeiter, dem Zentralverband der Arbeitnehmer öffentlicher Betriebe und Verwaltungen sowie dem Deutschen Verkehrsbund; Lohnklasseneinleitung; Aufforderung der Stadt (Lehmann) an die Arbeiter, sofort die Arbeit aufzunehmen (Druck, 1923); städtisches Eigentum an der Dienstbekleidung.
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 191
Umfang : ca. 250 Blätter
Aktenzeichen : A2 XIII 1 13
47-52, 319



1906-1923
Anträge auf Verleihung von Ordensauszeichnungen


Enthält : Verfügungen des Regierungspräsidenten und des Oberbürgermeister betreffend Fristen für die Einrichtung von Vorschlägen, Bedingungen (1906-1923); Rundschreiben an die einzelnen Dienststellen von Amt 2 betreffend Vorschläge: Museen, Badeanstalt, Hafen-, Schlachthof-, Marktverwaltung, Feuerwehr, Fuhrpark; Fehlanzeigen der Verwaltungsleiter und Museumsdirektoren; Vorschläge von Aldenhoven betreffend 40 jähriges Dienstjubiläum des Hausmeisters des Wallraf-Richartz-Museums, Wilhelm Mewes, der Hafenverwaltung, Direktor Georg Christophe, betreffend einen Werftmeister und einen Hafenwächter (1906); Aufhebung der bisherigen Verfügungen und Anmeldungen mit Bezug auf Art.109 der Reichsverfassung vom 11. August 1919 (1919).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 401/585
Umfang : 116 Blätter
Aktenzeichen : A2 IV 3 40
A11 XIII 1 9
47-52, 170



1902-1921
Restverzeichnisse


Enthält : Vierzehntägige, teils monatliche Verzeichnisse des Journalführers der Reg[istrierung] HI beziehungsweise A2 betreffend verbliebene Arbeitsreste, Versendung an die Dezernenten zwecks Erledigung und Kontrolle (1902-1921).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 401/587
Umfang : 318 Blätter
Aktenzeichen : A2 IV 2 41III
A11 XIII 1 7
47-52, 168



1890-1921
Das Inventar


Enthält : Verfügungen betreffend Führung der Inventare; Bitte des Branddirektors Brüllow betreffend Beibehaltung des bisherigen Formulars wegen Umfang und Vielfalt der aufzunehmenden Gegenstände, Genehmigung durch den Oberbürgermeister (1890); Aufforderung, Mahnungen an die Leiter der verschiedenen zur Registratur HI gehörenden Einrichtungen betreffend Errichtung und fristgerechte Abgabe der Inventarverzeichnisse, mit Schriftwechsel, unter anderem Direktion des Hohenstaufenbades (1890), des Schlachthofs (1898; mit Inventar der Börse und der Post, mit Befundprotokoll über die dem Restaurateur Peter Eduard Strung übertragenen Räumlichkeiten der Wirtschaftsbetriebe in dem Börsen- und Restaurationsgebäude, 1895); Übersendung der Inventare nach Formular A (Möbel, heizungs- und Reinigungsutensilien, Inventare selbst meist fehlend bis auf Inventaränderung der Feuerwehr (1891); Berichte mit einzelnen Änderungen, Ergänzungen, unter anderem Marktverwaltung, Valentin Keltenich; Bitte Aldenhoven an Baurat Heimann betreffend Lieferung von Stühlen für eine Philologenversammlung vom 24.-28. September 1895; Erstellung von Inventarverzeichnissen für die Stadtbibliothek und das Stadtarchiv nach Bezug des neuen Dienstgebäudes am Gereonskloster (1898); Berichte des Hausmeisters August Heider vom Gürzenich betreffend Reinigung, Lüftung, Vollständigkeit der Gala-Anzüge der Kellner (1903-1911); Büroinventare der Volksbibliothek Richard Wagner-Straße und der Volksbibliothek und Lesehalle Quatermarkt (1904); Schriftwechsel betreffend Erstellung eines Inventars im neuen Stadttheater (1905, Mit listenförmiger Zusammenstellung des Wertes der Inventare im alten und neuen Stadttheater, 1906); Bericht Moritz Wolschke betreffend Inventar der Noten des Orchesters (1905); Anfragen von Städten (Kiel, Barmen) betreffend Inventarordnung (1906, mit Berichten der einzelnen Dienststellen); Zusammenstellung des Inventars in der Kulturverwaltung: Büro Beigeordneter Max Albermann und Verwaltung (1918, Konzept); Inventarien-Ordnung der Stadt Köln, Formulare (1921, Vervielfältigung); Zusammenstellung des Inventars von A2 (1921).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 401/586
Umfang : 201 Blätter
Aktenzeichen : A2 IV 2 16
A11 XIII 1 8
47-52, 169



1890-1905
Büroinventare des Wallraf-Richartz-Museums


Enthält : Inventarverzeichnisse 1890/1891 - 1897/1897 und 1898/1899-1901
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 310
Umfang : ca. 100 Blätter
Aktenzeichen : 402 HI ohne Nummer



1892-1902
Büroinventare der Lesehallen und Volksbibliotheken


Enthält : Inventarverzeichnisse der Lesehalle und Volksbibliothek Quatermarkt 1899/1900 - 1901, der Volksbibliothek An der Rechtsschule 1892/1893 - 1899/1900, der Volksbibliothek (Stiftung Camphausen) Richard Wagner-Straße 1892/1893 - 1901, der Volksbibliothek Ehrenfeld (Stiftung Valentin Pfeifer) 1895/1896 -1902, der Lesehalle Georgstraße 1902, der Volksbibliothek und Lesehalle Niederichstraße 1900-1901.
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 311
Umfang : ca. 50 Blätter
Aktenzeichen : 402 HI 289



1890-1899
Büroinventare des Kunstgewerbemuseums, auch der Bibliothek, und des Historischen Museums


Enthält : Inventarverzeichnisse der beiden Museen und der Bibliothek; Inventarverzeichnisse des Historischen Museums 1890/1891-1898/1899.
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 312
Umfang : ca. 50 Blätter
Aktenzeichen : 402 HI 305



1899-1902
Büroinventar des Historischen Museums


Enthält : Inventarverzeichnis für die Jahre 1899-1901; Büroinventar des Bayenturms 1899-1902.
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 313
Umfang : ca. 30 Blätter
Aktenzeichen : 402 HI 299



1892-1907
Büroinventar des Naturhistorischen Museums


Enthält : Inventarverzeichnisse für die Jahre 1892/1893-1897/1898, 1902/1903-1907.
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 314
Umfang : ca. 30 Blätter
Aktenzeichen : 402 HI 298
1892-1907



1893-1898
Büroinventar des Stadtarchivs


Enthält : Inventarverzeichnisse 1893/1894-1897/1898.
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 315
Umfang : ca. 30 Blätter
Aktenzeichen : 402 HI 294



1893-1898
Büroinventar der Stadtbibliothek


Enthält : Inventarverzeichnisse 1893/1894-1897/1898.
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 316
Umfang : ca. 30 Blätter
Aktenzeichen : 402 HI 292



1897-1904
Büroinventar der Stadtbibliothek


Enthält : Inventarverzeichnisse 1897/1897-1904.
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 317
Umfang : ca. 50 Blätter
Aktenzeichen : 402 HI 293



1922-1924
Straßenbahn-Dienstknipskarten


Enthält : Verfügungen betreffend Preise, Gültigkeit, Geltungsdauer, Ausgabe, Rückgabe, Umtausch der Dienstknipskarten, Bezug durch das Amt für Kunst und Volksbildung (1922-1924), Bedarf der Kulturverwaltung für das Rechnungsjahr 1923; Zusammenstellung der ehrenamtlichen Mitglieder der Kommissionen im Kulturbereich, soweit sie nicht Stadtverordnete sind, Zustellung der Karten an die Mitglieder (1922); Bitte von Bruno Kuske um Zusendung einer Karte, Vorschlag zur Vereinfachung des Verfahrens (22. September 1922); abgelaufene Karten; Bitten von Franz Philipps, Mitglied der Kommission des Museums für Naturkunde, um Zusendung von Karten (Oktober/November 1922); Anmeldung des Jahresbedarfs 1924 (1923).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 70
Umfang : 73 Blätter
Aktenzeichen : A11 XIII 1 6
47-52, 167



1908-1910
Beschaffung eines Dienstwagens für den Oberbürgermeister und die Beigeordneten


Enthält : Angebot des Friseurs Ferdinand Schinzel, Domhotel, betreffend einen gebrauchten Wagen (März 1908); Angebot des Regierungsrats Henry v. Böttinger, Elberfeld, betreffend gebrauchten Wagen (April 1908); Gesuch der Firma Rheinisches Karosseriewerk und Wagenfabrik vormals Franz Papler, Köln, betreffend Vergabe des Wagens (April 1908); Ratschläge von Heinrich Maus, Kölner Ceresinfabrik, betreffend Wahl des Autotyps, Automarke, Karosseriebau in Köln bei der Firma M. Hähn, Amsterdamer Straße, der für namentlich genannte Kölner Bürger baut (Juni 1908); Schriftwechsel mit der Rheinisch-Westfälischen Automobil-Gesellschaft betreffend Angebote eines Wagens der Marke Benz, Vorteile des Benz-Fabrikats (1908, mit Werbeblatt betreffend Verlegung des Geschäfts von der Venloer Straße 24 zum Hohenzollernring 21-23, Katalog der Benz & Cie, Mannheim, 1907, Preisliste und Verkaufsbedingungen); Offerte der Neue Automobil Gesellschaft mbH, Berlin (September 1909); Überprüfung der Benzinrechnung der Rheinisch-Westfälischen Automobil-Gesellschaft; Anbringung des stadtkölnischen Wappens an den Wagentüren (1908); Anstellung des Chauffeurs Adolf König (1908, mit Auskunft von Franz Röckerath betreffend den bisher bei ihm angestellten König, Dienstaustritt); weitere Bewerbungen (Oktober 1908); Auskünfte des Regierungspräsidenten von Trier und des Landeshauptmanns der Rheinprovinz betreffend Versicherung der Beamten gegen Verkehrsunfälle, Haftpflicht (September 1908); Schriftwechsel mit dem Generalagenten Peter Prior, Kölnische Unfall-Versicherungs-AG (1908, mit Versicherungspolice, Muster); Entwurf eines Dienstvertrags mit König, Nichtannahme des König wegen nachteiliger polizeilicher Auskunft, Entlohnung; Anfrage bei der Stadt Aachen und beim Deutschen Städtetag betreffend Kosten der Anschaffung und Unterhaltung von Dienstwagen (Januar 1908; Rundfrage des Städtetags (März 1908; mit Tabelle betreffend Anschaffungs- und Unterhaltungskosten städtischer Automobile); Auskunft des Landeshauptmanns betreffend Bestimmungen über die Benutzung des Wagens zu Dienstfahrten (April 1908); Erarbeitung einer Vorlage für Kommission und Rat betreffend Ankauf eines Automobils (Juni-September 1908, mit Zusammenstellung der eingegangenen Angebote, Übersicht über Anschaffungs- und laufende Kosten, Antrag Kausen, Wahl einer zehnköpfigen Kommission, Bericht des Direktors Heinrich Pregner betreffend notwendige Beschaffenheit eines Dienstwagens, Entscheidung über Elektro- oder Benzinmotor, Beratung der Kommission, mit eigenhändigem Protokoll des Oberbürgermeister Wallraf, Beschluss des Rates vom 3. September); Vertrag über den Kauf mit der Rheinisch-Westfälischen Automobil-Gesellschaft, Rechnung (Oktober 1908); Auflistung der Fahrten Oktober-November 1908; Ausgaben Oktober 1908 - Januar 1909; Erstellung einer Dienstanweisung für den Chauffeur (September 1908); Bestimmungen für die Benutzung des Dienstwagens (mit Vorlagen der Provinzialverwaltung); Angebot des Karosseriebauers Heinrich Scheele, Köln (Dezember 1908); Meldung des Branddirektors Eugen Schoebel über die polizeiliche Abnahme des neuen Wagens (Dezember 1908); Anmeldebogen; Nachbesserungsvorschläge Schoebel (Januar 1909); Berechnung der laufenden Kosten (Februar 1909); Angebote der Adlerwerke vormals Heinrich Kleyer AG, Frankfurt, zum Bezug eines Wagens (Februar 1909, mit Werbebroschüren, -schrift, -blätter); voraussichtliche laufende Kosten für 1909; Ausbildung des Feuerwehrmanns Alois Fischer zum Aushilfschauffeur neben dem Chauffeur Reichartz (1908); Auskünfte an den Landrat des Kreises Altenkirchen betreffend Verhandlung zur Beschaffung des städtischen Wagens (Mai 1909); Einladung von Max v. Guilleame an den Oberbürgermeister betreffend Teilnahme an der Gründung eines Automaterial-Verbandes im Kölner Klub und zum Beitritt (Juni 1909, mit Liste hochrangiger Interessenten, Besprechungsprotokoll vom 15. Juni 1909); Unfallanzeige des Chauffeurs Reichartz betreffend Zusammenstoß mit einem Fuhrwagen des Tiefbauunternehmers Peter Bauwens (Mai 1909, mit Zeugenaussagen, Regulierung des Versicherungsschadens durch die Agrippina Versicherung); Werbung des Assecuranz-Bureaus Herrmann Wiener, Berlin (Juni 1909), Schadensbericht Schoebel betreffend Schlauchschäden (Februar/März 1909, mit Korrespondenz von Firmen betreffend Defekte an Schläuchen); Anzeige des Chauffeurs Reichartz betreffend Zusammenstoß mit einem Möbelwagen auf der Hohenzollernbrücke (Oktober 1909); Erstattung der Auslagen für ein Mittagessen des Chauffeurs durch die Feuerwehrkasse (Dezember 1909); Werbung der Köln-Lindenthaler Metallwerke AG für eine Heizungsanlage im Automobil (Dezember 1909); Unfall des Chauffeurs mit einem Radfahrer (Dezember 1909, mit Eingabe des Radfahrers Peter Küpper, Unfallbericht des Chauffeurs Reichartz, Zeugenaussage, Ablehnung einer städtischen Schuld); Anzeige eines Schutzmanns wegen verkehrswidrigen Fahrens des Chauffeurs (Februar 1910, Anweisung zur Ausführung der Verordnung über den Verkehr mit Kraftfahrzeugen, Amtsblatt der Regierung Köln, 11, 16. März 1910), Werbeblätter betreffend den Kraftwagenverkehr, Einbau eines Geschwindigkeitsmessers in den Wagen (Mai 1905); Vernehmung des Reichartz betreffend verbotswidriges Fahren (Juni 1910).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 401/784
Umfang : 272 Blätter
Aktenzeichen : A2 IV 2 80
403 XIV 1 57



1910-1920
Beschaffung eines Dienstwagens für den Oberbürgermeister und die Beigeordneten


Enthält : Versicherungsangelegenheiten; Beitragsrückerstattungen, Schadensregulierung (1910); Angebot der Firma „Excelsiorwerk. Fabrik für Feinmechanik zu Reparatur von Automobilen (1911); Anfragen verschiedener Städte über die Beschaffung von Dienstwagen, Kosten der Unterhaltung (Dresden, Barmen, Düsseldorf, Aachen, Leipzig 1911-1913); Angebot der Kölnischen Unfall-Versicherung AG betreffend Insassenversicherung, Schriftwechsel mit den Generalagenten Peter Prior (1911); Berichte, Eingaben des Chauffeurs Reichartz (1910-1911); Auseinandersetzung zwischen dem Brandmeister Rosenbaum und Reichartz betreffend Beschaffung von Betriebs- und Ersatzmaterialien für das Auto, unter anderem Reifen, Chauffeur-Bekleidung (1911-1912); Angebot der Firma Brauns & Bringe, Köln, zur Beschaffung von Reifen; Unfälle durch den Dienstwagen, Unfallmeldungen (1910-1912); Angebot der Firma Rheinländisch-Westfälische Bergmann-Metallurque, Filiale Köln, zur Lieferung eines neuen Wagens (mit Referenzliste, Prospekt (1913); Angebot der Firma Benz & Cie Filiale Köln (mit Referenzliste, Prospekten, Vertragsentwurf zwischen der Stadt und der Firma Benz, 1913); Angebot der Firma Daimler-Motoren-Gesellschaft, Büro Köln (mit Prospekten, Vertrag mit der Firma Daimler 1913); Sicherstellung der Wagenbereifung während des Krieges (1914-1917);Beschaffung eines Wagens für die Lebensmittelversorgung, also für den Beigeordneten Adenauer (1915); Diebstahl eines Autoreifens am Wagen Adenauers, Diebstahlanzeige Adenauers, polizeiliche Ermittlungen, Verurteilung der Täter (1917-1918); Haushaltsangelegenheiten (1918-1920).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 401/709
Umfang : 218 Blätter
Aktenzeichen : A11 IV 2 80 II
47-52, 192


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken