Historisches Archiv der Stadt Köln
1 Stadt Köln
1.2 Französische Verwaltung
Best. 608 Kulturdezernat

1908-1927
Kleiner Kreuzer Köln


Enthält : Schriftwechsel mit Admiral Alfred von Tirpitz und Reichsmarinestellen betreffend Benennung des kleinen Kreuzers „Ersatz-Schwalbe nach der Stadt Köln: offizielle Schiffstaufe, Rede Wallrafs, Programm der Freier des Stapellaufs (1909); Kabinettsordre Kaiser Wilhelm II. betreffend Benennung nach Köln (1908); Angebot der Grete Waldau, als Patengeschenk ein Bild der Stadt Köln anfertigen zu dürfen (1909, mit Empfehlungsschreiben der Städte Breslau und Charlottenburg); Empfehlungsschreiben betreffend Bezug von Tafelbesteck für die Offiziersmesse, so von Georg Fahrbach, Köln, von der Firma Christofle & Cie (mit Firmenprospekt betreffend Lieferungen an Behörden und Truppenteile), J. H. Becker, E. Goldschmidt; Plan der Wandgliederung der Kommandanten-Kajüte, zugesandt von der Friedrich Krupp AK Germaniawerft, Kiel; Umfrage bei Städten, nach denen Schiffe benannt wurden, betreffend Patengeschenk, Auskünfte der Städte München, Königsberg, Leipzig, Stettin, Dresden und Mainz (1909); Schriftwechsel mit von Tirpitz betreffend Geschenk (mit Nachweisung der Geschenke für Schiffe); Verzeichnis der von der Stadt Berlin geschenkten Mannschaftsbücherei (Drucke, 1905, 1908, Nachtrag); desgleichen betreffend Danzig und Königsberg (Vervielfältigung), auch Nürnberg, Druck 1908, Emden (Druck); Offerte von Gabriel Hermeling betreffend Anfertigung eines Tischbestecks; Empfehlung von Clemens Dahmen; Mittelbereitstellung; Einholung von Angeboten, Preisvergleiche, Beauftragung des Juweliers Carl Becker; Sammlung eines Unterstützungsfonds für hilfsbedürftige Unteroffiziere und Mannschaften des Kreuzers Köln (1910, mit Liste der Unterzeichner); Verzeichnis des Reichsmarineamtes betreffend Bücher für die Mannschaften; Angebot des Marinemalers Alexander Kircher betreffend Anfertigung eines Bildes des Kreuzers, Rückfrage betreffend Eignung des Malers (1911); Besuch des geschäftsführenden Ausschusses des Bezirksverbands des Deutschen Flottenvereins für den Regierungsbezirk Köln, Generalmajor Boehm, betreffend Besuch des Schiffs in Kiel, Übergabe der vom Verein gestifteten Bilder (1911/1912); Errichtung einer Cöln-Stiftung zur Unterstützung der Unteroffiziere und Mannschaften und deren Familien (1912, mit Satzungsentwurf, auch Statut der Marinestiftung Frauengabe Berlin-Elberfeld, 1859); Dankschreiben, Mitteilungen des Fregattenkapitäns und Kommandanten Zenker; Schriftwechsel, Zusendung von Fotos, einem Album, einem Aquarell, gemalt von dem Marinemaler Lindemann-Frommel; Planung eines Besuchs des Kreuzers in Kiel durch Wallraf, Dank an Regierungsrat Prof. Dr. Reinke, Mitglied des Herrenhauses, für Aufnahme in den kaiserlichen Jachtklub, Besuch des Kreuzers in Kiel am 12. Juli 1912, Schenkung eines Gramophons mit Platten; Erweiterung der Stiftung für Unteroffiziere mit Portepee (1912, mit Statutänderung); Eingabe des Marinenmalers Lindemann-Frommel betreffend Herstellung eines Kunstblattes seines Aquarells zum Besten der Hinterbliebenen des untergegangenen Kreuzers (1914); Schriftwechsel mit dem Inselkommandanten von Norderney, Freiherr von Solemacher-Antweiler betreffend Bergung des Restes des Kutters der untergegangenen „Köln, Übergabe an die Stadt (1914); Schreiben des einzigen Überlebenden Oberheizer Adolf Neumann betreffend Besuch der Stadt Köln; Nachforschungen nach weiteren Überlebenden; Schriftwechsel des Geschäftsführenden Ausschusses des Bezirksverbandes des Deutschen Flottenvereins für den Regierungsbezirk Köln mit den Witwen des untergegangenen Fregattenkapitäns Boehm und des Admirals Maass (1914); Übersendung vertraulichen Materials über den Untergang durch den Chef des Admiralstabs der Marine; Verwendung der Köln-Stiftung für die Hinterbliebenen, Statutänderung (1914/1915); Benennung des kleinen Kreuzers „Ersatz Ariadne nach Köln: Mitteilung des Staatssekretärs des Reichsmarineamtes, Vorschläge des Stadtverordneten Dr. Ernst Esch betreffend Patengeschenk (1916); Widerstand der Stadt gegen eine Kranzanbringung an dem Gedenkstein am Eigensteintor zum Erinnerungstag des Untergangs des Kreuzers Köln (1921, 1924); Gedenken des Untergangs in Wilhelmshaven (1927); Telegrammwechsel zwischen Generaldirektor Wilhelm Cuno von der Hamburg-Amerika-Linie und Adenauer betreffend Benennung eines neuen Dampfers nach dem Rheinland (1921); Schriftwechsel zwischen Generaldirektor Stimming vom Norddeutschen Lloyd und Adenauer betreffend Benennung eines neuen Dampfers nach Köln, Schreibweise von Köln, Teilnahme an dem Stapellauf durch Hermann Best, Bernhard Falk und Ernst Esch, Pressenmitteilung durch Valmar Cramer (1921).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 214
Umfang : 278 Blätter
Aktenzeichen : HI II 1 22I
A11 XIV 1 6
47-52,343



1927-1933
Anbringung eines Kranzes an den Überresten des Kutters des Kreuzers Köln


Enthält : Schriftwechsel mit dem Marine-Verein, Vorsitzender Toni Zacher und Schriftführer Wilhelm Ganss, betreffend Anbringung eines Kranzes mit schwarz-rot-weißer Schleife an den Gedenktagen zur Erinnerung an den Untergang des Kreuzers Köln, dem 28. August, Widerspruch der Verwaltung wegen der Flaggenfarben, Ablehnung der Ehrung durch den Marineverein; Anfrage der liberalen Arbeitsgemeinschaft, Dr. Kaiser und Baumeister Kloth (1927); Zeitungsartikel betreffend den Flaggenstreit in Köln, Anfrage der Deutschnationalen Volkspartei, Landtagsabgeordneter Schwecht, im preußischen Landtag (1927); innerstädtische Verhandlungen, auch in der Verwaltungskonferenz, betreffend Behandlung der Flaggenfrage, Befragung einzelner Beamter und Angestellter, unter anderem Museumsaufseher Boketta, Oberstadtsekretär Hummelsheim (1927); Kranzniederlegungen des Marine-Vereins Köln (1928-1933); Einsprüche von Alfred Müller gegen die Verwendung der Farben schwarz-weiß-rot (1928); alljährliche Anbringung eines Kranzes der Stadt mit den Farben rot-weiß (1928-1933, mit Rechnung über Lieferung des Kranzes), Benachrichtigung des Hausmeisters der Eigelsteintorburg betreffend Kranzanbringungen (1928-1933)
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 216
Umfang : ca. 100 Blätter
Aktenzeichen : A11 XIV 1 17
47-52,345



1910, 1916-1920
Schenkung von Bildern für den kleinen Kreuzer Köln


Enthält : Stiftung von Bildern für den 1909 von Stapel gelaufenen Kreuzer „Köln durch den Bezirksvorstand des Deutschen Flottenvereins, unter anderem Maler Friedrich Westendorp, Adolf Wegelin und Hans Wildermann (1910); Aufstellung der von der Stadt gewährten Gaben und Geschenke (ca. 1910); Schriftwechsel mit dem Staatsekretär des Reichsmarineamtes betreffend Ausstattung des neuen Kreuzers mit Geschenken, Übertragung der Köln-Stiftung auf den neuen Kreuzer, Schenkung einer Mannschaftsbücherei; Schriftwechsel mit dem Fregattenkapitän Erich Reader betreffend Indienstellung des neuen Kreuzers, auch Geschenke für den Kreuzer, unter anderem Bilderlisten mit Angaben über die erforderlichen Maße; Bewilligung eines Kredits; Bücherliste, zusammengestellt von Prof. Franz Haack (1918); Sammlung für die Bücherei im Verein Alt-Köln, Arnold Stauff, Wilhelm Räderscheidt, Josef Bayer (mit Verzeichnis der Spender), Stiftung eines Woensam-Stichs durch den Lithographen Fuhrmann (1918); Berichte von Friedrich Carl Heimann betreffend Bilderauswahl, unter anderem Besuch bei dem Maler Carl Rüdell, Abwesenheit von Theo Blum und Radierer Paul Prött wegen Fronteinsatzes, Knappheit an Kölner Künstler, Einsatz von Düsseldorfer Künstlern, Schwierigkeit der Ermittlung der Bilder nach den geforderten Maßen (1918); Beaufragung von Rüdell mit der Anfertigung von drei Bildern, von Mayer Lucas betreffend Zeichnungen (1918); Rechnungen betreffend Anfertigung von Bildern, Beschaffung der Bücher (1918); Abholung der Geschenke durch Mannschaften des Kreuzers, Besuch des Adjutanten Kapitänleutnant Hellhoff, Übergang des Kommandos des Kreuzers von Raeder auf Fregattenkapitän Kaulhausen, Internierung des Kreuzers nach Scapa Flow, Versenkung (1918); Schreiben von Heimann an Robert Seuffert betreffend Ablieferung von Bildern für den untergegangenen Kreuzer, Bericht an Meerfeld betreffend zukünftiges Schicksal der noch nicht abgelieferten Bilder von Lucas und Seuffert (1919-1920).
Bestellsignatur : Best. 608 (Kulturdezernat), A 215
Umfang : 97 Blätter
Aktenzeichen : A 11 XIV 1 6
47-52,344


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken