Stadtarchiv Lemgo
8.1 Nachlässe (Personen)
NL 56 - Nachlass Friedrich Plate (Architekt)
NL 56 - Nachlass Friedrich Plate
Permalink des Findbuchs


Signatur :

Name : NL 56 - Nachlass Friedrich Plate

Beschreibung :

Friedrich (Fritz) Heinrich Plate wurde am 9.9.1909 in Lemgo geboren. Vom 8.4.1924 bis zum 1.4.1927 machte er eine Lehre als Zimmermann beim Zimmermeister Wilhelm Finke in Brake/Lippe. Anschließend war er als Zimmergeselle bei Gebrüder Bödeker, Hugo Sonntag AG und zuletzt bei Rudolf Laege (bis August 1929) beschäftigt. Von 1927/28 bis 1932 studierte er Hoch- und Tiefbau am Technikum Lemgo. Ab 1932 als selbständiger Architekt tätig.
Friedrich Plate führte im Auftrage der Stadt Lemgo Planungen für Siedlungen und städtische Bauten durch, vor allem Schulbauten.
Er war Mitglied der Christlichen Pfadfinderschaft Deutschlands (vermutlich bis 1935). Mitgliedschaft in der FDP. 1971 als Ehrenbeamter zum stellvertretenen Mitglied des Beschlußausschusses der Stadt Lemgo berufen.

Marianne Bonney, Architekt Fritz Plate erinnert sich. In 41jähriger Bauzeit ist das Areal der Stiftung Eben-Ezer an der Rintelner Straße entstanden, in: Lippische Rundschau. - 53 (1998),290 vom 12./13.12., S. 14



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken