Stadtarchiv Lemgo
07 Schulen
T 2 - Hauptschule II (Wallschule)
T 02 - Hauptschule II (Wallschule)
Permalink des Findbuchs


Signatur : T 02

Name : T 02 - Hauptschule II (Wallschule)

Beschreibung :

Vorwort :

Geschichte

Aus der Bürgerschule II (siehe T 1 - Bürgerschule) ging 1968 im Zuge einer Schulreform in Nordrhein-Westfalen die zweizügige Hauptschule II hervor. Als Schulgebäude wurde weiterhin das Gelände am Slavertorwall (Wallschule) genutzt. Nach einigen Jahren mit großen Raumproblemen begannen im Spätsommer 1977 die Erweiterungsarbeiten. Im Januar 1980 konnten die Schüler, nach behelfsmäßiger Unterbringung in der Echternstraße, ihre Schule wieder beziehen.

Im Jahr 1985 beauftragte die Stadt Lemgo Professor Klemm aus Essen mit der Erstellung eines Schulentwicklungsplanes, der letzlich die Empfehlung enthielt, eine der drei Hauptschulen (Wallschule, Heldmanskamp, Brake) aufzugeben. Da der Hauptschule II die Einzügigkeit drohte, entschied sich die Stadt für die Schließung der Schule im Sommer 1986. Die Schüler und Lehrer wurden auf die Hauptschulen I (Heldmanskamp) und III (Brake) verteilt.

Städtische Überlieferung zur Hauptschule II

B - Bestand, Klassifikationspunkt 40 Schulwesen, Laufzeit: für die Zeit nach 1930 bis 1969.
C - Bestände, Bestand 2.40 Schulwesen, Laufzeit: für die Zeit nach 1969 [teilweise gesperrt]

Inhalt

Die Laufzeit des Bestandes: 1948 - 1980. 57 VZE. Einen Schwerpunkt bildet die Überlieferung zur Schulorganisation und zum Schulunterricht.

Teile des Bestandes können einer Sperrfrist für die Benutzung unterliegen.

Literatur

Heinrich Fricke: Zur Geschichte der Wallschule in Lemgo, in: Lemgoer Hefte, 9. Jg. Heft 34 (1986), S. 4 - 11.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken