Stadtarchiv Lemgo
8.1 Nachlässe (Personen)
NL 66 - Nachlass August Göhner (Leese, Bürgermeister)
NL 66 - Nachlass August Göhner (Bürgermeister)
Permalink des Findbuchs


Signatur : NL 66

Name : NL 66 - Nachlass August Göhner (Bürgermeister)

Beschreibung :

Vorwort :

August Göhner (Schneidermeister) war der letzte Bürgermeister von Leese. Er stand dem Ort von 1952 bis zur Eingemeindung nach Lemgo 1968 vor.

Der Nachlass ist über Iris Göhner (Tochter von August Göhner) ins Stadtarchiv gelangt (Zugangsnummern 2014/18-2014/027). Die einzelnen Teile des Nachlasses wurden nach ihrer Provenienz aufgeteilt. Es handelt sich um Unterlagen zum BSV Leese (befindet sich in V 23), zum Zieglerverein Leese (V 18), zum Gesangsverein Leese (V 51), zum Seniorenclub Leese (V 52), zur Gemeindeverwaltung Leese (H 5) und zur Volksschule Leese (T 17).

Inhalt

Der Nachlass umfasst Materialien über die ehemalige Volksschule in Leese, die Astrid-Lindgren-Sonderschule und den Villa Kunterbunt-Sonderkindergarten in Leese. Weiterhin sind im Bestand Zeitungsartikel zur Planung der kommunalen Neugliederung, Fotos, Fototafeln und drei Audiokassetten zum Festakt "800 Jahre Leese" vorhanden.

Verweise

Bei den Vereinsnachlässen befindet sich der Bestand V 52 Seniorenclub/Altenkreis Leese, den August Göhner mitgründete, und der Bestand V 18 Zieglerverein Leese, wo Göhner 20 Jahre mitarbeitete. Beide Vereinsnachlässe sind über Göhner ins Stadtarchiv gelangt.

Amtliches Schriftgut von August Göhner aus seiner Zeit als Bürgermeister von Leese befindet sich im Bestand H5-Leese.

Literatur

Die "Astrid-Lindgren-Schule" des Kreises Lippe, in: Lemgoer Hefte 28/1984, S. 32 f.

Fabian Hartl, Januar 2015.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken