Stadtarchiv Lemgo
8.3 Nachlässe (Vereine, Verbände, Parteien)
V 2 - Kleingärtnerverein e. V. Lemgo
V 02 - Kleingärtnerverein e. V. Lemgo
Permalink des Findbuchs


Signatur : V 02

Name : V 02 - Kleingärtnerverein e. V. Lemgo

Beschreibung :

Vorwort :

Geschichte

Die Ursprünge des Lemgoer Kleingärtnervereins liegen in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg, als insbesondere viele Flüchtlinge und Vertriebene nach Lemgo kamen. Damals wurde sogenanntes "Grabeland" an die Bevölkerung verpachtet. Auf Anregung des Vorsitzenden des damaligen Detmolder Kleingärtnervereins traffen sich die Interessierten am 23.9.1949 in der Gaststätte "Alt Lemgo", wo der Kleingärtnerverein e. V. Lemgo gegründet wurde. Am 13.01.1950 fand die erste Jahreshauptversammlung statt, in der Bruno Jortzik als Vorsitzender, Hans Becherer als sein Stellvertreter, Heinrich Grote als Schriftführer und Robert Klamp für die Finanzen gewählt wurden. Am Vogelsang konnte ein bereits als Grabeland an die Stadt Lemgo verpachtetes Gelände für die Kleingärten genutzt werden. 1951 wurde der Verein in das Vereinsregister aufgenommen.

Inhalt

Der Bestand enthält v.a. Einladungen und Niederschriften zu Mitgliederversammlungen und Vorstandssitzungen, Mitgliederlisten, Korrespondenz, Finanzangelegenheiten und Veranstaltungshinweise des Vereins.

Literatur

Günter Porst, Die Entwicklung des Kleingärtnerwesens in Lemgo, dargestellt am Kleingärtnerverein e. V., in: Lemgoer Hefte, 4. Jg. Heft 13 (1981), S. 26 - 28.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken