Stadtarchiv Lemgo
8.3 Nachlässe (Vereine, Verbände, Parteien)
V 49 - Museumsverein Hexenbürgermeisterhaus Lemgo e. V.
V 49 - Museumsverein Hexenbürgermeisterhaus Lemgo e. V.
Permalink des Findbuchs


Signatur : V 49

Name : V 49 - Museumsverein Hexenbürgermeisterhaus Lemgo e. V.

Beschreibung :

Vorwort :

Geschichte und Überlieferung

Der Museumsverein Hexenbürgermeisterhaus Lemgo e.V. wurde am 2. Juli 1991 gegründet. Von 54 bei der Gründungsversammlung anwesenden Personen stimmen 45 für die Gründung eines Museumsvereins und werden Mitglieder. Die erste Vorsitzende wurde Birgitta Dobbert, außerdem gehörten dem Vorstand noch Liesel Kochsiek-Jakobfeuerborn, Stefanie Martens, Hartmut Walter, Gertrud Sprenger, Heinrich Ihl und Lothar Weiß an. Als Ziele des Museumsvereins wurden auf der Gründungsversammlung mehr Öffentlichkeitsarbeit, die Planung eines Museumsfestes und die stärkere Einbindung von Schülern in die Museumspädagogik angegeben.

Eine der ersten Aktivitäten des Vereins war die Durchführung eines Tages der offenen Tür im Museum Hexenbürgermeisterhaus im September 1992, der einen großen Erfolg darstellte. Der Verein organisierte auch weiterhin mehrere Veranstaltungen rund um das Museum. Aus Tradition fand das Adventtreffen im Museum statt.

Von Dezember 1998 bis Dezember 2002 erschienen fünf Rundbriefe, die über Neuigkeiten rund um das Museum Hexenbürgermeisterhaus berichteten und auf Neuerwerbungen und Veranstaltungen aufmerksam machen sollten.

Durch Erwerb und Bereitstellung von Sammlungsgegenständen leistet der Museumsverein einen wichtigen Beitrag zur Erweiterung der Sammlung. Ein Schwerpunkt der Vereinsarbeit liegt in der Förderung museumspädagogischer Aktivitäten. Der Verein hat die Erstellung museumspädagogischer Angebote finanziell gefördert und unterstützt das Museum bei der Durchführung der Museums-Ferienwerkstätten.

Die Ziele des Vereins haben sich in den letzten zwanzig jahren nur unwesentlich verschoben. Laut seiner Website möchte der Museumsverein die Arbeit und die Anliegen des Museums Hexenbürgermeisterhaus Lemgo unterstützen und damit zur Beschäftigung mit stadtgeschichtlichen und heimatkundlichen Themen anregen und museumspädagogische Aktivitäten fördern.

Die einzelnen Akten wurden aus dem Dr-Bestand entnommen und hier als Bestand zusammengefasst. Die Unterlagen wurden vermutlich von der ehemaligen Archivmitarbeiterin Frau Bongers im Stadtarchiv gesammelt.

Inhalt

Der Bestand umfasst vier Verzeichnungseinheiten und hat eine Laufzeit von 1991 bis 2002. Enthalten sind Unterlagen zur Gründung des Vereins, zu Veranstaltungen, eine Stellungnahme des Museumsvereins zu Einsparungsmaßnahmen im Kulturhaushalt der Stadt Lemgo und die fünf Rundbriefe, die der Museumsverein versendete.

Hartl, September 2014.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken