Stadtarchiv Lemgo
8.1 Nachlässe (Personen)
NL 57 - (Unechter) Nachlass Ernst Pethig (Maler, Architekt)
NL 57 - Nachlass Ernst Pethig
Permalink des Findbuchs


Signatur : NL 57

Name : NL 57 - Nachlass Ernst Pethig

Beschreibung :

Vorwort :

Ernst Pethig wurde am 27.12.1892 in Lemgo geboren. Nach der Schulzeit am Lemgoer Gymnasium studierte er von 1913 bis 1914 an der Technischen Hochschule in München. Während seiner Kriegszeit wurde er schwer verwundet. Im Jahr 1916 nahm er das Studium an der Technischen Hochschule in Hannover wieder auf. 1921 schloss er mit der Diplomprüfung sein Studium ab. Anschließend ließ er sich als selbständiger Architekt in Lemgo nieder. In dieser Zeit realisierte er Neubauten, aber auch vor allem Umbauten an historischen Gebäuden, wobei er sich um den Erhalt der ursprünglichen Bausubstanz und der Wirkung des Gebäudes bemühte. Pethig wohnte bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs in einer Wohnung im von ihm erbauten Hotel Wülker, bis dieses von der Besatzungsmacht beschlagnahmt wurde. Danach lebte er auf dem Laubkerhof. In den 50er Jahren des 20. Jhds. erhielt Pethig zahlreiche Aufträge für Neubauten von Wohn- und Geschäftshäusern. Neben seiner Bau- und Planungstätigkeit, widmete er sich mit Vorliebe der Aquarellmalerei. Am 7. April 1956 starb er mit 63 Jahren und wurde auf dem Friedhof an der Rintelner Straße beigesetzt.

Der Bestand (= unechter Nachlass) setzt sich im Wesentlichen aus gesammelten Zeitungsausschnitten zu Pethig und die Broschur zur Pethig-Ausstellung in der Sparkasse Lemgo (darin Verzeichnis der Bauten) zusammen.

Oeben, 2012



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken