Stadtarchiv Lünen
Gymnasium Altlünen
Permalink des Findbuchs


Signatur : 03.04.

Name : Gymnasium Altlünen

Beschreibung :

Vorwort :

Gymnasium Altlünen
(464 Akten; 1965-2014)


Zur Schulgeschichte

Verhandlungen um die Gründung eines Gymnasiums in der Gemeinde Altlünen (seit 1975 Lüner Stadtteil) begannen im Jahre 1965, da die beiden Lüner Gymnasien durch Schüler des Kreises Lüdinghausen stark frequentiert waren. Anfang des Jahres 1966 wurde beschlossen, im Kreis Lüdinghausen zwei Gymnasien zu gründen: ein neusprachliches Mädchengymnasium in Werne und das neusprachliche Gymnasium in Altlünen. Im September des darauffolgenden Jahres begann der Schulbetrieb. Die Anfangsjahre sind von Umzügen geprägt: als Schulgebäude diente zunächst ein Gebäudeteil der späteren Hauptschule in Wethmar. 1968 zog das Gymnasium in das Gebäude der ehemaligen Theodor-Fliedner-Schule an der Florianstraße ein; im September 1970 konnte schließlich das neu errichtete Schulgebäude an der Rudolph-Nagell-Straße bezogen werden. Das Schuljahr 1967/68 begann mit 88 Schülerinnen und Schülern; die Schülerzahl stieg stetig, die höchste Gesamtzahl lag im Schuljahr 1981/82 bei 1133. Das Gymnasium besuchen vorwiegend Schülerinnen und Schüler aus Lünen und Selm.

Lünen 2016
Fredy Niklowitz



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken