Stadtarchiv Lünen
Haus Schwansbell (1343-1921 - Umfang 190 Urkunden, 859 Akten, 2 Karten)

ohne Datum
Kirchenrechnungen der Kirche zu Derne


Enthält : (Regest: Repertorium, S. 77; alte Sign. IE6c und d)




ohne Datum
Protokolle und Nachrichten über die Administration der geistlichen Sachen zu Derne


Enthält : (Regest: Repertorium, S. 77; alte Sign. IE6b)




(Mitte 17. Jh.)
Jürgen Harbring zu Altenderne beklagt sich beim Drosten zu Hörde und Lünen, Heidenreich von Schwansbell, über die Streitigkeiten, die er mit dem Kirchenrat zu Derne wegen der Rückzahlung seiner Schulden hat.





(1665),1677 Juli 3, Derne
Antwortschreiben des Hermann Adrian, Pastor zu Derne, an den Herrn Heinrich Adolf von Schwansbell wegen der Eheschließung der im [evangelisch-lutherischen] Kirchspiel Derne wohnenden Bediensteter Johann Nirmann und Sybilla Neuhaus durch einen römisch-katholischen Geistlichen: Die in dem Religionsrezeß von 1672 getroffenen Regelungen werden nicht akzetiert, u. a. auch nicht von dem [evangelisch-lutherischen] Pfarrer in Methler und dem [römisch-katholischen] Pfarrer in Kurl.


Enthält : Auszug aus der klevisch-märkischen Kirchenordnung (Kleve, 1665 Juli 21); Lacksiegel des Hermann Adriani, Pastor zu Derne




1694 März 8
Heinrich Adolf von Schwansbell zu Schwansbell überläßt dem Herrn Georg Wilhelm Schmale in Königssundern die beiden ersten Kirchenbänke, die Herren- und die Frauenbank, in der Kirche zu Derne für 5 Jahre für eine jährliche Pacht in Höhe von 5 Blamüsern, zahlbar zu Mitsommer [Juni 24]. Ihm bleibt das Recht vorbehalten, die Bänke beim Besuch der Kirche zu nutzen. Schwansbell und Schmale unterschreiben die beiden Ausfertigungen.





1707
Streitigkeiten mit den Eingesessenen zu Derne wegen der Pastoratwahl


Enthält : (Regest: Repertorium, S. 77; alte Sign. IE6a)



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken