Stadtarchiv Münster
E. STADTGESCHICHTLICHE DOKUMENTATION
ZEITUNGSARTIKEL "AUF ROTER ERDE" ZUR STADTGESCHICHTE
Zeitungsartikel 'Auf roter Erde'
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


(...)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Pater Coelestin Lemper im Kulturkampf

v.num : 131

Enthält : 1870: Der preußische Staat begann einen Kampf gegen die katholische Kirche mit dem Ziel eine von Rom unabhängige, dem Staat untergeordnete Religionsgemeinschaft aus ihr zu machen.
1832: Pater Lemper wird in Glandorf geboren.
Er machte am Carolinum in Osnabrück sein Abitur und trat dann in den Franziskanerorden ein.
1864: Weihe zum Priester
1866: Während einer Choleraepidemie in Paderborn pflegte er die Kranken und trat besonders als Beichtvater hervor.
1875: Auflösung des Klosters, selbst das Lesen einer stillen Messe wurde verboten
30. September 1875: Die Patres werden aus dem Kloster vertrieben
Er flüchtete erst nach Glandorf und anschließend nach Holland
Nach einer Reise nach Rom übernahm er in Heiligenstadt die illegale Seelsorge der Gläubigen.
Von dort musste er nach Venlo fliehen.
1887: Er erlebte die Rückkehr seines Franziskerordens
1912: Tod des Priesters.

Darin : Der Franziskaner aus Glandorf ist im Eichsfeld noch heute nicht vergessen