Stadtarchiv Münster
E. STADTGESCHICHTLICHE DOKUMENTATION
ZEITUNGSARTIKEL "AUF ROTER ERDE" ZUR STADTGESCHICHTE
Zeitungsartikel 'Auf roter Erde'
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


(...)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Patienten fühlten sich in der "Augenstation" gut aufgehoben

v.num : 356

Enthält : Die Augenabteilung am Klemenshopital wurde im Jahre 1922 als "Städtische Augenstation" gegründet. Zum leitenden Arzt der neu gegründeten Augenstation wurde der münstersche Augenarzt Dr. Hermann Davids (1878-1967) ernannt. Davids war seit 1907/08 praktizierender Augenarzt in Münster. Im Clemenshospital nahm der beliebte Arzt alle Operationen selbst vor. Neben diesen Tätigkeiten hielt Davids auch Vorlesungen und veröffentlichte im Laufe seines Lebens rund 40 wissenschaftliche Arbeiten.Eine Ernennung zum Honorarprofessor scheiterte 1933/34 am Widerstand der Nationalsozialisten. Im April 1936 wurde dies nachgeholt (es war das politische Klima im Vorfeld der Olympischen Spiele).Während des Krieges arbeitete er als Kriegsgefangenenarzt im Gefangenenlager Handorf-Dorbaum. 1943 kehrte er wegen des Ärztemangels an das Clemenshospital zurück. Nach dem Krieg war ein mühseliger Neuanfang nötig. Bereits 1945 wurde mit Hilfe des Sohnes wieder eine Arztpraxis eingerichtet. Um 1957 übergab Dr. Davids die Augenabteilung im Klemenshospital an seinen Sohn Dr. Bernd Davids, stellte sein Wirken jedoch erst im Jahre 1963 endgültig ein.

Darin : Erinnerung an Prof. Dr. Hermann Davids



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken