Stadtarchiv Münster
E. STADTGESCHICHTLICHE DOKUMENTATION
BESTAND STADTGESCHICHTLICHE DOKUMENTATIONEN
Bestand Stadtgeschichtliche Dokumentation

1408 Mai 12.
Rentverschreibungen und Kaufverträge unter Beteiligung der münsterischen Erbmänner


- Urkunde Nr. 2, Original, Pergament, angehängtes Siegel Travelman (beschädigt):Goddert Travelman und seine Frau Anna verkaufen Godele Travelman, Witwe des Lubbert Travelmann, eine jährliche Rente von 5 Gulden. Sie überliefern zwei Rentbriefe, die ihnen bei der väterlichen Nachlassteilung der Anna T. zugefallen sind, über 1 Gulden, den Schotte van Vysbecke und seine Frau Ermgard nebst ihren Kindern Herman und Greyte dem Engelbert Smeling aus ihrem Erbhof gen. der Hof zu Vysbecke im Kirchspiel Dülmen sowie über 4 Gulden, die Bernt van Wulle, Sohn des Herman W., und dessen Frau Fye nebst ihren Kindern Albert, Herman und Jutte aus ihrem Hof nebst Mühle zu Epe im Kspl. Epe verkauft hatten.Zeugen: Hinrich Travelman und Meister Hinrich Bispinck.R. V. (15)76 ist der eine goltgulden, so etwan Schotte von Visbecke verkofft einem gt. Engelbert Smelinck, durch den Edelvesten Cordt Ketteler tho Tilen, Droste tho Dülmen, von dem auch Edelvesten Lobbert Travelman tho Ebbelinck widderumb affgelöst.

Bemerkung :
Zugang: 1971 (Vogel)



1450 November 11.
Rentverschreibungen und Kaufverträge unter Beteiligung der münsterischen Erbmänner


- Urkunde Nr.3, Original, Pergament, Siegel des Richters ab:Vor Cort van Mechelen, Richter der Stadt Ahlen, verkaufen Hinrich Kerkeman und seine Frau Catherine, Bürger der Stadt Ahlen, dem Johan dem Nypper, Bürger daselbst, eine jährliche Rente von 18 Schilling münsterscher Währung aus ihrem Hause in Ahlen zwischen Häusern Bernd van Brochusen und Herman des Godes, vormals dem Albert Wickebecker gehörig, sowie aus einem Morgen Land am Dalweg zwischen Ländereien des Bernd tor Hove und des Albert Tedinchove und sieben Stücken Landes vor der Tysinchwort.Bürgen: Herman de Got und Johan Smed, Bürger in Ahlen.Zeugen: Johan Holle und Bernhard Cruwel.

Bemerkung :
Zugang: 1971 (Vogel)



1451 März 27.
Rentverschreibungen und Kaufverträge unter Beteiligung der münsterischen Erbmänner


- Urkunde Nr. 4, Original, Pergament, Siegel des Stadtrichters beschädigt:Vor dem münsterschen Stadtrichter Bertolt Bisscopinck, Sohn des Herrn Johann, verkaufen Johan Osthoff gen. Lulle und seine Frau Drude nebst ihren Kindern Evert und Johan den Gebrüdern Johan und Gerd de Buck das Dienstmannen-Gut gen. de Becke (Beckhaus) im Kspl. Handorf, Bauerschaft Calveswynckele (Kasewinkel).Das Gut ist belastet mit einer jährlichen Naturallast von 17 Scheffel Roggen, 18 Scheffel Gerste Speichermaß für das Domkapitel nebst dem kleinen Zehnten.Bürge: Johan Berchman.Zeuge: Clawes Kerckerinck, Hinrich van Drolshagen, Hinrich de Vole, Evert Potguter.

Bemerkung :
Zugang: 1971 (Vogel)



1474 März 9.
Rentverschreibungen und Kaufverträge unter Beteiligung der münsterischen Erbmänner


- Urkunde Nr. 5, Original, Pergament, es siegelten Herman Dobor, Hinrich Travelman und Herman Voget, nur Siegelrest vorhanden:Elseke Travelman, Witwe des Brun Travelman, sowie Herman Dorbor, Hinrich Travelman und Herman Voghet als Vormünder ihrer Kinder verkaufen Herrn Themme Schenckinck zwei Stücke Land vor dem Hörstertor in Münster hinter dem Weingarten zwischen dem Land nächst der Stadt, das dem Küster zu St. Muritz gehört, und zwie Stücken nahe der Haselsteyghe, die Johan Straken gehören.Zeugen: Lambert Buck und Gerwyn Buck.R. V.: Vier Scheppel sade landes von Elseken Travelman gekofft.

Bemerkung :
Zugang: 1971 (Vogel)



1476 April 1.
Rentverschreibungen und Kaufverträge unter Beteiligung der münsterischen Erbmänner


- Urkunde Nr. 6, Original, Pergament, Siegel des Stadtrichters und der Gebrüder Buck ab:Vor Hinrich Cleyhorst, Sohn des Bernd, Stadtrichter in Münster, verkaufen die Gebrüder Johan und Gerd Buck sowie Clawes de Buck, Sohn des o. g. Johan, der Engele Warendorp, Witwe des Hinrich W., ihr Gut gen. de Becke im Kspl. Handorf, Bauerschaft "Kalveswinkel" (Kasewinkel) als Dienstmannen-Lehn wie sie es von Johan Osthoff gen. Lulle (s. Urk. Nr. 4) gekauft hatten.Zeugen: Arnd van Drolshagen, Lambert Buck und Johan Kerckerinck, Sohn des verstorb. Bernd.

Bemerkung :
Zugang: 1971 (Vogel)



1476 April 1.
Rentverschreibungen und Kaufverträge unter Beteiligung der münsterischen Erbmänner


- Urkunde Nr. 7, Original, Pergament, es siegeln Johan u. Gerd de Bucke, nur Siegelreste:Johan und Gerd des Bucke, Brüder, und Clawes Buck, Sohn des o. g. Johan, haben der Engelke Warendorp (S. Urk. Nr. 6) ihr Gut gen. tor Becke im Kspl. Handorf verkauft. Das Gut ist belastet mit dem Recht der "herweyde". Die Verkäufer verpflichten sich zur Übernahme der ersten "herwedde" (Stellung der Ritterrüstung etc.), die nach dem Tode des o. g. Johan dessen Sohn an den Lehnsherrn zu erfüllen hat.Zeugen: Herr Arnd van Drolshagen, Lambert Buck und Johan Kerckerinck, Sohn des Bernd.

Bemerkung :
Zugang: 1971 (Vogel)



1480 März 1.
Rentverschreibungen und Kaufverträge unter Beteiligung der münsterischen Erbmänner


- Urkunde Nr. 8, Original, Pergament, es siegeln Hinrich Rensinck, Johan Duesaes und Godeke Brockman, Siegel Brockman ab:Hinrich Rensinck und seine Frau Styneke verkaufen dem Bernhard Bispinck, Sohn des verstorb. Hinrich, eine jährliche Rente nach Rechtsbrauch der Stadt Münster von 2 Rhein. Goldgulden für 36 Rh. GG. aus ihrem Gut gen. Westhues in der Bauerschaft Westerrode, dem Haus Rotgerinck in der Bauerschaft Beckingtorpe, dem Gut Deylinck und dem "Bouhus" in der Bauerschaft Hotynctorpe, sämtlich gelegen im Kspl. Greven. Obige Güter sind belastet mit 6 1/2 M., das Erbe Westhus mit 1 Molt Roggen jährlicher Rente.Bürgen: Joahn Duesaes und Godeke Brockman.Zeugen: Johan Rodde und Kerstyen Zedeler.

Bemerkung :
Zugang: 1971 (Vogel)



1483 Oktober 20.
Rentverschreibungen und Kaufverträge unter Beteiligung der münsterischen Erbmänner


- Urkunde Nr. 9, Original, Pergament, es siegeln der Richter, Godeke Brockman, Dyrik Huge und Gert Kerckerinck, Siegel leicht beschädigt:Vor Johan Bisscopinck, Richter der Stadt Münster, verkaufen Godeke Broickman und seine Frau Beleke dem Lubbert Travelman und seiner Frau Godele das Gut Nygemerynck gen. Hilmerynck im Kspl. Gymmete (Gimbte).Bürgen: Dyrick Hughe und Gert Kerckerynck, Sohn des verstorb. Kerstyen.Zeugen: Hermann Bisscopinck und Bernt Engelbertz.R. V. : Niemering sive Hillmering, K(spl.) Gimte (18. Jh.)

Bemerkung :
Zugang: 1971 (Vogel)



1485 März 29.
Rentverschreibungen und Kaufverträge unter Beteiligung der münsterischen Erbmänner


- Urkunde Nr. 10, Original, Pergament, Siegel des Offizials zerbrochen in Leinenschutzbeutel:Vor dem Offizial zu Münster verkauft Herr Cort Nypper, Kirchherr in Everswinkel, dem Johan Lyderman d. J., Bürger in Münster, und seiner Frau Cunneken eine jährliche Rente von 18 Schilling aus seinem Haus in Ahlen.Die Rente hatten früher Hinrich Kerkeman und dessen Frau Katherine dem Johann den Nypper, Bürger in Ahlen, verkauft, von dem sie der o. g. Cort erbte.Zeugen: Hermann Plettenberch und Hinrich Korde.

Bemerkung :
Zugang: 1971 (Vogel)



1498 August 14.
Rentverschreibungen und Kaufverträge unter Beteiligung der münsterischen Erbmänner


- Urkunde Nr. 11, Original, Pergament, Siegel des Richters beschädigt:Vor Hinrich Lodewich gt. Duvell, Richter zu Warendorf, schichten Hermann Lohus und seine Frau Grete mit den Kindern Grete und Anna des verstorb. Hinrich Bernding, vertreten durch ihre Vormünder Cort Pagenstecher und Johann Rolefke, näher bezeichnete Besitzungen in Warendorf. Else Bernding, Schwester des verstorbenen Hinrick, wird abgefunden.Zeugen: Herr Andrees Andren, Priester to Vormen, Herman Pagenstecher und Johann Wale gt. Schiltmecker.

Bemerkung :
Zugang: 1971 (Vogel)



1522 Januar 8.
Rentverschreibungen und Kaufverträge unter Beteiligung der münsterischen Erbmänner


- Urkunde Nr. 12, Original, Pergament, Notariatsinstrument mit Signet Byschopinck:Vor dem Notar Johan Byschopinck legt Wybbeke Rokeloße, Witwe des münsterschen Bürgers Dietrich R., in Gegenwart von Bertold und Hieronymus Byschopinck, Kanonikers bzw. Vikars an St. Mauritz, einen Chirograph vor, laut welchem 1520 Johan Rokeloße, Kanoniker an St. Mauritz, und sein Bruder Dietrich der Margarete Bloemers versprachen, für ihren Sohn Johann die eigenhörige Magd Anna, Tochter der Elisabeth Uptenkampes, Pfarrei Greven, von Alheidis Stevenynck, Witwe des Bürgers Conrad St., freizukaufen. Zeugin war die "Güldenarmsche". Wybbeke erkannte diese Verpflichtung ihres verstorb. Mannes an; die Witwe Steveninck gibt ihre Ansprüche auf Anna Uppenkampes auf und entlässt sie aus der Eigenhörigkeit, Verhandelt in der Wohnung der Witwe Rokeloße im Beisein der Zeugen Otto Broyckinck, Vikar an St. Mauritz, und Johan Bulderen, Bürger zu Münster.

Bemerkung :
Zugang: 1971 (Vogel)



(...)
Rentverschreibungen und Kaufverträge unter Beteiligung der münsterischen Erbmänner


- Urkunde Nr. 13, Original, Pergament, Siegel ab:Der Offizial des Hofes zu Münster weist die Rektoren in Ahlen an, die Einkünfte des Gutes Sellinckhues in der Pfarrei Ahlen, über die Hermann Lette verfügt, auf Ansuchen des Hinrich van Warendorp vorläufig zu sperren. Erwähnt wird Henricus Kerckmann.Unterschrift des Notars Gerhard Lestinck (?).Anhängend Transfix zum Mandat, in dem Johann Kannengeter und Johann Klensmidt genannt sind.

Bemerkung :
Zugang: 1971 (Vogel)



1541 Mai 12.
Rentverschreibungen und Kaufverträge unter Beteiligung der münsterischen Erbmänner


- Urkunde Nr. 14, Original, Pergament, Siegel beschädigt, es siegeln der Richter und Reynt van Echten, R. V.: Allferdynck Kauffbrief Num. 80:Vor Frederich Rave, Gograf zu Homborn und Richter in der Stadt Borken, verkaufen Reynt van Echten und seine Frau Anna dem Gerhardus Alfferdinck drei Molt Roggen zu vier Scheffel Coesfelder Maß jährlicher Rente aus ihrem Gut gen. Stoefferen im Kspl. Gescher, Bauerschaft Estern ("Eschter") und ihrem Land im Kspl. Sutloen im Esch zu Loen.Zeugen: Berndt Otterbecke und Albert Lypper.



1560 April 29.
Rentverschreibungen und Kaufverträge unter Beteiligung der münsterischen Erbmänner


- Urkunde Nr. 15, Original, Pergament, Sekretsiegel des Bischofs beschädigt (vgl. Urkunde Nr. 16):- Bischof Bernhart von Münster belehnt Hinrick Warendorp zum Eveninckhof mit dem Gut Becke im Kspl. Handorf als Dienstmannlehen, wie bisher Philip van Twist es zu Lehen hatte.



(...)
Rentverschreibungen und Kaufverträge unter Beteiligung der münsterischen Erbmänner


- Urkunde Nr. 16, Original, Pergament, Sekretsiegel des Bischofs beschädigt:Bischof Johan von Münster, Osnabrück und Paderborn belehnt Hinrick Warendorf zum Eveninckhof mit dem Gut Becke im Kspl. Handorf (vgl. Urkunde Nr. 15).



1603 Mai 20.
Rentverschreibungen und Kaufverträge unter Beteiligung der münsterischen Erbmänner


- Urkunde Nr. 17, Original, Pergament, Kerbzettel mit den Unterschriften Bischopinck und der Witwe Travelmann:Bartold Bischopinck zur Getter tauscht mit Metta Schencking, Witwe Travelmann zum Evekinghofe, Land. Er gibt zwei Kämpe gt. Grollenkämpe im Kspl. Handorf bei Bermans Kotten, der eine beim Hause des Gerdt zum Kotten, der andere beim Hofe Wedenhove, und erhält 6 Stücke Land auf Wedemhoves Esch bei Bermans anderen Ländereien, die zum Erbe Gerdt zum Kottens gehörten.


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken