Stadtarchiv Münster
E. STADTGESCHICHTLICHE DOKUMENTATION
ZEITUNGSARTIKEL "AUF ROTER ERDE" ZUR STADTGESCHICHTE
Zeitungsartikel 'Auf roter Erde'

(...)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Im Berliner Blick

v.num : 186

Enthält : Drei Seiten - bitte blättern!

1802: Friedrich Wilhelm III. von Preußen entscheidet über die Aufteilung der geistlichen Territorien, was das Ende des Hochstifts Münster bedeutete;
3. August 1802: General Blüchner zieht mit seinen Truppen in Münster ein;
Der preußische General hat Schwierigkeiten mit der westfälischen Mentalität;
Die Preußen kannten sich auch mit der westfälischen Gesetzgebung nicht aus;
25. September 1820: Friedrich Wilhelm erlässt ein Gesetz um die Leibeigenschaft aufzuheben, doch in Westfalen gab es zu der Zeit keine Leibeigenschaft in der harten Form mehr;
Dadurch war das Gesetz unbrauchbar.

Weiterer Artikel zu:
- Schlaun-Bauten in Holland
- Der Haus- und Hofbaum Linde
- "Spökerkieker" Roskötter erzählt
- Der Weg der Pfaffen. Belehungsurkunde klärt alten Straßennamen (Papenstiege) in Nienberge

Darin : Auch ein Beitrag zum Preußenjahr



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken