Stadtarchiv Münster
E. STADTGESCHICHTLICHE DOKUMENTATION
BESTAND STADTGESCHICHTLICHE DOKUMENTATIONEN
Bestand Stadtgeschichtliche Dokumentation

1905 - 1973
Zeitungsausschnittsammlung Prinz


- lose Sammlung von Zeitungsausschnitten von Stadtarchivdirektor J. Prinz über:- historische und sakrale Bauten in Münster sowie deren künstlerische Innenausstattung- Architektur in Münster- Adelssitze und Schlösser des Münsterlandes



1564 - 1725
Gebäudeinschriften


enthält: - handschriftliche Wiedergaben verschiedener Inschriften an Adelshöfen:Rothenburg 2 von 1685, Salzstraße 52 von 1664, Königsstraße 46 von 1702, Königsstraße 47 (Adelshof von Heeremann Zuydtwyck) von 1564, Vossgasse 9 von 1725

Bemerkung :
aus ZAUS 79
Verweise :
Abgabe durch:



ohne Datum
Villa Terfloth, Kreuztor 1


enthält:- Kopie des Aufsatzes von Ulrich Althöfer, Zur Fassadengestaltung der ehemaligen Villa Terfloth - eine nordamerikanische Villa in Münster und ihr Architekt (ohne Jahrgang)- Kopie Zeitungsartikel zu Rötelzeichnung der Villa Terfloth von Friedrich Peschlack, Münstersche Zeitung vom 29.9.1993[Villa Terfloth, Kreuztor 1, Münster, erbaut um 1900 vom Architekt und Baumeister Alexander Cazin (geb. 1.7.1985 in Münster, gest. 14.4.1944 in Münster)]

Verweise :
Abgabe durch:



ohne Datum
Aufsatz Der "Große Galen¿sche Hof - Hindenburgplatz 10/11"


enthält:- maschinenschriftliche Abfassung zum Großen Galen¿schen Hof am Hindenburgplatz 10/11 von Bernahrd Pelkmann- chronologische Abhandlung- 1575 gehört der Hof Anna Gräfin zu Tecklenburg und Bentheim- 1699 Verkauf an von Cohenheim- 1756 kauft Ferdinand von Galen den Hof - 1782 ging das Haus in den Besitz der Droste Hülshoff (Annette von Droste Hülshoff verbrachte einen Teil ihrer Jugend dort)- 1919 kaufte der Erbkämmerer Fraf von Galen den Besitz- 1945 im Krieg verbrannt, diente bis dahin als "Galen sche Renteiverwaltung"

Verweise :
Abgabe durch:



ohne Datum
Fotos von Münster (1960er Jahre ?)


enthält:- acht Fotos aus den 1960er Jahren (?) mit Ansichten aus Münster- Vor der Liebfrauenkirche mit Blick auf den Dom- Blick auf den Buddenturm - Blick auf den Buddenturm mit Straßeneinsicht- Blick auf St. Martini- Blick auf den Lambertiturm- Giebehlaus mit Bogentor an der Universität- Blick in Straße mit Überwasserkirchturm

Verweise :
Abgabe durch: Herrn Kiesewetter am 12.2.1997



1990 - 1991
Zum Fachwerkhaus Kanalstraße 258


enthält:- Briefe von Friedrich Copar vom 20.4.1990 und 13.2.1991 bezüglich des letzte Schiffer- und Ackerbürgerhaus am Max Clemens Kanal, Kanalstraße 258 mit Angaben zum Haus - Schreiben von Oberbürgermeister Twenhöven an Friedrich Copar vom 12.7.1990 und von 20.2.1991

Verweise :
Abgabe durch:


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken