Stadtarchiv Münster
E. STADTGESCHICHTLICHE DOKUMENTATION
ZEITUNGSARTIKEL "AUF ROTER ERDE" ZUR STADTGESCHICHTE
Zeitungsartikel 'Auf roter Erde'

(...)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Was hat Münster mit Hindenburg zu tun?

v.num : 494

Enthält : - Bürgerbegehren zur Rückbenennung des Schlossplatzes in "Hindenburgplatz" beruft sich auf heimatliche Verbundenheit mit dem Namen

- 1914 Rückruf Hindenburgs aus dem Ruhestand, "Schlacht von Tannenberg", Stilisierung Hindenburgs zum Nationalhelden

- 1916 Hindenburg und Ludendorff übernehmen die OHL und damit die faktische Herrschaft über Deutschland; OHL setzt sich mit "Siegfrieden" gegen Vertreter der Friedensresolution (Zentrum/Linksliberale) durch

- Nach dem Krieg bleibt Hindenburg populär, schafft mit seiner Autobiographie eine allseits akzeptierte Selbstdarstellung und ist 1919 an der Entsteheung der Dolchstoßlegende beteiligt

- 1925 Siegreicher Kandidat der nationalen Rechten für das Amt des Reichspräsidenten (Westfalen unterstützt den Kandidaten von SPD, Zentrum u. DDP Wilhelm Marx)

- Hindenburg als demokratisch legitimierter Nationalmythos propagiert das nationalistische, militaristische Deutschlandbild einer homogenen Volksgemeinschaft und leugnet Deutschlands Schuld am 1. Weltkrieg

- 1927 Hindenburgs 80. Geburtstag; Münsters nationalkonservativer Oberbürgermeister Georg Sperlich setzt die Umbenennung des Neuplatzes ohne Beschluss der Stadtverordneten durch

- Zentrum lehnt Hindenburg als Reichspräsidenten ab, hat in Münster aber keine absolute Mehrheit; Sperlich tritt nach seiner Abwahl 1931 in den "Stahlhelm" ein und 1933 aus dem Zentrum aus

- 1929 NSDAP wird drittstärkste Partei im Reichstag

- 1932 Reichspräsidentenwahl; Hindenburg setzt sich durch die Unterstützung der demokratischen Parteien gegen Hitler durch

- NSDAP erringt Mehrheit im preußischen Landtag und übernimmt unter Papen dort die Macht

1933 Hindenburg stellt sich für die Inszenierung des "Tages von Potsdam" zur Verfügung

- Hindenburg gehört nicht zu Münsters Geschichte und steht für Nationalismus, gegen Demokratie

Darin : Mehrheit scharte sich in den 1920er Jahren um die Zentrumspolitiker / Hindenburg steht für Krieg, Nationalismus und gegen Weimarer Demokratie



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken