Stadtarchiv Münster
E. STADTGESCHICHTLICHE DOKUMENTATION
ZEITUNGSARTIKEL "AUF ROTER ERDE" ZUR STADTGESCHICHTE
Zeitungsartikel 'Auf roter Erde'

(...)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Münsterische Frauen waren nicht hilflos

v.num : 48

Darin : Auswege aus Not und Elend im 16. Jahrhundert




(...)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Clara Zetkin und das Frauenwahlrecht

v.num : 110

Enthält : Drei Seiten bitte blättern!!
Hauptartikel

weiterer Artikel zu:
- Das Bildprogramm der Rathausfassade (Artikel von Geza Jaszai

Darin : Ihre Rede 1897 in Münster / Seit 1919 beraten Frauen im Stadtparlament mit




(...)
Permalink der Verzeichnungseinheit

Fürstin Paulina und das Schulwesen

v.num : 282

Enthält : Drei Seiten - bitte blättern!

Paulina Fürstin zur Lippe wurde am 23. Februar 1769 auf Schloß Ballenstedt geboren. Schon am Hofe ihres Vaters nahm sie die Stellung eines Geheimsekretärs ein. Mit knapp 27 Jahren heiratete sie den Fürsten Leopold zu Lippe. Der Mann galt als körperlich und geistig labil, doch Paulina fand in Lippe eine Aufgabe. 1799 gründete sie eine Erwerbschule für die Kinder der Armen und Bettler. Hier wurden die Kinder ausgebildet und konnten durch kleine Aufgaben Geld verdienen, was für ihre spätere Ausbildung gespart wurde. Die Fürstin verlangte, dass Kinder armer Eltern unentgeldlich unterrichtet werden sollten. Nach dem Tod ihres Gatten wurde Paulina 1802 Regentin und Vormund ihrer beiden Söhne. Im gleichen Jahr gründete sie in Detmold eine "Kleinkinderbewahrungsanstalt", den ersten Kindergarten Deutschlands. Auf die Idee der Kaiserin Josephine von Frankreich zurückgreifend, begann die Fürstin Geld für Kinder arbeitender Mütter zu sammeln. Ihre Hauptsorge galt einer verbesserten Volksschule. So kümmerte sie sich um eine besere Lehereausbildung und um ihre pekuniäre Sicherstellung. Die Regentin befasste sich auch mit den neusten Erkenntnissen der Pädagogik. So wechselte sie beispielsweise Briefe mit Schülern Pestalozzis.

Weitere Artikel zu:
- Westfälische Weihnachten bis um 1900
- Annette von Droste über Oliver Twist [Annette von Droste Hülshoff]
- Kidnapper im Münsterland

Darin : Vor 150 Jahren verlor Lippe eine wahre Landesmutter und aufgeschlossene Frau



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken