Stadtarchiv Münster
E. STADTGESCHICHTLICHE DOKUMENTATION
BESTAND STADTGESCHICHTLICHE DOKUMENTATIONEN
Bestand Stadtgeschichtliche Dokumentation

1927
Stadtteilfoto zur Alltagsgeschichte mit Kindern Ecke Brunostraße und Wolbecker Straße von 1927


enthält:- Foto mit mehreren Kindern, aufgenommen an der Ecke Brunostraße/Wolbecker Straße im Jahre 1927, darunter- Rüster Kinder- Siypel ? Kinder- Weiß Kinder- Kleineberg Kinder- jüdisches Kind Levi- jüdisches Kind Goldberg- Scheel Kind- als Zusendung für "Münster im Wandel der Zeit", Stadtmuseum

Verweise :
Abgabe durch: Helene Bock, geb. Scheel am 10. August 2001, Nr. 1117, Az. 3-3



1968
Autobahn Hansalinie


enthält:- maschinenschriftliche "Werbung für die Autobahn Hansalinie"- Stellungsnahme kurz vor der Eröffnung der Autobahn Hansalinie zur Werbung der Stadt Münster für die Autobahn - Einladungskarte zur Einweihung der Bundesautobahn "Hansa Linie" am 14. November findet die Eröffnung der Bundesautobahn-Raststätten und Tankanlagen am Dienstag 12. November 1968

Verweise :
Abgabe durch:



ohne Datum
Fotos von Münster


enthält:- Fotos als Kopien von Münster Format 17x22 cm mit Untertiteln- "Katthagen. Durch seine Kleinbürgerhäuser interessant, lagen in ihm ein großes, spätgotische Haus und das Zwölfmännerhaus". Rechts Altes Kaufhaus Joseph van Gemmeren, Mitte Blick auf Fr. Ruckert Schweinemetzgerei- "An der Ecke Clemensstraße war als moderner Sandsteinbau die ehemalige Stadtsparkassehauptstelle errrichtet"- Blick auf den Prinzipalmarkt. "Wochenmarkt vor den Stadtweinhaus. Bis zur Straßenbahn-Eröffnung fand er hier statt. Dann verlegte man ihn zum Domplatz"- "Der Ludgeriplatz, bevor die vom Oberpräsidenten Dr. v. Studt 1912 gestifteten Bronzetiergruppe aufgestellt worden waren". Blick auf den Platz mit Menschenansammlung, die einer Parade Berittener zuschauen- "Die Bogenstraße, an der der "Tolle Blomberg" seine Streiche verübte." Die Bogenstraße mit der Straßenbahn- und -führung.- "Sonntagsbummel auf dem Prinzipalmarkt. Im Hintergrund der vor der Jahrhunderwende erbauten Lambertiturm"- "Der Prinzipalmarkt "schönster Freilichtfestsaal einer deutschen Stadt", vor dem 1. Weltkrieg. An ihm gründete sich die Stadtsparkasse"- "Das Kiepenkerldenkmal von Aug. Schmiemann im rauchenden Bombentrümmermeer. Nachher walzte es ein Panzer bewußt nieder"- "Blick in die Salzstraße mit der Dominikanerkirche. Auf dem Platz links der zerstörte Lambertusbrunnen."- "Der Drubbel. Sein Ursprung dürfte bis ins 13. Jahrhundert zurückgehen. Auf dieser Fläche standen bis 1906/07 zehn Häuser"- "Bis 1779 stadt das Michaelistor als eines der Tore der bischöflichen Burgbefestigung" Foto eines Gemäldes- "Die Rothenburg. Linsk das einzige Bogenhaus an ihr. Auf dem Terrain rechts steht heute die Stadtsparkasse"- Das Rathau, Fotographie von H. Reinthal, 11x15 cm- Stadtweinhaus, Fotographie von H. Reinthal, 11 x 15 cm- Die Salzstraße, Fotographie von H. Reinthal, 11 x 15 cm

Verweise :
Abgabe durch:


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken