Kreisarchiv Warendorf
Städte und Gemeinden, Ämter
Sendenhorst
Stadt Sendenhorst B
KAW, Stadt Sendenhorst B
Permalink des Findbuchs


Signatur : Stadt Se B

Name : KAW, Stadt Sendenhorst B

Beschreibung :

Vorwort :

Das Stadt- und Heimatarchiv Sendenhorst wurde ehrenamtlich von Herrn Hans-Günther Fascies aufgebaut und betreut, bis es 2010 ins Kreisarchiv Warendorf überging.
Der Bestand Sendenhorst B umfasst 546 Archivguteinheiten und reicht von 1918-1949. Einzelne Unterlagen aus den 1950er Jahren sind in dem Bestand enthalten und beschäftigen sich überwiegend mit Fürsorge für Kriegsbeschädigte.

Verwaltungsgeschichte:

Bis 1803 gehört Sendenhorst zum Amt Wolbeck im Fürstbistum Münster.
Ab 1804 war Sendenhorst eine Stadt im Warendorfer Kreis.
Sendenhorst ging 1809 als Stadt in die Marie Sendenhorst über.
Von 1813 bis 1844 befand sich die Stadt im Amt Sendenhorst. 1851 wurde Sendenhorst eine eigenständige Stadt im Kreis Beckum bis sie 1955 dem neugegründetem Amt Sendenhorst angeschlossen wurde.
Seit der Kreiskommunalreform 1975 bildet Sendenhorst zusammen mit Albersloh eine Stadt im Kreis Warendorf.

Die Bestandgeschichte:

Der Bestand wurde von Herrn Fascies gesichtet, geordnet und erfasst. Dabei hat sich der vorliegende Bestand Sendenhorst B herausgebildet.
Der Bestand Sendenhorst B wurde vollständig ins Kreisarchiv Warendorf übernommen, von 2015 bis 2016 retrokonvertiert und in die Archivdatenbank "Augias" eingetragen.
Dabei ist die Grundstruktur in Form der Systematik leicht verändert erhalten geblieben und es wurde auf dieser Grundlage verzeichnet.

Der Bestand steht zur Einsichtnahme im Lesesaal zur Verfügung. Zur Archivalienbestellung für die Benutzung im Lesesaal und zur Angabe in Veröffentlichungen ist aus diesem Bestand wie folgt zu zitieren:
KAW, Sendenhorst B Nr.:___.



Warendorf, den 18.07.2016

Jannik Schröder



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken