Stadtarchiv Werl
Archivgut eigener Herkunft, im eigenen Archiv
Stadt Werl
Inventar des Archivs der Stadt Werl

17. Jhd.
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verzeichnis der zum Schartshof gehörenden Ländereien.

v.num : 1196




1612
Permalink der Verzeichnungseinheit

Belehnung mit dem Holthoff zu Büderich.

v.num : 1197




1628
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schuldbrief des Johann Varenhage und seiner Frau Anna über 25 Rthlr. für das Hospital, mit 1 1/4 Rthlr. aus dem Hause in der Kluckhennen zu verzinsen. Das Haus liegt zwischen den Häusern des Anton Kampmann und Heinrich Quincken. Das Kapital wurde ausgezahlt durch die Hospitalprovisoren Anton Zories und Johann Mellin. Schuldbrief wurde unterschrieben von Stadtsekretär Barthold Cappius.

v.num : 1198




ca. 1637 - 1638
Permalink der Verzeichnungseinheit

In Akten B 21, Bl. 88, Bestallung des ehem. Stadtspielmannes Meister Henning als Hospitalsdiener.

v.num : 1199

Enthält : Konzept.




1652
Permalink der Verzeichnungseinheit

Provisoren der Armen des Hospitals, Henrich Wilmes und Gerhard Papen bekennen, daß der ehrbare und fromme Johann Hahne zu Büderich, der neulich angesetzte Colon des Schardeshoffs zu Büderich, zur unvermeidlichen Erbauung eines neuen Hauses auf dem Hof 80 Rthlr. ("weiln daß vorige hauß bey vorigen Kriegszeiten biß uff den grunts bodden ruinirt, weggebrochen, die Haußstette deß Haußzimmers gantz entblößet, verödet, und wuest gelecht") nötig hat und sie bewilligen die Versetzung eines 7 Scheffelsaat großen, dem Hospital gehörenden Landes am Pickeler Wege im Büdericher Felde, liegend in 2 Stücken, ein Morgen am Hellweg und der Soestmorgen am Pickeler Weg an den erbaren und frommen Herman Buschulten, Eingesessenen zu Westholtum, der die Hälfte sofort und die andere Hälfte (40 Rtlr.) auf Fastnacht des Jahres 1653 zahlen soll. Buschulte erhält die Pfandabnutzung des Landes, bis das Geld zurückgezahlt ist. Hahne muß für das Land jedoch Schatzung, Steuern und Dienste bezahlen, wie es in seinem Gewinnbrief steht.

v.num : 1200

Enthält : Zeugen: Thonnießen Havickenbröichß und Stephan Eberts zu Holtum und Ebert Duelman zu Büderich. Unterschriften der Provisoren Henrich Wilms und Gerhard Pape sowie des Stadtsekretärs Philipp Cappius.




1663
Permalink der Verzeichnungseinheit

Fehlende Ländereien des Schartshofs zu Büderich.

v.num : 1201




1665
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vorschuß zum Wiederaufbau der abgebrannten Hospitalskirche.

v.num : 1202

Enthält : Schreiben an BM Hermann Brandis. Unterschrieben von: Bernhard Coster (Köster), wohl Neuhaus bei Paderborn.




1665
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schreiben des Gerhard Glehen an BM Hermann Brandis wegen eines bei den Kapuzinissen in Paderborn stehenden Kapitals von 200 Rthlr. zugunsten des Hospitals.

v.num : 1203




1666
Permalink der Verzeichnungseinheit

P. Fridericus Hoinck aus Neuhaus an BM Hermann Brandis wegen 158 Rthlr. Pensionsgelder für das Hospital bei den paderbornischen Landständen.

v.num : 1204




1679
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung der Anna Bödeker, Witwe des Hans v. Solms, spätere Frau des Gottfried Richter, BM zu Arnsberg.

v.num : 1205




1688
Permalink der Verzeichnungseinheit

Quittung des Vikars Bernhard Hebenstreit über in der Hospitalskirche zelebrierte Messen.

v.num : 1206




1688
Permalink der Verzeichnungseinheit

Pfändung eines Pferdes des Kolonen Wilhelm Schart zu Büderich (Stiefsohn des Diedrich Schart) wegen restierender Kornrenten. 1683-1687.

v.num : 1207




1689
Permalink der Verzeichnungseinheit

Cession des Caspar Sethe zugunsten des Hospitals.

v.num : 1208

Enthält : Unterschrift des Sethe.




1692
Permalink der Verzeichnungseinheit

Mahnung wegen Lehnsverfall des Holthofes bzw. des Schart-Hofes.

v.num : 1209

Enthält : Seitdem vor etlichen Jahren der Vasall Wilhelm Sturm verstarb, ist der Hof nicht mehr verlehnt worden.




1697
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verzeichnis der Ländereien des Schart- oder Holthofes zu Büderich.

v.num : 1210

Enthält : Pächter: Wilhelm Schart gen. Holthof.




nach 1772
Permalink der Verzeichnungseinheit

Abschlägig beschiedenes Gesuch das Kind der in Werl auf der Durchreise verstorbenen Anna Maria Elisabeth Schröer aus Kirchhellen ins Hospital aufzunehmen. Es verbleibt wohl bei dem Antragsteller Jacob Papen.

v.num : 1211

Enthält : Die Verstorbene hat noch eine Schwester Catharina Schröer, wohnhaft im Attendorner Hospital (gehört der Familie v. Fürstenberg, Anm.).

Darin : (BM Caspar Anton Floret hat unterschrieben, Amtszeit 1772-1786 sowie J. A. Fickermann, Kämmerer).




1700 - 1715
Permalink der Verzeichnungseinheit

Provisoren des Hospitals gegen Ferdinand Luerwaldt wegen des Scharthofes zu Büderich.

v.num : 1212

Enthält : Dabei Brief von Luerwaldts Schwiegersohn Caspar Ebell aus Büderich.




1731
Permalink der Verzeichnungseinheit

Vergleich zwischen dem Hospitalsprovisor, Gerichtsschreiber und Richtmann Meyer und Wilhelm Caspar v. Luerwaldt zu Borg wegen eines von seinem + Bruder errichteten Legats von 500 Rthlr.

v.num : 1213




1737
Permalink der Verzeichnungseinheit

Freiherr v. Lürwald zu Borg und Suttrop überträgt dem Werler Kaufmann Friedrich Wilhelm Prange die Aufgabe, für ihn einen ihm durch Urteil des Werler Magistrats "wegen der Wittiben Hahnen" am 12.12.1725 übergebenen, in Werl nächst den Gärten des Caspar Andreas v. Schüler und Pöelmann nun Timmerscheidt Ländereien gelegenen Garten zu verkaufen. Prange verkauft dann den Garten an Johann Joist Vogd und v. Lüerwald genehmigt den Verkauf.

v.num : 1214

Enthält : Aus dem Garten stehen dem Hospital Einkünfte in Höhe von 10 Petermännchen jährlich zu.
vgl. B 31b I 20




1740
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verzeichnis des Caspar Philip Schulte, welche Obligationen er in Gegenwart des des Hospitalprovisors Meyer ins Archiv legte.

v.num : 1215




1747
Permalink der Verzeichnungseinheit

Notarielle Feststellung über ein dem Hospital verschuldetes Kapital der Witwe Urban Duffhaus.

v.num : 1216

Enthält : Zeugen: Adolf Danni und Jacob Grivel.




1724 - 1750
Permalink der Verzeichnungseinheit

Hospitalseinkünfte und -ausgaben.

v.num : 1217




1750
Permalink der Verzeichnungseinheit

Provisoren des Hospitals gegen Siegeler Berg.

v.num : 1218




1754
Permalink der Verzeichnungseinheit

Witwe J. D. J. v. Lürwaldt geb. v. Schnellenberg wegen Aufnahme eines armen Kindes in das Hospital.

v.num : 1219

Darin : Vgl. dazu 1731




1756
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schuldbrief über 30 Rthlr. der Eheleute Gerhard Peters und Anna Maria Brune für das Hospital.

v.num : 1220

Enthält : Das Geld ging an Hermann Ostermann, bei dem die Eheleute Schulden hatten.




1766
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schuldbrief über 70 Rthlr. der Eheleute Joseph Baurenführ und Anna Maria Friedrichs sowie Christian Duffhaus als Vormund der minorennen Anna Maria Schlüter, die ins Kloster Rhynern eingetreten ist, deren Einkleidung bezahlt werden muß.

v.num : 1221




1768
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bitte des Adam Böddiker um Aufnahme der Albertina Böddiker, jüngste Tochter der + Eheleute August Winold Böddiker in das Hospital.

v.num : 1222

Enthält : Es wird eine Unterstützung au den Hospitalseinkünften bewilligt.




1771
Permalink der Verzeichnungseinheit

Anzeige des Hospitalprovisors Mönnighoff über 50 Rthlr. Schulden der Witwe Preker auf deren jetzt an Josef Albregt verkauften Hause rührend.

v.num : 1223




1717, 1774
Permalink der Verzeichnungseinheit

Anerkennung einer Obligation von 60 Rthlr durch den Werler Bürger Franz Hüttemann.

v.num : 1224

Enthält : Die 60 Rthlr. erhielt am 24.11.1717 Johann Korbmacher, Tuchmacher zu Werl und dessen Frau Anna Top vom Hospitalprovisor.




1775
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verkauf eines Gartens an das Hospital für eine nicht zahlbare von 120 Rthlr. durch die Witwe Stemann und ihren Sohn, den Magister Stemann.

v.num : 1225




1806
Permalink der Verzeichnungseinheit

Einigung über eine Obligation von 20 Rthlr. des Christian Heckenkamp gegenüber Johann Hermann Mönninghoff, dieser vermacht die Summe dem Hospital.

v.num : 1226




1808
Permalink der Verzeichnungseinheit

Belehnung der Stadt Werl als Oberprovisor des Hospitals durch Großherzog Ludewig v. Hessen-Darmstadt mit dem Holthoff zu Büderich.

v.num : 1227

Enthält : Eigenhändige Unterschrift des Großherzogs, großes Siegel auf Schutzblättchen.




1807
Permalink der Verzeichnungseinheit

"Wahrer ernstlicher Wille" des Verwalters auf der Saline Neuwerk, Hillebrandt, daß näher bezeichnete 400 Rthlr. der Werler Armenkasse übergeben worden sind.

v.num : 1228

Enthält : Das Geld soll unter den Armen verteilt und Messen sollen gelesen werden, auch für die Familie des Stifters.

Darin : Hillebrandt hat unterschrieben, rotes Lacksiegel.




1808
Permalink der Verzeichnungseinheit

Die Schulden die die Erben der Witwe Hofrätin Tyrell bei Siegler Brode(?) (Brocke?) hat, schenkt dieser der Armenkommission.

v.num : 1229




1809
Permalink der Verzeichnungseinheit

Schenkungsurkunde des Theodor Wilhelm Brune zum Armenfonds für Kinder-Kleidung.

v.num : 1230

Enthält : Er schenkt:
- Seinen Garten am Hellweg zwischen Hofrat Florets Weidekamp und der Schatzrezeptorin Fickermann gelegen, acht gewinngärten groß.
- die Erlöse aus dem von ihm erworbenen Schäfers Kotten zu Theiningsen.
Auch Messen sollen gelesen, u.a. am Sterbetag seiner ersten Frau, Louise Schmitz; am Sterbetag seiner zweiten Frau, Antonette Tyrell; für die Schwiegereltern Albert Schmitz und Theresia Fickermann sowie Melchior Tyrell und Albertina Ley; für seinen Oheim Caspar Tyrell.

Darin : Sollten seine Kinder oder Nachfahren der Armut verfallen, so sollen sie bei dieser Stiftung bevorzugt werden.



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken