Stadtarchiv Werl
Archivgut eigener Herkunft, im eigenen Archiv
Stadt Werl
Inventar des Archivs der Stadt Werl

1816
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gemeinderatsprotokoll

v.num : 4255




1837 - 1838
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gemeinderatsprotokoll

v.num : 4256




1839
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gemeinderatsprotokoll

v.num : 4257




1840
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gemeinderatsprotokoll

v.num : 4258




1841 - 1845
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gemeinderatsprotokoll

v.num : 4259




1845 - 1848
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gemeinderatsprotokoll

v.num : 4260




1849 - 1855
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gemeinderatsprotokoll

v.num : 4261




1855 - 1879
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gemeinderatsprotokoll

v.num : 4262




1880 - 1886
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gemeinderatsprotokoll

v.num : 4263




1886 - 1894
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gemeinderatsprotokoll

v.num : 4264




1895 - 1902
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gemeinderatsprotokoll

v.num : 4265



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1903 - 1912
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gemeinderatsprotokoll

v.num : 4266



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1913 - 1920
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gemeinderatsprotokoll

v.num : 4267

Enthält : 18.8.1914: „Für die Gewährung der städtischen Unterstützungen an die
Familien der zum Heeresdienst Einberufenen, werden auf Antrag des Magistrats
vorläufig 15000 M bewilligt. Aus dieser Summe sollen 500 M dem Roten Kreuz
überwiesen werden. Die Summe voll angeliehen werden“.
2.10.1914: Der Hauptmann und Kompanieführer der 1. Kompanie des IR 13
Bollhöfner bedankt sich bei der gesamten Einwohnerschaft für die gastfreundliche
Aufnahme. Gleichzeitig beschließt die Versammlung, dass 1,70 M pro Mann und
Tag an Einquartierungsgeldern als Entschädigung ausgezahlt werden. Für jeden
Kriegsteilnehmer aus der Stadt werden für 10 M Anteilsscheine beider
Kriegsunterstützungskasse erworben. Dem Roten Kreuz werden für das
errichtete Vereinslazarett und des Genesungsheimes 500 M bewilligt. Für die
notleidenden Ostpreußen werden ebenfalls 500 M bewilligt. An der
Nationalstiftung für die Hinterbliebenen der Gefallen werden auch 500 M
bewilligt.
18.12.1914: Vom Dankschreiben der Abteilung Werl der 2. Komp. des
Landsturm-Ersatz-Bataillons wird Kenntnis genommen.
2.2.1915: Außerhalb der Tagesordnung wurden 15000 M bewilligt, zum Ankauf
von Dauerware wie Speck und Schmalz, auch sollen Kartoffelankäufe damit
getätigt werden. Alle weiteren Schritte soll eine Kommission einleiten. Für die
Unterstützung der Familien der Kriegsteilnehmer wird eine weitere Summe in
Höhe von 15000 M bewilligt.
30.4.1915: Gemäß eines Bundesratsbeschlusses werden für den Ankauf von
Dauerware für jeden Einwohner 15 M x 7650 Einwohner = 114750 M zu
Verfügung gestellt. Die bereits genehmigten 15000 werden verrechnet.
4.2.1916: jedes Schulkind soll für 1 M sich an der Nagelung beteiligen. Dafür und
für die Jungwehr werden zusammen 1000 M bewilligt.
5
2.3.1916: Für Kriegswohlfahrtszwecke wird bei der Sparkasse ein Kapital von
50000 M geliehen, das mit 4,5 % verzinst wird und mit 2 % getilgt wird.
25.1.1917: Von einer fachmännischen Prüfung der Sparkasse wird während der
Kriegszeit Abstand genommen. „Es wurden verschiedene von dem Maler
Pfennigschmidt aus Düsseldorf angefertigte Bilder aus Werl vorgezeigt. Der
Ankauf der 4 Bilder für die Summe von 500 M wurde genehmigt.“



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1920 - 1929
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gemeinderatsprotokoll

v.num : 4268

Enthält : Entwurf einer Geschäftsordnung für die Stadtverordnetenversammlung Werl, 1920.



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1929 - 1933
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gemeinderatsprotokoll

v.num : 4269

Enthält : Entwurf einer Geschäftsordnung für die Stadtverordnetenversammlung Werl, o. D., maschschrftl.



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1934 - 1944
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gemeinderatsprotokoll

v.num : 4270



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate



1932 - 1933
Permalink der Verzeichnungseinheit

Magistratsprotokoll

v.num : 4271



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken