Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe
1.2. Regierungsbezirk Minden (1816-1947), Regierungsbezirk Detmold (seit 1947)
1.2.2. Justiz
1.2.2.2. Land- und Stadtgerichte (Kreisgerichte)
Landgericht Delbrück
M 9 Halle Land- und Stadtgericht bzw. Kreisgericht Halle
Permalink des Findbuchs


Signatur : M 9 Halle

Name : Land- und Stadtgericht bzw. Kreisgericht Halle

Beschreibung :
Auf Grund des Patentes vom 09.09.1814 wurde auch in Halle/Westf. ein Land- und Stadtgericht eingerichtet. Nach der Auflösung des Land- und Stadtgerichts Versmold am 31.03.1817 wurden die Gerichtsbezirke vereinigt. 1850 wurde das Land- und Stadtgericht auf Grund der Gesetze vom Januar 1849 zum Kreisgericht umgewandelt, ohne dass der Gerichtsbezirk verändert wurde. Am 01.10.1860 wurde das Kreisgericht aufgelöst und als Kreisgerichtsdeputation dem Kreisgericht Bielefeld unterstellt. Mit dem 30.09.1879 endete die Tätigkeit der Kreisgerichtsdeputation. Auf Grund der Neuorganisation entstand das Amtsgericht Halle (vgl. Festschrift zur Einweihung des neuen Dienstgebäudes des Landgerichts Bielefeld 1917, S. 70).
Die Überlieferung dieser Gerichte ist nur teilweise erhalten. Bei den Generalakten sind fast nur die Bauakten aufbewahrt worden. Akten der Prozesstätigkeit der Geriche sind gar nicht in die Archive gelangt. Nur die Akten aus dem Bereich der freiwilligen Gerichtsbarkeit sind vertreten, vor allem die Sammelbände und die Erblegitimationen. Auf die Angabe der jeweiligen Behördenprovenienz wurde verzichtet. Akten, die vor 1850 geschlossen wurden, entstammen dem Land- und Stadtgericht Halle, abgeschlossene Akten aus den Jahren 1850 bis 1860 wurden beim Kreisgericht Halle geführt, danach war die Kreisgerichtsdeputatiom in Bielefeld zuständig.

Es ist zu zitieren M 9 Halle Nr.

Detmold April 1971
gez. Sagebiel


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken