Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe
1.1. Land Lippe (bis 1947)
1.1.2. Verwaltung, Justiz
1.1.2.2. Allgemeine und innere Verwaltung
1.1.2.2.5. Ämter
Amt Lage
L 108 Lipperode Amt Lipperode
Permalink des Findbuchs


Signatur : L 108 Lipperode

Name : Amt Lipperode

Beschreibung :
Der Bestand L 108 Lipperode umfasst die Akten des Amtes Lipperode bis zu dem Zeitpunkt, wo Justiz und Verwaltung in der unteren Verwaltungsebene voneinander getrennt wurden. Nach dem Tode Simons VI. zur Lippe 1613 gehörte das Amt Lipperode als Paragialamt zur Alverdisser Linie und damit von 1655, als der jüngste Sohn Simons VI. die Schaumburger Nachfolge antrat, bis 1748 zu Schaumburg-Lippe.

Die Trennung von Justiz und Verwaltung erfolgte in Lippe durch Gesetz vom 23.71879 mit Wirkung von 1.10.1879 (Landesverordnungen Band XVII, S. 717 ff.). An die Stelle der alten Ämter traten die Verwaltungsämter für die Verwaltungsaufgaben, die Amtsgerichte für die Justizaufgaben. Die Verwaltungsaufgaben des Amtes Lipperode wurden bis zur Verwaltungsreform von 1927 vom Verwaltungsamt Lipperode-Cappel weitergeführt (Bestand L 109 Lipperode-Cappel), die Justizaufgaben vom preußischen Amtsgericht Lippstadt (L. V. Band XVII, S. 567 ff.). Nach dem Gemeindeverfassungsgesetz vom 1.12.1927 (L. V. Band XVII, S. 303 ff.) gingen die Verwaltungsaufgaben des Verwaltungsamts Lipperode-Cappel mit Wirkung vom 1.4.1928 an den Landrat in Detmold über.

Die Akten "Testamente, Nachlässe, Vormundschaften" sind in den Sammelbestand L 90 Nr. 5980 eingeordnet, Salbücher befinden sich im Bestand L 101 C I, Hypotheken- und Depositenbücher im Bestand L 91 C [jetzt: D 23 A], Eherezesse im Bestand L 108 A Nr. 491.

Detmold, den 13. Oktober 1971
gez. Rohtraut Müller-König


Aus dem Bestand L 97 C Domanialrentei Lipperode wurden von Fräulein Christa Langer ca. 75 Akten der Provenienz Amt Lipperode ausgesondert und verzeichnet. Außerdem wurden 2 Akten aus dem Bestand L 79 I (F.28) übernommen. Diese Menge machte es notwendig, das Findbuch L 108 Lipperode neu zu schreiben.

Detmold, den ... 1972
M-K


Das maschinenschriftliche Findbuch wurde im Rahmen eines Digitalsierungsprogramms von Marco Hönerlage aus Detmold in VERA abgeschrieben. - Die Hinweise zu den Aktentiteln stehen im Findbuch nicht immer an der richtigen Stelle; dies wurde beim Korrekturlesen geändert.

Detmold, im Oktober 2008
gez. Schwinger




Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken