Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe
1.1. Land Lippe (bis 1947)
1.1.4. Außerlippische Bestände
Lippische Reichskammergerichtsakten
L 82 Reichskammergericht
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


Permalink der Verzeichnungseinheit

(1) H 13(2) Kläger: Philipp Jakob Haan, Handelsmann in Frankfurt, (3) Beklagter: Graf Simon Henrich Adolf zur Lippe (4) Prokuratoren (Kl.): Lic. Johann Jakob Zwirlein 1731 ( Subst.: Lic. Wilhelm Ludwig Ziegler Prokuratoren (Bekl.): Dr. Johann Friedrich Hofmann [1719] 1732 ( Subst.: Dr. Georg Melchior Hofmann (5) Prozeßart: Mandati de solvendo littera cambiales cum interesse et expensis sine clausula Streitgegenstand: Die Klage ist auf Eintreibung einer Wechselschuld über 1376 Rtlr., deren Rückzahlung binnen Jahresfrist der Beklagte zugesagt, aber trotz Mahnungen nicht geleistet hatte, gerichtet. Im Wechsel waren 6% Zinsen zugesagt worden. Der Kläger verzichtet in seiner Klage auf die über die reichsrechtlich zulässige Verzinsung hinausgehenden Zinsen. 23. November 1731 Rufen gegen den nichterschienenen Beklagten. 20. Dezember 1731, 4. April 1732 Einschärfungen, über die Befolgung des Mandates zu berichten. 30. Mai 1732 Exekutionsmandat an die ausschreibenden Fürsten des (Niederrheinisch-)Westfälischen Kreises. (6) Instanzen: RKG 1731 - 1733 (1730 - 1733) (7) Beweismittel: Botenlohnschein (Q 3, 14). Ausgefülltes Formular mit der Bescheinigung des kaiserlichen und von der Stadt Frankfurt zu Wechsel- und Handelsgeschäften beeidigten Notars Daniel Pfeffinger über die erfolgte Anmahnung der Wechselschuld, 1730 (Q 6). Designatio expensarum (Q 10). (8) Beschreibung: 1,5 cm, 40 Bl., lose; Q 1 - 14.


Bestellsignatur : L 82 Nr. 262
Altsignatur : L 82 Nr. 291


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken