Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe
1.1. Land Lippe (bis 1947)
1.1.2. Verwaltung, Justiz
1.1.2.2. Allgemeine und innere Verwaltung
1.1.2.2.4. Städte und Ämter
Amt Lipperode und Stift Cappel
L 35 Amt Lipperode und Stift Cappel
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


(1312), ca. 1470,1471- 1472, 1528-1607, 1620-1645, 1655-1663, 1676-1677, 1689-1718, 1728-1760
Permalink der Verzeichnungseinheit

Güter und Gefälle, Häuser und sonstige Gebäude

Altsignatur : L 35 Stift Cappel, Amt Lipperode C Num. II - III

Enthaeltvermerke : enthält u.a.:
Güter in der Nähe des Stiftes (u.a. Hof des Cordt von Vieregge zu Suderwich ["Sudewich" bzw. "Süderich"], Streitigkeiten mit der Familie von Schorlemer wegen einzelner Güter, Lipperoder Marsch ["Masch"]); Güter und Gefälle bei Lippstadt (u.a. Suckerhof, Suickhof bzw. Suicker Hof; Hof zum Rade bzw. Rhade der Familie Bredenol); Pachten in Lippstadt allgemein; Zehnt zu Eikeloh; Güter im Fürstbistum Münster (u.a. Höfe Aussel bzw. Außel, Bonsel, Nombke bzw. Nomke, Nordhof, Northof bzw. Northoff, Schulte Schachtrup); Güter, Gefälle und Salzwerk in Westernkotten; Güter und Gefälle in Soest und Umgebung; Gefälle in Dedinghausen und Langenberg (u.a. Nombke bzw. Nomke und Schulte-Bonsel); Wechsel von Gefällen und Eigenbehörigen mit dem Stift Lippstadt; Verwüstung von Holzbeständen auf dem Hof Nomke seitens des Kolons Aussel bzw. Außel; Kauf und Verkauf von Häusern in Lippstadt; Reparatur von Stiftsgebäuden; Spital und Krug in Cappel (u. a. Gastwirt Flüchter); Bau eines Kottens im Rietbergischen seitens eines Henrich Weld bzw. Weldt; Angaben zu einzelnen Schuldnern des Stifts und deren rückständigen Zahlungen; Aufstellungen von Rückfragen zum Erwerb einzelner Höfe, Häuser oder Güter des Stifts; Eintragung zur Neuverpachtung des Salzwerks in Westernkotten



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken