Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe
1.1. Land Lippe (bis 1947)
1.1.2. Verwaltung, Justiz
1.1.2.2. Allgemeine und innere Verwaltung
1.1.2.2.4. Städte und Ämter
Amt Lipperode und Stift Cappel
L 35 Amt Lipperode und Stift Cappel
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


(1139-1140, 1195, 1234-1347, 1361-1387, 1400-1457, 1468-1587, 1606, 1619), 1625-1649
Permalink der Verzeichnungseinheit

Auseinandersetzungen des Stifts Cappel und der Grafen zur Lippe-Detmold bzw. zur Lippe-Alverdissen mit dem Kloster Knechtsteden, dem Kurfürsten von Köln, dem Fürstbischof von Münster und dem Fürstbischof von Paderborn wegen beabsichtigter Restitution bzw. Einleitung der Gegenreform im Stift sowie Besitzrechten an einzelnen Gütern, Bd. 2

Altsignatur : L 35 Stift Cappel, Amt Lipperode F Num. 2 - 3

Enthaeltvermerke : enthält u.a.:
Beanspruchung der Renten und Gefälle des Stifts, Einziehung von Einkünften des Stifts und des Probstes, Aufstellung einer Schutzwache ["salveguarde"] im Dreißigjährigen Krieg, Anmaßung von Visitationen, Dekret der subdelegierten kaiserlichen Kommission, Erstattung der Stiftsgefälle und Pfändung nach dem Westfälischen Frieden
enthält auch:
Reparatur von Mühlen, Auftreten der Pest, lateinisch-deutsches Verzeichnis der in den Jahren 1139 bis 1619 erstellten und im Jahr 1630 aus dem Stift Cappel abtransportierten Urkunden (siehe auch Akte D 71 Nr. 359)
darin:
Siegelabdruck des Stifts aus dem Jahr 1626



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken