Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe
1.1. Land Lippe (bis 1947)
1.1.2. Verwaltung, Justiz
1.1.2.2. Allgemeine und innere Verwaltung
1.1.2.2.4. Städte und Ämter
Amt Lipperode und Stift Cappel
L 35 Amt Lipperode und Stift Cappel
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1657-1665, 1681-1688
Permalink der Verzeichnungseinheit

Auseinandersetzungen des Stifts Cappel und der Grafen zur Lippe-Detmold bzw. zur Lippe-Alverdissen mit dem Kloster Knechtsteden, dem Kurfürsten von Köln, dem Fürstbischof von Münster und dem Fürstbischof von Paderborn wegen beabsichtigter Restitution bzw. Einleitung der Gegenreform im Stift sowie Besitzrechten an einzelnen Gütern, Bd. 9

Altsignatur : L 35 Stift Cappel, Amt Lipperode F Num. 10 - 12

Enthaeltvermerke : enthält u.a.:
Streitigkeiten zwischen dem Stift und einem Dolphus ["Dalphaus"] aus Soest; Einlösung des Amtes Lipperode seitens des Kurfürsten von Köln; Einziehung von Erträgen des Klosters Marienfeld; Bestallung eines Administrators und eines Advokaten des Stifts; Bezeichnung ["designatio"] der Marienfelder Einkünfte in der Grafschaft Lippe; Aufhebung der Beschlagnahmung von Renten und Gefällen des Stifts Cappel seitens des Bischofs von Münster; Einziehung von Cappeler Ziegelsteinen und Verwendung derselben bei der Reparatur einer Kirche; Pfändung von Pferden und Pachten Cappeler Eigenbehöriger (u.a. Borgmann und Hermann zu Bonsel sowie Nordhof bzw. Nordhoff zu "Dülle") seitens des Frohnen des Klosters Liesborn, der Beamten des Münsteraner Amtes Stromberg und des Klosters Clarholz; Cappeler Gefälle im Fürstbistum Paderborn; Wiedereinberufung der kaiserlichen Untersuchungskommission in Köln und geplante Verlegung derselben an einen anderen Ort; Instandsetzung des Cappeler Ziegelofens; Vergleichsangebote des Klosters Knechtsteden in der Streitsache Cappel; Einziehung von Einkünften der Prämonstratenser in der Grafschaft Mark seitens des Kurfürsten von Brandenburg aufgrund der gegenüber dem Stift Cappel ausgeübten Gewalttaten; Auslieferung Cappeler Urkunden zwecks Erfassung der Stiftseinkünfte; Verlust einiger Cappeler Gefälle in Lippstadt; anderweitige Verpachtung der dortigen Mühle



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken