Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe
1.1. Land Lippe (bis 1947)
1.1.2. Verwaltung, Justiz
1.1.2.7. Justiz
1.1.2.7.1. Zentrale Gerichtsbarkeit
Geistliches Gericht in Lippe
L 85 Geistliches Gericht in Lippe
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1599-1623
Permalink der Verzeichnungseinheit

Behme
Hermann Behme, Christine Böltke und Elisabeth Windt. Gutherr der Behme war Johann von der Bürch [von der Borch?].
- Ehesache, 1618
Akten Thann/Torlöhr

Böltke
Christine Böltke, Hermann Behme und Elisabeth Windt
- Ehesache, 1618

Detmold (Stadt)
Hans Adam von Hammerstein, Droste; Bartold Frohne, der Rechte Doktor und Johann Bergmann vom Berge als Kommissare in Eheklage bestellt durch Walter Busch, 1617
Akten Thann/Torlöhr

Dipelius
Johann Dipelius, Sekretär und Notar in Herford
- beglaubigt Schriftstücke, 1618

von Donop
Levin von Donop, Drost zu Schwalenberg
- berichtet, 1617

Gotschalk
Margarethe Gotschalk, 42 Jahre alt (1617), Hausfrau des Bürgermeisters Nevelin Tilhenne zu Barntrup
- ist Zeugin. Die Ehefrau Tilhenne war eine Base der Anna Torlöhr, 1617

Horst, zur
Johann zur Horst. Prokurator (Anwalt) beim Konsistorium in Detmold, 1605-1619

Cornelius
Catrine Cornelius
gegen
Bernd von der Lippe. Gutachten der Juristen-Fakultät zu Heidelberg vom 30.3.1599
- Ehesache, 1599
Akten Thann/Torlöhr

von Mengersen
Henrich von Mengersen
- berichtet 8.2.1617 aus Polle an das Geistliche Konsistorium in Detmold, 1617

Niebeck
Gräflich lippischer Kanzler Dr. Conrad Niebeck, geboren 1568
- ist Zeuge. Henrich Thanäus ist der Halbbruder seiner Frau (1617); 1617
siehe Torlöhr

von der Lippe
Simon von der Lippe, Amtmann zu Schwalenberg
- berichtet, 1617

zur Lippe
Simon und Hermann, Gebrüder, Grafen und Edle Herrn zur Lippe
- unterschreiben 12.11.1617 eine Vorladung, 1617

von der Lippe
Catrine Cornelius
gegen
Bernd von der Lippe. Gutachten der Juristen-Fakultät zu Heidelberg vom 30.3.1599
- Ehesache, 1599
Akten Thann/Torlöhr

Markus
Jonas Marcus, Bürger zu Herford, 42 Jahre alt (1617), etwas verwandt mit Henrich Thanäus, durch seine Hausfrau
- ist Zeuge, 1617

Rike
Gotschalk Rike, Bürger in Lemgo, ungefähr 45 Jahre alt (1617)
- ist Zeuge, 1617

Schneidewind
Jobst (Jodokus) Schneidewind in Lügde heiratet Torlöhr, 1617-1623
siehe Torlöhr

Schwerter
Heinrich Schwerter
- gräflich lippischer Kanzleibote in Detmold. Zusteller, 1616-1622

Thanäus
= Thann, 1617-1623
siehe Thann; Torlöhr

Thann
Brüder des Henrich Thanäus (Thann) waren:
1) Franz Thann
2) Johannes Thann, Bürger in Lemgo, ungefähr 29 oder 30 Jahre alt (1617), 1617

Thann
Familie Thann (Thanäus) in Herford und Lemgo, 1617-1623
siehe Torlöhr; Thann

Tilhenne
Margarethe Gotschalk, 42 Jahre alt (1617), Hausfrau des Bürgermeisters Nevelin Tilhenne zu Barntrup
- ist Zeugin. Die Ehefrau Tilhenne war eine Base der Anna Torlöhr, 1617

Tilhenne
Philipp Tilhenne in Barntrup, 40 Jahre alt (1617)
- ist Zeuge, 1617

Torlöhr
Anton Dörlor zu Mengeringkhausen, Bruder des Samuel Thorlör in Brakelsiek; ein anderer Bruder war Joachimus Torlör, 1617

Torlöhr
Henrich Thanäus (Thann), Sohn des Lizentiaten der Rechte und fürstlich Jülischen Gografen der Ämter Limberg und Vlotho, Richters zu Herford, Thanäus
gegen
Jungfrau Anna Thörlör (Torlor, Dörlor), eheleibliche Tochter des fürstlich Paderbornischen Rentschreibers zu Schwalenberg Samuel Thorlör in Brakelsiek
- Eheklage.
Intervenient Jobst (Jodokus) Schneidewind in Lügde (Leude). Schneidewind und Thorlör heiraten, darauf klagt Thanäus gegen die Grafen zur Lippe.
Die Akten sind wertvoll zum Studium des Gerichtswesens jener Zeit, 1617-1623.
Hierzu Markus; Gotschalk; Niebeck; Torlöhr; Thann

von Ülßen [Uelzen?]
Johann von Ülßen, bei 30 Jahre alt (1617)
- ist Zeuge in Barntrup, 1617

zu Waldeck
Christian Graf zu Waldeck nennt in einem Schreiben aus Altenwildungen vom 16.7.1617 den Grafen und Edlen Herrn zur Lippe Simon seinen lieben Vetter, Bruder und Gevatter, 1617

Wefel
Christoph Wefel (Weuell)
- Zusteller des Geistlichen Konsistoriums in Detmold, 1611-1618

Wegener
Alardus Wegener, paderbornischer Notar, in den Akten mehrere Berichte von ihm in lateinischer Sprache. Die Brief-Abschriften sind beglaubigt von Notar Adrianus Weberus, 1617

Windt
Elisabeth Windt, Hermann Behme, Christine Böltke
- Ehesache, 1618