Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe
1.3. Organisationen, Güter, Familien, Personen
1.3.1. Politische Organisationen
NSDAP und NS-Organisationen im Regierungsbezirk Minden
L 113 Schriftgut von NSDAP und NS-Organisationen in Lippe

(1931) 1933-1934
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel: Nov. 1933-1934


Enthält : Organisatorisches; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; NS-Veranstaltungen; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe, finanziellen Schwierigkeiten, Rechtsproblemen; Vermittlung bei der Rohstoffkontingentierung; Werbematerialien verschiedener Firmen, v.a. zur Herstellung von NS-Plaketten, sowie für NS-Druckschriften; außerdem: Bericht von einer Schulung in Schloß Nordkirchen; Geschäftsbeziehungen der Fa. Scheffer u. Block, Bad Salzuflen, zur Lippischen Salinen- und Badeverwaltung; Spendenunlust des Schloßhauptmanns von Lengerke, Wüsten; Rechtsstreit Wiegrebe ./. Loge; Benennung von Vertrauenspersonen der Amtsgerichtsbezirke; Beschwerden über SA-Sturmbannführer Reese; Wirtshausstreit zwischen Kreisleiter und RAD-Leuten; Ladung des Kreisleiters als Sachverständiger in einem Strafprozeß vor dem Landgericht Detmold; Klage eines Zeitungszustellers über unsoziales Verhalten der Staatszeitung; Wahl und Volksabstimmung vom 19.8.1934; Beurlaubung für NS-Zwecke im Finanzamt Lemgo; Denunziation des Th. Dreyer (unsittliches Verhalten); RADAngelegenheiten; Zusammenarbeit mit dem Reichsluftschutzbund; Forderungen der Fa. Burre, Brake; Ignoranz des Landrats gegenüber „alten Parteigenossen" bei der Auftragsvergabe. Darin: Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gerichtsverfassungsgesetzes (Auszug); Verzeichnis der Mitglieder von Freimaurerlogen im Kreis Lemgo; desgl. der Angestellten der Stadt Lemgo; desgl. der Handwerksgesellen in der Gemeinde Augustdorf.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 228



Jan. 1935 - März 1935
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel


Enthält : Organisatorisches; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; NS-Veranstaltungen; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe, finanziellen Schwierigkeiten, Rechtsproblemen; Vermittlung bei der Rohstoffkontingentierung; Werbematerialien verschiedener Firmen, v.a. zur Herstellung von NS-Plaketten, sowie für NS-Druckschriften; außerdem: (durch einen NS-Gegner und Werber der Landeszeitung verbreitete) Gerüchte über das Gehalt des Kreisleiters; Gründung der Ortsgruppe Asemissen; Erprobung der Wurzelschrift in Volksschulen; Kritik an der Arbeit der Staatszeitung; Ablehnung der Aufnahme in den DLV wegen Verkehrs mit Juden; unzureichende Anzeigenvergabe der Stadt Bad Salzuflen an die NS-Presse; politische Beurteilung der Bürgermeister Breimann, Bad Salzuflen und Wellner, Holzhausen; WHW-Angelegenheiten; Gerichtsangelegenheiten; Geschäftsbeziehungen der Fa. Scheffer u. Block, Bad Salzuflen, zur Salinen- und Badeverwaltung; Gehälter der Angestellten und Beamten des Landkrankenhauses in Bad Salzuflen; kommunalpolitische Angelegenheiten; Schriftwechsel mit verschiedenen Innungen; Siedlungsangelegenheiten; Einführung von „Landjahren" nach preußischem Muster in Lippe; Ausstellung „1000 Jahre deutsche Trachten" des Hausfrauenvereins Lemgo; 60. Jubiläum des Kriegervereins Schieder; desgl. des Lippischen Sängerbundes; Aktivität des NS-Frontkämpferbundes in Laßbruch. Darin: „Durch Kampf zum Sieg" (Propagandapostkarte), jetzt: D 83 Nr. 353.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 229



Juni 1935- Dez. 1935
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel


Enthält : Organisatorisches; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; NS-Veranstaltungen; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe, finanziellen Schwierigkeiten, Rechtsproblemen; Vermittlung bei der Rohstoffkontingentierung; Werbematerialien verschiedener Firmen, v.a. zur Herstellung von NS-Plaketten, sowie für NS-Druckschriften; außerdem: Reichslotterie für Arbeitsbeschaffung; Kohlenlieferungen an das RAD-Lager in Bad Salzuflen; Aufbauschule in Detmold; Streit des Bürgermeisters von Brake mit dem Landrat; Inszenierung eines Bevölkerungsauflaufs durch Ortsgruppenleiter und Bürgermeister in Brake; NS-Kulturgemeinde Lemgo; Auflösung der Verwaltungsstelle Lippe des Reichsluftschutzbundes; Verlegung des Amtsgerichts Alverdissen; Wein-Patenschaft mit Bullay/Mosel; kommunalpolitische Angelegenheiten in Barntrup, Helpup, Bad Salzuflen, Oerlinghausen, Brake; gerichtliche Bestätigung des Bürgermeisters in Bösingfeld; Hauptsatzung der Stadt Lemgo; Versteigerung des Brinkhoffsehen Hauses in Lemgo; Propagandamaterial zu „Stadt und Land Hand in Hand"; Versammlung der Bäckerinnung in Detmold; „Besondere Bedingungen für Lieferungen und Leistungen der Lippischen Badeverwaltung"; Bürgerverein in Bad Salzuflen; Pacht der Gemeindejagd in Bad Salzuflen; Terror von SA-Leuten gegen einen jüdischen Arzt in Bösingfeld; Denunzierung eines jüdischen Geschäfts in Oeynhausen; desgl. eines jüdischen Viehhändlers und eines jüdischen Einwohners in Bad Salzuflen; Parteiausschlüsse nach Schändung von Friedhof und Synagoge in Lage; Bestätigung der Fa. Kesting, Detmold, als „arisch"; Klage der Ortsgruppe Horn über mangelnden Antisemitismus der Staatszeitung; Behinderung der Heirat eines jüdischen Einwohners von Schötmar; Beschwerde des Textil-Einzelhandels über jüdische Konkurrenz im Wandergewerbe; Auseinandersetzungen um den Ortsamtsleiter der NSV in Bega; Benennung des früheren Bezirkspropagandaleiters A. Diehl als Leiter der Allgemeinen Ortskrankenkasse im Kreis Detmold; Schriftwechsel mit der Staatspolizei betr. jüdische Einwohner in Lage, Bösingfeld und Bad Salzuflen, sowie betr. die Pastoren Böke, Wüsten, und Ruperti, Lüdenhausen; Parteiaustritte in Silixen; Beschwerden über die Pastoren in Alverdissen und Wüsten; Erholungsheim in Barntrup; Privatstreitsache eines Einwohners von Laßbruch; Krankenkassenangelegenheiten des Kreisleiters; Verbot von Vortragsabenden mit Th. Dreyer; Flugtag bei Bad Salzuflen; Gleichschaltung des VfL Lieme; Streit des MGV Handwerker-Liedertafel in Lemgo mit der Reichsmusikkammer; Rechtsstreit Philippsohn ./. Becker; Bezirksausschuß der Wirtschaftsgruppe Gaststätten und Beherbergungsgewerbe; Überführung von Handwerkern und Gewerbetreibenden in die NS-Hago; Beschwerde der Zeitschrift „Huxaria", Höxter, über die Konkurrenz der Staatszeitung"; Auftragsvergabe durch die Heeresstandortverwaltung Iserlohn; Auskunft über einen Rechtsbeistand aus Gladbeck; Spende der Kreissparkasse in Schötmar; Angelegenheiten einer Hebamme in Hillentrup; Schriftwechsel mit Landespolizeiführer Faßbach, darin Beurteilungen der „Lippischen Tageszeitung" und der „Lippischen Landeszeitung"; politisches Kabarett; Ignoranz der Staatszeitung gegenüber der Meyerschen Hofbuchhandlung; Behandlung der Frau des Kreiswalters der Deutschen Arbeitsopferversorgung durch einen jüdischen Arzt; NS-Frontkämpferbund, Ortsgruppe Extertal; Fest der deutschen Schule; Schrotmühle Niere, Sonneborn. Darin: Merkblatt für den Eintritt in die „Landespolizeigruppe General Göring"; Werbeanzeige des Arbeitsdank-Erholungsheims „Westfalenhof" auf Borkum; Aufruf der dritten Bekenntnissynode der Deutschen Evangelischen Kirche vom 6.6.1935,mit Klagen über die Unterdrückung durch die NSDAP; Das Bunte Haus, Bielefeld-Dalbke (Fotografie als Postkarte), jetzt: D 75 Nr. 5590; Gauschulungsburg Schloß Nordkirchen (Fotografie als Postkarte).
Bestellsignatur : L 113 Nr. 230
Altsignatur : L 113 A Nr. 116



Jan. 1936 - Juni 1936
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel


Enthält : Organisatorisches; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; NS-Veranstaltungen; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe, finanziellen Schwierigkeiten, Rechtsproblemen; Vermittlung bei der Rohstoffkontingentierung; Werbematerialien verschiedener Firmen, v.a. zur Herstellung von NS-Plaketten, sowie für NS-Druckschriften; außerdem: kommunalpolitische Angelegenheiten in Schötmar, Henstorf, Helpup, Hillentrup; Hauptsatzungen der Gemeinden Oberwüsten und Unterwüsten; Ehrenbürgerschaften für die Reichsminister Kerrl in Barntrup und Rust in Oerlinghausen; 900-Jahr-Feier in Oerlinghausen; Ansprüche der Deutschen Städtereklame auf Erstattung der Kosten der Wahlplakatwerbung; Vergütung der Tätigkeit des Beauftragten für Kommunalpolitik der NSDAP durch das Landratsamt; Neuordnung des Krankenkassenwesens; Ortsgruppenangelegenheiten (Barntrup, Schötmar, Varenholz); Richard-Wagner-Festwoche; WHW-Angelegenheiten; Gebirgsverein Teutoburger Wald; Aufforderung zur Gründung eines Kreditgewerbeverbandes in Lippe; Beirat der Industrie- und Handelskammer für Lippe; „Das Vorrecht der Alten Kämpfer" (Auszug einer Goebbelsrede); Suche des „Völkischen Beobachters" nach Hitler-Reden aus dem „Lippischen Wahlkampf"; 60.Jubiläum der Krieger-Kameradschaft Heiligenkirchen; Auseinandersetzungen zwischen der Krieger-Kameradschaft Voßheide und der NSDAP-Ortsgruppe Brake; Verkauf des Verlags der Landeszeitung (M. Staercke) an die Staatszeitung; Reichslotterie für Arbeitsbeschaffung; Schrotmühle Niere, Sonneborn; Olympische Spiele; Verpachtung der Dahlhauser Mühle; Behördennachlaß beim Benzinpreis; Denunziationen (Handel mit Juden, Verkehr mit einem jüdischen Einwohner Barntrups); Verkehr eines Amtswalters der Ortsgruppe Silixen mit Juden; Sorgen eines NSDAP-Mitglieds wegen lukrativer Geschäftsverbindungen zur jüdischen Fa. Michelsohn, Minden; Abonnementsverluste der Staatszeitung" in Barntrup; Klagen über den Rheinisch-Westfälischen Milchwirtschaftsverband; Einsatz der Fachgruppe Obst- und Gemüseverwertungsindustrie für den deutschen Apfel; Einspruch des Kreisleiters gegen die Höhe seiner Kirchensteuer; Schriftwechsel mit Dienststellen der Reichspost (Stellenangelegenheiten, Dienstbefreiungen für NSDAP-Zwecke); Oppositionshaltung des NSDFB (Stahlhelm) im Extertal; vermutetes Sittlichkeitsvergehen eines Pfarrers in Beverungen; Opposition gegen den nationalsozialistischen Vorstand des Zieglervereins Selbeck. Darin: Allgemeine Geschäftsbedingungen der Kreissparkasse Lemgo, 1935 (Druckschrift); Porträt des L. Münchmeyer (Fotografie als Postkarte), jetzt: D 75 Nr. 5326.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 231
Altsignatur : L 113 A Nr. 117



Juli 1936 - Dez. 1936
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel


Enthält : Organisatorisches; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; NS-Veranstaltungen; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe, finanziellen Schwierigkeiten, Rechtsproblemen; Vermittlung bei der Rohstoffkontingentierung; Werbematerialien verschiedener Firmen, v.a. zur Herstellung von NS-Plaketten, sowie für NS-Druckschriften; außerdem: Unvereinbarkeit von Partei- und früherer Logenmitgliedschaft; Ortsgruppenangelegenheiten (Holzhausen, Wendlinghausen) ; Rivalitäten zwischen SA und NSDAP; Dienst-Kfz. des Kreisleiters; Streit des Kreisleiters mit der Salinen- und Badeverwaltung um die Einstellung „alter Parteigenossen"; Vortragsreihe des VDA; Denunziation (u.a. religiös abweichendes Verhalten in Barntrup, politische Äußerungen des Stadtförsters in Bad Salzuflen); Ehrenbürgerschaften für Goebbels und Kurdirektor Horstmann in Bad Salzuflen; Besuch des Reichsministers Kerrl in Barntrup; Forderungen der Fa. Burre an die Kreisleitung; Schulden eines Kaufmanns in Barntrup; Rechtsstreit Böger, Bögerhof bei Silixen ./. Hugenberg; Zwiespalt Bögers wegen der Bewirtung der Belegschaft einer jüdischen Firma; Holzspende für den Bau der Kleinkinderschule in Bösingfeld; Auseinandersetzungen um den Leiter des Städtischen Konservatoriums in Bad Salzuflen; Bürgermeisterstelle in Bösingfeld; Lippische Fremdenverkehrsanzeigen; Kritik an der Staatszeitung, Ausstellung „Erbgut und Rasse" in Lemgo; WHWAngelegenheiten; Erntedanktag; Ortsverband Schötmar des Reichskolonialbundes; Merkblatt der Landkrankenkasse des Kreises Detmold über die Anmeldung von Hausangestellten; Aufhebung der AOK-Nebenstelle in Alverdissen; Unterschriftenvollmachten der Städtischen Sparkasse Barntrup; Abhängigkeit beruflicher Förderung von der Ableistung des Wehrdienstes; Klage der Fa. Strehle, Bad Salzuflen, über Fleisch-Kontingentierung, angebliche Verluste durch jüdisch beeinflußten Boykott in der „Kampfzeit"; Reiskontingentierung für Hoffmann's Stärkefabriken; öffentliche Verleumdung der Familie Schieffer durch den Schriftsteller Fischer-Friesenhausen; Schriftwechsel mit Dienststellen der Reichspost (Stellenangelegenheiten, Dienstbefreiungen für NSDAP-Zwecke); Reichsbahnhalt in Sonneborn; Postbusverkehr zwischen Heidelbeck und Dörentrup; Zustand der Hakenkreuzfahne auf dem Bahnhof in Bega; Schöffenwahl; Veranstaltung mit einem Erlebnisbericht aus der Sowjetunion 1929-1936; Reise zur Vermählung Prinzessin Julianes mit Prinz Bernhard in Den Haag. Darin: Abbildungen verschiedener Plaketten (Fa. Baumeister, Lüdenscheid); Allgemeine Geschäftsbedingungen der Kreissparkasse Lemgo, 1935 (Druckschrift); „Aufgaben und Bedeutung einer zweijährigen Handelsschule für den Kreis Lemgo"; Nachtrags-Haushaltsplan des Kreises Lemgo für das Rechnungsjahr 1936
Bestellsignatur : L 113 Nr. 232
Altsignatur : L 113 A Nr. 118



Jan. 1937 - Mai 1937
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel


Enthält : Organisatorisches; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; NS-Veranstaltungen; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe, finanziellen Schwierigkeiten, Rechtsproblemen; Vermittlung bei der Rohstoffkontingentierung; Werbematerialien verschiedener Firmen, v.a. zur Herstellung von NS-Plaketten, sowie für NS-Druckschriften; außerdem: Verbot der Übernahme von Bürgschaften durch NSDAP-Hoheitsträger; Ortsgruppenangelegenheiten (Humfeld und Heidelbeck); Waffenschein für den Stützpunktleiter von Almena; Benennung eines Kreisrevisors für Laßbruch und Silixen; Konflikt zwischen dem Landestheater und dem Gauobmann der NSKulturgemeinde; Angelegenheiten des Kreisgerichts; Anerkennung als „Lipper Kämpfer"; Devisenbeschaffung für die Lieferung der Staatszeitung an Leser in Chicago; WHWAngelegenheiten; Gratis-Wochenenden als Spende der Lippischen Badeverwaltung für eine NSDAP-Lotterie; Forderungen der Fa. Burre an die Kreisleitung; Auseinandersetzungen zwischen Oberschulrat Wollenhaupt und dem Leiter der Aufbauschule in Detmold; Benennung des Vertrauensarztes für den Versicherungs-Unterbezirk Land Lippe; Verfehlungen eines Sparkassendirektors in Bad Salzuflen; Ablösung des Berichterstatters der Ortsgruppe Oerlinghausen wegen der Behandlung eines Familienmitglieds durch einen jüdischen Arzt; Kündigung der Pacht von Kammerland in Holzhausen wegen Handels mit Juden; Auseinandersetzungen des C. Mühlenbein, Bösingfeld, mit dem Getreidewirtschaftsverband Westfalen; Rücktrittsgesuch des Bürgermeisters von Grastrup; Auftritte des sudetendeutschen Redners Reichardt; Protest gegen die Einziehung der Kirchensteuer durch die Finanzverwaltung; mangelnde Unterstützung des WHW in Bad Salzuflen; Vorträge deutscher „Spanienflüchtlinge"; Klage Lentzcke, Niederbarkhausen ./. Quakernack wegen mangelnder Jagdergebnisse angesichts hoher Wildschäden; Einzug eines Jagdscheins in Barntrup wegen politischer Unzuverlässigkeit; Antrag der Stadt Lemgo auf Belassung der Baupolizei in ihrem Bauamt; unzureichende Opferbuchspenden von Gaswerk und Gymnasium in Lemgo; Vorbereitung der Engelbert-Kaempfer-Ehrung in Lemgo; Übernahme von Schulgebäuden der Waisenhausstiftung durch die Kreisleitung; katholischer Unterricht in der Hilfsschule Lemgo; Landwirtschafts- und Gewerbeschau in Lemgo; Tankstelle in Lemgo; Gesundheitsamt in Lemgo; Stillegung der Molkereien in Kalldorf, Silixen und Wierborn; Entlassung des NSDAP-Mitglieds Meierhans durch die AOK, Konkurrenz für das Landestheater durch Veranstaltungen der Buchhandlung Hamann; Klage über nicht ausreichende Margarinebezugsscheine in Bentorf; Strommangel der Fa. Schmidtpott u. Langejürgen, Schötmar; Existenzbedrohung für die Gastwirtschaft Schlichting in Ahmsen („das älteste Parteilokal in Lippe") durch den Autobahnbau; Sammlung für das Deutsche Jugendherbergswerk; Vereinsführertagung des Deutschen Schützenverbandes; Arbeitsüberlastung des Staatlichen Gesundheitsamtes des Kreises Lemgo; Auseinandersetzung zwischen Lippischem Landestheater und dem Gauobmann der NS-Kulturgemeinde; Zusammenbruch der Deutschen Eigenheim-Baugenossenschaft in Bad Salzuflen; Unmut eines katholischen Lesers der Staatszeitung" über eine Werbeanzeige für das „Schwarze Korps"; Vertrauensratssitzung der Extertalbahn; Vorstandssitzung der Verkehrsgemeinschaft „Extertal"; Reichsbahnhalt in Sonneborn. Darin: „Prüfbericht betr. Zwetschenerfassung im Bezirk der Landesregierung Lippe vom 3.12.1936"; Abbildungen von NS-Plaketten (Fa. Wächtler u. Lange, Mittweida); Ordensburg Vogelsang und Schloß Nordkirchen (Postkarten als Fotografien); Paßbild des Gauleiters Dr. Meyer (1934), jetzt: D 75 Nr. 5335.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 233
Altsignatur : L 113 A Nr. 119



Juni 1937 - September 1937
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel


Enthält : Organisatorisches; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; NS-Veranstaltungen; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe, finanziellen Schwierigkeiten, Rechtsproblemen; Vermittlung bei der Rohstoffkontingentierung; Werbematerialien verschiedener Firmen, v.a. zur Herstellung von NS-Plaketten, sowie für NS-Druckschriften; außerdem: Ortsgruppenangelegenheiten (Silixen und Brake); Schreibtischspende der Möbelfa. Stüker, Bad Salzuflen, an die Kreisleitung; Betreuung der Kreisabschnitte Detmold und Lemgo des NSRB; Vergabe der Postagentur in Langenholzhausen; Pacht der Badeanstalt „Hermannsbad" in Detmold; Vereinigung der AOK-Nebenstellen Bad Salzuflen und Schötmar; Denunzierung des Bürgermeisters von Greste wegen angeblicher Begünstigung eines Kommunisten; Sängertag des Lippischen Sängerbundes; Auseinandersetzungen zwischen einem NSDAP-Mitglied und dem Vorsteher des Finanzamtes Lemgo, Dr. Eintz; Leser der Staatszeitung" an der deutschen Gesandtschaft in Kairo; Konkurrenz der Fleischer in Bad Salzuflen um die Belieferung der NSV-Jugenderholungsstätte; Erkundigungen des „Sürmers" nach einem Fahrradhändler in Lemgo; NSV-Werbung beim Turnverein Ahmsen; Entzug einer Viehhandelsgenehmigung in Bad Salzuflen. Darin: „Wir vom „Pak" und unsere Gegner" (Wehrmachtsfoto 75/8, Postkarte); Porträt des L. Münchmeyer (Fotografie als Postkarte), jetzt: D 75 Nr. 5326.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 234
Altsignatur : L 113 A Nr. 120



Okt. 1937 - Dez. 1937
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel


Enthält : Organisatorisches; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; NS-Veranstaltungen; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe, finanziellen Schwierigkeiten, Rechtsproblemen; Vermittlung bei der Rohstoffkontingentierung; Werbematerialien verschiedener Firmen, v.a. zur Herstellung von NS-Plaketten, sowie für NS-Druckschriften; außerdem: Kundgebung des Reichsministers Rust in Bad Salzuflen; Verzeichnis Politischer Leiter; NS-Fliegerkorps in Detmold; Kreistreffen in Paderborn; Ortsgruppenangelegenheiten (Waddenhausen, Dörentrup, Silixen); Konflikt zwischen Ortsgruppenleiter und Gesangverein in Silixen; Anfrage des NSBOrtsgruppenführers aus Apeldoorn nach Gerüchten zur Schließung der Kinderheilanstalt in Bad Salzuflen; Kreditwünsche der Fa. Scheffer und Block, Bad Salzuflen; desgl. der Fa. Krause, Schötmar; Verschuldung der Fa. Dedert, Schötmar; Beschwerde der Fa. Wortmann, Bad Salzuflen, über Lohnforderungen der Arbeiter in Kohlehandlungen; Aufbauschule Detmold; Schulverband Lüdenhausen; wirtschaftliche Lage lippischer Schulamtsbewerber; Anforderung von Räumen der Berufsschule Lemgo durch den ReichsluftSchutzbund; Zieglerfest in Bega; Instandsetzung einer Gastwirtschaft in Hohenhausen; Ehrenbürgerschaft für Reichsorganisationsleiter Ley in Bösingfeld; Rechtsstreit Philippsohn ./. Becker; Ausgrabungsfunde des Schulleiters Diekmann, Oerlinghausen; Erntedanktag; Ablehnung einer Kinderbeihilfe wegen schlechten Leumunds; Verweigerung der Genehmigung einer Saatgutreinigungsanlage in Laßbruch wegen politischer Unzuverlässigkeit des Antragstellers; Klage der Fa. Sinalco über Coca-Cola-Werbung in der NS-Presse, Werksappell bei Hoffmann's Stärkefabriken; Neubesetzung der Schriftleiterstelle beim „Reformierten Sonntagsblatt" der Lippischen Landeskirche; Beschwerden über Dr. Müller, Oberarzt der Anstalt „Lindenhaus"; Anprangerung eines Uhrmachers aus Schötmar im „Stürmerkasten" wegen Verkehrs mit Juden; angebliche positive Beurteilung eines jüdischen Einwohners durch den Ortsgruppenleiter von Barntrup; Bestätigung der Fa. Kondor-Holzwerk, Lemgo, als „arisch"; unzureichende Bildung der Kaufmannsgehilfenprüflinge der Industrie- und Handelskammer für Lippe; Besetzung der Postagentur in Langenholzhausen; Gnadengesuch an den Oberstaatsanwalt am Landgericht in Detmold; Rehabilitationsbemühungen eines Parteimitglieds nach seiner Entlassung aus dem Finanzamt Lemgo; Beiratssitzung der AOK; Tagung der Kreisabteilung Lemgo des Deutschen Gemeindetages. Darin: Abbildungen von NSDAP-Autostandern (Fa. Simon, Dresden); Eindruckplakaten für NS-Zwecke (Muster der Fa. Wittig, Annaberg); „Wenn alles Juden wären" (antisemitischer Text); Einrichtung einer staatlich anerkannten Haushaltungs- und Kinderpflegerinnenschule in Lemgo (Denkschrift); Einrichtung einer Geisteskrankenpflegeversicherung (Vorschläge Dr. Müllers, Lindenhaus); Kostenvoranschlag der AOK des Kreises Detmold für das Jahr 1938.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 235
Altsignatur : L 113 A Nr. 121



Jan. 1938 - März 1938
Permalink der Verzeichnungseinheit

Allgemeiner Schriftwechsel


Enthält : Organisatorisches; Mitgliederangelegenheiten, interne Auseinandersetzungen; Kassenangelegenheiten; NS-Veranstaltungen; Bescheinigungen politischer Zuverlässigkeit; Vermittlung bei Stellensuche, Auftragsvergabe, finanziellen Schwierigkeiten, Rechtsproblemen; Vermittlung bei der Rohstoffkontingentierung; Werbematerialien verschiedener Firmen, v.a. zur Herstellung von NS-Plaketten, sowie für NS-Druckschriften; außerdem: Ortsgruppenangelegenheiten in Silixen und Dörentrup; Besichtigungsfahrt des Reichsringes für Volksaufklärung und Propaganda; Zuteilung eines Radios an ein NSDAP-Mitglied in Kalldorf; Devisenbeschaffung für eine Italienreise des Kreisleiters; Wildschäden in Sylbach; Personalangelegenheiten der Kinderheilanstalt „Bethesda"; Umlegungsverfahren im Zusammenhang des Autobahnbaus; Erntedanktag; AOK-Angelegenheiten; Streitsache Philippsohn ./. Becker; Rehabilitation eines aus dem Finanzamt Lemgo entlassenen Parteimitglieds; Einrichtung einer Arztpraxis in Bad Salzuflen; Erweiterungspläne der Fa. Franke, Lemgo; Bezug von NS-Literatur im Amtsgericht Bad Salzuflen; Vortrag von Prof. Hunke in Bad Salzuflen; Jagdverpachtung in Bega; private Schuldverpflichtungen; Eingemeindung Lipperreihes nach Oerlinghausen; Angriffe des H. Hilkemeier gegen Direktor Müller, Dörentruper Sand- und Thonwerke; Erkundigungen über einen jüdischen Einwohner Alverdissens; Einkäufe in einem jüdischen Geschäft durch Soldaten des Standorts Detmold. Darin: Reichsautobahn- Umlegungsverfahren in Altenhagen-Lockhausen (Meßtischkartenausschnitt); „V. Treffen zur Erinnerung an den Entscheidungswahlsieg in Lippe" (Propagandapostkarte), jetzt: D 83 Nr. 353.
Bestellsignatur : L 113 Nr. 236
Altsignatur : L 113 A Nr. 122, 261


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken