Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe
1.1. Land Lippe (bis 1947)
1.1.2. Verwaltung, Justiz
1.1.2.2. Allgemeine und innere Verwaltung
1.1.2.2.4. Städte und Ämter
Amt Lipperode und Stift Cappel
L 35 Amt Lipperode und Stift Cappel

o. D., 1529-1539, 1550-1568, 1589-1604, 1614-1682, 1692-1693, 1703-1737, 1748-1753
Permalink der Verzeichnungseinheit

Beamte und Amtmänner, Frei-, Gogerichts- und allgemeine Gerichtsangelegenheiten, Bestrafung von Verbrechen und Umgang mit Delinquenten, ungewöhnliche Todesfälle und Leichenfunde sowie Zollangelegenheiten im Amt Lipperode; Auseinandersetzungen mit dem Fürstbistum Münster wegen des Freien Stuhls zu Lipperode

Altsignatur : L 35 Lipperode A Num. I - V

Enthaeltvermerke : enthält u.a.:Rückstand des Amtmanns Christian Schwicker bzw. Zwicke, Gefangennahme des Amtmanns von Wendt ["de Wende"] durch die Familie von Hörde, Gewährung von freiem Geleit ["salvus conductus"]




1563, 1590-1592, 1605-1633, 1669, 1693, 1751-1762
Permalink der Verzeichnungseinheit

Straßen- und Wegereparaturen, Judenangelegenheiten, Militärwesen und Huldigungen gegenüber dem Landgrafen von Hessen-Kassel im Amt Lipperode

Altsignatur : L 35 Lipperode A Num. VI - IX b

Enthaeltvermerke : enthält u.a.:
Bau, Unterhaltung, Besetzung und Zerstörung der Festung und des Hauses Lipperode vor und während des Dreißigjährigen Krieges (1616-1633), Bürgschaft ["intercession"] des Grafen Simon VI. zur Lippe für Lipperoder Juden bei dem Grafen von Rietberg [Enno III. von Ostfriesland] und der Stadt Geseke (1592), Vertreibung von Juden (1616)
enthält auch:Überschwemmungen an der Lippe (1756), Verbringung von Unterlagen des Stifts Cappel nach Lippstadt (1608), Frage nach der Bestrafung eines in Unwissenheit verübten Ehebruchs durch die Todesstrafe (1616), Tod des Lemgoer Richters Hollenhagen (1616), Einnahme der Stadt Lippstadt durch den Braunschweigischen Feldherrn Hermann Otto I. von Limburg-Styrum (1621), Brandschatzung des Herzogs Christian von Braunschweig-Wolfenbüttel im Hochstift Paderborn (1621) und Aufforderung an die Städte Detmold und Lemgo zur Lieferung von 2000 Musketen (1622), Vertreibung des evangelisch-lutherischen Verwalters Schwichert aus dem Hochstift Paderborn (1622), Braunschweigischer Überfall auf die Stadt Geseke und Zerstörung des Dorfes Anröchte durch Brandlegung (1622)




1542, 1591-1630, 1648-1664, 1715, 1728-1734, 1748-1769, 1783
Permalink der Verzeichnungseinheit

Militär-, Polizei-, Registratur- und Steuerwesen sowie sonstige Angelegenheiten im Amt Lipperode; Übergabe des Amtes Lipperode an das Haus Lippe-Detmold seitens des Hauses Schaumburg-Lippe

Altsignatur : L 35 Lipperode A Num. IX c - XIV

Enthaeltvermerke : enthält u.a.:
Lohn und Schulden der in der Garnison Lipperode stationierten Soldaten; Diebstähle umherziehender Soldaten und Räuber ["Freibeuter"] in Dedinghausen und Lipperode; Besetzung des Schlosses; Heeresbewegungen und Truppendurchmärsche; Kriegskontributionen und Einquartierungen; Werbung von Soldaten; Bittschrift der Gemeinheit Lipperode an den Grafen zur Lippe bezüglich Anschaffung einer Feuerspritz und sogenannter Schlaglaken für den Fall eines Brandes; Einforderung und Ausleihe von Unterlagen zur Verwaltung des Amtes Lipperode und der Stadt Lippstadt; Landschatzung, Kreisgelder, Türkensteuer und sonstige Kontributionen; Inhaftierung des lippischen Rates Franz Arnold Kaldewey; eigenmächtige Erhöhung des Lohns seitens des Lipperoder Abdeckers; Beschädigung eines in der Nähe des Stifts Cappel aufgestellten Grenzsteins; Entwendung der Heuerträge ["Heuwachs"] und Gärten Lipperoder Untertanen seitens des Verwalters Brand; Kindbettaufenthalt einer Frau Bisping aus Lipperode; Bestrafung der an einer Schlägerei in Lipperode beteiligten Personen seitens des Amtmanns; Verbot des Korntransports über die Lipperoder Brücke seitens des Festungskommandanten






1771
Permalink der Verzeichnungseinheit

Ermittlungen gegen den aus Ostenfelde stammenden Johann Bernd bzw. Johann Henrich Vinnenberg genannt Mersmann bzw. Maesmann, dessen Ehefrau und Wilhelm Leutnant ["Lieutenant"] in Lipperode wegen einiger im Münsterschen und in Lipperode verübter Diebstähle

Altsignatur : L 35 Lipperode zu A Num. III a

Enthaeltvermerke : enthält auch:Hinweis auf einen vorherigen Versuch des Vinnenberg und des Leutnant, als Hollandgänger in Amsterdam Geld zu verdienen




1772-1773
Permalink der Verzeichnungseinheit

Einbruch bei dem Lipperoder Pastor [Friedrich Wilhelm] Mücke und Misshandlung desselben seitens einer angeblich jüdischen Räuberbande

Altsignatur : L 35 Lipperode zu A Num. III a

Enthaeltvermerke : enthält u.a.:Protestschreiben der Lipperoder Schutzjuden Bendix ["Benedix"] Herz, Simon Matthias ["Mathias"], Simon Abraham, Levi Marcus, Aron Matthias ["Mathias"], und David Joseph hinsichtlich der Unterstellung, die Täter seien Juden gewesen
darin:Lippstädtische Zeitung Nr. 173 aus dem Jahr 1772 (mit Artikel zum Überfall)




1780
Permalink der Verzeichnungseinheit

Untersuchung eines Falls von Unzucht zwischen Friedrich Westermann aus Lipperode und seiner Stieftochter Elisabeth Brand sowie Übertragung der Stätte Brand in Lipperode an den Anerben Christoph Brand

Altsignatur : L 35 Lipperode zu A Num. III a




1780-1783
Permalink der Verzeichnungseinheit

Plünderung und Verbrennung von Lagerstroh der im Rahmen eines Manövers bei Lippstadt lagernden Königlich Westfälischen Regimenter seitens des Lipperoder Eingesessenen

Altsignatur : L 35 Lipperode zu A Num. III a

Enthaeltvermerke : enthält auch:
Hinweis auf den zuvor geplanten Verkauf des Strohs und Verwendung der Verkaufserträge zur Trockenlegung der Heide




1789
Permalink der Verzeichnungseinheit

Inhaftierung und Vernehmung des bei dem Schutzjuden Aron Matthias ["Arend Mathias"] in Lipperode beschäftigten jüdischen Knechts Manes ["Mannes"] oder Moses David wegen angeblichen Ankaufs einiger von den Grenadieren Kohl, Kugel und Glensing sowie dem Unteroffizier Bewermeier ["Bevermeyer"] aus Soest gestohlener Gegenstände

Altsignatur : L 35 Lipperode zu A Num. III a

Enthaeltvermerke : enthält auch:Flucht des David aus dem Gefängnis




1802-1803
Permalink der Verzeichnungseinheit

Geplante Auslieferung des Kolons Ebbesmeier bzw. Ebbesmeyer und des Heuerlingssohns Johann Jürgen Stratewälter aus Westenholz an das Amt Lipperode wegen Überfalls und Misshandlung des Lipperoder Schutzjuden Raphael Levi auf dessen Weg durch den Lipper ["Lippischen"] Bruch

Altsignatur : L 35 Lipperode zu A Num. III b




(1481, 1559, 1671) 1767-1782
Permalink der Verzeichnungseinheit

Aufhebung der zwischen den Paderborner Ämtern Boke und Delbrück und dem lippischen Amt Lipperode bestehenden Zollfreiheit und Beschwerden des Lippstädter Magistrats über den Zöllner zu Lipperode wegen Zollerhebung bei Warentransporten lippischer Eingesessener

Altsignatur : L 35 Lipperode zu A Num. V

Aktenzeichen : ad A V b Fach 37

Enthaeltvermerke : enthält u.a.:
Abschrift einer Urkunde vom 2. November 1481 zur Bestätigung des Rechts der Stadt Lippstadt zur Erhebung von Wegegeld zwecks Ausbesserung der Lippebrücken, der Festung und weiterer städtischer Bauten seitens des Edelherrn Bernhard VII. zur Lippe; Bericht des lippischen Archivars Johann Ludwig Knoch über den vom Magistrat der Stadt Lippstadt verweigerten Brückenzoll zu Lipperode (mit Angaben zur Gerichtsgewalt des Amtes Lipperode auf dem Lipper ["Lippischen"] Bruch, zu Zollgerechtsamen des Amtes außerhalb der Stadt Lippstadt sowie zu Brücken und Zoll zu Lipperode); Auszug aus dem zwischen Paderborn und dem Haus Lippe 1559 hinsichtlich des Lippischen bzw. Lipper Bruchs abgeschlossenen Grenz- und Hudevertrags
enthält auch:
Diskussionen um Erhebung eines Wegegeldes zwecks Erhaltung der Brücken auf der Lippe und Erhebung des gepachteten königlichen Passagegeldes beim Passieren ehemaliger Festungsgebäude, Untersagung der Zollerhebung auf dem Waltruper Damm und der Überquerung der Lipperoder Brücke




1763
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bereitstellung von Pferden aus dem Amt Lipperode zwecks Beförderung des Königs Friedrich II. von Preußen und seines Gefolges auf einem Abschnitt einer Reise von Potsdam über Minden, Lippstadt und Hamm nach Wesel und Geldern seitens des Postamtes Lippstadt

Altsignatur : L 35 Lipperode zu A Num. VI

Aktenzeichen : ad C III Fach 37

Enthaeltvermerke : enthält auch:Bestrafung des Johann Henrich Seger bzw. Seiger jun. aus Lipperode und des Konduktors der herrschaftlichen Meierei Lipperode, Christoph Brand, wegen Vorenthaltung von Pferden; Ausbesserung des Dammes im Lipper Bruch ["Lipperbruch"]




1765-1772
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verbot des Lippperoder Drostes Rose ["Rosen"] zum Kaffeetrinken der Juden und Beschwerde des Lipperoder Pastors Mücke über die von jüdischen Hausbesitzern nicht geleisteten Abgaben

Altsignatur : L 35 Lipperode zu A Num. VII

Aktenzeichen : ad A VII Fach 37




1786
Permalink der Verzeichnungseinheit

Bitte des wegen gewaltsamer Werbung des Lipperoder Zöllnersohns Friedrich Gödde zum Militärdienst im Jahr 1784 verurteilten ehemaligen Gerichtspedells Conrad Nüsken, sich in seiner Heimatstadt Lippstadt als Tierarzt ["Vieharzt"] niederlassen zu dürfen

Altsignatur : L 35 Lipperode zu A Num. IX e

Aktenzeichen : ad A X Fach 37




1764
Permalink der Verzeichnungseinheit

Anlegung eines Dammes an der Gauselake bei Lipperode aufgrund von Überschwemmungen

Altsignatur : L 35 Lipperode zu A Num. X




1780-1781
Permalink der Verzeichnungseinheit

Klage des ehemaligen Konduktors Christoph Brand ["Brandt"] in Lipperode gegen den Justizrat Rose ["Rosen"] in Lippstadt und den Drost Rose ["Rosen"] wegen nicht erfolgten Abbruchs der von ihm verkauften Brandschen Scheune und Forderung rückständiger landesherrlicher Morgenkorngelder

Altsignatur : L 35 Lipperode zu A Num. XIII

Aktenzeichen : ad B II Fach 37




(1633, 1651) 1778-1780
Permalink der Verzeichnungseinheit

Auseinandersetzung der Witwe Butterweck in Lipperode mit dem Justizrat Rose in Lippstadt wegen Nutzung der im Jahr 1633 vom Amtmann Christian Schwicker und dessen Erben von der Stadt Lippstadt angekauften und zu 54 Morgen Erbland auf dem östliche Kuhkamp ["Ostern Kuhkampe"] vor Lipperode gehörigen Landwehren und Gräben

Altsignatur : L 35 Lipperode zu A Num. XIII




1777-1780
Permalink der Verzeichnungseinheit

Wiedererrichtung der ehemals am Amthaus zu Lipperode gelegenen und beim Bau der Festung Lippstadt im 17. Jahrhundert zerstörten großen Lippebrücke

Altsignatur : L 35 Lipperode zu A Num. XIII

Enthaeltvermerke : enthält auch:Reparatur der Lipperoder Meierei- und Schlossgebäude; Verpachtung der Meierei; Verkauf, Verpachtung und Verwaltung von Gütern; Zehntangelegenheiten; Mühlenwesen; Auseinandersetzungen zwischen dem Kurfürstentum Küln und dem Fürstbistum Paderborn wegen Mühlen, Stauwerken und der Festung zu Lipperode; Kauf- und Pfandverschreibungen




1809
Permalink der Verzeichnungseinheit

Gesuch des Kirchen- und Armenvorstehers Wilhelm Kemper bzw. Kämper in Lipperode bezüglich Annulierung der Verschreibung seiner Kleinkötterstätte Lipperode Nr. 35 an seine aus erster Ehe stammende Tochter Anna Maria

Altsignatur : L 35 Stift Cappel, Amt Lipperode Inserenda



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken