Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe
1.3. Organisationen, Güter, Familien, Personen
1.3.5. Nachlässe
Nachlass Bernd Enke
D 72 Falkmann Nachlass August Falkmann
Permalink des Findbuchs


Signatur : D 72 Falkmann

Name : Nachlass August Falkmann

Beschreibung :

Der lippische Archivrat und Rechtswissenschaftler August Falkmann wurde am 11. September 1817 als Sohn des Lehrers Christian Friedrich Falkmann in Detmold geboren. Nach dem Besuch des von seinem Vater geleiteten hiesigen Gymnasium Leopoldinum und einem dreijährigen Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Göttingen leitete er ab 1839 das Landesarchiv in Detmold. Als praktischer Jurist war er zudem einer der meistbeschäftigten Fiskalanwälte in Lippe. Von 1850 bis zu seinem Tod sollen keine staatsrechtlichen Fragen im Fürstentum ohne Einschaltung Falkmanns entschieden worden sein. Hiervon zeugen unter anderem die im Aktenbestand D 29 (Staatsarchiv Detmold) der Abteilung Ostwestfalen-Lippe des Landesarchivs NRW erhaltenen Gutachten Falkmanns zu lippischen Haus-, Landes- und Verwaltungsangelegenheiten, Ansprüchen der Gräfin von Haslingen, geborene Gräfin zu Lippe-Weißenfeld, und anderen Auseinandersetzungen innerhalb des Hauses Lippe.

Als Herausgeber der Zeitschrift "Vaterländische Blätter" (mit Moritz Leopold Petri u. a.) und der Reihe "Lippische Regesten" (mit Otto Preuß) sowie als Autor zahlreicher Veröffentlichungen wie z. B. "Ernste und heitere Bilder aus der Vergangenheit unseres Landes", "Beiträge zur Geschichte des Fürstenthums Lippe aus archivalischen Quellen" und "Graf Simon zu Lippe und seine Zeit" erwarb er sich große Verdienste um die Erforschung der lippischen Landesgeschichte. August Falkmann starb am 4. März 1890 in Detmold.

Der vorliegende Aktenbestand D 72 Falkmann umfasst insgesamt 104 Verzeichnungseinheiten. Er setzt sich zusammen aus Privatunterlagen der Familie Falkmann in Detmold aus der Zeit zwischen 1806 und 1887 (überwiegend Materialsammlungen und Manuskripte August Falkmanns zu geschichtlichen Aufsätzen und Urkundenregesten sowie Korrespondenz des Geheimrats Falkmann sen.) und von August Falkmann zusammengetragenen Aktenstücken und Abschriften zur lippischen Geschichte aus der Zeit zwischen 1368 und 1882. Besonders hervorzuheben seien die an den Geheimrat Falkmann sen. gerichteten Briefe der Fürstin Pauline zur Lippe aus den Jahren 1806 bis 1820 (D 72 Falkmann Nr. 48) und die des Fürsten Leopold II. zur Lippe aus den Jahren 1814 bis 1840 (D 72 Falkmann Nr. 50) sowie ein Konvolut von privater Korrespondenz der Familie zur Lippe (Originale und Abschriften) aus der Zeit zwischen 1582 und 1782 (D 72 Falkmann Nr. 80). Unter den Aktenauszügen und Abschriften zur lippischen Geschichte befindet sich darüber hinaus reichhaltiges Material zu einzelnen lippischen Orten, Höfen und Familien (u. a. Jagd und Fischerei, Saisonarbeit, Bergbau, Holzflößerei, Grenzsachen, Erb- und Nachlassangelegenheiten, Abgaben, Freilassungen, Grundstücksangelegenheiten, Rechtsstreitigkeiten, Schuldenwesen, Heiraten, Meierrecht und Leibeigenschaft), zur lippischen Landesherrschaft (u. a. Verwaltung und Verfassung, Regalien, Verordnungen, Lehnswesen, Grenzangelegenheiten, Anstellung und Aufgabenwahrnehmung landesherrlicher Bediensteter) sowie zur Familie zur Lippe und im Speziellen zu Graf Simon VI. (u. a. Testamente, Eheverträge, Familienstreitigkeiten, Reisen und Hofhaltung).

Die genannten Unterlagen sind nach § 6 und 7 des Gesetzes über die Sicherung und Nutzung öffentlichen Archivguts im Lande Nordrhein-Westfalen vom 16. März 2010 benutzbar.

Es ist nach der Bestellnummer zu zitieren: LAV NRW OWL D 72 Falkmann Nr. ...

Detmold, den 28. März 2014

gez. Ralf Schumacher

Anmerkung:

In der Lippischen Landesbibliothek liegt unter der Bestandssignatur Slg 20 ein weiterer Teilnachlass des Archivrats August Falkmann vor. Dieser Nachlass umfasst insgesamt 56 Verzeichnungseinheiten und setzt sich zusammen aus zahlreichen Aufsätzen und einem Brief Falkmanns, zwei Aufsätzen unbekannter Autoren, Bildern (u. a. Aquarellen von Agnes und Emma Falkmann) und einigen Druckschriften. Das Online-Findbuch zum genannten Nachlass ist unter der Internetadresse http://www.llb-detmold.de/fileadmin/user_upload/redaktion/dokumente/findbuecher/Slg_20_August_Falkmann.pdf einsehbar (Stand: 3. April 2014).

Literatur:

Alfred Kellermann: Geh. Archivrat August Falkmann, in ders.: Album der Dichter und Denker der "roten Rose", Dessau 1902, S. 73-76.

Erich Sandow: Förderer der lippischen Landesgeschichte. Vor 150 Jahren wurde der Geh. Archivrat August Falkmann geboren, in: Lippische Rundschau 22, Nr. 210 vom 11. September 1967.

Erich Sandow: Zum 150. Geburtstag des Geh. Archivrats Falkmann, in: Lippische Landeszeitung 201, Nr. 209 vom 9. September 1967.

[Lamprecht, Karl]: August Falkmann (1817-1890). Rechtsanwalt, Archivar und Schriftsteller, in: Max Staercke (Hg.): Menschen vom lippischen Boden. Lebensbilder, hg. von Max Staercke, Detmold 1936, S. 252 f.

Ungedruckte Quellen:

LAV NRW OWL D 29 (Staatsarchiv Detmold) Nr. 699: Personalakte des Archivrats Falkmann (1839-1890)

LAV NRW OWL D 29 (Staatsarchiv Detmold) Nr. 1111: Tadel der Rentkammer an den Archivrat Falkmann wegen beleidigender Ausfälle (1854)

LAV NRW OWL D 75 (Bildersammlung) Nr. 2330: Bild des Archivrats August Falkmann [1880]

LAV NRW OWL D 75 (Bildersammlung) Nr. 4500: Bild des Archivrats und Leiters des Lippischen Landesarchivs August Falkmann [1870]

LAV NRW OWL L 79 (Lippische Regierung (Jüngere Registratur)) Nr. 3198: Handakte des Archivrats Falkmann in seiner Funktion als Vertreter und Referent der Regierung, Band 1 (1880)

LAV NRW OWL L 79 (Lippische Regierung (Jüngere Registratur)) Nr. 3199: Handakte des Archivrats Falkmann in seiner Funktion als Vertreter und Referent der Regierung, Band 2 (1880)

LAV NRW OWL L 92 A (Lippische Rentkammer - Allgemeine Kammersachen) Nr. 75: Bestallung und Gehalt des Archivars (1786-1861, 1890-1922)

Enthält u. a.: Falkmann 1839-1861

LAV NRW OWL L 92 A (Lippische Rentkammer - Allgemeine Kammersachen) Nr. 1365: Pension für die Witwe des Geheimen Archivrats Falkmann (1890, 1907)

LAV NRW OWL L 100 (Direktion der Lippischen Fideikommissverwaltung) Nr. 147: Personalangelegenheiten von Mitgliedern des Kammerkollegiums und von Kammerbeamten (1857-1913)

Enthält u. a.: Pensionen und Unterstützungen der Hinterbliebenen; betreffend den Archivrat Falkmann

LAV NRW OWL L 100 (Direktion der Lippischen Fideikommissverwaltung) Nr. 154: Personalangelegenheiten der Archivbeamten (1887-1917)

Enthält u. a.: Gehalt u. a. Einkünfte, Urlaub, Dienstreisen; betreffend den Archivrat Falkmann (u. a. in seiner Eigenschaft als Kammeranwalt)

LAV NRW OWL L 100 (Direktion der Lippischen Fideikommissverwaltung) Nr. 505: Bestellung eines Rechtsbeistandes für die Forstdirektion (Forstanwalts) (1856-1904)

Enthält u. a.: Unterlagen betreffend Archivrat Falkmann

LAV NRW OWL L 110 B (Stift St. Marien, Lemgo) Nr. 424: Ordnung des Stiftsarchivs durch Regierungsregistrator Ulrich, Stiftssyndikus Hasse und Archivrat Falkmann (1850, 1863-1865)

LAV NRW OWL L 114 Donop, von (Familienarchiv von Donop, Wöbbel) Nr. 648: Briefe an Wilhelm von Donop, von Falkmann u. a. (1843-1845)


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken