Historisches Archiv des Erzbistums Köln
C. - Dekanate und Pfarreien
Pfarr-, Stifts- und Klosterarchive der Kölner Innenstadt (inkl. altes Domarchiv)
Pfarrarchiv Groß St. Martin
Bestand Pfarrei Groß St. Martin
Bestand Groß St. Martin
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1764 - 1846
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung des Matthias Mohr aus dem Jahre 1771, 1764-1821, [um 1846]


Enthält :
- Obliegenheit und Vermögen der Stiftung (Auflistung), [um 1846] - Stiftungsvertrag zwischen Matthias Mohr und Eberhard Sarbourg als ältestem Kirchmeister von St. Brigida: Der Stifter verfügt die Abhaltung einer sonntäglichen Wochenmesse zu genannten Zeiten am St. Walpurgisaltar in der Pfarrkirche St. Brigida und stiftet dafür ein Kapital von 425 Rtlr, das in Form einer Rentenverschreibung anzulegen ist (Ausführungsbestimmungen u. a. zur Verteilung der jährlichen Stiftungseinkünfte), Ausf. des Vertrages mit Beglaubigungen auch durch die Kirchmeister, 1771 - Rentenverschreibung über 440 Rtlr durch den Kölner Weinhändler Kaspar Leven für Leonard Rederscheid und seine Frau Maria Hersels, wohnhaft in [Rhein-]Breitbach gegen eine jährliche Rente von 5 Prozent bei Bereitstellung ihrer genannten Grundstücke als Sicherheit, beglaubigte Kopie, 1764, 1799 - Rentenverschreibung über 200 Rtlr durch die Kirchmeister von St. Brigida für Johann Rederscheid und seine Frau Gudula Crings aus Rheinbreitbach gegen jährlich 5 Prozent bei Bereitstellung ihrer genannten Grundstücke als Sicherheit, beglaubigte Kopie, 1799 - desgl. 150 Rtlr durch die Kirchmeister von St. Brigida für Heinrich Kramm aus Rheinbreitbach, beglaubigte Kopie, 1799 - desgl. 90 Rtlr durch die Kirchmeister von St. Brigida für Heinrich Kirchbaum und seine FrauGertrud Reusch, beglaubigte Kopie, 1799 - Neufestsetzung der Stiftungsverpflichtungen 1820-1821


Altsignatur : GSM291


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken