Historisches Archiv des Erzbistums Köln
C. - Dekanate und Pfarreien
Pfarr-, Stifts- und Klosterarchive der Kölner Innenstadt (inkl. altes Domarchiv)
Pfarrarchiv Groß St. Martin
Bestand Pfarrei Groß St. Martin
Bestand Groß St. Martin

1873 - 1925
Permalink der Verzeichnungseinheit

Amtsbuch der Bruderschaft Christlicher Mütter in der Pfarrkirche zum H. Martin in Cöln


Enthält :
Enthält u. a.: - Ermächtigung zur Einführung der Bruderschaft in der Pfarrei, Kopie, 1873 - Statuten, Kopie, 1873 - Aggregationsurkunde, Kopie, 1873 - Protokolle der Vorstandssitzungen, 1904-1925 - Mitgliederverzeichnisse (mit Nachträgen). 1873-um 1923 - Verzeichnis auswärtiger Mitglieder, 1873-1892 - lose einliegend: Einladung zur gemeinsamen Kommunion des Vereins christlicher Mütter in Groß St. Martin mit rückseitigen Notizen (zum Mitgliederverzeichnis?), o. D.


Altsignatur : GSM084



1808 - 1892
Permalink der Verzeichnungseinheit

Sammelmappe "Herz Mariä-Bruderschaft". Bemerkung: Die beiden diesen Akten entnommenen Pergamenturkunden siehe unter Urkunden Nr. 17 und 18.


Enthält :
- Papst Pius VII. gewährt der Benedictus-Bruderschaft zur Erlangung eines guten Todes in der Pfarrkirche Groß St. Martin verschiedene Ablässe, 1808 - eidesstattliche Erklärung des Priesters P. W. Kurtius, Pfarrer an der Pfarrkirche zu den h. Aposteln Simon und Judas in Thorr über die Errichtung der Benedictus-Bruderschaft in der Pfarrkirche Groß St. Martin am 30. April 1802. (Kurtius war im Jahre 1802 Prediger und Präses der Bürgersodalität in der Abteikirche Groß St. Martin), 1819 - Protokoll über das Umbetten der Reliquien des Peplum Mariae und der Leinentücher des hl. Laurentius in neue Reliquiare, 1871 - die römische Ritenkongregation erläßt nähere Bestimmungen für ein feierliches Triduum zu Ehren des heiligsten Herzens Jesu und des heiligsten Herzens Mariä, das am Freitag, Samstag und Sonntag nach der Fronleichnamsoktav gefeiert wird, 1880 - Entscheidung der römischen Kongregation für Ablaß- und Reliquienangelegenheiten zu zwei Anfragen des Pfarrers Theophil Linden von Groß St. Martin in Köln bezüglich der Ablaßgewährung bei Aufnahme in eine Skapulierbruderschaft, 1892


Altsignatur : GSM085



1879 - 1894
Permalink der Verzeichnungseinheit

Sammelmappe "Herz Jesu-Bruderschaft"


Enthält :
- Aufnahme der Bruderschaft des Allerheiligsten Herzens Jesu in der Pfarrkirche Groß St. Martin in die Erzbruderschaft vom heiligsten Herzen in der Kirche zur H. Maria de Pace in Rom, 1880 - Korrespondenz des Pfarrers von Groß St. Martin und Diözesanpräses des Gebetsapostolats Theophil Linden, mit der Leitung der römischen Erzbruderschaft vom Allerheiligsten Herzen Jesu wegen Vollmacht für die Leiter der Bruderschaften des Gebetsapostolates, Mitglieder des Gebetsapostolates auch in die Herz Jesu-Bruderschaft aufzunehmen, 1879-1881 - päpstliche Bestimmungen zu häufigerem Sakramentenempfang durch die Mitglieder der Herz Jesu-Bruderschaften (Kommuniontage), 1894 - Ergänzung der Statuten des Herz Jesu-Vereins in Groß St. Martin, 1894,


Altsignatur : GSM086



1751 - 1870
Permalink der Verzeichnungseinheit

Sammelmappe "Rochus-Bruderschaft"


Enthält :
- Inventar des der Rochus-Bruderschaft gehörenden Kirchengeräts, [spätestens 1831] - Erneuerung der Rochus-Bruderschaft durch erzbischöflichen Erlaß vom 31. August 1869 - Statuten der Rochus-Bruderschaft, 1869 - Ablässe für die Mitglieder der Rochus-Bruderschaft, 1869 - Festsetzung der vier auf die Quatember-Wochen folgenden Sonntage als Tage des Ablasses der 7 Jahre und 7 Quadragenen, 1870 Februar 24 - Festsetzung des ersten Sonntags im Monat August als Ausweichtermin für die jährliche Bruderschaftsprozession nach Balkhausen. 1894 - Aufnahme- und Gebetszettel der Rochus-Bruderschaft in der Pfarrkirche St. Brigida, Druck, 1751 - Aufnahme- und Gebetszettel der Rochus-Bruderschaft in der Pfarrkirche Groß St. Martin, Druck, [vor 1819] - Aufnahme- und Gebetszettel der Rochus-Bruderschaft in der Pfarrkirche Groß St. Martin, Druck (Friedrich Greven, Köln) - St. Rochus-Bruderschaft in Groß St. Martin zu Köln, Gebetsund Gottesdienstordnung, Druck: J. P. Bachem, Köln 1870, zweifach


Altsignatur : GSM087



1450 - 1810
Permalink der Verzeichnungseinheit

Sammelmappe "Bruderschaftssachen. Salve Regina-Bruderschaft", (1450), 1585-1810


Enthält :
- Gottesdienstliche Verpflichtungen des Konventes von St. Martin gegenüber der im St. Peter-Chor der Kirche Groß St. Martin errichteten Salve Regina-Bruderschaft, (1450) 18. Jh. - Rückkauf einer bis dato an das Kloster Groß St. Martin zu zahlenden Rente von 12 Gulden (bzgl. Abhaltung einer Marienmesse) durch die Bruderschaftsprovisoren Jakob von Syberg, Johann Pastor, Mathias Klein und Engel von Meinardtzhagen für 240 Gulden; Quittung des Kellners Arnold von Lüttich [15]85 Oktober 8 - Hausrenten und Schuldzinsen die der Salve Regina-Bruderschaft zustehen, (1632) 1660-1788, - für die Salve Regina-Bruderschaft am Hochaltar der Kirche Groß St. Martin verbrauchte Kerzen; der Bruderschaft zustehender Hauszins, [nach 1633], - Quittungsbelege zu Geldauszahlungen des Bruderschaftsprovisors, 1655-1767, u. a.: Abt Jakob Schorn quittiert dem Provisoren den Erhalt von 3 Köln. Talern "wegen erhöhung und zuemauerung" von 4 in der Kirche Groß St. Martin gelegenen Bruderschaftsgräbern, 1655 - der Administrator des Kölner Waisenhauses quittiert die Auszahlung einer zu Weihnachten erfallenden Geldsumme von 1 Rtlr 6 Albus, gedruckte Formblätter, 1765-1767 - der Konvent von St. Gertrud in Köln und die Salve Regina-Bruderschaft einigen sich über den Hauszins von zwei Häusern in der Mariengartengasse sowie über die auf diesen Häusern lastende Grundrente. Die Bruderschaft, die von 1694-1709 den Hauszins einzogen hatte, zahlt nach Abzug der zwischenzeitlich für die Häuser aufgebrachten Reparaturkosten sowie der noch anstehenden Rentenzahlungen 37 Rtlr 62 Albus an St. Gertrud. In Zukunft wird die Bruderschaft zu jedem Weihnachtstermin diese Summe erhalten, das Kloster hingegen wiederum den Hauszins einziehen, 1709 Oktober 29 - quittierte Rechnung des Rechtsanwaltes Dr. Stercken wegen Rechtsbeistandes in Sachen Salve Regina-Bruderschaft gegen Nikolaus Fürth, 1711 - Rechnungen über Wachskerzenlieferungen an die Salve Regina-Bruderschaft, 17641766 - ausstehende Renten der Salve Regina-Bruderschaft, 1782-1790 - Übergabe von vormals der Salve Regina-Bruderschaft gehörendem Schmuck für die Muttergottesstatue an die Pfarrkirche Groß St. Martin, detailliertes Inventar, 1810


Altsignatur : GSM088



1892 - 1899
Permalink der Verzeichnungseinheit

Sammelmappe "Skapulierbruderschaften"


Enthält :
- Anfrage des Pfarrers von Groß St. Martin, Th. Linden, an den Heiligen Vater, zu welchem Zeitpunkt Gläubige, denen das Skapulier überreicht worden ist, die aber noch nicht im Bruderschaftsbuch vermerkt sind, in den Genuß der Bruderschaftsablässe kommen. Antwort der Kongregation für Ablaß- und Reliquienangelegenheiten, 1892-1893 - Verzeichnis der von Pfarrer Th. Linden, Groß St. Martin, in eine Skapulierbruderschaft aufgenommenen Gläubigen, 1892-1899


Altsignatur : GSM089


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken