Historisches Archiv des Erzbistums Köln
B. - Metropolitankapitel, Diözesane Institute (Auswahl)
Metropolitankapitel (Depositum)
AEK, Priesterseminar I

1609-1795
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung Rensing, hier Güter in Zons (vgl. auch Nr. 218)


Enthält :
- Spezifikation des Besitzes von Kanonikus Rensing im Zonsischen Gebiet, entstanden im Zusammenhang mit dem Befehl des Dom- kapitels zur Spezifikation zwecks Umlage der französischen Be- satzungskosten auf alle Eigentümer im Bezirk, 1762- Simpelerhebungen, v.a. Streitigkeiten, Exekutionen, Veranschla- gung, 1735-1777- Belehnungen mit Gütern in Zons, Originalbriefe, 1609-1777- Notizen und Quittungen betr. Pachtsachen, ca. 1777-1795- Verzeichnis der Lehen zu Zons und verschiedene Pachtbriefe, 1672-1739- Fragen der landständischen Steuerpflicht der Rensingschen Güter in Zons mit Beilagen zur Klärung der Besitz- und Rechtslage, 1637-1690

auch:

- Erneuerte Zonser Lehns-Ordnung (Plakatdruck), 1749 März 5 - Skizze der Ländereien von Kanonikus Rensing im Zonser "Broich" von Landmesser Ehmans, o.D. (ca. 1760)

Bestellsignatur : 213



1612-1791
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung Rensing, hier Güter auf dem Eigelstein in Köln und in Nippes, Schenkung der Eltern Rensing für das Armen- und Waisenhaus der Stadt Köln, Güter in Widdig


Enthält :
- Verkauf von verpachteten Gütern vor dem Eigelsteintor an Kanonikus Rensing durch die Witwe des verstorbenen Stadtsekre- tärs Dr. iur. utr. Heinrich Joseph Becker (Konzepte und Notizen), ca. 1740- Verkauf von Land in Nippes durch die Witwe Becker, 1757, mit Notizen über Pachtangelegenheiten bis 1788- Ältere Unterlagen betr. die Ländereien vor dem Eigelsteintor, wohl übergeben bei Verkauf an v. Moers durch die Witwe Römer, 1704, und Quittungen, 1612-1704- Spezifikation von Gartenländereien, 1791- Auszüge aus dem Testament der Eheleute Dr. iur. Gerhard Ren- sing und Frau Anna Maria Deutz vom 12. Juli 1710 zugunsten des Armen- und Waisenhauses der Stadt Köln für den Fall des Todes ihrer beiden Söhne ohne Leibeserben und Vergleich des Priesterseminars als Erbe von Kanonikus Rensing mit der Stadt, 1767-1768- Ansprüche des Seminars auf Güter in Widdig (Gerichtlich einge- klagte Ansprüche der Erben Mecheln weist der Kurfürst 1789 ab, läßt ihnen aber die Gerichtskosten aus Billigkeitsgründen erstatten)


Bestellsignatur : 206



1625-1644
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung Rensing, hier Notiz- und Abrechnungsbuch von Gerhard Rensing, kaiserlicher und kurkölnischer Hauptmann und Zollaufseher in Kaiserswerth, mit Notizen und Vermerken v.a. über Abrechnung seiner Dienstgeschäfte (Heft in Pergament gebunden)


Enthält :

auch:

- Auf der letzten Seite Vermerk von Gerhard Rensing, dem Sohn des Zollaufsehers, daß es sich um das Notizbuch seines Vaters gehandelt habe- Brief an Gerhard Rensing von Wilhelm Damien vom 3. Juni 1643 und weitere lose Schriftstücke betr. die notierten Rechtsgeschäfte

Bestellsignatur : 207



1634-1766
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung Rensing, hier Güter in Nievenheim, Straberg und Rommerskirchen


Enthält :
- Pachtsachen Straberg, 1732-1744- Spezifikation der Ländereien zu Straberg, 1766- Prozeßakten in Sachen Albin Schlebusch gegen Eheleute Zöller betr. Rommerskircher Ländereien (meist lat. mit älteren Beilagen in Abschrift), 1634- Pachtsachen Rommerskirchen, 1740-1766


Bestellsignatur : 212



1649-1656
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung Rensing, hier Güter in Zons


Enthält :
Nur

- Ein kleines Notizheft über Grenz- und Pachtsachen


Bestellsignatur : 214



1649-1753
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung Rensing, hier Güter in Rheinberg und Kaiserswerth; Privatpapiere der Familie Rensing


Enthält :
Enhält:- Obligationen auf den kurkölnischen Zoll in Kaiserswerth, 1661-1687- Streitigkeiten wegen der Rensingschen Güter (Mühlen) und An- sprüche in Kaiserswerth gegen die Hofkammer mit Denkschrif- ten und Gesuchen an den Kurfürsten, auch Forderungen der Hof- kammer an die Familie Rensing, 1724-1753

auch:

- Nachlaßinventarisation des verstorbenen Friedrich v. Viermundt, Zöllner zu Kaiserswerth, vom 4. September 1649- Schuldverschreibung von Kurfürst Ferdinand für Gerhard Ren- sing, der im 30jährigen Krieg auf eigene Kosten ein Ausleger- oder Kriegsschiff ausgerüstet hatte, um Kaiserswerth und den Rhein vor feindlichen Kriegsvölkern zu schützen, über 6500 Reichstaler, 1650

Bestellsignatur : 208



1650-1797
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung Rensing, hier Güter in Deutz


Enthält :
- Kaufbriefe betr. Teile des Gutes Schlagbaum, Belehnungen, ge- richtliche Verhandlungen in Gütersachen, 1650 -1752- Schreiben des Kurfürsten Clemens August an den zuständigen Landesherrn Jülich-Berg wegen Zustimmung zur Schenkung des Gutes Schlagbaum an das erzbischöfliche Seminar, 1756- Vergleichsverhandlungen zwischen dem Seminar und dem Bürger- hauptmann von Deutz wegen des Laacher Gutes zum Schlagbaum, 1772-1785- Pachtsachen betr. das Gut Schlagbaum, dabei auch gerichtliche Auseinandersetzungen in Pachtfragen, 1757-1797

auch:

- Delineation eines Buschs, der zum Schlagbaumgut in Deutz ge- hört, 1753- Plan und Inventar des Gutes Schlagbaum von Feldmesser Ehmans, ca. 1750 (teilweise koloriert)

Bestellsignatur : 195



1661-1777
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung Rensing, hier Güter in Dormagen (Horrem)


Enthält :
- Beglaubigter Auszug aus den Protokollen des Stadtgerichts Zons in Sachen Ernst Salentin Graf zu Salm gegen Witwe Catharina Weiß genannt Mülheim wegen rückständiger Pensionszahlungen aus dem Hof zu Horrem genannt die freie Limburg, im Gericht Zons gelegen, 1661-1662- Pachtbriefe über die freie Limburg, 1685-1737- Notariell beglaubigte Kaufbriefe über Teile der freien Limburg, 1679-1698- Prozeßunterlagen in Sachen Rensing gegen Bürgermeister, Schöf- fen und Rat der Stadt Zons wegen der Frage, ob Horrem Freigut ist, mit Fortführung des Prozesses durch das Seminar mit Beila- gen, 1750-1777


Bestellsignatur : 201



1672-1790
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung Rensing, hier Güter in Zons


Enthält :
- Pachtbriefe, Spezifikationen, Rechnungen und Quittungen, 17. und 18. Jh., v.a. Register der Ländereien, verfaßt von den Schöf- fen im Auftrag der Eigentümer - Alte und neue Collectanea über die Zonsischen Güter und deren Gerechtigkeiten, zusammengestellt vom Besitzer Kanonikus Ren- sing, 1714


Bestellsignatur : 215



1682-1794
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung Rensing, hier Güter in Deutz


Enthält :
- Pachtverträge betr. Güter in Deutz, auch einige Verkäufe, 1717-1794

auch:

- Landmaß der zum Unkelhof in Deutz gehörigen Ländereien, 1682, 1706, 1764

Bestellsignatur : 196



1685-1701
Permalink der Verzeichnungseinheit

Verpachtung des Rheinbergischen Zolls zu Kaiserswerth seitens des daran nutzungsberechtigten Kölner Domkapitels an Anton Kludt und Peter Kroll mit Leistung der Pacht an Gerhard Rensing (Pachteinkünfteverzeichnis)


Enthält :
U.a. - Lose Beilagen


Bestellsignatur : 209



1696-1707
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung Rensing, hier Admodation des Zolls zu Kaiserswerth, Rechnungsbuch des Gerhard Rensing mit einigen beigefügten Urkundenabschriften (in Leder gebundenes Buch)


Enthält :


Bestellsignatur : 210



1712-1757
Permalink der Verzeichnungseinheit

Rentbuch des Kanonikers Joh. Chr. Jos. Rensing


Enthält :
U.a. - Verschiedene Angelegenheiten, die elterlichen Grundstücke zu Zons und Deutz betreffend

auch:

- Lose Beilagen (3 herausgetrennte Seiten)

Bestellsignatur : 216



1714-1778
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung Rensing, hier Güter in Dormagen (Horrem): Pächterverzeichnis mit Abrechnungen (in Leder gebundenes Buch)


Bestellsignatur : 203



1714-1793
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung Rensing, hier Güter in Dormagen (Horrem)


Enthält :
- Pachtsachen und Spezifikationen des freien Limburger Hofes in Horrem, 1716-1793- Originalkaufbrief des freien Limburger Hofes zu Horrem durch Kanonikus Rensing, 1714- Landvermessung des Hofes Horrem, 1744- Quittungen im Zusammenhang mit dem Erwerb des Hofes, 1714


Bestellsignatur : 202



1716-1768
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung Rensing, hier Güter in Dormagen (Horrem): Pächterverzeichnis mit Abrechnungen (in Leder gebundenes Buch)


Enthält :
- Pachtsachen und Abrechnungen betr. den freien Limburger Hof in Horrem, 1716-1765- Prozeßunterlagen in Sachen Rensing gegen Bürgermeister, Schöf- fen und Rat der Stadt Zons wegen der Frage, ob Horrem Freigut ist, mit Fortführung durch das Seminar, 1747-1768- Prozeßunterlagen Rensing gegen Müller zu Zons wegen Freiheit des Limburger Hofes vom Mahlzwang, 1743-1747


Bestellsignatur : 204



1717-1794
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung Rensing, hier Güter in Deutz


Enthält :
- Pachtverträge betr. Güter in Deutz, besonders Unkelhof, auch Obligationen auf Landstücke in Deutz, 1717-1794

auch:

- Teilungszettel der Ländereien der drei Brüder Lülstorff zu Deutz, 1748- Gerichtliches Landmaß und Steinsetzung des gesamten Deutzer, Poller, Rolshover, Vingster und Kalker Feldes, 1780, mit älteren Anlagen ab 1706- Spezifikation des Unkelhofes, 1764/1765- Continuation des Cöllnischen Historischen Journals auf Donner- stag, den 22. Martii 1764 (Druck S. 137-140)

Bestellsignatur : 197



1717-1794
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung Rensing, hier Güter in Deutz


Enthält :
Nur

- Landvermessung des Unkelhofes durch den Landmesser M. Eh- mans im Auftrag von Rensing im April 1758 mit handkolorierten Skizzen der Landstücke und Skizze des Hofgebäudes (Fachwerk- gebäude von zwei nebeneinanderstehenden Häusern an der Straße und einem dahinterliegenden Stallgebäude)


Bestellsignatur : 198



1735-1787
Permalink der Verzeichnungseinheit

Pachtverzeichnis (Amtsbuch) der Ländereien des Quekelshoff zu Deutz mit Angaben der Pächter, der Ländereien und der Pachthöhe


Enthält :

auch:

- Notiz über die Landvermessung zu Deutz durch Joseph Otto, 1780- Zwei lose Pachtzettel, 1764-1766- Notiz des Goddert Hubertz über die Abrechnung mit dem Ver- pächter Kanonikus Rensing, 1762

Bestellsignatur : 199



1737-1790
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung Rensing, hier Güter zu Kalk


Enthält :
U.a. - Pachtbrief, 1776- Rechnungen und Quittungen u.a. betr. Reparaturen am Hof zu Kalk, Korrespondenz mit Joseph Schiefer in Bensberg, 1760-1778- Schriftwechsel, Rechnungen und Quittungen betr. den Broicher Hof in Kalk, 1737-1790


Bestellsignatur : 211



1747-1771
Permalink der Verzeichnungseinheit

Stiftung Rensing, hier Güter in Dormagen (Horrem): Pächterverzeichnis mit Abrechnungen (in Leder gebundenes Buch)


Enthält :
- Verkauf des Graslandes Kreuzkamp durch das Seminar, 1768- Prozeßunterlagen in Sachen Rensing gegen Bürgermeister, Schöf- fen und Rat der Stadt Zons wegen der Frage, ob Horrem Freigut ist, mit Fortführung durch das Seminar, v.a. Konzeptnotizen von Rensing, 1747-1768- Auseinandersetzungen des Seminars als Universalerben mit Ver- wandten des Kanonikus Rensing, v.a. Vizekanzler von Robertz, wegen deren vorgeblicher Erbansprüche auf die Güter Schlagbaum im bergischen Amt Porz und des Limburger Hofes im jülichen Amt Bergheim zu Dormagen wegen des Verbotes des Übergangs an die tote Hand. Dabei: Rechtsgutachten der Universität Heidelberg, 1767-1771- Stiftung und finanzielle Ausstattung einer Schulmeisterstelle in Horrem mit Verhaltensregeln für den Schulmeister, verfaßt von Rensing, 1755, dabei auch ältere und jüngere Unterlagen betr. Ausstattungsgüter


Bestellsignatur : 205


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken