Archiv des Ev. Kirchenkreises Wittgenstein
2 Kirchengemeinden
Kirchengemeinde Schwarzenau
Kirchengemeinde Schwarzenau


Signatur :

Name : Kirchengemeinde Schwarzenau

Beschreibung :


Dass sich bei den Unterlagen der Kirchengemeinde Schwarzenau auch Material aus der Zeit vor der Gemeindegründung 1876 befindet, erklärt sich zum einen daraus, dass bereits 1850 ein Presbyterium eingerichtet worden war. Dabei blieb rechtlich strittig, ob Schwarzenau Filialgemeinde von Arfeld oder Elsoff sein sollte. 1758 waren die Einwohner des Ortes auf diese beiden Kirchengemeinden verteilt worden. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts war der größte Teil der seelsorgerlichen Betreuung allerdings von Elsoff aus erfolgt.
Das Schriftgut aus der Zeit vor 1850 besteht zum einen aus Kirchenbuchbelegen anderer Gemeinden, die zum Zweck von Konfirmationen, Hochzeiten usf. eingereicht werden mussten. Dann finden sich auch einzelne Betreffe aus der gräflichen bzw. fürstlichen Verwaltung. Dabei geht es um Material- und Geldschenkungen an die Schwarzenauer zum Zweck eines Kirchbaus ab 1780 und um die Verwaltung des Hofgutes in Schwarzenau.
Die Benutzung des Archivs wird durch das Vorhandensein zahlreicher Serienakten mit breitgefächertem Inhalt erschwert. Um hier das Auffinden von Sachbetreffen zu erleichtern, wurde mit einem Verweissystem gearbeitet. Trotzdem empfiehlt sich vor der Benutzung des Bestandes eine gründliche Lektüre des Findbuches.Das Gros des Schwarzenauer Kirchenarchivs wurde bereits im August 1987 von dem Leiter des Landeskirchlichen Archivs, Prof. Dr. Hey, in den Magazinraum im Olevianhaus in Bad Berleburg verbracht. Nachträge wurden vom Unterzeichneten im Mai 2000 abgeholt. Die Verzeichnung erfolgte im Frühjahr 2001 nach den Klassifikationsvorgaben des Landeskirchlichen Archivs. Dabei wurde das Aktenmaterial aus der Zeit nach 1950 entsprechend der Kassationsordnung der Landeskirche bewertet und teilweise ausgesondert und vernichtet (insbesondere Druckschriften, Synodalangelegenheiten, die im Kreissynodalarchiv überliefert sind, und Rechnungsbelege).
Die Nummern 426-456 entstammen einer Abgabe der Kirchengemeinde Edertal vom 18. Februar 2006.


Zur Geschichte der Kirchengemeinde Schwarzenau sei noch auf Archivbestände an den folgenden Stellen verwiesen:
-Landeskirchliches Archiv Bielefeld (Akten des Konsistoriums der Provinz Westfalen),
-Archiv des Kirchenkreises Wittgenstein (Akten der Superintendentur Wittgenstein)),
-Staatsarchiv Münster (Akten der Regierung Arnsberg (Kirchenregistratur),
-Fürstlich Sayn-Wittgenstein-Hohensteinisches Archiv, Bad Laasphe.

Bad Berleburg, 24.06.2001; Ergänzungen vom 19.04.2011

Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken