Archiv des Ev. Kirchenkreises Wittgenstein
2 Kirchengemeinden
Kirchengemeinde Girkhausen (1983-2006 Girkhausen-Langewiese)
Kirchengemeinde Girkhausen-Langewiese
Permalink des Findbuchs


Signatur :

Name : Kirchengemeinde Girkhausen-Langewiese

Beschreibung :



Das Archiv der Kirchengemeinden Girkhausen und Langewiese umfasst insgesamt 727 Verzeichnungseinheiten und deckt den Zeitraum von 1695 bis 2009 ab. Klingt zunächst die erste Zahl hoffnungsvoll, so wird jede Erwartung, umfassende Informationen über die Kirchengemeinde im 17. und 18. Jahrhundert zu gewinnen, bald relativiert. Aus dem 17. Jahrhundert ist gerade einmal eine Schuldurkunde (Nr. 382), aus dem 18. Jahrhundert nur eine Schuldurkunde (Nr. 289) und zwei Obligationen (in Nr. 339) erhalten. Ob, wie vielfach erzählt, große Aktenmengen beim Girkhäuser Pfarrhausneubau vernichtet worden sind, dürfte nicht mehr zu klären sein. Die Überlieferung im Archiv wird im ersten Drittel des 19. Jahrhunderts allmählich dichter. Für die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts und das 20. Jahrhundert ist der Erhaltungsgrad sehr gut.
Für den Grundaufbau des Archives ist das Jahr 1876 von Bedeutung. In diesem Jahr wurde die Kirchengemeinde Langewiese-Gleidorf als selbständige Filialgemeinde von Girkhausen gelöst. Damit begann dort eine bis in die 1970er Jahre fortgeführte eigene Aktenführung, die es geraten sein ließ, die Langewieser Akten als eigenen Teilbestand geschlossen zu erhalten und das Archiv in die zwei Teilbestände Girkhausen und Langewiese zu gliedern. Die Gliederung in Unterabschnitte erfolgte im Sinne des vom Archiv der EKvW vorgegebenen Musters nach dem Klassifikationsschema.
Wie bereits erwähnt bieten die Akten vor allem für das späte 19. und das 20. Jahrhundert gute Einblicke in Gemeindeleben und Verwaltung der Kirchengemeinden Girkhausen und Langewiese. Dabei ist über die bis 1895 von Girkhausen bzw. Langewiese abhängige Diasporagemeinde Gleidorf ebenso Material vorhanden wie über die Anfänge der 1925 gegründeten Kirchengemeinde Winterberg. Im Gegensatz zu manch anderer Gemeinde im Kirchenkreis Wittgenstein ist unter den Papieren auch einiges über die Zeit des Dritten Reiches vorhanden. Dieses Material wurde von dem seinerzeitigen Pfarrverweser Lammers freilich gerne in anderen, harmlos betitelten Aktenfaszikeln versteckt. So war der Bearbeiter gezwungen, häufig mit detaillierten „Enthält-Vermerken zu arbeiten, um eine Erschließung dieser Betreffe zu erlauben.
Das Archiv wurde am 2. August 1998 von Herrn Prof. Dr. Bernd Hey (Direktor des Landeskirchlichen Archivs) und Dr. Johannes Burkardt (Kreissynodalarchivpfleger in Wittgenstein) in die Räume des Kreissynodalarchivs im Olevianhaus Bad Berleburg verbracht. Die Verzeichnung erfolgte durch den Kreissynodalarchivpfleger in den Monaten September 1998 bis September 1999. Der fertig verzeichnete Bestand wurde anschließend zurück nach Girkhausen verbracht. Am 27. Februar 2015 wurde das Archiv wieder nach Bad Berleburg verbracht und im Archiv des Kirchenkreises deponiert. Zugleich wurden ca. 5 laufende Meter Unterlagen aus der Registratur übernommen (v.a. Presbyteriumsprotokolle und Lagerbücher) und bis Februar 2016 verzeichnet.

Abschließend sei auf die folgenden, für die Geschichte der Kirchengemeinde Girkhausen relevanten Unterlagen in anderen Archiven hingewiesen:

-Archiv des Kirchenkreises Wittgenstein: Spezialakten (Ortsakten Girkhausen), enthaltend 11 Verzeichnungseinheiten Girkhäuser Betreffe aus den Akten der Superintendentur (1812-1956).

-Archiv der Kirchengemeinde Berleburg (deponiert im Archiv des Kirchenkreises): Rechnungen der Kirche zu Girkhausen (Signatur 6,56) für die Jahre 1633, 1655-1660, 1663, 1716, 1735-1739, 1743, 1751-1796, 1799-1803, 1807. Bei diesen Rechnungen scheint es sich um die an das Konsistorium eingelieferten Zweitschriften zu handeln. Mit den Unterlagen des aufgelösten Unterkonsistoriums gelangten sie 1824 in das Berleburger Pfarrarchiv. Entsprechende Unterlagen besitzt das Archiv der Kirchengemeinde selbst nicht mehr.

-Fürstlich Sayn-Wittgenstein-Berleburgisches Archiv: Akte K 41 betreffend die Reparatur der Kirche Girkhausen, auch Angaben über die Glocke in der Kirche (1736).

-Landeskirchliches Archiv Bielefeld: ein Abkündigungsbuch und Prüfung der Diakoniekasse für die Jahrgänge 1996-2012 (Defizit) im Bestand 0.19.

Bad Berleburg, 27.02.2016
Johannes Burkardt


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken