Vereinigte Westfälische Adelsarchive e.V.
Tat Tatenhausen (AD)
Tat.Wit - Wittenstein
Tat.Wit - Archiv Tatenhausen, Wittenstein
Permalink des Findbuchs


Signatur : Tat.Wit - Wittenstein

Name : Wittenstein

Beschreibung :

Einleitung :

Das Gut Wittenstein im Kirchspiel Versmold ist ein landtagsfähiger Rittersitz in der Grafschaft Ravensberg gewesen, der sich zunächst im Besitz der Familie von Lüning befand. Nachdem 1662 der Konkurs über das gut eröffnet worden war, kam Wittenstein zunächst an die Familie Wippermann, von der es 1687 Friedrich Matthias von Korff gen. Schmising zu Tatenhausen kaufte, der damit seinen Besitz im Ravensbergischen vergrößern konnte.

Beim Kauf des Gutes konnten anscheinend nur wenige ältere Archivalien übernommen werden. Die Aktenüberlieferung beginnt zwar im 16. Jahrhundert, doch liegt das zeitliche Schwergewicht auf dem 18. Jahrhundert. Die wenigen übernommenen Urkunden sind der Urkundenabteilung Tatenhausen zugeordnet worden.

Für die Verzeichnung des Bestandes konnte auf das alte, sehr ausführlich gehaltene Repertorium zurückgegriffen werden, das um 1840 angelegt wurde. Die Akten erhielten zwar neue Nummerierungen, die Titel und die Gliederung des Findbuches orientieren sich aber am alten Repertorium. Das vorliegende Findbuch umfasst diejenigen Akten, die tatsächlich vorhanden sind bzw. im Archivbestand wiedergefunden wurden. Das alte Repertorium enthält Hinweise auf weitere Akten, die aber bislang nicht aufgefunden wurden.

Die mühevolle und wegen der Schrift äußerst schwierige Abschrift aus dem alten Repertorium besorgte Frau Sabine Blickensdorf.

Der Bestand ist zu zitieren: A. Tatenhausen, Akte Nr. ...

Münster im August 2008

Umfang : 2,50



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken