Vereinigte Westfälische Adelsarchive e.V.
Sta Stapel (AD)
Sta.Ak - Akten
Sta.Ak - Archiv Stapel, Akten
Permalink des Findbuchs


Signatur : Sta.Ak - Akten

Name : Akten

Beschreibung :

Einleitung :

Das Archiv des Hauses Stapel (Havixbeck) wurde bereits 1974-1976 von Dr. Günter Anders, Oberstaatsarchivrat a.D. verzeichnet. Leider wurde die Verzeichnung weitestgehend ohne Klassifikation durchgeführt. Dr. Werner Frese hat bei der Überarbeitung diesen Umstand zumindest grob behoben. Er führte überwiegend eine Klassifikation aller Akten nach Provenienzen durch, d.h. nach den Häusern und Gütern durch, die zu Stapel gehörten. Dies sind im einzelnen:1. Haus Brock (Münster-Roxel): 1529 von der Familie Travelmann an die Familie Stevening, 1645 an Lambert von Bock, 1677 an Kerckerinck zu Stapel, 1859 an Droste zu Hülshoff.58 Akten (16.-18. Jhdt.)Familie von Stevening; Bausachen; Grundbesitz; Prozesse; Schulden; Konkurs (1598ff.).2. Haus Buxfort (Kspl. Selm): Haus Groß-Buxfort oder Schillingsplatz seit ca. 1400 von Schilling, 1800 an von Kerckerinck, 1858 an von Hövel, 1870 zum Haus Nordkirchen.46 Akten (15.-19. Jhdt.)Familie von Schilling zu Buxfort und in Kurland; Haus Groß-Buxfort und Güter in Ostfriesland; Kirchspiel Selm (Westerfelder Mark).3. Haus Getter (Münster-Amelsbüren): Sitz der Erbmännerfamilie Warendorp, im 16. Jahrhundert Teilung in Große Getter an Familie von Bisschopinck und Kleine Getter an Familie von Twist. Kleine Getter Mitte des 17. Jahrhunderts an von Kerckerinck zu Stapel.38 Akten (16.-19. Jhdt.)Familie von Twist; Zubehör, Einkünfte; Rechte.4. Haus Giesking (Kspl. Buldern): zunächst Bauernerbe im Besitz der Familie Warendorp, im 16. Jahrhundert Adelssitz, ab 1575 an Kerckerinck.33 Akten (16.-20. Jhdt.)Pachtsachen; Lagerbücher; Prozesse.Die Überlieferung unter den Klassifikationspunkten Stift Hohenholte; Stift Meetelen; Stiftungen bezieht sich auf Nachlasspapiere von Stiftsangehörigen. Mit den "Stiftungen" sind die formen Stiftungen der Familie, bzw. der Familienangehörigen gemeint. Auch die Familienpapiere und sonstigen Nachlässe wurden den jeweiligen Besitzungen und Gütern untergeordnet, auf denen Sie entstanden waren. Die teilweise sehr unterschiedlichen Darin- und Enthält- Vermerke sind dem Interesse des Dr. Aders an der Genealogie geschuldet.Verwiesen sei als Ergänzung auf die bis jetzt noch analoge Verzeichnung von Dr. Aders der Stapler Urkunden (2 Bde.).A. Diener-Staeckling2010



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken